Sharm El Sheikh: Tipps für die Perle Ägyptens

Während sich die endlose Wüste hinter euch erstreckt, breitet sich vor euren Augen das glitzernde Rote Meer aus und die Sonnenstrahlen kitzeln euch im Gesicht – das kann nur eines bedeuten: Ihr seid in Sharm El Sheikh angekommen. Im Süden der Sinai-Halbinsel befindet sich diese Perle Ägyptens, die sich vom verschlafenen Fischerdorf zu einem der beliebtesten Küstenorte des Landes entwickelt hat und wohl wie kaum ein anderer Ort ein Garant für erholsame Strandtage ist.

Sharm el Sheikh Tipps

Umgeben von den atemberaubenden Berglandschaften des Sinai-Gebirges könnt ihr euch jedoch nicht nur das ganze Jahr entspannt sonnen, sondern auch die faszinierendsten Unterwasserwelten entdecken, die Arabische Wüste durchqueren und euch vom orientalischen Flair der Stadt verzaubern lassen. Damit ihr den Ort am Roten Meer in all seinen Facetten erleben könnt, verraten wir euch hier unsere Tipps für Sharm El Sheikh von den wichtigsten Sehenswürdigkeiten über die schönsten Strände bis hin zu den spannendsten Ausflügen.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste im Überblick

  • Sharm El Sheikh ist bekannt für seine atemberaubenden Tauchreviere, die sich teils sogar direkt vor der Küste befinden.
  • Die Stadt teilt sich in ein traditionelles und ein modernes Zentrum, sodass ihr bequem zwischen orientalischem und westlichem Ambiente wechseln könnt.
  • Die Landschaften in und um Sharm El Sheikh bezaubern mit einer artenreichen Flora und Fauna sowie der weiten Wüstenkulisse.

Wissenswertes zu Sharm El Sheikh

Scharm el-Scheich, wie Sharm El Sheikh zuweilen auch genannt wird, ist unkompliziert von vielen deutschen Städten über einen Direktflug innerhalb von vier bis fünf Stunden zu erreichen. Da der internationale Flughafen lediglich rund 12 Kilometer vom Stadtzentrum entfernt ist, gelangt ihr im Allgemeinen innerhalb von weniger als 25 Minuten mit dem Hotelshuttle oder dem Taxi in euer Hotel. Für die Einreise benötigt ihr einen mindestens noch sechs Monate gültigen Reisepass und ein (elektronisches) Visum, das ihr entweder vor Abreise oder am Flughafen erhaltet. Möchtet ihr vor Ort keine weiteren Ausflüge unternehmen und seid weniger als 14 Tage unterwegs, reicht auch ein sogenanntes kostenloses „Sinai Only“-Visum, mit dem ihr euch innerhalb der Ost-Sinai-Grenzen bewegen dürft. Informiert euch am besten bei der Botschaft Ägyptens über die aktuellen Einreisebedingungen, da sich diese immer mal wieder ändern. Am Flughafen angekommen, könnt ihr auch direkt euer Geld in ägyptische Pfund (EGP) wechseln.

Küste des Roten Meeres mit Sharm El Sheikh International Airport im Hintergrund

Beim Anflug auf Sharm El Sheikh erwartet euch eine malerische Kulisse

Bei der Wahl eures Reisezeitraums braucht ihr euch um eines keine Gedanken zu machen: Regen. Denn in Ägypten herrschen das ganze Jahr über trockenes und warmes Wüstenklima sowie beste Badebedingungen. Zwischen April und November könnt ihr bei rund 13 Sonnenstunden täglich mit durchschnittlich 30 °C am Tag und 20 °C in der Nacht rechnen, wobei in den Sommermonaten Temperaturen um die 40 °C keine Seltenheit sind. Die stetige Meeresbrise lässt die heißen Temperaturen zwar angenehmer erscheinen, doch wenn ihr viel unternehmen möchtet, solltet ihr vielleicht eher den Frühling oder den Herbst bevorzugen. Taucher präferieren die Zeit zwischen September und November. Selbst der Winter zwischen November und Februar ist mit Tageswerten von etwa 20 °C und Nachtwerten von rund 10 °C noch wunderbar mild.

Lesetipp: Weitere Infos findet ihr in unseren Reisetipps für Ägypten.

Tipps für Sharm El Sheikh: Sonnenparadies zwischen Wüste und Meer

Mit Traumstränden, bunten Korallenriffen, einem quirligen Altstadtviertel und atemberaubenden Landschaften hält sich Sharm El Sheikh in Sachen Sehenswürdigkeiten keineswegs zurück. Gepaart mit der Gastfreundschaft der Einheimischen ergibt sich die unwiderstehliche Anziehungskraft des Badeorts am Roten Meer.

