Die 7 schönsten Kalabrien Strände: Badeurlaub an der Stiefelspitze

Bella Italia, glitzerndes Meer und goldener Sand – Kalabrien ist das ideale Reiseziel für einen traumhaften Strandurlaub. Mit 320 Sonnentagen ist es eine der sonnenverwöhntesten Regionen Europas und verspricht Badewetter bis in den Herbst hinein. Wir stellen euch die malerischsten Kalabrien Strände vor.

Kalabrien Strände

Die südlichste Region des italienischen Festlands glänzt mit 780 Küstenkilometern, Felsküsten, langen Sandstränden, malerischen Städten und pittoresken Fischerdörfern. An der Westküste urlaubt ihr am Tyrrhenischen Meer, während im Osten das Ionische Meer zum Baden, Surfen und Erkunden lockt. Lasst euch auf eine Reise zu den 7 bezauberndsten Fleckchen an den kalabrischen Küsten entführen.

Inhaltsverzeichnis

  1. Zambrone: Familienspaß oder versteckte Bucht
  2. Tropea: Perle des Tyrrhenischen Meers
  3. Spiaggia di Riaci: felsiges Paradies
  4. Capo Vaticano: Badestrände und geheimnisvolle Buchten
  5. Spiaggia di Scilla: baden vor farbenfrohem Fischerort
  6. Spiaggia di Caminia: wo Berge und Meer aufeinandertreffen
  7. Spiaggia di Steccato di Cutro: Hotspot für Kitesurfer

Das Wichtigste im Überblick

  • Lange, flach abfallende Strände mit Gastronomie- und Wassersportangebot bieten sich für einen Familienurlaub in Kalabrien an.
  • Naturliebhaber und Ruhesuchende kommen in versteckten Buchten auf ihre Kosten.
  • Die Region begeistert Taucher wie Schnorchler und bietet ebenso Hotspots für Wellenreiter.

Süditalienisches Paradies: Kalabriens bezaubernde Strände

Kalabrien zieht seine Besucher in seinen Bann: mit typisch italienischem Charme, historischen Städten und zauberhaften Küstenabschnitten. Von kilometerlangen Sand- und Kiesstränden bis hin zu einsamen, unberührten Buchten und faszinierenden Schnorchel- und Tauchrevieren ist für jeden Geschmack etwas dabei. Begleitet uns zu den schönsten Kalabrien Stränden entlang der Tyrrhenischen Küste, bevor wir die Reise am „Stiefelabsatz“, am Ionischen Meer, abschließen.

1. Zambrone: Familienspaß oder ruhige Bucht

Zambrone ist ein idyllischer Badeort am Tyrrhenischen Meer mit zahlreichen Hotels und Campingplätzen. Der kilometerlange Sand- und Kiesstrand Spiaggia Libera di Zambrone fällt flach ins Wasser ab und ist ideal für den Badespaß mit der ganzen Familie. Ihr könnt Liegen und Sonnenschirme ausleihen und einige Restaurants und Bars sorgen dafür, dass es euch an nichts fehlt. Markant ragt am Küstenabschnitt vor Zambrone das Kap Punta di Zambrone hervor. Es ist bekannt als Fundstätte einer bronzezeitlichen Siedlung, die auf das 12. – 17. Jahrhundert vor Christus zurückgeht. Für Urlauber, die Ruhe und Erholung suchen, erstreckt sich nördlich des Felsvorsprungs die Marinella di Zambrone. Die naturbelassene Bucht versteckt sich in den Steilklippen und ist mit großen Felsen durchsetzt. Ihr erreicht sie über eine Treppe, die zum Strand hinunterführt. Es lohnt sich, Schnorchel und Taucherbrille mitzubringen.

