Sehenswürdigkeiten auf Rhodos – Geschichte trifft auf Abenteuer

Rhodos ist immer eine Reise wert! Neben wunderschönen Buchten und Stränden warten auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten nur darauf, von euch erkundet zu werden. Die Altstadt steckt voller geschichtsträchtiger Attraktionen und wer zusätzlich noch Zeit für Ausflüge rund um die Insel hat, erlebt Rhodos in seiner ganzen Pracht.

Da Rhodos voller Sehenswertem steckt, stellen wir euch in diesem Beitrag unsere Top Sehenswürdigkeiten vor. Neben den typischen Highlights dürfen selbstverständlich auch ein paar Geheimtipps für Unternehmungen in Rhodos nicht fehlen. Da kommen sowohl kulturell Interessierte als auch Abenteuerlustige und Sonnenanbeter voll auf ihre Kosten. Auch für Kinder wird das Sightseeing so garantiert nicht langweilig.

  1. Die Altstadt von Rhodos
  2. Mandraki
  3. Lindos
  4. Tal der Schmetterlinge
  5. Rhodos mit Kindern
  6. Rhodos für Entdecker
  7. Häufig gestellte Fragen

1. Die Altstadt von Rhodos: Geschichte, so weit das Auge reicht

Während eures Urlaubs auf der Insel Rhodos sollte ein Besuch von Rhodos Stadt auf jeden Fall auf eurer Sightseeing-Liste stehen. Seit dem Jahr 1988 zählt Rhodos Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Ihr mittelalterlicher Teil lockt mit imposanten Bauten aus einer längst vergangen Zeit. Charakteristisch für die Gebäude ist der helle Stein, aus dem sie gebaut wurden. Früher war die Altstadt durch eine Mauer in zwei Teile aufgeteilt. Die eine Seite war den Rittern vorbehalten, auf der anderen lebten und arbeiteten die Griechen und Westeuropäer. Es gibt stets viel zu entdecken – egal, wo ihr euch in der Altstadt von Rhodos befindet. Doch die folgenden Sehenswürdigkeiten solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen.

Straße der Ritter und Großmeisterpalast

Bereits der Weg zum Großmeisterpalast ist sehenswert. Er führt euch durch die Ritterstraße, die ehemalige Hauptstraße des Viertels. Gelangt ihr an das Ende der Gasse, steht ihr auf dem höchsten Punkt der Altstadt und seht vor euch den Großmeisterpalast. Auch, wenn heute lediglich das Hauptportal des Original-Gebäudes aus dem 14. Jahrhundert noch erhalten ist und der übrige Teil in den 1930er Jahren rekonstruiert wurde, ist der Anblick wahrlich beeindruckend. Beeindruckend ist auch die Aussicht vom höchsten Punkt des Palastes hinüber zum neuen Teil von Rhodos Stadt. Ein Blick ins Innere des Palastes lohnt sich ebenso, schon alleine aufgrund der Mosaikfußböden im griechischen und italienischen Stil.

Großmeisterpalast Rhodos

Der Großmeisterpalast war eine Burg und der Amtssitz der Großmeister des Johanniterordens

Öffnungszeiten Großmeisterpalast:
Im Sommer täglich von 08:00 bis 20:00 Uhr
Ticketpreise ca. 8,00 Euro

Das Archäologische Museum von Rhodos

In dem Museum, das sich im ehemaligen Krankenhaus der Ritter befindet, könnt ihr antike Objekte wie Vasen und Skulpturen bestaunen, die Wissenswertes über die Geschichte von Rhodos und anderen dodekanischen Inseln erzählen. Auch das Museum an sich ist mit seinen Architekturelementen der Renaissance und Gotik ein geschichtsträchtiger Bau. Ein Muss für alle historisch Interessierten!

Öffnungszeiten Archäologisches Museum von Rhodos:
Im Sommer täglich von 08:00 bis 20:00 Uhr

Ticketpreise:
Normalpreis ca. 6,00 Euro
Ermäßigt ca. 3,00 Euro (für Senioren über 65 Jahre)
Freier Eintritt für EU-Bürger bis 25 Jahre
Zwischen dem 01.11. und dem 31.03. zahlen alle Besucher den ermäßigten Preis.

2. Mandraki: das moderne Rhodos

Nachdem ihr die beeindruckenden Bauten der Altstadt bestaunt habt, geht es nun in den modernen Teil von Rhodos Stadt, nach Mandraki. Dort geht  es nicht weniger beeindruckend zu und gibt es so einiges zu sehen.