1. Sehenswürdigkeiten in Sharm El Sheikh: Orientalischer Zauber

Wer nach Sharm El Sheikh reist, um Sonne und Strand zu genießen, wird sich zwar sicherlich nicht langweilen, doch lässt sich einiges entgehen. Unser Tipp lautet daher: Erkundet die Innenstadt, in der sich im Laufe der Zeit zwei unterschiedliche Stadtzentren entwickelt haben: Die moderne Na’ama Bay und die historische Altstadt, in der ihr eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, landestypischen Restaurants und Häuser im ägyptischen Stil entdecken könnt. Im Mittelpunkt steht der Old Market, der orientalischen Zauber versprüht. In den engen Gassen reihen sich die Stände des Basars mit frischem Gemüse, traditioneller Kleidung und handgefertigtem Schmuck aneinander, während über allem der Duft von feurigen Gewürzen schwebt.

Gewürze auf dem Markt

Intensive Aromen und eindrucksvolle Farben prägen den Old Market

Schlendert auch unbedingt durch den Stadtteil Hay-El-Nour und lasst den Anblick der prächtigen Al-Mustafa-Moschee, die mit ihren kunstvollen Schnitzereien an ein Märchenschloss erinnert, und von der koptisch-orthodoxen Kirche El Sama-eyeen mit ihren bunten Farben und Gemälden auf euch wirken.

2. Die schönsten Strände Sharm El Sheikhs: Große Auswahl für jede Stimmung

Mit feinem Sand, azurblauem Wasser und einem umfänglichen Angebot an Attraktionen und Gastronomie wird an den Stränden von Sharm El Sheikh euer Traum vom sorgenlosen Badeurlaub wahr. An der wunderschönen Na’ama Bay macht die „Bucht des Scheichs“ ihrem Namen alle Ehre. Der weiche Sand, das flach abfallende, kristallklare Wasser und zahlreiche Wassersportcenter machen den Strand zum perfekten Tipp für Sportler und Familien, und an der belebten Promenade ist immer etwas los.

Strand in Sharm El Sheikh

Das Markenzeichen von Sharm El Sheikh: Paradiesische Strände vor strahlend blauem Meer

Etwas entspannter geht es am Ras um Sid, der auch als „goldener Strand“ bekannt ist, und am um die Ecke gelegenen El Fanar zu. Bevorzugt ihr die vollkommene Idylle, wird euch die Nabq Bay im Nabq-Naturschutzgebiet glücklich machen.

Tipp: Besucht die Aussichtsplattform oberhalb des Strands El Fanar, um einen Sonnenuntergang der Extraklasse zu erleben.

3. Natur rund um Sharm El Sheikh: Artenreichtum vor Wüstenkulisse

Die Traumstrände sind zwar vielleicht die bekanntesten Vertreter an Naturschauspielen in Sharm El Sheikh, doch längst nicht die einzigen Tipps für Naturliebhaber. Der Nationalpark Ras Mohammed an der südlichsten Spitze der Sinai-Halbinsel beherbergt eine ungemeine Fülle an Highlights. Der zur kargen Wüste in eindrucksvollem Kontrast stehende Mangrovenwald wird euch mit seiner einzigartigen Tier- und Pflanzenwelt begeistern. Mehrere Salzseen und die puderzuckerweißen Sandstrände vor den Bergen des Sinais geben eine atemberaubende Kulisse für ausgedehnte Wanderungen sowie Rad-, Quad- oder Bootstouren ab, während die Korallenriffe unter Tauchern legendären Status genießen.

Lesetipp: Wie euer Ausflug in den Ras Mohammed Nationalpark aussehen könnte, verraten wir euch in diesem Beitrag.
Nabq Naturschutzgebiet

Endlose Weite im Nabq Naturschutzgebiet

Nicht minder beeindruckend ist das Nabq-Naturschutzgebiet auf der Ostseite der Sinai-Halbinsel, das sich mit der Wüste und den Bergen im Hintergrund unter strahlend blauem Himmel erstreckt. Auf rund 600 Quadratmetern erwartet euch hier eine artenreiche, unberührte Naturlandschaft mit einem etwa vier Kilometer langen Mangrovenwald und einer farbenprächtigen Flora und Fauna an Land sowie im Wasser.