Bucht in Zambrone

Badebucht in Zambrone

Perfekt für Familien, Paare, nördlich des Kaps für Ruhesuchende
Besonderheit Kap Punta di Zambrone
Erreichbarkeit Von Tropea in nur ca. 10 Fahrminuten mit der Bahn oder dem Auto zu erreichen
Kostenfreie Parkmöglichkeiten an der Straße
Ausstattung Spiaggia Libera di Zambrone Liegen und Sonnenschirme (gegen Gebühr)
Restaurants, Bars
Wassersport: Tretboot, Kajak, Schnorcheln
Hoteltipp: Das Hotel BV Borgo del Principe liegt direkt am Strand von Zambrone, verfügt über einen hoteleigenen Strandabschnitt und verspricht abends traumhafte Sonnenuntergänge über dem Meer.

 

2. Tropea: Perle des Tyrrhenischen Meers

Tropea ist mit seiner wunderschönen Altstadt, charmanten Gässchen und atemberaubenden Ausblicken als „Perle des Tyrrhenischen Meers“ bekannt. Die Besonderheit der Spiaggia della Rotonda ist die Nähe zur Altstadt: Hier badet ihr vor der Kulisse der Häuser Tropeas, die sich an den Felshang schmiegen. Auf dem großen Felsen, der den Strand im Westen begrenzt, thront die Wallfahrtskirche Santuario di Santa Maria dell’Isola di Tropea, das Wahrzeichen der Stadt. Der kurze Aufstieg lohnt sich, denn von oben bietet sich euch ein traumhaftes Panorama und für eine kleine Eintrittsgebühr könnt ihr die Gärten der Kirche besichtigen. Der Sandstrand ist flach abfallend und begeistert mit glasklarem Wasser. Taucher und Schnorchler wissen den Reichtum an bunten Fischen zu schätzen. Am östlichen Ende des Strandes könnt ihr die kleine Höhle Grotta di San Leonardo erkunden. In nur wenigen Metern Entfernung befindet sich der Hafen von Tropea, der als Abfahrtsort für zahlreiche Ausflugsboote dient.

Strand von Tropea

Strand von Tropea mit dem Wahrzeichen Santa Maria dell’Isola im Hintergrund

Perfekt für Familien, Paare, Kulturliebhaber
Besonderheit Kulisse der Altstadt
Blick auf die Wallfahrtskirche Santuario di Santa Maria dell’Isola di Tropea
Erreichbarkeit Über eine Treppe aus der Altstadt zu erreichen
Kostenpflichtige Parkplätze vorhanden
Ausstattung Liegen und Sonnenschirme (gegen Gebühr)
Kleine Beach Bar am Westende, Restaurant am Ostende
Lifeguards
Hoteltipp: Ein Hotelhighlight in Tropea ist das LABRANDA Rocca Nettuno im Süden der Stadt. Ein Aufzug befördert euch in Sekundenschnelle vom Hotelgelände hinunter an den privaten Strand.

 

3. Spiaggia di Riaci: felsiges Paradies

Die südliche Tyrrhenische Küste Kalabriens trägt den liebevollen Beinamen „Küste der Götter“. Eine lohnenswerte Aktivität für Wasserratten sind die unzähligen Bootstouren, die zum Beispiel ab Tropea entlang der „Costa degli Dei“ angeboten werden. An Bord eines Motor- oder Segelbootes habt ihr die Möglichkeit, euch vom Wasser aus von Kalabriens Schönheit verzaubern zu lassen. Erkundet geheimnisvolle Buchten, genießt die italienische Sonne, erfrischt euch im kühlen Meer oder entdeckt die Unterwasserwelt beim Schnorcheln. Da darf ein Stopp an der Spiaggia di Riaci nicht fehlen, etwa drei Kilometer südlich von Tropea. Der Sandstrand liegt vor imposanten Felshängen und verdankt seinen Namen der Felsgruppe „Scogli di Riaci“. Von dieser könnt ihr ins Wasser springen und schwimmend die kleinen Höhlen und Felsbögen erforschen. Am Strand sorgt ein Restaurant für euer kulinarisches Wohl und abenteuerlustige Badegäste vergnügen sich bei einer rasanten Fahrt mit dem Jetski oder Bananaboat.