Die 3 Mühlen von Rhodos mit dem Koloss von Rhodos

Der Hafen in Mandraki wartet mit der wohl bekanntesten Sehenswürdigkeit Rhodos auf, dem Koloss von Rhodos. Auch, wenn die eigentliche Attraktion gar nicht mehr zu sehen ist, lockt der Ort mit den 3 Mühlen, an dem das Weltwunder erbaut wurde, immer noch zahlreiche Touristen an. Doch fangen wir einmal von vorne an: Bei dem berühmten Koloss von Rhodos handelte es sich um eine etwa 30 Meter hohe Statue des Sonnengottes Helios, die ihm zu Ehren um das Jahr 295 v. Chr. errichtet wurde. Dieser soll die Stadt im Jahr 305 v. Chr. vor der Übernahme durch den König Demetrios von Phyrgien und Lykien bewahrt haben. Zwölf ganze Jahre dauerte die Fertigstellung der Figur, die von nun an als Weltwunder galt. Während eines Erdbebens im Jahr 226 v. Chr. wurde das spektakuläre Monument jedoch vollständig zerstört. Stattdessen seht ihr nun auf zwei Säulen an der Hafeneinfahrt zwei kleinere Statuen von einem Hirsch und einem Reh. Wo genau der Koloss von Rhodos seinen Platz hatte, konnte bis heute jedoch nicht genau geklärt werden.

Wahrzeichen Rhodos Mandraki-Hafen

Wahrzeichen von Rhodos – Mandraki-Hafen

Akropolis von Rhodos

Eine weitere Attraktion, die bei keiner Sightseeing-Tour auf Rhodos fehlen darf, ist die Akropolis. An den Hängen des Monte Smith finden sich ihre Überreste. Die Akropolis ist etwa zwei Kilometer von der Altstadt entfernt. Macht ihr euch zu Fuß auf den Weg, erreicht ihr sie innerhalb von rund 40 Minuten. Doch auch Parkplätze sind ausreichend vorhanden. Neben der Akropolis könnt ihr dort auch Überreste des Stadions, des Theaters und des Pythian-Tempels besichtigen. Selbst, wenn ihr weniger an geschichtsträchtigen Bauten interessiert seid, lohnt es sich, den Monte Smith zu besteigen. Denn von hier oben gibt es noch etwas anderes zu sehen und zwar nichts Geringeres als die gesamte Stadt Rhodos und ein lohnenswertes Panorama über die Ägäis.

Eintritt für die Akropolis oder den Monte Smith müsst ihr übrigens nicht bezahlen.

Theater Rhodos

Kleines Theater Rhodos

Tipp für Romantiker: Der Monte Smith ist ein Hotspot für wunderschöne Sonnenuntergänge. Wenn die Sonne vor der Kulisse von Rhodos ins Meer eintaucht, erlebt ihr einen ganz besonderen Rhodos-Moment, den kein Reiseführer und keine Reportage über die Insel ersetzen können.

Denkmäler in Mandraki

Neben den Statuen an Stelle des Koloss von Rhodos könnt ihr im neuen Teil von Rhodos Stadt weitere Denkmäler bewundern. Da wären zum Beispiel die Bank von Griechenland, das Rathaus, das Nationaltheater und der Erzbischöfliche Palast.

Shopping und Gastronomie in Rhodos Stadt

Für alle, die nicht mit voller Begeisterung Denkmäler und historische Orte bewundern oder mal etwas Pause davon brauchen, gibt es auf Rhodos dennoch etwas zu erleben. Im modernen Teil der Stadt, zum Beispiel um den Zypern-Platz (Platia Kyprou), gibt es zahlreiche international bekannte Bekleidungsgeschäfte, die sicherlich dafür sorgen, dass eure Koffer auf dem Rückweg etwas mehr wiegen als noch auf dem Hinflug. Möchtet ihr euch ein Stück Rhodos in Form von Souvenirs mitnehmen, werdet ihr eher in der Altstadt fündig.
Rund um den Nea Agora könnt ihr euch während eurer Sightseeing-Tour stärken. Spätestens, wenn ihr an den Auslagen mit frischem Obst und Gemüse sowie den verschiedenen Restaurants entlanglauft, die köstliche griechische und internationale Speisen anbieten, wird euch das Wasser im Mund zusammenlaufen.

