Top 10 Toskana Strände: Badeglück in Mittelitalien

Sanft geschwungene Weinberge, der Duft von Zypressen und Zitronen in der Luft und historische Städte: Die Toskana ist für ihre unvergleichlichen Landschaften bekannt, doch auch die Strände sind zum Dahinschmelzen.

Schönste Strände der Toskana

Von der Apuanischen Riviera über die Etruskische Küste bis zur Maremma im Süden zieht sich die wildromantische Küste der Toskana und stellt dabei Buchten und Strände zur Schau, die zu den schönsten Italiens zählen! Wir zeigen euch von Nord nach Süd, wo ihr das Tyrrhenische Meer in der Toskana am besten genießen könnt.

Inhaltsverzeichnis

  1. Forte dei Marmi: mondäner Badeort
  2. Lido di Camaiore: vielseitige Toskana
  3. Viareggio: Bagni und Pineta di Levante
  4. Quercianella: malerische Badebuchten
  5. Naturpark Tomboli di Cecina: unberührte Idylle
  6. Spiaggia di Baratti: etruskisches Dolce Vita
  7. Cala Violina: die musikalische Bucht
  8. Feniglia: Sand, Meer und italienische Wildnis
  9. Sansone Beach: ein Traum aus weiß und blau
  10. Biodola: feinstes Strandglück


Das Wichtigste im Überblick

  • Die Küstenlinie der Toskana bietet für jeden Geschmack den passenden Strand: gepflegte, feine Sandstrände, naturbelassene Sand- und Kiesstrände und felsige Buchten
  • Komfortabel, dafür kostenpflichtig, verbringt ihr den Tag in einem der typisch italienischen Strandbäder, den Bagni, die ihr in der gesamten Küstenregion der Toskana vorfindet
  • Bevorzugt ihr möglichst naturbelassene Toskana Strände ohne Trubel, solltet ihr euch in den Naturschutzgebieten umsehen, in denen teilweise unberührte Naturstrände liegen

Toskana Urlaub Angebote

Geheimtipp Tyrrhenisches Meer: bezaubernde Toskana Strände

Auf den rund 320 Küstenkilometern der Toskana locken mondäne Badeorte und lebendige Stadtstrände ebenso wie unberührte Küstenlandschaften und feine Sandstrände. Bereit? Andiamo!

1. Forte dei Marmi: mondäner Badeort

Bereits seit Jahrhunderten ist der charmante Ort Forte dei Marmi in den Sommermonaten unter anderem ein beliebter Treffpunkt für prominente Gäste, Adlige und Kulturschaffende. Dementsprechend elegant und exquisit ist das Ambiente, der kilometerlange, breite Sandstrand wird wohlgepflegt und fällt sanft ins kristallklare Meer ab. In den Abendstunden genießt ihr vom beleuchteten Pier aus einen wunderbaren Blick auf die warm leuchtenden letzten Sonnenstrahlen des Tages und auch die hübsche Innenstadt ist einen Bummel mehr als wert. Auch wenn ihr Ausflüge unternehmen möchtet, liegt Forte dei Marmi ideal: Die Stadt Pisa mit ihrem schiefen Turm, der künstlerisch inspirierte Pinocchiopark oder auch der Lago dei Massaciocculi sind mit dem Auto nur eine kurze Fahrt entfernt.

Perfekt für Familien, Paare, Baden, Schnorcheln, Tauchen, Segeln, Sonnenbaden, Erholung, Ruhesuchende
Besonderheit mondäner Badeort mit kilometerlangem Sandstrand
Erreichbarkeit sehr leicht zu Fuß erreichbar
Ausstattung Liegen und Sonnenschirme, Gastronomie und Hotellerie, Bars
Forte dei Marmi in der Toskana

Der lange Pier sticht in Forte dei Marmi heraus

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hoteltipp: Elegant fügt sich das Grand Hotel in die Kulisse von Forte dei Marmi ein und ist nur durch die Uferpromenade vom Strand getrennt.