4. Tauchen in Sharm El Sheikh: Magische Welt unter Wasser

Den Ruf als Tauchparadies hat Sharm El Sheikh nicht von ungefähr. Die märchenhaften Riffe des Roten Meeres sind die Heimat von farbenfrohen und seltenen Fischen, zwischen denen ihr durch das glasklare Wasser schwimmen könnt. Ein weiterer Grund, warum Sharm El Sheikh so oft als Tipp zum Tauchen und Schnorcheln genannt wird, ist sicherlich, dass sich viele der Traum-Riffe an der Küste befinden, weshalb ihr sie entweder direkt von Land aus oder nach einer kurzen Bootsfahrt erreichen könnt.

Die SS Thistlegorm vor Sharm El Sheikh

Das Wrack der SS Thistlegorm ist einer der spannendsten Tauchplätze vor Sharm El Sheikh

Einsteiger finden an der Na’ama Bay in rund zehn Metern Tiefe eine hinreißende Unterwasserwelt vor. Wer erfahrener ist, dem sei ein Ausflug zum ca. 40 Kilometer entfernten Wrack der SS Thistlegorm empfohlen. Von den Tauchspots in den Nationalparks Nabq und Ras Mohammed habt ihr sicherlich schon gehört, zählen sie doch zu den besten Tauchrevieren der Welt. Auch die Riffe der unbewohnten Insel Tiran zwischen Ägypten und Saudi-Arabien sind weltberühmt.

Tipp: Bleibt ihr lieber im Trockenen, müsst ihr dennoch nicht auf den Anblick der einzigartigen Riffe und bunten Fischschwärme verzichten, sondern könnt euch bequem im Glasbodenboot von der magischen Welt berauschen lassen.

5. Ausflüge rund um Sharm El Sheikh: Von weiter Wüste zu hohen Gipfeln

Während eurer Reise nach Sharm El Sheikh solltet ihr die Gelegenheit nutzen, einen Ausflug in die Wüste zu unternehmen – sei es zu Fuß, abenteuerlich auf dem Quad oder im Jeep oder traditionell hoch auf dem Rücken eines Kamels. Erkundet die Landschaften im Hinterland, lasst euch von den endlosen Weiten und gigantischen Felsformationen einnehmen und legt eine Tee-Pause bei den Beduinen ein. Nach einer rund zweieinhalbstündigen Fahrt durch die überwältigende Steinwüste des Sinais gelangt ihr zum Coloured Canyon. Wenn die Felswände rund um das ausgetrocknete Flusstal je nach Tageszeit in Gelb, Magenta, Gold und Purpurrot schimmern, sind Gänsehautmomente garantiert. Ein etwas anderes sensationelles Farbspiel wird euch im White Canyon präsentiert, der mit seinen strahlend weißen Kalk- und Sandsteinfelsen ein Fest fürs Auge ist. Bleibt unbedingt bis zur Dämmerung in der Wüste, denn die Stimmung, die sich dann unter dem weiten Sternenhimmel ausbreitet, ist mit nichts vergleichbar.

White Canyon

Spektakuläres Naturschauspiel im White Canyon

Seid ihr gerne zu Fuß unterwegs, ist eine Wanderung auf den 2.285 Meter hohen, auch als Mosesberg bekannten Berg Sinai ein exzellenter Tipp. Startet am Katharinenkloster und marschiert hinauf zum Gipfel, auf dem euch der hinreißende Blick auf die umliegende Wüstenlandschaft für alle Mühen entlohnt. Kulturinteressierten seien Ausflüge auf die winzige Pharaoneninsel Gezira el Faraun und in das ehemalige Fischerdorf Dahab mit seinem authentischen Charme ans Herz gelegt.

Lesetipp: Gipfelstürmer aufgepasst! Warum es sich lohnt, das Katharinenkloster vor eurer Wanderung auf den Berg Sinai zu besichtigen, verraten wir euch in unserem Ausflugstipp auf der Sinai-Halbinsel.

6. Die besten Hotels in Sharm El Sheikh

So abwechslungsreich wie Sharm El Sheikh selbst, so vielfältig zeigt sich auch die Auswahl an Hotels. Je nach Vorlieben und Budget ist für jeden Geschmack etwas dabei. Egal, ob ihr mit der Familie anreist, euch unvergleichlichen Luxus gönnen möchtet, passionierte Taucher seid oder einfach nur entspannen möchtet: In den Hotels und Resorts, die übrigens fast alle am Meer liegen, werden eure Wünsche erfüllt. Mit eigenen Golf- und Tennisanlagen, Tauchschulen, zahlreichen Wassersportangeboten, großen Wellnesslandschaften, aufregenden Wasserparks und einer umfänglichen Kinderbetreuung wird es euch an nichts fehlen.