3. Lindos: malerisches Dorf voller Attraktionen

Neben Rhodos Stadt gibt es auf der Insel noch weitere absolut sehenswerte Orte, die ihr beim Sightseeing auf Rhodos unbedingt anschauen solltet. Einer davon ist Lindos. Das Dorf liegt etwa 50 Kilometer südlich von Rhodos Stadt und gilt zum einen als eine der wichtigsten archäologischen Stätten, zum anderen wirkt es mit seinen weißen Häusern am Hang wie direkt von einer Postkarte entsprungen. Mit der Atmosphäre, in die ihr an diesem malerischen Ort eintaucht, kann jedoch keine Postkarte mithalten.
Möchtet ihr mit dem Auto nach Lindos fahren, müsst ihr es außerhalb abstellen, da innerhalb der Stadt keine Autos erlaubt sind. Parkt am besten auf dem großen Parkplatz oberhalb der Apostel-Paulus-Bucht. Dann müsst ihr euch abends nicht durch den Verkehr quälen und es ist sogar kostenlos.
Habt ihr kein Auto, könnt ihr von Rhodos einen Tagesausflug in das Dorf unternehmen. Es gibt verschiedene Anbieter, die Bus- oder Bootstouren im Programm haben. Solche Touren kosten etwa 30,00 Euro. Oder ihr nehmt den Linienbus, der etwa alle ein bis zwei Stunden zwischen Rhodos-Stadt und Lindos verkehrt.

Gassen von Lindos

Besucht auch die Gassen von Lindos

Mit dem Linienbus von Rhodos nach Lindos:
Dauer: etwa 90 Minuten
Kosten: ca. 5,00 – 7,00 Euro

Die Akropolis von Lindos

Nicht nur Rhodos Stadt, auch Lindos hat eine Akropolis zu bieten. Völlig zu Recht wird sie bei der Frage, was man auf Rhodos gesehen haben muss, immer wieder genannt. Sie wurde von den Rittern von Rhodos errichtet und zählte im Mittelalter zu den sichersten Festungen der Insel. Hinter den Mauern findet ihr weitere historische Überreste. Da die Akropolis von Lindos 116 Meter über dem Meer erbaut wurde, habt ihr auch von hier aus einen herrlichen Ausblick.

Tipp: Möchtet ihr die Akropolis auf einem Foto einfangen, macht bereits an der Straße vor dem Ort einen Stopp. So könnt ihr die Sehenswürdigkeit und Lindos wunderschön ablichten.
Akropolis von Lindos

Akropolis von Lindos

Öffnungszeiten Akropolis von Lindos:
Hauptsaison: täglich von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Nebensaison: Dienstag bis Sonntag von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr, Montag geschlossen

Ticketpreise:
Normalpreis ca. 12,00 Euro
Ermäßigt ca. 6,00 Euro (für Senioren über 65 Jahre)
Freier Eintritt für EU-Bürger bis 25 Jahre

Weitere Sehenswürdigkeiten in Lindos

Die Akropolis ist zwar die bekannteste Attraktion in Lindos, aber in dem Dorf gibt es noch mehr Möglichkeiten zum Sightseeing. Unsere Empfehlungen:

  • Panagia Kirche: Hauptkirche von Lindos mit über 80 Fresken (Eintritt kostenlos, Zutritt nur mit langer Kleidung erlaubt)
  • Archaiou Theatro am Fuß des Akropolisfelsens: Überreste des antiken Theaters
Tipp: Möchtet ihr Lindos für einen Einkaufsbummel nutzen, gebt am besten nicht direkt am Ortseingang euer ganzes Geld aus. Im Inneren der Stadt ist das Einkaufserlebnis meist um einiges angenehmer und preiswerter.

4. Tal der Schmetterlinge

So bunt und vielversprechend, wie sich schon der Name dieses Ortes anhört, so bezaubernd ist auch das Naturschauspiel, das sich euch im Schmetterlingstal bietet. Das Tal befindet sich am Nordhang der Psinthos-Berge und ist mit seinen Wasserfällen, dem Bach und einem kleinen See richtig idyllisch. Das wahre Highlight sind jedoch die unzähligen Schmetterlinge, die dort, angezogen vom Duft der Orientalischen Amberbäume, umherflattern. Möchtet ihr die Gegend weiter erkunden, empfehlen wir euch festes Schuhwerk.