2. Lido di Camaiore: vielseitige Toskana

Toskana, aber richtig! In Lido di Camaiore breitet sich vor euch der weiche, über vier Kilometer lange Sandstrand aus, während hinter euch die schroffen Bergketten der Apuanischen Alpen aufragen. Der größte Teil des Strands ist mit kostenpflichtigen Liegen ausgestattet, doch dazwischen findet ihr auch immer wieder freie Plätzchen, um euer Handtuch auszubreiten. Lido di Camaiore ist auch ein Geheimtipp, wenn ihr mit der ganzen Familie unterwegs seid: Das Ufer fällt flach ab, das Wasser ist klar und meist ruhig. Extra Plus: Eine hübsche, palmengesäumte Promenade lädt zum Flanieren ein. Cafés, Restaurants und Eisdielen reihen sich hier aneinander – schließlich wissen die Italiener, wie man genießt! Begleitet von einer sachten Brise, könnt ihr die Abende wunderbar auf der beleuchteten Seebrücke ausklingen lassen.

Perfekt für Familien, Paare, Baden, Entspannung, Tretbootfahren
Besonderheit sehr gepflegter Strand vor toskanischer Bergkulisse
Erreichbarkeit sehr leicht zu Fuß erreichbar; Parkplatz vorhanden
Ausstattung Liegen & Sonnenschirme, Gastronomie, sanitäre Einrichtungen, Umkleiden, Wassersportverleih
Lido di Camaiore in der Toskana

Von der Seebrücke könnt ihr den Blick über die gesamte Länge des Strandes genießen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lesetipp: Du willst mehr über die Toskana erfahren? Wir haben die schönsten Sehenswürdigkeiten der Toskana in einem weiteren Beitrag zusammengefasst.

3. Viareggio: Bagni und Pineta di Levante

Auf der Suche nach den schönsten Toskana Stränden kommt ihr kaum an Viareggio vorbei. Das Küstenstädtchen ist bekannt für seine Prachtbauten und endlos langen Strände – allein der Hauptstrand ist rund sechs Kilometer lang! Entweder genießt ihr den Rundum-Komfort in einem der unzähligen Bagni, den Badeanstalten, oder ihr sucht euch ein Stückchen frei zugänglichen Traumstrand entlang der Pineta di Levante. Dafür haltet ihr euch einfach südlich des Hafens. Viareggio ist auch deshalb so beliebt, weil es die perfekte Mischung aus Wasser, köstlicher Kulinarik und Entspannung bietet. Trubelig geht es auf der Flaniermeile Passeggiata zu, während die beiden Pinienhaine Pineta di Ponente (im Westen der Stadt) und Pineta di Levante (im Osten der Stadt) zu ausgedehnten Spaziergängen einladen.

Perfekt für Paare, Familien, Baden, Natur & City
Besonderheit die längsten Sandstrände Italiens, gesäumt von Pinienhainen
Erreichbarkeit sehr leicht zu Fuß erreichbar; Parkplätze in Meernähe
Ausstattung vollausgestatte Bagni, Freizeitaktivitäten, Fahrradverleih, Gastronomie
Viareggio in der Toskana

Wer endlos lange Toskana Strände sucht, ist in Viareggio genau richtig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hoteltipp: Zwischen Zentrum und Meer befindet sich das Hotel Residence Esplanade in bester Lage – ideal, um die endlos langen Strände Viareggios zu erkunden.

4. Quercianella: malerische Badebuchten

Fahrt ihr von der Renaissance-Stadt Livorno auf der Panoramastraße Via Aurelia gen Süden, wartet mit dem Örtchen Quercianella ein besonderes Schmuckstück der Etruskischen Küstenlinie auf euch. Zwar ist die Küste hier felsig und unwegsam, doch genau darin liegt der Reiz: Bereits die Römer schlugen Ausbuchtungen in die großen Felsen, sodass natürliche Badewannen entstanden. Auch heute noch genießt ihr hier Wellness der besonderen Art, wenn ihr in den flachen Becken liegt und sanft die Wellen über euch schwappen. Nach diesem erholsamen Bad bietet es sich an, in einem der charmanten Restaurants hoch über den Klippen zu speisen. Das muss das berühmte Dolce Vita sein! Tipp: Keine 15 Autominuten entfernt liegt das mittelalterliche Städtchen Rosignano Marittimo mit dem eleganten Stadtteil Castiglioncello. In den felsigen Badebuchten der Badeanstalten planscht ihr entspannt im wunderbar erfrischenden Meer.

