Top 9 Portugal Strände: Die schönsten Orte am Meer zwischen Porto und Algarve

Portugal präsentiert sich gern von seiner erstklassigen Seite: Da denken wir natürlich nicht nur an berühmte Fußballer, sondern vor allem an seine Strände, die sich als Geheimtipp in Europa erweisen. Wassersportler, Sonnenanbeter und Outdoor-Fans lieben die türkisblauen Buchten und feinen Sandstrände. 

Portugal Strände

Stolz zeigt Portugal euch die ganze Vielfalt der Natur: von goldgelben Stränden mit lebhaften Wellen bis zu Buchten mit glasklarem, türkisblauen Wasser. Mit ganzen 950 Kilometern malerischer Küstenlinie empfängt der kleine, aber feine Nachbar Spaniens auf der Iberischen Halbinsel seine Gäste. Während die Westküste am Atlantik mit ihren ausgedehnten Dünenlandschaften begeistert, verzaubert die Algarve im Süden mit ihrer atemberaubenden Felskulisse. Im folgenden Beitrag reisen wir gemeinsam mit euch einmal entlang der Küste des portugiesischen Festlandes und lassen euch von den Stränden Portugals träumen.

Inhaltsverzeichnis

Die Naturschönheiten von Portugals Stränden

  1. Praia de Matosinhos – mit der Metro an den Strand
  2. Praia de Miramar – weitläufige Strandperle nahe Porto
  3. Praia de Carcavelos – entspannter Familienausflug ab Lissabon
  4. Praia do Creiro – unberührtes Strandparadies unweit der Hauptstadt
  5. Praia do Guincho – ein Eldorado für Wassersportler
  6. Praia das Adegas – textilfrei baden vor dramatisch schöner Kulisse
  7. Praia da Marinha – Algarve-Schmuckstück vom Feinsten
  8. Praia de Faro – facettenreich von Beachbar bis Naturschauspiel
  9. Praia da Falésia – Traumstrand vor roter Felsenlandschaft

Häufig gestellte Fragen zu Portugals Stränden

Das Wichtigste im Überblick

  • Portugal bietet Strandliebhabern eine unglaublich vielseitige Küstenlinie von kilometerlangem Sandstrand mit quirligem Unterhaltungsangebot bis zur Traumbucht mit türkisblauem Karibikflair.
  • Hier findet jeder seinen Lieblingsstrand zum Sonnen, Baden und Schnorcheln, zum Wandern entlang der Dünen oder zum Wellenreiten in den Surf-Hotspots.
  • Vom Strand direkt zum Sightseeing: Kulturfans entdecken in Orten wie Porto, Lissabon oder Lagos hübsche Gassen sowie eine fantastische Gastronomie.

Die Naturschönheiten von Portugals Stränden

Los geht’s in Porto im Norden des Landes über Lissabon im Zentrum, bis wir die touristischen Hotspots an der Algarve im Süden erreichen. In unserer Auswahl an Portugal Stränden finden sich nicht nur beeindruckende Schönheiten, sondern auch Tipps von Stadtstrand bis FKK.

1. Praia de Matosinhos – mit der Metro an den Strand

Porto, zweitgrößte Stadt des Landes und ein beliebtes Ziel für Städtereisen, liegt inmitten der Costa Verde mit ihren goldenen Sandstränden und mächtigen Wellen. Wenn ihr eine Pause von malerischen Stadtspaziergängen braucht und euch den Wind um die Nase wehen lassen möchtet, macht es wie die Einwohner Portos: Steigt in der Innenstadt Portos einfach in die U-Bahn-Linie A oder in den Bus 500 – und fast direkt an der Strandpromenade wieder aus.

Praia de Matosinhos im portugiesischen Porto

Der Praia de Matosinhos ist perfekt von Lissabon aus zu erreichen

Eins vorweg: Der beliebte Strand Praia de Matosinhos mit seiner dichten Bebauung im Hintergrund ist im Sommer bestens besucht. Aber wie oft hat man schon die Gelegenheit, eine spontane Pause vom Sightseeing einzulegen und direkt das Strandtuch auszubreiten? Weicher Sand, sauberes Wasser und sanfte bis kräftige Wellen laden dazu ein, sich inmitten des Trubels dem süßen Nichtstun hinzugeben. Rund um den weitläufigen Strand verwöhnen zahlreiche Fischrestaurants und Cafés ihre Gäste.