Strand von Riaci in Kalabrien

Einen traumhaften Strand und imposante Felsen gibt es in Riaci

Perfekt für Familien, Paare, Entdecker
Besonderheit Imposante Felsgruppe im Wasser
Felshänge im Hintergrund
Erreichbarkeit Ca. 3 Kilometer südlich von Tropea
Kostenpflichtige Parkplätze vorhanden
Ausstattung Restaurant
Wassersport: Jetski, Bananaboat, Kajak, Schnorcheln

 

4. Capo Vaticano: Badestrände und geheimnisvolle Buchten

Ein markanter Punkt an Kalabriens Westküste ist das Capo Vaticano. Hier ragt ein großer Felsvorsprung ins Meer, auf dem ihr eine Aussichtsplattform sowie einen Leuchtturm findet. Bei guter Sicht genießt ihr ein atemberaubendes Panorama bis nach Sizilien und zu den Liparischen Inseln. Strandliebhaber erfreuen sich an den Buchten und Badestränden, die das Kap umgeben. Einer davon ist die Spiaggia Grotticelle. Dort erwarten euch goldener Sand, glitzerndes Meer und ein kunterbuntes Unterwasserleben. Der Einstieg ins Wasser ist stellenweise recht felsig, daher empfiehlt es sich, Badeschuhe mitzubringen. Sonnenschirme und Liegen, Restaurants und Bars sowie ein überschaubares Wassersportangebot lassen keine Wünsche offen. Rund um das Kap befindet sich ein beliebtes Tauchrevier. Für Ruhesuchende und Naturliebhaber empfehlen wir die Felsenbucht Praia di Fouco. Mit ihrem paradiesischen Sandstrand inmitten der Natur ist sie nur mit dem Boot erreichbar, doch für die Idylle vor traumhafter Kulisse lohnt sich die Anfahrt.

Capo Vaticano in Kalabrien

Der Blick vom Capo Vaticano ist einmalig

Perfekt für Paare, Entdecker, Taucher, Naturliebhaber, Ruhesuchende
Besonderheit Kap mit Ausblick auf die umliegenden Inseln
Zahlreiche Buchten
Erreichbarkeit Kostenpflichtige Parkplätze vorhanden
Ausstattung Spiaggia Grotticelle Liegen und Sonnenschirme (gegen Gebühr)
Restaurants, Bars
Wassersport: Kajak, Tretboot, Schnorcheln
Hoteltipp: Nur einen kurzen Fußmarsch von der Spiaggia Grotticelle entfernt, thront das Blue Bay Resort in Hanglage mit traumhaftem Blick auf das Tyrrhenische Meer.

 

5. Spiaggia di Scilla: baden vor farbenfrohem Fischerort

Etwa 70 Küstenkilometer südlich des Capo Vaticano ist das pittoreske Fischerstädtchen Scilla einen Besuch wert. Beim Baden am Stadtstrand, der Spiaggia di Scilla, habt ihr die Festung Castello Ruffo im Blick, welche auf einem hohen Felsvorsprung über die bunten Häuschen wacht. An dem beliebten Kiesstrand könnt ihr Liegen und Sonnenschirme sowie Kanus und Tretboote ausleihen und wenn Hunger aufkommt, findet ihr entlang der Promenade eine Auswahl an Restaurants und Snackbars. Genießt bei einem unbeschwerten Badetag am Strand den Charme eines italienischen Dorfes mit seinen farbenfrohen Fischerbooten. Auch das Panorama ist ein echtes Highlight, denn von Scilla aus könnt ihr über die Meerenge bis hinüber zur gegenüberliegenden Insel Sizilien sehen. Historisch Interessierte erklimmen den Festungsfelsen, um sich die kleine Ausstellung zur Geschichte der Gemäuer anzusehen. Der Ausblick von oben über die Dächer Scillas, das Meer sowie die umliegenden Inseln ist wahrlich atemberaubend.