Unsere Hoteltipps in Sharm El Sheikh:


Labranda Sharm Club: Mit dem hoteleigenen Hausriff an der Tower Bay ist das im Stil eines ägyptischen Dorfes angelegte Resort mit Blick auf das Rote Meer und den Berg Sinai ein Traum für alle Taucher. Doch auch abseits des Strands habt ihr dank eigenem Tennisplatz, Spa und Swimmingpools viel zu tun.


Rixos Premium Seagate: Ein Hotel, unendliche Möglichkeiten – im riesigen Aquapark ist Familienspaß garantiert, im großen Spa ist für ausreichend Entspannungsmöglichkeiten gesorgt und am hauseigenen Korallenriff könnt ihr nach Herzenslust tauchen und schnorcheln.


Grand Rotana Resort & Spa: Der Traum vom Urlaub unter Palmen wird in dem luxuriösen Hotel an der Shark’s Bay ganz einfach Wirklichkeit, denn über 2.000 der exotischen Pflanzen verteilen sich auf der weitläufigen Anlage. Dazu gesellen sich noch eine große Poollandschaft, ein hoteleigener Sandstrand und ein Spa im asiatischen Zen-Stil.


Charmillion Club Resort: Genießer kommen in den insgesamt 17 Restaurants und Bars in dem Hotel an der Nabq Bay bei traditionellen und internationalen Köstlichkeiten auf jeden Fall ins Schwärmen. Zwischen den kulinarischen Highlights könnt ihr am hoteleigenen Strand mit Blick auf Tiran Island entspannen oder im Fitnesscenter, am Hausriff und beim Tennis für Bewegung sorgen.

Hotelpool am Meer von Sharm El Sheikh

Mit Blick auf’s Meer im Pool baden – traumhaft!

Die häufigsten Fragen zu Sharm El Sheikh

Euer Herz schlägt für Tauchen, Sonnen und Kultur? Dann stehen die Chancen gut, dass ihr in Sharm el Sheik euren Traumurlaub verbringt. Um ganz sicher zu gehen, beantworten wir euch noch die wichtigsten Fragen, bevor es losgeht.

Wo ist es in Sharm El Sheikh am schönsten?

Das Schönste an Sharm El Sheikh ist, dass ihr in dem Ferienort am Roten Meer stets die passende Stelle für jede Stimmung findet. Ob Strand, Kultur, Tauchen oder Natur: Alles kann, nichts muss.

Hier kommen unsere Tipps für die schönsten Orte für jeden Geschmack:

Unterhaltung, Einkaufen Na’ama Bay
Natur Nationalparks Ras Mohammed und Nabq
Kultur Old Market
Strand Na’ama Bay, Nabq Bay, Ras um Sid
Tauchen und Schnorcheln Ras Mohammed Nationalpark, Tiran Island, Wrack der SS Thistlegorm
Abenteuer Arabische Wüste
Riff im Ras Mohammed Nationalpark

Der Nationalpark Ras Mohammed zählt zu den schönsten Orten in Sharm el Sheik

Wie sicher ist es in Sharm El Sheikh?

Bei einer Reise nach Ägypten kommt meist auch die Frage der Sicherheit auf. Generell solltet ihr euch vor eurer Abreise immer beim Auswärtigen Amt nach der aktuellen Lage erkundigen. Informiert euch zudem einfach in eurem Hotel, welche Ausflüge angeboten werden. So kommt ihr auch in den Genuss von echten Geheimtipps der Guides und braucht euch um Route oder Zeitenplanung keine Gedanken machen.

Vor allem in Menschenmengen solltet ihr, wie eigentlich an jedem anderen Ort der Welt, auf eure Wertsachen achten, nicht zu viel Bargeld mitführen und euch im Taxi vor Fahrtantritt über den ungefähren Preis erkundigen. Da der Tourismus für Ägypten eine immense wirtschaftliche Bedeutung hat, wird generell sehr auf die Sicherheit von Urlaubern geachtet und Sharm El Sheikh zählt zu den durch Einsatzkräfte gut beschützten Orten.

Was ist besser: Marsa Alam oder Sharm El Sheikh?

Zweimal Rotes Meer und zweimal Sonnenschein en masse: In dieser Hinsicht nehmen sich Marsa Alam und Sharm El Sheikh nicht viel. Doch ein paar Unterschiede gibt es dennoch. Wenn ihr noch unsicher seid, in welches der beiden ägyptischen Urlaubsparadiese es denn nun gehen soll, kommen hier unsere Tipps, die euch die Entscheidung vielleicht etwas vereinfachen können.

