Top 6 Valencia Sehenswürdigkeiten: Historisches Herz, moderner Puls

Orangenbäume versprühen einen verführerischen Duft, valencianische Worte dringen an euer Ohr, die Sonne strahlt, imposante Gebäude säumen den Weg und goldene Strände liegen vor den Toren der Stadt: Es lässt sich nicht abstreiten: Valencias Sehenswürdigkeiten vereinen sich an Spaniens Costa del Azahar zu einem mediterranen Paradies, in dem Kultur, Geschichte, Moderne, Architektur und Entspannung aufeinandertreffen. Im 15. Jahrhundert ein blühender Handelshafen, hat sich die heute drittgrößte Stadt Spaniens zu einer pulsierenden Metropole gemausert, die ihre reiche Vergangenheit charmant zur Schau stellt und gleichzeitig trendbewusst die Moderne zelebriert.

Städtetrip oder Strandurlaub? Wer sich nicht entscheiden kann, besucht einfach Valencia! Denn die zauberhafte Stadt steckt nicht nur voller Attraktionen, sondern liegt auch noch direkt am Mittelmeer und wird rund 300 Tage im Jahr von der Sonne beglückt. Das klingt unglaublich verführerisch? Dann folgt uns zu den 6 schönsten Valencia Sehenswürdigkeiten von historischen Bauten über avantgardistische Architektur bis hin zu traumhaften Stränden.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste im Überblick

  • Valencias Altstadt verzaubert mit geschichtsträchtigen Bauten und malerischen Gassen.
  • Die moderne Ciutat de les Arts i les Ciències ist ein architektonisches Meisterwerk voller avantgardistischer Attraktionen.
  • Nur wenige Minuten abseits des Zentrums laden wunderschöne Strände zum Sonnen und Baden ein.

Valencias Sehenswürdigkeiten: Reiche Geschichte und Traumstrände

Der Großteil der Valencia Sehenswürdigkeiten befindet sich in der malerischen Altstadt, die mit ihrem historischen Charme verzaubert. Lasst euch durch die verwinkelten Gassen treiben, entdeckt die reiche Stadtgeschichte und bestaunt die Streetart-Kunstwerke im nördlichen Viertel El Carmen. Doch auch der moderne Teil der Stadt ist nicht nur für Architekturliebhaber ein Highlight. Ob zu Fuß oder mittels des hervorragend ausgebauten Metro-, Bus- und Radwegenetzes: Valencia wird euch aus allen Perspektiven verzaubern.

1. Seidenbörse Lonja de la Seda: UNESCO Welterbe mit mediterranem Flair

Im 16. Jahrhundert herrschte in der Lonja de la Seda geschäftiger Trubel, wenn Seidenhändler und andere Kaufleute um den besten Preis feilschten. Heute lasst ihr euch von der majestätischen Aura des im gotischen Stil und über 50 Jahre erbauten UNESCO Weltkulturerbes einfangen, das mit seiner einzigartigen Architektur eine der wohl prachtvollsten Sehenswürdigkeiten Valencias ist.

Lonja de la Seda (Seidenbörse) in Valenica, Spanien

Lonja de la Seda in Valencia

Außen verzaubern die reichlich verzierte Fassade sowie spitze Fensterbögen, im Inneren bringen euch die spiralförmig gewundenen Säulen im Spiegelsaal zum Staunen – einfach beeindruckend, wie sie sich im Marmorboden spiegeln. Wer besonders aufmerksam ist, entdeckt die filigranen Steinfiguren, die sich im gesamten Gebäude verbergen. Im Anschluss an euren Besuch könnt ihr euch im Orangengarten in mediterraner Atmosphäre eine Pause gönnen.

Seidenbörse
ÖffnungszeitenMontag bis Samstag ca. von 10.00 bis 19.00 Uhr
Sonn- und feiertags ca. von 10.00 bis 14.00 Uhr
EintrittspreiseErwachsene: ca. 2,00 Euro
Rentner: ca. 1,00 Euro
Freier Eintritt an Sonn- und Feiertagen
Tipp: Gegenüber der Seidenbörse befindet sich mit dem Mercado Central aus dem Jahr 1928 einer der ältesten noch existierenden Märkte Europas. Spaziert durch die zahlreichen Gänge, bestaunt die bunten und duftenden Auslagen, die farbenprächtigen Fliesen und die imposante Kuppel.