Tal der Schmetterlinge Rhodos

Die Schmetterlinge fühlen sich dort durch den Harzgeruch der Amberbäume sehr wohl

Achtung: Die Landschaft der Region ist zwar immer einen Besuch wert, aber die Schmetterlinge bekommt ihr nur von Ende Juni bis Anfang September zu Gesicht.

Öffnungszeiten Tal der Schmetterlinge:
Täglich von 8:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Ticketpreise:
01. Juni bis 30. September: Erwachsene ab 12 Jahren ca. 5,00 Euro
01. Oktober bis 31. Mai: Erwachsene ab 12 Jahren ca. 3,00 Euro
Freier Eintritt für Kinder unter 12 Jahren/bis 11 Jahre

Parkplätze stehen euch vor Ort kostenlos zur Verfügung.

5. Rhodos mit Kindern: Aquarium und Streichelzoo

Im Familienurlaub sollen natürlich auch die Kleinsten Spaß haben. In Rhodos laden die vielen Burgen zu Entdeckerreisen ein und zwischen Sightseeing-Touren lässt es sich im Meer planschen. Am besten entscheidet ihr euch mit Kindern für eine Pauschalreise, damit der Urlaub möglichst unkompliziert abläuft.
In Mandraki lockt zudem ein Aquarium, in dem der Nachwuchs beeindruckende Meeresbewohner bestaunen kann. Tierisch geht es auch im Streichelzoo mit Straußen, Lamas, Kängurus und weiteren exotischen Tieren neben dem Tal der Schmetterlinge zu. Auf dem Gelände des Zoos befindet sich außerdem ein Spielplatz, auf dem die Kinder herumtollen können.

Papagei Zoo Rhodos

Der Streichelzoo ist einen Besuch wert

Öffnungszeiten Aquarium in Rhodos:
1. April – 31.Oktober: 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr
1. November – 1. März: 09:00 Uhr bis 16:30 Uhr

Ticketpreise:
Normalpreis ca. 5,50 Euro
Ermäßigt ca. 3,50 Euro (für 5-18-Jährige, über 65-Jährige, Schüler und Studenten, Familien mit mind. 3 Kindern, Gruppen ab 10 Personen)
Freier Eintritt für Kinder bis 4 Jahren

Öffnungszeiten Streichelzoo Farma von Rhodos:
Täglich von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Ticketpreise:
Erwachsene ab 12 Jahren: ca. 10,00 Euro
Kinder zwischen 3 und 12 Jahren: ca. 7,00 Euro
Freier Eintritt für Kinder unter 3 Jahren

6. Rhodos für Entdecker: Inselhopping und Wassersport

Ihr habt Lust auf Abenteuer und möchtet nicht (nur) die typischen Hotspots auf Rhodos abklappern? In diesem Fall empfehlen wir euch, das Hinterland aufzusuchen oder verschiedene Inseln, wie Symi, Chalki und Tilos zu erkunden. Einen authentischen Einblick in das griechische Leben bekommt ihr in Afandou. Obwohl es sich dabei um das größte Dorf der Insel handelt, geht es dort noch ziemlich traditionell zu. Der Dorfplatz ist übrigens nach der deutschen Stadt Gummersbach benannt, da dort einst Gastarbeiter aus Afandou beschäftigt waren.
Auch Wassersportfans kommen auf Ihre Kosten: Kiter und Windsurfer finden an der Südspitze von Rhodos optimale Bedingungen. Die Landzunge Prasonisi wird von Kitern als der wohl beste Kombispot zum Kiten auf der Welle und im Flachwasser bezeichnet, nicht zuletzt aufgrund des vergleichsweise starken Windes.

Insel Symi Taverne

Eine traditionelle Taverne auf der Insel Symi

Geheimtipp: Möchtet ihr Rhodos auch in der Hauptsaison möglichst ursprünglich erleben, wählt ihr am besten ein Ziel im Süden der Insel aus. Empfehlenswert sind zum Beispiel Apolakkia oder Lachania.

 

Häufig gestellte Fragen zu Rhodos Sehenswürdigkeiten

 

Was sollte man sonst noch machen, wenn man auf Rhodos ist?

Wenn ihr schon mal auf der Insel seid und die Sehenswürdigkeiten von Rhodos schon alle gesehen habt, solltet ihr es nicht verpassen, von dort aus auch andere Inseln Griechenlands zu besuchen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Ganztagesauflug nach Symi Island mit ihren pastellfarbenen Häusern am Hafen oder einem Wanderausflug auf Profitis Iliás, den dritthöchsten Berg der Insel, mit seinen beeindruckenden Wäldern?