Perfekt für natürliches Wellness, Paare, Erholung, Tagesausflug
Besonderheit felsige Badebuchten, ideal zum Schnorcheln, mondänes Flair in Castiglioncello
Erreichbarkeit gut mit dem Auto über die SS1 (Via Aurelia) erreichbar
Ausstattung teils wilder Strand, teils vollausgestattete Bereiche, Jachthafen, vollausgestatte Bagni in Castiglioncello
Castiglioncello in der Toskana

Die Badebucht von Castiglioncello lädt zum ausgiebigen Planschen ein

5. Naturpark Tomboli di Cecina: unberührte Idylle

Hochaufragende Pinienwälder, Wacholderfelder und blühende Lilien und Seemohn auf den Dünen über dem Strand: Das Naturschutzgebiet Tomboli di Cecina ist ein idyllisches Reservat für Flora und Fauna, das die schönsten Seiten der Toskana vereint. Naturbelassene Traumstrände aus Sand und Kies wie Cecina Scoglietto oder Bau Beach (hundefreundlicher Strand) erreicht ihr nach einem kurzen Spaziergang durch den PinienwaldVerpflegung und Sonnenschutz solltet ihr selbst mitbringen, doch dann steht einem erholsamen Strandtag nichts im Weg. Möchtet ihr lieber bequem auf der Sonnenliege dösen, könnte der südliche Strandabschnitt Spiaggia di Marina di Bibbona die perfekte Wahl für euch sein. Allerdings ist es hier auch etwas voller, was dem lässig-relaxten Ambiente jedoch nicht schadet.

Perfekt für ungestörte Zweisam- oder Familienzeit, Erholung, Natur
Besonderheit idyllisches Naturschutzgebiet, naturbelassene Strände
Erreichbarkeit kurzer Spaziergang durch den Pinienwald, Parkplätze entlang der Via della Pineta und etwas südlicher in Marina di Bibbona
Ausstattung nördlicher Teil naturbelassen, gelegentlicher Eisverkäufer, südlich Sonnenliegen und –schirme, Campingplätze, Restaurants in Bibbona
Marina di Cecina in der Toskana

Vor dichten Pinienwäldern erstrecken sich naturbelassene Traumstrände

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hoteltipp: Ein riesiger Garten mit Pinien, ein privater Strandabschnitt und ein feiner Spa: Im Parkhotel Marinetta erleben Sie Marina di Bibbona von seiner schönsten Seite .

6. Spiaggia di Baratti: etruskisches Dolce Vita

Auch dieses Urlaubsparadies liegt an der Etruskischen Küste, an der die Toskana ihre stolze und wilde Seite zeigt. Die Bucht von Baratti ist einer der letzten Sandstrände, bevor die Landschaft in eine beeindruckende Felsenküste übergeht. Die wunderschöne, abwechslungsreiche Natur, die geschützte Lage des Golfo di Baratti, der rötliche Sand sowie das leicht türkisschimmernde Wasser machen den Strand von Baratti zu einem der schönsten der Toskana. Möchtet ihr die typische italienische Lebensart genießen, solltet ihr eine der romantischen kleinen Unterkünfte entlang der Küste wählen. Im klaren Wasser, das nur langsam tiefer wird, könnt ihr kleine Fische beobachten und schnorcheln. Könnt ihr euch vom Meer lösen, laden die ausgedehnten Wanderwege, teils unter schattigen Kiefern, zu geruhsamen Wanderungen ein.