2. Botanischer Garten Jardín Botánico: Grüne Ruheoase

Eine grün blühende Sehenswürdigkeit mitten im Zentrum von Valencia ist der Jardín Botánico. Zwischen den Häusern der Stadt breitet sich der zur Universität der Stadt gehörende Botanische Garten als eine herrliche Oase der Ruhe aus. Spaziert über die verschlungenen Pfade zwischen über 3.000 Bäumen aus fünf verschiedenen Kontinenten, während sich Papageien auf den Palmen bemerkbar machen und widmet auch der wunderschönen Architektur der Gewächshäuser aus dem 19. Jahrhundert eure Aufmerksamkeit.

Kakteen im Botanischen Garten von Valencia in Spanien

Kakteen im Botanischen Garten von Valencia

Liebhaber von stacheligen Pflanzen kommen im Kakteen-Garten ins Schwärmen, wer es zarter bevorzugt, der findet im Orchideenhaus seinen Lieblingsplatz. Steinbeete, Wasserpflanzen und ein Vogelpark machen das idyllische Paradies perfekt.

Botanischer Garten
ÖffnungszeitenNovember bis Februar: Täglich ca. von 10.00 bis 18.00 Uhr
März bis Oktober: Täglich ca. von 10.00 bis 19.00 Uhr
April und September: Täglich ca. von 10.00 bis 20.00 Uhr
Mai bis August: Täglich ca. von 10.00 bis 21.00 Uhr
EintrittspreiseErwachsene: ca. 3,00 Euro
Kinder (7 - 16 Jahre) und Personen ab 65 Jahren: ca. 1,60 Euro
Hoteltipp: Direkt neben dem Botanischen Garten gelegen, ist das Jardín Botánico Hotel Boutique der ideale Ausgangspunkt, um die Altstadt Valencias zu erkunden und im Grünen zu träumen. Anschließend lockt der Whirlpool im Spa des Hotels zum Entspannen.

3. Yachthafen Marina de València: Schwebende Bauten im maritimen Ambiente

Im Südosten Valencias empfängt euch die lebendige Marina der Stadt mit einer Mischung aus Historie, Moderne, Trubel und Gelassenheit. Nachdem ihr am eleganten neoklassizistischen Edificio del Reloj mit seiner markanten namensgebenden Uhr vorbeispaziert seid, könnt ihr am Hafen gleich mehrere Valencia Sehenswürdigkeiten bestaunen: Die industriell anmutenden Tinglados aus dem 19. Jahrhundert wurden einst als Lagerhallen genutzt und dienen heute als Kulisse für Kulturveranstaltungen.

Edificio del Reloj am Hafen von Valencia in Spanien

Edificio del Reloj am Hafen

Als wundervoller Kontrast zu dieser historischen Architektur sticht das Veles e Vents hervor. Das Wahrzeichen des neuen Hafens scheint mit seinem schlichten Design in der Luft zu schweben und spendet euch angenehmen Schatten, wenn ihr die Aussicht von den Terrassen über das Meer genießt. Anschließend könnt ihr zu einer Bootstour aufbrechen oder an der Promenade entlangschlendern, in einem der Restaurants mit Blick auf das Wasser und die Luxusyachten eine Pause einlegen und das maritime Flair genießen. Abends ist hier der perfekte Ort für einen Drink zu lässigen DJ-Klängen.

Veles e Vents
ÖffnungszeitenTäglich ca. von 10 bis 13.30 Uhr
EintrittspreiseFreier Eintritt
Hoteltipp: Einen kurzen Spaziergang vom Hafen entfernt heißt euch das Solvasa Valencia Hotel in einem ehemaligen Fabrikgebäude voller Charme willkommen. Seid ihr lieber auf Rädern unterwegs, mietet ihr euch direkt im Hotel ein Fahrrad, einen E-Scooter oder stellt euren Mietwagen auf dem Privatparkplatz ab.

4. Playa de la Malvarrosa: Weißer Sandstrand in der Stadt

Ihr liebt Sightseeing, aber ein paar erholsame Stunden am Strand wären auch nicht schlecht? Dann ist Valencia perfekt für euch! Denn die Stadt steckt nicht nur voller historischer und moderner Sehenswürdigkeiten, sondern hat dank der direkten Lage am Meer auch noch hinreißende Strände zu bieten. Nur wenige Minuten Richtung Norden vom Hafen entfernt, erstreckt sich der Hauptstrand La Malvarrosa. Streng genommen handelt es sich um mehrere Strände, die jedoch alle ineinander übergehen und über eine Promenade miteinander verbunden sind. Da der weiße Sandstrand so wunderbar breit ist, findet ihr selbst in der Hochsaison immer noch ein Plätzchen zum Sonnen und Baden.