Lesetipp: Lust auf noch mehr Meer? Dann lest unsere Tipps für Badevergnügen in Griechenland.

Unterwegs auf Rhodos: Mietwagen, Taxi oder Bus?

Wie kommt ihr denn nun bei eurer Sightseeing-Tour auf Rhodos am besten von einer Attraktion zur nächsten?

Rhodos Lindos Esel

Es gibt natürlich auch noch andere Transportmittel, um die Insel zu erkunden

Mietwagen buchen auf Rhodos: Flexibel die Insel entdecken

Um die Vielfalt von Rhodos zu erkunden, nehmt ihr euch am besten einen Mietwagen und startet einen Roadtrip. Das bietet sich insbesondere dann an, wenn ihr euch auch mal abseits der Touristen-Hotspots bewegen möchtet. Verleihstationen findet ihr direkt am Flughafen, in der Hauptsaison ist es jedoch ratsam, bereits vor dem Urlaub von zu Hause aus ein Auto zu mieten. Entscheidet ihr euch für einen der regionalen Anbieter, kommt ihr manchmal günstiger davon, als wenn ihr ein internationales Unternehmen auswählt. Vergleicht am besten vorab online die Preise von lokalen Anbietern und den bekannten internationalen Vermietern.

Seid ihr nicht extrem abenteuerlustig unterwegs, benötigt ihr keinen geländetauglichen Wagen, da es sich bei dem Großteil der Strecken um Asphaltstraßen handelt.

Preise für Mietwagen auf Rhodos liegen etwa zwischen 35,00 Euro und 50,00 Euro pro Tag.
Für kurze Strecken sind Roller und Quads eine Alternative zum Auto.

Taxi auf Rhodos: Komfortabel unterwegs

Möchtet ihr nicht selbst hinter dem Steuer sitzen, ist ein Taxi eine bequeme Möglichkeit, auf Rhodos von A nach B zu kommen. Dabei habt ihr die Auswahl zwischen zwei Anbietern. Generell sind die Taxis auf Rhodos gepflegt und meistens ist es kein Problem, eines zu bekommen. Entweder ihr haltet einen Fahrer an der Straße per Handzeichen an oder ihr sucht eine Taxistation auf. Ihr erkennt die Wagen an der schwarzen Farbe und dem Taxi-Schild auf dem Dach. Auch die Mitarbeiter eures Hotels helfen euch gerne weiter und bestellen in der Regel ein Taxi für euch.

Beispielpreise für Taxifahrten von Rhodos Stadt, Mandraki Hafen:
Nach Lindos: ca. 62,00 Euro
Zum Tal der Schmetterlinge: ca. 38,00 Euro
Zum Flughafen: ca. 25,00 Euro

Linienbusse auf Rhodos: Abenteuerliches und günstiges Erlebnis

Generell sind die Busverbindungen auf Rhodos recht gut und die Busse im Rahmen von fünf bis zehn Minuten pünktlich. Allerdings sind die meisten Busse schon etwas in die Jahre gekommen und haben keine Klimaanlage. Für kurze Strecken sind sie jedoch eine günstigere Alternative zum Taxi. Möchtet ihr längere Trips unternehmen, solltet ihr euch bewusst sein, dass es nach einiger Zeit etwas ungemütlich werden kann. Meist sind die Busse auch recht voll. Doch sie können auch zum Retter in der Not werden. Wollen euch eure Füße unterwegs nicht mehr tragen, könnt ihr einem vorbeifahrenden Bus ein Handzeichen zum Stoppen geben (nicht winken) und er wird anhalten und euch mitnehmen. Tickets bekommt ihr beim Busfahrer oder am Busbahnhof in Rhodos Stadt am Ticketschalter.

Nicht ohne Grund zieht Rhodos zahlreiche Urlauber aus der ganzen Welt an. Schließlich ist die Insel unheimlich abwechslungsreich und steckt voller Kontraste. Unendlich scheinende Sandstrände treffen auf beeindruckende Felsen und verlassene, malerische Dörfer wechseln sich mit belebten Orten ab. Genug zu sehen und zu erleben gibt es bei einem Urlaub auf Rhodos also auf jeden Fall!

Ihr könnt es nun gar nicht erwarten, endlich Rhodos zu erkunden? Dann heißt es jetzt Koffer packen! Hier findet ihr garantiert die richtigen Reiseangebote für euren Rhodos-Urlaub.
Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.