Scilla in Kalabrien

Im Fischerörtchen Scilla könnt ihr vor einer außergewöhnlichen Kulisse baden

Perfekt für Familien, Paare, Kulturliebhaber
Besonderheit Blick aufs Castello Ruffo
Ausblick bis nach Sizilien
Erreichbarkeit Ca. 70 Kilometer südlich des Capo Vaticano
Kostenpflichtige Parkplätze vorhanden
Ausstattung Liegen und Sonnenschirme (gegen Gebühr)
Restaurants, Snackbars
Wassersport: Kajak, Tretboot

 

6. Spiaggia di Caminia: wo Berge und Meer aufeinandertreffen

Begleitet uns nun auf die andere Küstenseite der Region: Am Ionischen Meer, beinahe am Absatz des Stiefels, befindet sich einer der schönsten Kalabrien Strände. Die Bucht Spiaggia di Caminia ist von Bergen umgeben, die für eine spektakuläre Kulisse und eine frische, erholsame Berg-Meer-Luft sorgen. Sie dienen außerdem als natürliche Wellenbrecher, sodass das Wasser dort ruhig ist und sich für einen Strandtag mit der ganzen Familie anbietet. Liegen und Sonnenschirme stehen euch gegen eine Gebühr zur Verfügung und vor Ort könnt ihr Tretboote oder Kajaks mieten. Mit diesen erreicht ihr die Grotta di San Gregorio – eine Höhle, die nur vom Wasser aus zugänglich ist und am Nordende des Strandabschnitts zu einer kleinen Erkundungstour einlädt.

Spiaggia di Caminia in Kalabrien

Zwischen den Bergen Kalabriens liegt die Bucht Spiaggia di Caminia

Perfekt für Familien, Paare, Naturliebhaber, Entdecker
Besonderheit Bergkulisse
Grotta di San Gregorio
Erreichbarkeit Kostenpflichtige Parkplätze vorhanden
Ausstattung Liegen und Sonnenschirme (gegen Gebühr)
Restaurants, Cafés
Wassersport: Kajak, Tretboot

 

7. Spiaggia di Steccato di Cutro: Hotspot für Kitesurfer

Ungefähr 50 Kilometer von Caminia aus in Richtung Südwesten befindet sich ein beliebter Spot für Kitesurfer. Die Spiaggia Steccato di Cutro verspricht goldenen Sand, so weit das Auge reicht und noch dazu gute Bedingungen für Wassersport. In den Wintermonaten treffen hier hohe Wellen auf die Küste und garantieren den Kitesurfern Action. Im Sommer dagegen sind die Wellen niedriger, weshalb sich dann auch Anfänger aufs Meer wagen. Bei euren ersten Versuchen auf dem Brett stehen euch zahlreiche Kiteschulen zur Seite, die in der Gegend ansässig sind. Für die, die es lieber entspannt angehen, herrschen in den warmen Monaten optimale Bedingungen zum Baden und Sonne tanken vor. Der Strand ist sehr weitläufig, weshalb ihr auch bei hohem Besucheraufkommen garantiert ein ruhiges Plätzchen findet, um euer Handtuch auszubreiten.

Kitesurfer

Fans von Wasseraction wird ebenfalls einiges geboten

Perfekt für Paare, Wassersportler, Ruhesuchende
Besonderheit Hotspot für Kitesurfer
Erreichbarkeit Kostenfreie Parkplätze vorhanden
Ausstattung Liegen und Sonnenschirme (gegen Gebühr)
Snackbars
Wassersport: Kiteschulen

 

Häufige Fragen zu Kalabriens Strände

Haben wir bereits eure Lust geweckt, die Badesachen einzupacken und nach Kalabrien zu reisen? Im Folgenden haben wir für euch die Antworten auf die am häufigsten gestellten Fragen zu Kalabriens Stränden zusammengefasst.

Wie lange fährt man nach Kalabrien?