Perfekt für geruhsames Dolce Vita, Paare, Familien
Besonderheit weitläufiger Sandstrand, umrahmt von Felsenküste, sehr klares Wasser
Erreichbarkeit Parkplätze in Strandnähe entlang der Bucht
Ausstattung naturbelassene Strandabschnitte im Wechsel mit Bagni; Gastronomie im Norden und Süden
Golf von Baratti in der Toskana

Am Golf von Baratti dominiert rötlicher Sand, der etwas an eine Wüstenlandschaft erinnert

7. Cala Violina: die musikalische Bucht

Oh, du wunderbare Maremma: Die Bucht mit dem klangvollen Namen Violina ist unter den Italienern ein echter Geheimtipp in der Toskana. Um das feinsandige, unbebaute Paradies zu erreichen, spaziert ihr zunächst knapp zwei Kilometer durch einen dichten Pinienwald, der sich fast bis ans Meer erstreckt. Alternativ mietet ihr euch ein Fahrrad. Am Strand angekommen, lässt die malerische Szenerie leicht romantisches Karibikfeeling aufkommen, das von den weiter draußen dümpelnden Segelbooten nur unterstrichen wird. Übrigens: Der besondere Name der Bucht rührt vom weißen Sand her, der leicht (mit etwas Fantasie wie eine Geige) quietscht, wenn ihr barfuß darüber geht. Verpflegung und Sonnenschutz solltet ihr am besten selbst mitbringen, denn der kleine Kiosk ist nicht immer vor Ort anzutreffen.

Tipp: Zwischen Juni und Mitte September benötigt ihr ein Ticket, um die Bucht betreten zu können. Der Zugang zur Cala Violina ist begrenzt, um das einzigartige Naturparadies zu schützen.
Perfekt für Paare, Familien, Tagesausflug, Relaxen
Besonderheit kleine Bucht inmitten eines Naturschutzgebiets, weißer Sand und klares Wasser
Erreichbarkeit Parkplatz Area di sosta „Cala Violina“ in etwa zwei Kilometern Entfernung
Ausstattung geschützter Naturstrand, in der Hauptsaison oft ein Kiosk mit kleinen Snacks und Getränken
Cala Violina in der Toskana

Nur zu Fuß oder per Fahrrad erreichbar: Cala Violina

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lesetipp: Pizza, Pasta und Familie – Klischees über Italien gibt es viele, doch möchtet ihr wissen, was wirklich typisch italienisch ist, lest euch gern in unseren Beitrag zu Land, Leuten und Kultur hinein.

8. Feniglia: Sand, Meer und italienische Wildnis

Unser letzter und zugleich südlichster Strand der Maremma lockt ebenfalls mit einer außergewöhnlichen Lage: Als südlichste von drei Landzungen zwischen dem toskanischen Festland und der Halbinsel Monte Argentario ist die Feniglia ideal für alle Wasserratten und Naturliebhaber. Das gesamte pinienbewachsene Gebiet steht unter Naturschutz, sodass ihr den knapp sieben Kilometer langen, sanft geschwungenen Sandstrand ganz für euch habt – weit und breit gibt es weder Café noch Campingplatz. Das Auto müsst ihr beim Restaurant Botteghino parken, von dort aus geht es nur zu Fuß oder per Rad weiter. Im Gegensatz dazu bietet euch die nördliche Landzunge Giangella mit einem der typisch italienischen Bagni von Sonnenliegen bis zu Restaurants alles, was ihr für einen rundum gelungenen Badetag benötigt.

Perfekt für Ruhe, Erholung, Natur, Vogelbeobachtung, Sonnenbaden, Baden
Besonderheit unter Naturschutz stehende Landzunge mit rund sieben Kilometern Strand
Erreichbarkeit über einen einfachen Waldweg zu Fuß oder per Rad erreichbar
Ausstattung Naturstrand ohne Service; Giangella im Norden dafür vollausgestattet
Feniglia Beach in der Toskana

Am Feniglia Beach warten sieben Kilometer Sandstrand auf euch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipp: Euch packt ganz spontan das Fernweh? Kein Problem – schaut doch gern bei unseren Toskana Last Minute-Angeboten vorbei!

