Unsere Top 11 Sehenswürdigkeiten auf Phuket

Ihr wollt Thailand kennenlernen? Phuket ist optimal für Thailand-Einsteiger. Hier erwarten euch traumhafte Strände, unwiderstehliches Fingerfood auf bunten Nachtmärkten, uralte buddhistische Tempel – aber auch Nightlife vom Feinsten und Unterkünfte nach gehobenem westlichem Standard. Allein schon die Sehenswürdigkeiten von Phuket sind eine Reise nach Thailand wert. Hier stellen wir euch die 11 spannendsten Sehenswürdigkeiten auf Phuket vor:


Inhaltsverzeichnis:

  1. Big Buddha
  2. Wat Chalong
  3. Wat Khao Rang
  4. Phuket Stadt
  5. Sehenswerte Märkte
  6. Bangla Road
  7. Baan Teelanka
  8. Promthep Cape
  9. Karon Viewpoint
  10. Sirinat Nationalpark
  11. Kathu Wasserfall

Wo ihr was findet, seht ihr hier auf der Karte – alle weiteren Infos bekommt ihr dann im Folgenden:

1. Big Buddha: Der weiße Koloss

Hoch über der Chalong Bucht auf dem Nakkerd Hill sitzt eine gigantische Buddha-Statue. 135 Tonnen schwer ist der 25 Meter breite und 45 Meter hohe Koloss aus weißem Marmor.

Direkt vor dem Buddha eröffnet sich ein fantastischer Blick auf einen Teil von Phuket Town, die Chalong Bucht und die Panwa Halbinsel. Manchmal könnt ihr sogar Krabi und die Phi Phi Inseln ganz klar erkennen. Hier schießt ihr garantiert einmalige Urlaubsfotos.

Big Buddha auf Phuket in Thailand

Der große weiße Buddha thront über Phuket.

Im Eingangsbereich halten sich häufig Mönche auf, um den Besuchern ihren Segen zu geben. Die beste Zeit zum Besuch des großen Buddhas ist vormittags vor 11:00 Uhr. Um diese Uhrzeit sind noch nicht so viele Besucher anwesend. Mit etwas Glück könnt ihr sogar Mönche oder Einheimische bei ihren Ritualen beobachten.

Links von Big Buddha zweigt ein unauffälliger kleiner Weg ab. Er führt zu einem nahe gelegenen Aussichtspunkt, von dem aus ihr einen tollen Blick auf Kata und den Süden von Phuket habt.

Öffnungszeiten: 8:30 – 19:30 Uhr
Eintrittspreis: kostenlos

Lage: Nakkerd Hill über Chalong Bay

2. Wat Chalong: Der schönste Tempel in Phuket

Von den 29 buddhistischen Tempeln in Phuket ist der Wat Chalong eindeutig der meistbesuchte. Zum einen liegt das an seiner meisterhaften Architektur, zum anderen aber auch an den kunstvollen Malereien und Verzierungen.

Wat Chalong Tempel in Phuket

Hier ist Fotografieren erlaubt – sogar im Tempel!

Wat Chalong gehört zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Phuket und ihr solltet euch den Tempel in keinem Fall entgehen lassen. Falls ihr zum ersten Mal ein buddhistisches Heiligtum besucht: Hier solltet ihr aus Respekt vor dem heiligen Ort die Schuhe ausziehen. Der Dresscode verlangt außerdem, dass Schultern und Knie bedeckt sind.

Wat Chalong wurde zu Ehren zweier Mönche errichtet: Luang Pho Chaem und Luang Pho Chuang. Ihr werdet dort ihre Statuen sehen, denen die Gläubigen mit angeklebten Blattgold-Blättchen und Räucherstäbchen ihre Verehrung bezeugen. Beide Mönche waren für ihre Heilkräfte und ihre Kenntnisse auf dem Gebiet der Medizin bekannt. Dem Obersten von Wat Chalong wurden damals magische Fähigkeiten nachgesagt.

Übrigens dürft ihr im Tempel fotografieren – was nicht überall selbstverständlich ist.

Öffnungszeiten: 8:00 – 17:00 Uhr
Eintrittspreis: kostenlos

Lage: Chalong, Straße 4201

3. Wat Khao Rang: Fast noch Geheimtipp

Wenn ihr ein ruhiges Plätzchen zum Entspannen sucht, solltet ihr einen Besuch im Wat Khao Rang Samakkhitham ins Auge fassen. Am frühen Vormittag, wenn die thailändischen Familien ihre Tempelgaben abliefern, ist Wat Khao Rang eine Oase der Ruhe.

Vor dem fast unbekannten Tempel liegt eine traditionelle Naga-Treppe, die mit gewundenen Schlangenleibern verziert ist. Oben angekommen erwartet euch am Eingang ein Tempelwächter.