Unterwasserwelt beim Tauchen in Sharm el Sheikh

Sowohl Marsa Alam als auch Sharm el Sheikh sind für ihre bunte Unterwasserwelt bekannt

In Sachen Einreise gestaltet sich Sharm El Sheikh etwas günstiger, solange ihr nur im Sinai-Gebiet unterwegs seid, denn dann reicht das kostenfreie Sinai-Only-Visum. Möchtet ihr Ausflüge außerhalb des Sinai-Gebiets unternehmen, benötigt ihr allerdings auch ein „normales“ Visum. Weitere Besonderheiten der beiden Ferienorte haben wir euch in der folgenden Tabelle zusammengefasst:

Sharm El Sheikh Marsa Alam
Einer der beliebtesten Ferienorte Ägyptens mit ausgezeichneter touristischer Infrastruktur Kleine Stadt im touristischen Aufschwung
Moderne, trubelige Promenade und Altstadt mit orientalischem Flair Weiße Sandstrände und ursprüngliche Natur
Hervorragende Wasserqualität und viele intakte Korallenriffe direkt an der Küste Bezaubernde Hausriffe und Tauchspots mit Schiffswracks
Idealer Ausgangspunkt für Ausflüge ins Sinai-Gebirge, durch den Nationalpark Ras Mohammed und in die Wüste Idealer Ausgangspunkt für Tagesausflüge nach Luxor und Hurghada

Ob nun Sharm El Sheikh oder Marsa Alam besser sind, hängt ganz von euren Vorlieben ab. Wünscht ihr euch neben Traumstränden und vorzüglichen Tauchspots, mit denen beide Orte aufwarten, noch etwas Kultur und Unterhaltung, seid ihr in Sharm El Sheik besser aufgehoben. Bevorzugt ihr es dagegen etwas beschaulicher, ist Marsa Alam wahrscheinlich die richtige Entscheidung.

Kann man in Sharm El Sheikh shoppen?

Strandurlaub mit Kultur verbinden und gelegentlich einen Einkaufsbummel dazwischenschieben – klingt perfekt, oder? In Sharm El Sheikh ist das tatsächlich möglich. Außer in den Ladenpassagen vieler Hotels findet ihr in Na’ama Bay reichlich Auswahl. Hier könnt ihr in den Geschäften, die die Strandpromenade säumen, dem Einkaufsvergnügen frönen und euch zwischendurch in den Restaurants und Bars eine Pause gönnen.

Na'ama Bay im Nachtlicht

In Na’ama Bay ist immer etwas los

Zwei wahre Einkaufsimperien findet ihr mit dem Shoppingcenter Genena City ganz in der Nähe und etwas weiter die Küste entlang an der White Knights Bay im SOHO Square. Dort könnt ihr nicht nur in den zahlreichen Geschäften eure Einkaufstaschen füllen, sondern auch Bowlen, ins Museum gehen, im 7D-Kino etwas Schatten finden und sogar mitten im Sonnenparadies ein paar Runden auf der Eislaufbahn drehen.

Möchtet ihr etwas traditionelle Einkaufsluft schnuppern, führt euch euer Weg zum Old Market in die Altstadt. Hier feilscht ihr mit den Händlern um den besten Preis für feinste Handwerkskunst, kulinarische Spezialitäten und Souvenirs oder lasst eure Sinne einfach von den orientalischen Aromen und bunten Farben betören.

Tipp: Vor allem im Sommer ist Shoppen in Sharm El Sheikh abends angenehmer als im prallen Sonnenschein. Da die Geschäfte bis spät in die Nacht geöffnet haben, könnt ihr das auch nach einem herrlichen Tag am Strand noch ganz ohne Zeitdruck.

Fazit zu Sharm El Sheikh

Seinem Ruf als Perle Ägyptens macht Sharm El Sheikh alle Ehre, denn der Ort am Roten Meer ist eine wahre Schatztruhe. Hier gibt es Sonne, Strand, wunderschöne Natur und authentische Ecken im Überfluss. Ob es euch auf der Suche nach Abenteuer oder nach Ruhe auf die Sinai-Halbinsel zieht: In Sharm El Sheikh findet ihr all das und noch viel mehr – sowohl an Land als auch im Wasser.

Eine sonnige Auszeit vor spektakulärer Kulisse ist genau das Richtige für euch? Unsere Angebote für Sharm El Sheikh sind perfekt für alle Sonnenhungrigen und Tauchbegeisterten.
Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.