9. Sansone Beach: ein Traum aus weiß und blau

Das bezaubernde Elba, das ebenfalls zur Toskana gehört, hat unvergleichliche Traumstrände, die auf unserer Liste natürlich nicht fehlen dürfen. Sansone Beach ist eine dieser Strandperlen, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Der Anblick der weißen, steil abfallenden Klippen, die von kristallklarem, blau schimmerndem Wasser umspült werden, entschädigt den etwas beschwerlichen Fußweg zum Strand hinunter allemal. Vor allem, wenn der warme Schirokko aus dem Süden weht, schillert das Meer hier in verschiedenen Blautönen und bildet zusammen mit den weißen Euritsteinchen des Strands einen faszinierenden Mix. Berühmt sind Sansone Beach und sein Nachbarstrand Sorgente als die weißen Strände von Portoferraio – einmal auf Elba, zählen sie zu den Must-Sees der Insel. Für euren Komfort sorgt ein kleines Strandbad mit Liegen und Sonnenschirmen, für das leibliche Wohl eine kleine Strandbar.

Perfekt für Paare, besonderes Ambiente, Sonnenbaden, Schnorcheln, Kanufahren
Besonderheit malerische Bucht mit weißen Kieseln und leuchtendem Wasser
Erreichbarkeit mit dem Auto von Portoferraio ca. 3,5 km nach Enfola, an die Straßenschilder halten; ab dem Parkplatz ein recht steiler Fußweg zum Strand hinunter
Ausstattung Naturstrand aus weißen Kieseln mit kleinem Strandbad
Sansone Beach in der Toskana

Klarstes Wasser macht das Schwimmen am Sansone Beach zu etwas ganz Besonderem

10. Biodola: feinstes Strandglück

Nur unweit der Naturschönheiten Sansone und Sorgente befindet sich etwas weiter im Nordwesten Elbas der Strand von Biodola. Auch hier ist das Wasser unglaublich klar und der Strand fällt flach ab – ideal für unbeschwerte Badetage! Das Highlight von Biodola ist allerdings der helle, weiche Sand, auf dem ihr je nach Wunsch Sonnenliegen mietet oder ganz einfach euer Handtuch ausbreitet. Bei den kleinen Wassersportzentren könnt ihr euch Kajaks, Segelboote und Surfbretter leihen, wenn euch der Sinn nach etwas mehr Action steht. In den Restaurants und Strandbars genießt ihr italienische Köstlichkeiten, während ihr den Blick über die schroffe, grün bewachsene Küste Elbas schweifen lassen könnt. Gerade zu Sonnenuntergang kann man sich kaum etwas Schöneres vorstellen.

Perfekt für Familien, Paare, Baden, Erholung, Wassersport, Genuss
Besonderheit weicher Sandstrand mit Freizeitangeboten und Restaurants
Erreichbarkeit mit dem Auto über die SP24 von Portoferraio nach Procchio erreichbar; wenige Parkplätze, die im Sommer schnell voll sind
Ausstattung Gastronomie und Hotellerie am Ende des Strands, Wassersportverleih
Biodola in der Toskana

Der flach abfallende Strand in Biodola ist ein echtes Highlight der Insel Elba

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hoteltipp: Das luxuriöse Hotel Hermitage befindet sich in bester Lage in der Bucht von Biodola – terrassenförmig angelegt, genießen Sie hier eine Oase der Entspannung.

Fazit: Auf in die Toskana!

Wunderschöne Aussichten, glasklares Meer und Erholung pur: Die kilometerlangen Toskana Strände versprechen Sonnen- und Badegenuss der Extraklasse. Bevorzugt ihr luxuriöses Ambiente in exklusivem Umfeld, seid ihr in den Strandbädern in der nördlichen Toskana genau richtig. Einsame Traumstrände und naturbelassene Badebuchten warten hingegen weiter südlich auf euch. Und die Inselperle Elba lockt mit einzigartigen Traumstränden und besonders intensiven Farben. Die vielerorts flach abfallenden Toskana Strände bieten sich ideal für einen ungetrübten Familienurlaub an und auch zum Schnorcheln findet ihr das ein oder andere Paradies.

Seid ihr genau wie wir dem zauberhaften Charme der Toskana erlegen? Dann ist unter unseren Toskana-Angeboten sicher das Passende dabei. Lasst euch inspirieren!
Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.