Stufen zum Wat Khao Rang Tempel in Phuket

Die Schlangen weisen euch den Weg nach oben.

Das Tempelgelände beherbergt eine große goldene Buddha-Statue, mehrere kleine Figuren und die beeindruckende Darstellung von Yommaraj, dem Herrn des Todes. Auch die handgearbeiteten Schnitzereien an den Türen und Dächern sind absolut sehenswert.

Wat Khao Rang wurde von dem Mönch Luang Pu Supha gegründet – dem angeblich ältesten Menschen der Welt.

Wenn ihr euch am Tempel sattgesehen habt, braucht ihr nur ein paar hundert Meter weiter bergauf zu fahren und ihr erreicht den höchsten Aussichtspunkt der Region: Rang Hill View Point.

Öffnungszeiten: 9:00 – 16:00 Uhr
Eintrittspreis: kostenlos

Lage: Khao Rang Hill bei Phuket Town

4. Phuket Stadt: Die charmante Inselkapitale

Im Südwesten der Insel Phuket liegt die 75.000-Einwohner-Stadt Phuket Town. Schon lange bevor der thailändische Jetset die Altstadt entdeckte, war die Stadt ein multikulturelles Zentrum.

Wenn ihr die bunten Häuser auf der Thalang Road entdeckt, kommt ihr euch bestimmt so vor, als wärt ihr in Trinidad auf Kuba. Die Architektur in der Altstadt ist auch etwas ganz Besonderes: Wo sonst auf der Welt bekommt ihr portugiesische Kolonialbauten mit chinesischem Einfluss zu sehen?

Bunte Häuser in der Altstadt von Phuket

Fast schon Kuba … nur mitten in Thailand.

Bei ihrer Gründung im Jahre 1850 hieß Phuket Town noch Tongkah und war in der damaligen Zeit ein wichtiger Handelsplatz für die Thai. Die Thalang Road war ehemals die größte Straße der Stadt.

Auch heute sieht man ihr noch den damaligen Reichtum an. In den meisten der farbigen Häuser sind jetzt Cafés, Restaurants und Geschäfte untergebracht. Aber selbst, wenn die Straße eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Phuket Stadt ist, werden die Läden auch von den Einwohnern besucht.

Ihr solltet mit mindestens einem halben Tag rechnen, um euch ausgiebig in Phuket Town umzusehen. Neben einem Spaziergang über die Thalang Road lohnen sich auch kleine Abstecher in die Phang Nga Road, die Ranong Road und die enge Gasse Soi Rommanee.

In Seitengassen entdeckt ihr taoistische Schreine und wer Lust auf mehr bekommt, besucht den 200 Jahre alten chinesischen Tempel Put Yaw. Abends schlendert ihr über einen der Märkte und später entdeckt ihr das spannende Nachtleben von Phuket Stadt.

5. Märkte auf Phuket

Die meisten Märkte in Thailand fangen erst spätnachmittags an und gehen dann bis in die Nacht. Gut für euch: Warum solltet ihr auch einen Tag am Strand verpassen, um in der Hitze zwischen den Ständen dahin zu schmelzen?

Hier die drei lohnendsten Märkte auf Phuket:

Phuket Walking Street – abendlicher Markt in der Altstadt

Wohl der szenischste Markt auf Phuket: Bunte Häuser und farbige Beleuchtung, Essensstände, Handarbeiten, Souvenirs, Kleidung, Schuhe und Straßenkünstler. Zückt eure Kameras und schickt die Bilder direkt auf Instagram.

Wann? Sonntags 16:00 – 22:00 Uhr
Wo? Thalang Road in Phuket Stadt

Phuket Weekend Market – größter Markt auf Phuket

Hier gibt es nichts, was es nicht gibt – und das oft zu unschlagbaren Preisen. Schnäppchenjäger werden sich überhaupt nicht mehr losreißen können. Allerdings ist dazu etwas Stehvermögen angesagt: Es ist lebhaft, voll und laut auf dem Phuket Weekend Market.

Wann? Sa./So 16:00 – 21 Uhr
Wo? Chao Fa West Road in Phuket Town

Malin Plaza Patong – legendärer Streetfood-Markt

Die Essensstände werden hier zwar schon um die Mittagszeit aufgebaut, aber die Buden sind überdacht und es weht fast immer eine kühle Brise auf dem Platz. Auf dem Malin Plaza Patong findet ihr eine riesige Auswahl an thailändischen Spezialitäten zu günstigen Preisen.