Playa de la Malvarrosa in Valencia

Malvarrosa-Strand in Valencia

Tipp: Im Stadtteil El Cabanyal am Hafen lernt ihr noch eine andere Seite Valencias kennen. Das Leben in dem ehemaligen Fischerdorf läuft in seinem ganz eigenen Rhythmus ab und bunte Häuschen sowie gekachelte Fassaden versprühen einen authentischen Charme.

Für Stärkung ist dank der zahlreichen Restaurants, Bars und Cafés an der Promenade gesorgt. Hier könnt ihr zudem entspannt flanieren oder mit der Meeresbrise in der Nase eine Runde mit dem Fahrrad drehen. Vielleicht möchtet ihr aber auch lieber mit einem „Agua de Valencia“ aus Sekt, Orangensaft, Wodka und Gin auf euren Strandtag anstoßen?

Lesetipp: Dass der Playa de la Malvarrosa nicht der einzige bezaubernde Strand im Land ist, beweist unsere Top 11 der schönsten Strände Spaniens.
Hoteltipp: In bester Lage verbindet ihr im Las Arenas Balneario Resort by Hoteles Santos direkt am Playa de la Malvarrosa euren Stadt- und Strandurlaub mit einem luxuriösen Wellnesstrip. Lasst es euch in der Sauna, in der Aromatherapie-Dusche und im Erlebnisgarten rundum gut gehen!

5. La Ciutat de les Arts i les Ciències: Futuristisches Architekturfeuerwerk

Ganz in der Nähe des Strandes taucht ihr in eine futuristische Welt ein. Lediglich einen rund 20-minütigen Spaziergang durch die idyllische Grünanlage Jardín del Turia von der Altstadt entfernt, zeigt sich die Ciudad de las Artes y las Ciencias (Stadt der Künste und Wissenschaften) mit seiner ultramodernen Architektur so völlig anders als die historischen Bauten des Zentrums.

Skyline von Valencia in Spanien

In Valencias Skyline ist die „Stadt der Künste und Wissenschaften“ nicht zu übersehen

Die Atmosphäre des im Jahr 1998 im trockengelegten Flussbett der Turia eröffneten modernen Stadtteils ist einzigartig. Spaziert an den avantgardistischen, weiß funkelnden Gebäuden, die an Walskelette und Raumstationen erinnern, und den türkis glitzernden Wasserlandschaften vorbei und bestaunt die originellen Bauwerke, in denen sich eine Vielzahl von Attraktionen befinden.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten in der Stadt der Künste und Wissenschaften:

  • Hemisferic: 3D-Kino und Planetarium
  • Palau de les Arts Reina Sofía: Futuristisches Opernhaus und Kulturzentrum
  • L’Umbracle: Skulpturengarten und Grünanlage mit Pflanzen
  • Museu de les Ciències Príncep Felip: Interaktives Wissenschaftsmuseum
  • Pont de l’Assut de l’Or : Schrägseilbrücke über dem Flussbett der Turia
Tipp: Das Areal könnt ihr kostenfrei betreten, für einzelne Attraktionen, außer dem L’Umbracle, wird ein Eintrittspreis fällig. Möchtet ihr mehrere Sehenswürdigkeiten besuchen, kann sich ein Kombi-Ticket lohnen.
Hoteltipp: Nur wenige Meter von der Ciutat de les Arts i les Ciències genießt ihr vom Pool im 10. Stock des Valencia Centers einen herrlichen Blick über die Stadt und stärkt euch auf der Terrasse im Stockwerk darunter mit köstlichen Snacks und Cocktails nach euren Stadterkundungen.

6. Naturpark L’Albufera: Authentische Paella und fabelhafte Vogelwelt

Malerische Reisfelder, idyllische Pinienwälder, versteckte Strände und rosa Flamingos: Der Naturpark L’Albufera zählt definitiv zu den Top-Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Valencia. Nur rund 10 Kilometer südlich der Stadt verbirgt sich mit dem Landschaftsschutzgebiet eine Ruheoase, die Natur- und Tierliebhaber ins Schwärmen bringt.

Boot im Naturschutzgebiet Albufera Valenciana in Spanien

Idylle im Naturschutzgebiet Albufera Valenciana

Spaziert auf einer der sechs ausgeschilderten Routen durch den Park, fahrt mit einem traditionellen Boot, den Albuferencs, über den größten See Spaniens und beobachtet die über 300 verschiedenen Arten an Vögeln, die hier zuhause sind. Die Landschaft hat übrigens zu jeder Jahreszeit ihren Reiz: Während sich im Sommer die Sümpfe und Reisfelder in grüner Pracht zeigen, kleiden sie sich im Winter bei Überflutung in ein blaues und bei Trockenheit in ein braunes Gewand.