Strand Praia de Matosinhos im Überblick

Perfekt für Familien, Paare, Baden, Wassersport
Besonderheit Lebhafter breiter Sandstrand mit Surfbereich und großem gastronomischen Angebot
Erreichbarkeit Von Porto aus mit der Metro A erreichbar, Station Matosinhos Sul
Ausstattung Gastronomie und Wassersportangebote, Sonnenliegen, Parkplätze
Lesetipp: Alles Wichtige rund um die Sehenswürdigkeiten von Porto erfahrt ihr in unserem Reiseführer über die Stadt.

2. Praia de Miramar – weitläufige Strandperle nahe Porto

Wenn ihr dem Trubel an Portos Stadtstrand Praia de Matosinhos entgehen und einen Tagesausflug an einen ruhigen, aber dennoch gut erschlossenen Strand unternehmen möchtet, empfehlen wir einen Ausflug an den Strand Praia de Miramar etwa 14 Kilometer südlich von Porto. Der breite, ruhige Strand ist eine Naturschönheit und lädt mit seinem sauberen Sand zum Spazieren, Entspannen und Sandburgenbauen ein. Er ist in Anlehnung an die hübsche Kapelle in der Mitte des Strandes auch als Praia do Senhor da Pedra bekannt.

Senhor-da-Pedra-Kapelle am Praia de Miramar in Portugal

Die malerische Senhor-da-Pedra-Kapelle am Praia de Miramar

Ideal ist dieser Beach auch für Urlauber ohne eigenes Fahrzeug erreichbar: Vom Bahnhof Porto-Campanhã fahrt ihr mit dem Zug rund 20 Minuten bis Miramar. Nach etwa 10 Minuten Fußweg liegt der Praia de Miramar in ganzer Pracht vor euch. Wie überall an Portugals Westküste können Wind und Wellen schon einmal stärker sein, daher sollten Kids nicht unbeaufsichtigt ins Wasser.

Strand Praia de Miramar im Überblick

Perfekt für Familien, Paare, Naturliebhaber, Baden, Relaxen
Besonderheit Ausgedehnter Sandstrand südlich von Porto mit familiärer Atmosphäre
Erreichbarkeit Von Porto aus in 20 Minuten mit dem Zug erreichbar und daher ideal für einen Tagestrip
Ausstattung Restaurant/Bar, Sonnenschirmverleih, Dusche, Parkplatz

3. Praia de Carcavelos – entspannter Familienausflug ab Lissabon

Lissabon hat sich als eines der interessantesten Ziele für Städtetrips in Europa einen Namen gemacht und darf auf keiner Portugal-Rundreise fehlen. Was viele nicht wissen: Rund um die Hauptstadt laden zahlreiche Portugal Strände zu einem herrlichen Ausflug ans Meer ein. Mit seinem weichen, feinen Sand und klaren, erfrischenden Wasser zählt der lebhafte Praia de Carcavelos mit zu den beliebtesten Portugal Stränden zwischen Lissabon und Cascais.

Festung São Julião da Barra am Strand in Carcavelos

Am Strand von Carcavelos ist die Festung São Julião da Barra ein Blickfang

Der flach abfallende, breite Strand beeindruckt mit seiner Länge von 1,5 Kilometern, an denen sich entlang der Strandpromenade zahlreiche hippe Snackbars, Cafés und Restaurants finden. Vor Ort könnt ihr auch Surfausrüstung leihen und Surfkurse buchen. Gut zu wissen: Surf- und Badebereiche sind getrennt, sodass ihr ungestört baden gehen könnt. In den Sommermonaten sind Rettungsschwimmer vor Ort.

Strand Praia de Carcavelos im Überblick

Perfekt für Familien, Paare, Relaxen, Wassersport
Besonderheit Weitläufiger Strand mit feinem Sand, Wassersport und Restaurants
Erreichbarkeit Von Lissabon aus bequem mit dem Zug bis Carcavelos oder mit dem Auto
Ausstattung Restaurants/Bars, Sonnenliegen, Duschen, Parkplätze

4. Praia do Creiro – unberührtes Strandparadies unweit der Hauptstadt

Er gilt als einer der malerischsten Strände an Portugals Westküste: Umgeben von üppigen grünen Kiefern beeindruckt der paradiesische Praia do Creiro etwa 50 Kilometer südlich der Hauptstadt mit seinem hellweißen Sand. Seine Schönheit unterhalb der Kletterfelsen Fenda da Arrábida trug dazu bei, dass er 2010 gar zu einem der 7 Naturwunder Portugals gekürt wurde.