Wann? Täglich 14:00 – 24:00 Uhr
Wo? Prachanukhro Road in Patong

6. Bangla Road: Top-Adresse fürs Nachtleben in Phuket

Hier sind Partylöwen und Wildkatzen genau an der richtigen Adresse. Die Bangla Road liegt mitten in Patong und viele der Bars oder Kabaretts öffnen schon um die Mittagszeit. Auf der Bangla Road reihen sich Discos, Go-Go-Bars, Showrooms und andere Etablissements wie Perlen an einer Schnur aneinander.

Patong Beach auf Phuket

Weltweit bekannt unter Partylöwen.

Normalerweise sind alkoholische Getränke in Thailand relativ teuer. Für thailändische Verhältnisse sind die Drinks auf der Bangla Road spottbillig – ihr werdet kaum anderswo günstigere Preise für Bier, Wein oder Spirituosen finden. Noch dazu gibt es hier Entertainment full: Da ist für jeden das Passende dabei.

7. Baan Teelanka: Das Upside-Down House auf Phuket

Wart ihr schon mal upside-down? Wenn nicht, dann ist Baan Teelanka eine Sehenswürdigkeit auf Phuket, die ihr in keinem Fall versäumen solltet. Das auf dem Kopf stehende Haus in Phuket Town ist das einzige Upside-Down House von ganz Thailand. Es ist schon ein seltsames Gefühl, wenn Fußböden und Betten über euren Köpfen schweben. Abgesehen davon lohnt sich der Spaß auch wegen der einzigartigen Fotos, die ihr dort schießen könnt.

Außerdem erwartet euch dort der verwirrende Irrgarten A-Maze-in-Phuket mit sieben verschiedenen Ausgangstoren und einer Unzahl an Möglichkeiten, diese NICHT zu erreichen. Ihr braucht etwa 10 bis 15 Minuten, um daraus zu entkommen – falls ihr Glück habt.

Wenn ihr dann schon dabei seid, könnt ihr auch gleich noch dem Escape-Room „The Chamber of Secrets @BaanTeelanka“ einen Besuch abstatten. Hier sucht ihr auch nach Auswegen – diesmal aber aus scheinbar hoffnungslosen Situationen.

Öffnungszeiten: 10:00 – 18:00 Uhr
Eintrittspreis Baan Teelanka: Erwachsener 500 Baht
Eintrittspreis A-Maze-in-Phuket: Erwachsener 300 Baht

Lage: Bypass Road in Phuket Town

8. Laem Promthep / Promthep Cape: Angesagter Fotospot

Promthep Cape ist wohl die bekannteste kostenlose Sehenswürdigkeit in Phuket. Der Aussichtspunkt liegt ganz im Süden von Koh Phuket und bietet euch eine malerische Aussicht. Wie ein gigantischer Infinity-Pool liegt das Meer mit den ringsum verstreuten Inselchen zu euren Füßen.

Am besten besucht ihr Promthep Viewpoint schon vor dem Sonnenuntergang – es ist dort nämlich auch tagsüber wunderschön.

Ausblick von Promthep Cape auf Phuket

Ein tolles Ausflugsziel mit fantastischem Blick: Promthep Cape. / © MeetingPoint Asia

Neben der atemberaubenden Aussicht gibt es hier auch noch andere Attraktionen: einen Schrein mit kleinen Elefanten-Figuren, ein kleines Museum und einen Leuchtturm, den ihr besichtigen könnt. Kurz vor Sonnenuntergang füllt sich dann der Parkplatz mit Pkws und Reisebussen, die zahllose Besucher ausspeien. Jeder will hier sein obligatorisches Cape-Promthep-Sunset-Photo schießen.

Nach Einbruch der Nacht ist das Spektakel vorbei und ihr genießt die Ruhe und ein leckeres Essen im Open-Air-Restaurant vor Ort.

Lage: Road 4233 zwischen Rawai und Nai Harn

9. Karon Viewpoint / 3 Bay Viewpoint: der Klassiker

Auf halbem Weg zwischen Kata und Nai Harn Beach erreicht ihr einen weiteren Platz mit grandioser Aussicht. Vom Karon Viewpoint aus habt ihr einen fantastischen Blick über Karon Beach, Kata Yai Beach, Kata Noi Beach und die Insel Koh Puh.

Aussicht auf die drei Buchten vom Karon Viewpoint auf Phuket

Fantastische Aussicht auf drei Buchten.

Der Ausblick in Richtung Norden gehört zu den beliebtesten Fotomotiven der Besucher von Karon Viewpoint. Türkisblaues Meer, strahlendweiße Sandstrände, eine exotische Insel und die grünen Hügel von Phuket – ein echtes Postkartenmotiv.

Erwartet aber nicht, dass ihr die einzigen seid, die hier ein paar Urlaubsfotos schießen wollen. Meistens ist ziemlich viel los am 3 Bay Viewpoint – kein Wunder bei dieser Aussicht.