Tipp: Die Aktiven unter euch können L’Albufera auf der etwa 78 Kilometer langen Rundstrecke von Valencia aus erkunden. Eine Pause in den kleinen Fischerdörfern ist dabei nicht nur erlaubt, sondern fast schon ein Muss. Denn in der Region, die als Geburtsort der Paella gibt, genießt ihr das Gericht in seiner wohl schmackhaftesten und authentischsten Form.

Häufig gestellte Fragen zu den Valencia Sehenswürdigkeiten

Valencia gilt unter den Städten Spaniens noch als Geheimtipp. Da wir euch einen Besuch dieser mediterranen Perle nur ans Herz legen können, beantworten wir euch die wichtigsten Fragen zu den Valencia Sehenswürdigkeiten.

Was sollte ich in Valencia gesehen haben?

In der Altstadt Valencias stoßt ihr unweigerlich auf eine Sehenswürdigkeit nach der anderen. Lasst euch einfach durch die verwinkelten Gassen treiben und bestaunt die historischen Bauten wie die Seidenbörse, den Mercado Central sowie die Kathedrale und legt am Neptunbrunnen auf der Plaza de la Virgen oder in den grünen Turia-Gärten eine Pause ein. Im Barrio del Carmen ziehen die bunten Streetart-Kunstwerke alle Blicke auf sich. Farbenfroh und hip zeigt sich auch das Viertel Ruzafa südwestlich der Altstadt.

Kathedrale von Valencia in Spanien

Kathedrale von Valencia

Der Hafen gibt mit seinen Luxusyachten einen faszinierenden Anblick ab und die avantgardistische La Ciutat de les Arts i les Ciències ist ein Meisterwerk moderner Architektur. Als Strandliebhaber dürft ihr euch den Playa de la Malvarrosa nicht entgehen lassen. Habt ihr Zeit, um die Umgebung der Stadt zu erkunden, verspricht ein Besuch des Naturparks L’Albufera magische Erinnerungen.

Tipps für Sightseeing in Valencia:

  • Historisch: Altstadt mit der Seidenbörse, dem Mercat Central und der Kathedrale
  • Modern: La Ciutat de les Arts i les Ciències und das Veles e Vents im Hafen
  • Entspannend: Playa de la Malvarrosa und Turia-Gärten
  • Sportlich: Stadion Mestalla des FC Valencia
  • Hip: Barrio del Carmen und Ruzafa
  • Natur pur: Naturpark L’Albufera
Tipp: Plant ihr eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten in Valencia zu besichtigen, kann sich die Valencia Tourist Card für euch lohnen. Damit nutzt ihr für 24 bis 72 Stunden den öffentlichen Nahverkehr und erhaltet zu zahlreichen Attraktionen kostenlosen oder ermäßigten Eintritt.

Möchtet ihr Valencia besonders authentisch erleben, solltet ihr euren Besuch während eines der traditionellen Feste planen. Am berühmtesten ist das Las Fallas, das jährlich Anfang März für rund drei Wochen zu Ehren von Josef, dem Schutzheiligen der Zimmerer, mit Umzügen, Feuerwerk und zahlreichen Veranstaltungen zelebriert wird.

Tipp: Jeden Donnerstag um 12 Uhr findet auf der Plaza de la Virgen der El Tribunal de las Aguas statt. Wenn während des Wassergerichtshof Urteile gesprochen werden, werdet ihr Zeuge der ältesten Justizinstitution Europas, die von der UNESCO zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit erklärt wurde.

Wie viele Tage braucht man für Valencia?

Da Valencia ziemlich kompakt aufgebaut ist, könnt ihr die wichtigsten Sehenswürdigkeiten ohne lange Wege besichtigen. Je nachdem, wie viel Zeit ihr an den einzelnen Attraktionen verbringt, solltet ihr zwei bis drei Tage einplanen. Im Turia-Park könnt ihr jedoch auch schon einen gesamten Tag verbringen und wenn ihr euren Städtetrip mit einem Badeurlaub verbinden möchtet, liegt es ganz bei euch, wie lange ihr euch am Strand sonnen wollt. Auch die Umgebung lockt mit traumhaften Panoramen, eindrucksvollen Sonnenuntergängen und kleinen Dörfern voll mittelalterlichem und maritimem Charme.