Praia do Creiro bei Setúbal in Portugal

Blick vom Praia do Creiro bei Setúbal auf glasklares Wasser

Der naturschöne Strand präsentiert sich seinen Besuchern relativ unberührt, bietet euch aber dennoch allen Komfort. So könnt ihr Sonnenliegen und Schirme leihen. Das saubere Wasser lädt zum Schwimmen, Tauchen und Schnorcheln ein. Nach einem herrlichen Tag am Meer lassen sich in der Umgebung des Strandes zahlreiche Restaurants entdecken, in denen ihr Fisch und Meeresfrüchte speisen könnt. Zauberhaft ist auch ein Picknick im Sonnenuntergang.

Strand Praia do Creiro im Überblick

Perfekt für Familien, Paare, Relaxen
Besonderheit Paradiesisches Setting mit türkisblauem Meer und feinem weißen Sand
Erreichbarkeit Parkplätze (begrenzt) in Portinho oder an der Ostseite des Strandes
Ausstattung Restaurants/Bars, Sonnenliegen, Schirme, Parkplätze (teilweise gegen Gebühr)

5. Praia do Guincho – ein Eldorado für Wassersportler

Inmitten der beeindruckenden Landschaft des Naturparks Serra de Sintra, etwas westlich von Lissabon nahe Cascais, findet ihr mit dem Sandstrand Praia do Guincho einen der beliebtesten Surfer-Strände Portugals. Die Wind-Bedingungen sind hier fast immer perfekt, um in den riesigen Wellen zu surfen oder mit dem Kiteboard unterwegs zu sein. Aufgrund der Windverhältnisse eignet sich der Strand bevorzugt für Wassersportler und geübte Schwimmer.

Praia do Guincho in Cascais in Portugal

Kitesurfer finden am Praia do Guincho ideale Bedingungen vor

Auch begeisterte Spaziergänger kommen am Praia do Guincho auf ihre Kosten: Bei einer entspannten Wanderung entlang des Küstenwanderwegs lässt sich die unberührte Natur mit ihren Dünen, grüner Vegetation und den Ausläufern des Sintra-Gebirges genießen. An beiden Enden des rund einen Kilometer langen Strandes gibt es Beachbars, die Getränke und Snacks servieren.

Strand Praia do Guincho im Überblick

Perfekt für Paare, Singles, Wassersport, Surfen
Besonderheit Einer der beliebtesten Surfstrände Portugals mit traumhaften Wellen
Erreichbarkeit Mit dem Fahrrad über den Küstenradweg; mit dem Bus ab Cascais; mit dem Auto ab Lissabon; Parkplätze ggf. auch am Praia Abano
Ausstattung Gastronomie, Wassersport, Umkleiden, Duschen, Parkplätze

6. Praia das Adegas – textilfrei baden vor dramatisch schöner Kulisse

Wenn ihr textilfrei baden möchtet, ist der wunderschöne, naturbelassene Praia das Adegas an der Costa Vicentina ein echter Geheimtipp. Er zählt zu den wenigen offiziellen FKK-Stränden Portugals, wobei Badebekleidung ebenso erlaubt ist. Die malerische Sandbucht wird umrahmt von atemberaubend schöner Landschaft mit steilen Felsformationen. Zwischen den Felsen liegt eine kleine Höhle, in die ihr bei Ebbe hineinspazieren könnt.

Praia de Odeceixe

Der Praia de Odeceixe – hinter den Felsen versteckt sich der noch schönere Praia das Adegas

Naturisten schätzen die entspannte Atmosphäre des Strandes und genießen den feinen, sauberen Sand und den flach abfallenden Zugang ins kristallklare Wasser. Der perfekte Ort für ein romantisches Picknick! Vom oberhalb gelegenen Parkplatz aus erreicht ihr den Strand unabhängig von den Gezeiten über einen als recht steil beschriebenen Pfad mit anschließender Holztreppe. Bei Ebbe könnt ihr auch direkt vom großen Nachbarstrand Odeceixe aus herüberlaufen.