Vom bayerischen München bis an die Spitze des italienischen Stiefels beträgt die Fahrzeit mit dem Auto etwa 17 Stunden. Dabei überquert ihr die imposanten Alpen, kommt an der Hauptstadt Rom vorbei und fahrt an der herrlichen Küste entlang. Am besten plant ihr genug Pausen und Zwischenstopps ein und macht aus eurer Reise einen Roadtrip durch Bella Italia. Wer eine schnelle Anreise bevorzugt, bucht einen Flug nach Kalabrien. Den Flughafen Lamezia Terme im Norden oder Reggio Calabria im Süden der Region erreicht ihr ab München in dreieinhalb Stunden mit Zwischenstopp in Rom. Fliegt ihr beispielsweise ab Berlin, solltet ihr etwa sieben Stunden einplanen.

Lesetipp: Roadtrip gefällig? In unseren Italien-Reisetipps findet ihr Anregungen für einen unvergesslichen Urlaub in Bella Italia.

Welche Seite von Kalabrien ist schöner?

Die Tyrrhenische Küste auf der Westseite Kalabriens hat den Beinamen „Küste der Götter“ mehr als verdient. Das Wasser ist glasklar und fasziniert mit einer Vielfalt an bunten Meeresbewohnern, an Land wechseln sich Traumstrände, postkartenreife Städte, Felshänge und geheimnisvolle Buchten ab. Die Ionische Küste, welche die Region Reggio Calabria an der „Stiefelspitze“ umrundet, ist für ihre kilometerlangen, flachen Sandstrände beliebt, im Hintergrund erheben sich Gebirgszüge, die ihnen eine einzigartige Kulisse verleihen. Auch Wassersportfans kommen an der Ostküste Kalabriens auf ihre Kosten. Hier ist etwas weniger los und ihr könnt die Dolce Vita ganz unbeschwert genießen.

Küste im kalabrischen Tropea

Die Tyrrhenische Küste lockt mit herrlichem, türkisblauem Wasser

Wie warm ist es im Oktober in Kalabrien?

Kalabrien ist eine Gebirgsregion. Während es an der Tyrrhenischen Küste feucht und etwas niederschlagsreicher ist, sorgt der kalabrische Apennin dafür, dass die Ostseite am Ionischen Meer im Regenschatten liegt, weshalb dort in der Regel ein heißeres und trockeneres, typisch mediterranes Klima vorherrscht. Bis in den Herbst hinein verwöhnt Kalabrien mit bis zu sommerlichen 26 Grad Celsius und rund 6 Sonnenstunden am Tag. Selbst im Oktober eignet sich Italiens Südregion für einen Badeurlaub, denn auch dann findet ihr noch angenehme Wassertemperaturen von durchschnittlich 22 Grad Celsius vor. Ein Kalabrien-Urlaub im Oktober lohnt sich also, denn die Hauptsaison ist dann vorbei und ihr könnt die Dolce Vita am Strand so richtig genießen – fernab von Touristenmassen.

 

Fazit: Sonne satt und zwei Meere – Strandurlaub vom Feinsten

„Nichts beruhigt die Seele mehr als das Rauschen des Meeres.“ Wer seinen Urlaub gerne am Wasser verbringt, Sonne tankt und den Wellen lauscht, ist in Kalabrien goldrichtig. Fast 800 Küstenkilometer an zwei verschiedenen Meeren versprechen Stranderlebnisse für jeden Geschmack. Flach abfallende Sandstrände mit einem Gastronomie- und Wassersportangebot ermöglichen unbeschwerte Badetage für die ganze Familie. Wer es lieber etwas ruhiger mag, wird Kalabriens versteckte, unberührte Buchten lieben. Auch Wassersportler fühlen sich in Italiens Süden wohl, denn das glasklare, türkisblaue Meer verführt überall zum Schnorcheln und Tauchen und auch Wellenreiter kommen auf ihre Kosten.

Ihr habt Sehnsucht nach der italienischen Sonne und einem Traumurlaub am Strand? Unter unseren Kalabrien-Angeboten ist sicherlich das Richtige für euch dabei. Viel Spaß beim Stöbern!
Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.