Was ist besser: Valencia oder Barcelona?

Barcelona ist neben Madrid die wohl bekannteste Stadt Spaniens und zählt definitiv zu den Lieblingszielen für Städtereisen. Valencia hingegen ist eher noch ein Geheimtipp, doch verzaubert ebenso wie die Hauptstadt Kataloniens mit Sonnenschein, Sandstränden und einer quirligen Atmosphäre. Während es in Barcelona trubelig und international zugeht, zeigt sich Valencia etwas entspannter mit der typisch spanischen Gelassenheit.

Originale Paella Valenciana

Die Paella Valenciana solltet ihr unbedingt probieren

Geschichtsinteressierte kommen in den Altstädten beider Städte auf ihre Kosten. Architekturliebhaber werden in Barcelona von den Gebäuden Gaudís in den Bann gezogen. In Valencia sorgen nicht nur die historischen Bauten, sondern auch die moderne Ciutat de les Arts i les Ciències für Begeisterung. Kulinarisch habt ihr die Wahl zwischen köstlichen Tapas in Barcelona und fabelhafter Paella in Valencia.

Valencia oder Barcelona – die Fakten:

FaktBarcelonaValencia
Fläche:ca. 100 Quadratkilometerca. 135 Quadratkilometer
Einwohner:ca. 1,6 Mio.ca. 790.000
Höchste Durchschnittstemperatur:ca. 24 °C im Juli und Augustca. 26 °C im Juli und August
Niedrigste Durchschnittstemperatur:ca. 8 °C im Januarca. 11 °C im Januar
Atmosphäre:trubelig, internationallebendig, entspannt

Valencia und Barcelona sind sich recht ähnlich, haben jedoch beide ihren ganz eigenen Reiz. Barcelona ist eine Metropole mit internationalem Großstadtflair, während es in Valencia etwas beschaulicher zugeht. Ob Valencia oder Barcelona besser ist, ist Geschmackssache, viel zu erleben gibt es in beiden Städten

Was kann man in Valencia bei schlechtem Wetter machen?

Mit rund 300 Sonnentagen im Jahr ist das Wetter in Valencia zwar selten schlecht, doch selbst wenn sich die Stadt einmal etwas trüber zeigt, mangelt es nicht an Möglichkeiten. Die zahlreichen Museen der Stadt bieten vom Archäologischen Museum La Almoina über das Nationale Keramikmuseum González Martí bis hin zum Nationalmuseum der Schönen Künste für jedes Interessensgebiet das Richtige.

Tipp: Möchtet ihr das schlechte Wetter zum Einkaufen nutzen, denkt daran, dass in manchen Geschäften ca. zwischen 14 und 17 Uhr Siesta gehalten wird. Dafür haben die Shops teilweise auch sonntags geöffnet.

Im Hemisferic könnt ihr es euch im 3D-Kino oder im Planetarium gemütlich machen und im Palau de les Arts eine Opernvorführung im besonderen Ambiente genießen. Ein Erlebnis für alle Sinne erwartet euch, wenn ihr durch die zahlreichen Gänge des Mercat Central stöbert und die Aromen der lokalen Köstlichkeiten euch umwehen. Habt ihr daraufhin Hunger bekommen, bieten euch die Restaurants und Cafés Valencias einen Zufluchtsort. Eine köstliche Paella und ein Glas der süßen Erdmandelmilch Horchata schmecken schließlich bei jedem Wetter.

Lesetipps: Alles, was ihr vor eurer Reise nach Spanien wissen solltet, verraten wir euch in unseren Reisetipps für Spanien. Weitere sehenswerte Ziele für euren Städtetrip nach Spanien findet ihr in unserem Beitrag zu den schönsten Städten Spaniens.

Fazit zu den Sehenswürdigkeiten von Valencia

Historische und moderne Architektur, eine vielfältige Kulturlandschaft, tolle Strände und köstliches Essen: Valencia vereint alles, was man sich für einen rundum gelungenen Städtetrip – inklusiv Badeurlaub – nur wünschen kann. Zwischen den zahlreichen Valencia Sehenswürdigkeiten könnt ihr euch in den grünen Oasen unter Orangenbäumen ausruhen und das zauberhafte Flair genießen. Einfach ein Traum am Mittelmeer!

Die Sehnsucht nach spanischem Flair, Stadt und Meer hat euch gepackt? Dann sucht euch unter unseren Angeboten für Valencia das passende aus und reist der Sonne entgegen.
Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.