Strand Praia das Adegas im Überblick

Perfekt für Paare, FKK, Naturliebhaber, Relaxen
Besonderheit Naturschönheit und einer der wenigen offiziellen FKK-Strände Portugals
Erreichbarkeit Recht steiler Fußweg und Holztreppen vom Parkplatz aus
Ausstattung Parkplätze, naturbelassen, keine Infrastruktur

7. Praia da Marinha – Algarve-Schmuckstück vom Feinsten

An der Felsalgarve wetteifern viele Orte um den Titel des schönsten Strandes von Portugal – und die Praia da Marinha spielt hier definitiv in der obersten Liga. Der atemberaubende Ausblick von oben bietet bereits jede Menge wundervolle Fotomotive. Bevor ihr die Treppen zum Strand hinabsteigt, empfiehlt sich eine kleine Wanderung entlang der Steilküste für noch mehr Postkartenmomente.

Strand von Praia da Marinha

Postkartenidylle am Praia da Marinha mit seiner beeindruckenden Felsformation

Die sandige Bucht wird von etwa 30 Meter hohen, malerischen Felsen eingerahmt, sodass sie windgeschützt bleibt und damit ideal zum Sonnenbaden und Baden für die ganze Familie ist. Sonnencreme nicht vergessen! Falls ihr im Schatten der Felsen Schutz vor der Sonne sucht, achtet wie überall an der Algarve auf möglichen Steinschlag und haltet ein wenig Abstand.

Strand Praia da Marinha im Überblick

Perfekt für Familien, Paare, Singles
Besonderheit Naturstrand mit absoluter Postkartenkulisse vor Felsformation
Erreichbarkeit Von Carvoeiro aus etwa 5 Kilometer östlich; kleiner Parkplatz oberhalb des Strandes, Strand über Treppen erreichbar
Ausstattung Snackbar, Liegestuhlverleih, Duschen, Parkplätze
Lesetipp: Mehr über die schönsten Strände der Algarve erfahrt ihr in unserem Blogbeitrag.

8. Praia de Faro – facettenreich von Beachbar bis Naturschauspiel

Weicher, goldgelber Sand schmiegt sich hier an klares, erfrischendes Wasser: Etwa 10 km südwestlich der Stadt Faro lädt der langgezogene Praia de Faro auf über fünf Kilometern Länge zum Sonnenbaden und zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Der auch bei portugiesischen Urlaubern beliebte Strand teilt sich in einen gut besuchten vorderen und einen ruhigeren hinteren Abschnitt.

Praia de Faro an der Algarve in Portugal

Abendstimmung am Praia de Faro

Im vorderen, lebhafteren Bereich des Strandes findet ihr viele Bars und Restaurants. Lauft ihr eine Weile am Meer entlang, wird die Umgebung mit der Zeit immer ruhiger und ihr könnt die wundervolle Natur besonders genießen. Obendrein gibt es auch noch einen FKK-Abschnitt für Naturisten. Die Landseite des Praia de Faro bietet einen schönen Ausblick auf die Lagunen und das Wattenmeer des Ria-Formosa-Nationalparks.

Strand Praia de Faro im Überblick

Perfekt für Paare, Familien, Naturliebhaber, FKK
Besonderheit Langgezogener Sandstrand mit lebhaften Bars und ruhiger Natur gleichermaßen
Erreichbarkeit Mit dem Auto oder von der Stadt aus mit dem Bus (alle 30 bis 40 Minuten)
Ausstattung Gastronomie, Wassersport, Umkleiden, Strandliegen, Parkplätze
Hoteltipp: Das 3HB Hotel in Faro liegt im Zentrum und bietet euch vom Pool auf dem Dach traumhafte Ausblicke.

9. Praia da Falésia – Traumstrand vor roter Felsenlandschaft

Seine markanten Felsformationen machen ihn zu einem der bekanntesten Strände von Portugal: Willkommen am Praia da Falésia an der Algarve. Die Klippen in rötlicher bis heller Farbe kontrastieren zauberhaft mit den Pinienbäumen, die die Felsen bewachsen. Wassersportler lieben den Beach zum Wellenreiten, Kite- und Windsurfen; und beim Schnorcheln und Tauchen entdeckt ihr die bunte Unterwasserwelt der Algarve. Entlang des Strandes findet ihr mehrere Restaurants, Bars und Cafés.

Praia da Falésia in Albufeira an der Algarve in Portugal

Malerische Felsformationen am Praia da Falésia bei Albufeira

Der mit dem Gütesiegel „Blaue Flagge“ ausgezeichnete Strand ist etwa sechs Kilometer lang und wirkt dadurch nie überfüllt. Hier lässt es sich herrlich joggen oder spazieren. Vor allem am Abend empfiehlt sich ein romantischer Strandspaziergang, während die Natur von der untergehenden Sonne in bezaubernde Farben getaucht wird.