Am Parkplatz gibt es einige Essensstände und schattige Plätze, um eure thailändischen Köstlichkeiten zu verzehren. Wer Lust auf einen kühlen Cocktail hat, findet an der Straße nach Kata einige Reggae-Bars mit schönem Blick aufs Meer. Bei Sonnenuntergang herrscht dort ein tolles Ambiente.

Lage: Road 4233 zwischen Kata und Cape Promthep

10. Sirinat Nationalpark: Paradies für Naturfreunde

Ganz in der Nähe des Phuket International Airports liegt ein Zugang zum Sirinat Nationalpark. Das traumhafte Gelände umfasst unter anderem die naturbelassenen Strände Mai Khao Beach, Nai Yang Beach, Nai Thon Beach und Sai Kaew Beach. Das Naturschutzgebiet erstreckt sich über etwa 90 km² vom Flughafen bis zum nördlichsten Zipfel von Phuket.

Der berühmte Nai Thon Beach im Sirinat Nationalpark auf Phuket

Der wunderschöne Nai Thon Beach im Sirinat Nationalpark.

Am Nordende des Nationalparks liegt ein einzigartiges Ökosystem: In den Mangrovenwäldern und Salzwassersümpfen nahe Tah Chatchai haben zahlreiche seltene Tier- und Pflanzenarten einen geschützten Lebensraum gefunden.

Falls ihr Lust auf einen Ausflug dorthin habt, vergesst nicht, das Mückenspray einzupacken. Ansonsten genießt ihr einfach die paradiesische Ruhe an den einsamen Stränden und lasst eure Seele baumeln.

Öffnungszeiten: rund um die Uhr
Eintrittspreis: am Zugang beim Flughafen 200 Baht

Lage: Regionen Nai Thon, Mai Khao und Nai Yang

9 Nationalparks in Thailand, die ihr nicht verpassen dürft

11. Kathu Wasserfall: Abenteuer für jedes Level

Noch eine lohnende kostenlose Sehenswürdigkeit auf Phuket: der Kathu Wasserfall. Wer „Wasserfall“ hört, denkt wahrscheinlich gleich an meterweit herabstürzende Kaskaden. Der Kathu Wasserfall besteht hingegen aus mehreren Fallbecken in unterschiedlichen Höhen, die zu einem erfrischenden Bad einladen. Natürliche Felsenpools umgeben von tropischer Vegetation – der Traum eines jeden Instagramers.

Naturbecken des Kathu Wasserfalls auf Phuket

Die Naturbecken laden zu einer Erfrischung ein.

Wenn ihr für eure Fotos einen einsamen Pool benötigt, solltet ihr allerdings etwas Kondition mitbringen und den Wasserfall unter der Woche besuchen. Direkt am Eingang ist einiges los: Das unterste Becken liegt direkt auf dem Höhenniveau vom Parkplatz. Hier trefft ihr auf viele einheimische Kinder. Von dort aus geht ein schmaler schattiger Weg, teilweise mit Treppenstufen, immer weiter nach oben.

Hier und da kommt ihr an weiteren Drop-Pools vorbei, bei denen ihr eine Pause einlegen könnt. Wenn ihr es bis ganz nach oben schafft, erwartet euch dort ein großes Becken mit klarem kühlem Wasser.

Öffnungszeiten: rund um die Uhr
Eintrittspreis: kostenlos

Lage: zwischen Patong und Phuket Town

Erfahrt jetzt mehr über Thailands wunderbare Inselwelt!

Lohnt sich die Reise nach Phuket?

Wer Thailand entdecken möchte, ohne gleich auf europäische Standards zu verzichten, ist auf Phuket bestens aufgehoben. Falls ihr nicht nur an den Traumstränden der Insel ausspannen möchtet, gibt es genügend Sehenswürdigkeiten auf Phuket, um euch mindestens zwei Wochen lang auf Trab zu halten. Hier findet wirklich jeder sein ganz persönliches Urlaubs-Highlight.

Urwüchsige Natur für Wandervögel, Ziplines und Escape-Rooms für Action-Fans und Massagesalons oder Spas für Ruhesuchende – was wollt ihr mehr? Natürlich gehören für Kulturliebhaber auch noch die exotischen Tempel in Phuket auf die Bucket List. Shopping-Addicts wühlen sich durch die Stände der Nachtmärkte und für alle, die im Urlaub gern einmal feiern, gibt es sogar eine Partymeile. Phuket ist wirklich der optimale Kompromiss zwischen asiatischer und europäischer Kultur.

Und wenn ihr jetzt auch in Stimmung für euren Traumurlaub auf Phuket seid, findet ihr hier unsere aktuellen Top-Angebote!

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.