Strand Praia de Falésia im Überblick

Perfekt für Familien, Paare, Singles
Besonderheit Einer der längsten Strände der Algarve mit paradiesischer Schönheit
Erreichbarkeit Von Albufeira oder Faro aus mit dem Auto bis zum Fischerdorf Olhos de Agua
Ausstattung Wassersport, Gastronomie, Parkplätze, Strandliegen gegen Gebühr

Häufig gestellte Fragen zu Portugals Stränden

Unsere Tour entlang der traumhaften portugiesischen Küste hat sicherlich euer Fernweh geweckt. Bevor ihr eine Reise an euren Lieblings-Beach bucht, beantworten wir noch einige der wichtigsten Fragen zu Portugals Stränden.

Wie viele Strände gibt es in Portugal?

Das Festland Portugals grenzt im Westen und Süden komplett an den Atlantischen Ozean. Es bezaubert seine Besucher an einer langen Küstenlinie mit über 500 Stränden, davon allein mehr als 100 an der Algarve. Dazu kommen noch die traumhaften Strände der Inselparadiese Azoren und Madeira.

Gibt es in Portugal Sandstrände?

Ja, das Land ist sogar bekannt für seine ausgedehnten Sandstrände. Der Praia de Faro bietet ganze fünf Kilometer feinen Sand, und auch am berühmten Praia da Marinha entspannt ihr im Sand vor seiner atemberaubenden Kalksteinkulisse. Badeschuhe, wie ihr sie in anderen Urlaubsländern oft benötigt, müssen für Portugal nicht unbedingt ins Gepäck.

Wie warm ist das Wasser in Portugal?

Durch die Strömungen des Atlantiks bleibt das Meer rund um Portugal auch im Hochsommer eine willkommene Erfrischung. An der Algarve badet ihr im Sommer bei angenehmen 17 bis 21 Grad Wassertemperatur. Seine höchste Temperatur erreicht das Wasser allgemein im September – je nach Region sind dann maximal 19 Grad (Westküste/Norden) bis 22 Grad (Algarve) drin. An der Westküste bleibt der Atlantik mit 16 bis 18 Grad stets etwas frischer. Für einen längeren Aufenthalt im Meer empfiehlt sich hier gerade bei stärkerem Wind oder für Kinder ein Neoprenanzug. In den Wintermonaten benötigt ihr den definitiv – dann findet ihr an vielen Orten die besten Wellen zum Surfen.

Kann man im Oktober in Portugal noch baden?

Ja, an der Algarve ist das Meer im Oktober in der Regel noch warm und ihr könnt definitiv noch auf Strandtage hoffen. Die Wassertemperatur des über die Sommermonate aufgeheizten Meeres kann noch angenehme 21 Grad betragen. Die frischen Wellen mit ca. 14 bis 16 Grad Wassertemperatur genießen dann bevorzugt Surfer im Neoprenanzug. Im Oktober kündigt sich auch im gemäßigt-maritimen Klima Portugals langsam der Herbst an. Während es durchaus warme bis heiße Tage bis zu 27 Grad gibt, kann die Höchsttemperatur tagsüber auch an der 20-Grad-Marke liegen – perfekt für Aktivitäten wie Sightseeing, kulinarische Entdeckungen oder Wandern.

Lesetipp: Ihr möchtet das ganze Jahr über baden? Welche Insel der ganzjährig warmen Azoren zu euch passt, erfahrt ihr in unserem Blogbeitrag.

Fazit zu den schönsten Portugal Stränden

Portugal verzaubert mit einer der landschaftlich vielseitigsten Küsten Europas. Breite Sandstrände, die sich an lebhafte Orte schmiegen, wechseln sich mit Buchten vor traumhafter Felskulisse ab; lebhafte Wellen an der Westküste finden sich ebenso wie ruhiges, glasklares Wasser an der Algarve. Egal, ob ihr lieber den ganzen Tag in der Sonnenliege entspannt, mit der Familie Sandburgen baut oder textilfrei badet – Portugal bietet jedem Strandtyp einen Lieblingsort. Wer mag, fügt seinem Badeurlaub noch eine Prise faszinierender Kultur und exzellenter Kulinarik hinzu.

Wenn ihr jetzt Sehnsucht nach Portugal habt, schaut bei unseren Reiseangeboten für Portugal vorbei.
Lesetipp: Was Portugal abseits der Strände an beeindruckenden Orten zu bieten hat, erfahrt ihr in unserem Beitrag zu Portugals Sehenswürdigkeiten.
Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.