Die 8 schönsten öffentlichen Strände in Dubai

Euch lockt die Exotik und gleichzeitig sehnt ihr euch nach feinstem Sand zwischen euren Zehen? Dann könnte Dubai genau der richtige Ort für euch sein, denn in der Stadt der Superlative wird an jeden gedacht. Ob ihr das süße Nichtstun zwischen sanft raschelnden Palmen, ruhige Relax-Areas oder auch belebte Flaniermeilen und Unterhaltung bevorzugt: Kommt mit zu den schönsten öffentlichen Stränden Dubais!

 

Dubais Küste steht für paradiesische Strände, Sonne und kristallklares Wasser soweit das Auge reicht. Strand ist hier nicht gleich Strand: Von naturbelassenen, goldenen Traumstränden über luxuriöse Badebuchten bis hin zu Abschnitten für Sport und Spaß wird euch wirklich alles geboten. Und egal, wohin ihr blickt: Das Wasser ist kristallklar, unberührt und verspricht schönsten Badespaß.

Inhaltsverzeichnis

  1. The Beach JBR: Dubai pur
  2. Burj Al Arab Beach: Dubais perfektes Match
  3. Jumeirah Open Beach: Erholung und Romantik
  4. La Mer: weiß-blaues Paradies
  5. Al Sufouh Beach: ruhiges Juwel
  6. Al Mamzar Beach Park: versteckte Strandidylle
  7. The Lebanon Island: luxuriöses Inselparadies
  8. Kite Beach: Surfer-Spot für jedermann


Das Wichtigste im Überblick

  • Ihr habt unterschiedliche Ansprüche an euren Traumstrand? Kein Problem – die Strände in Dubai sind meist vollausgestattet mit Freizeit- und Wasserparks, Restaurants und Umkleidekabinen! Dazwischen sorgen auch ruhige Ecken für die perfekte Auszeit.
  • Dubai hat eine ganze Reihe von sehr schönen, öffentlichen Stränden, allerdings kann auch hier teilweise eine Art Eintrittsgebühr anfallen.
  • An den Stränden könnt ihr ruhig eure übliche Badebekleidung anziehen, lediglich oben ohne und eventuell sehr knappe Bekleidung sollte aus Respekt vor den Landessitten vermieden werden.

Dubai Strände: Die 8 schönsten öffentlichen Paradiese

Sand hat Dubai wirklich genug. Wer orientalische Traditionen vermischt mit Luxus, Entspannung und das perfekte Maß an Unterhaltung sucht, findet in Dubai garantiert seinen Lieblingsstrand!

1. The Beach JBR: Dubai pur

The Beach JBR liegt im Trendviertel Marina Beach, das vor allem mit seiner imposanten Skyline beeindruckt. Zu Füßen dieses Dschungels aus Wolkenkratzern schmiegt sich die berühmte Flaniermeile „The Walk“ mit zahlreichen Hotels, Cafés, Restaurants und Geschäften. Inmitten dieser unwirklich anmutenden Umgebung erwartet euch der berühmte „The Beach“. Weite Abschnitte des langgezogenen Strands sind öffentlich zugänglich und bieten euch wirklich alles, was das Herz begehrt: feiner, goldgelber Sand, flaches und ruhiges Meer und Action von Aqua Fun-Park über Beachvolleyball bis hin zum Quadverleih. Auch sonst ist dieser Strand ein echtes Erlebnis: Vor euch breitet sich das endlose Blau des Persischen Golfs aus, hinter euch umrahmt die Skyline Dubais das Ambiente. Besonders abends verwandelt sich der beliebte Strand in einen pulsierenden Treffpunkt. Zwischen Flohmärkten, Feuerwerk und Live Musik ist dann das Motto: sehen und gesehen werden – The Beach hat durchaus Miami Vibes!

Azurblaues Wasser und bunte Wolkenkratzer in der Marina und JBR Bay Area

 

  Erreichbarkeit: Per Metro oder Tram gut erreichbar; Von den Metrostationen Damac Properties und Jumeirah Lake Towers etwa 20 Minuten zu Fuß, die Tramstation Jumeirah Beach Residence bringt euch noch näher an The Beach

Ausstattung: Sonnenliegen und -schirme, Sanitäranlagen, Umkleidekabinen, Restaurants, Cafés, Wassersport, Freizeitpark, WLAN, Parkplätze

Perfekt für: Paare, Familien, Erholung, Baden, Wassersport, Freizeitaktivitäten (Fitness, Beachvolleyball, Yoga etc.)

2. Burj Al Arab Beach: Dubais perfektes Match

Direkt an der Jumeirah Road erstreckt sich der rund 900 m lange und bis zu 200 m breite Sandstrand, der auch als Umm Suqeim Beach bekannt ist. Zum Greifen nah scheint der berühmte Skyscraper Burj Al Arab, der sich in schwindelerregenden Höhen verliert. Sehr geschickt: Eine gelbe Fahne teilt den Strand in zwei Seiten auf. Links befindet sich ein Surfer-Hotspot für Anfänger wie Geübte und rechts der Fahne tummeln sich die Badegäste. Die Füße im hellen, feinen Sand vergraben, den Blick über das türkisfarbene Meer schweifen lassen und dabei nur einen Steinwurf von einem DER Wahrzeichen der Emirate schlechthin zu stehen – so unwirklich dieser Traum klingt, so schön ist er in echt! Auch abends bei Sonnenuntergang lässt sich hier herrlich allein oder zu zweit die romantische Stimmung genießen. Insgesamt wird euch hier alles für einen entspannten Strandtag geboten: Restaurant, eine Promenade mit Laufstrecke und Trainingsgeräten und sogar eine „Smart Palm“, die dank Solarenergie als Ladestation dient und zugleich Schatten spendet.

Burj Al Arab zum Greifen nah

 

  Erreichbarkeit: gut per Auto über die Jumeirah Road zu erreichen, allerdings sind die Parkplätze recht schnell belegt. Die Bushaltestellen Maharba Masjid und Umm Suqeim liegen in direkter Nähe

Ausstattung: Sanitäranlagen, Duschen, Umkleidekabinen, Restaurant, solarbetriebene Ladestation, Surfbrett-Verleih, wenige Parkplätze

Perfekt für: Paare, Familien, Sportler, Surfer, Erholung, Spaß, Baden

Lesetipp: Wollt ihr mehr von der Stadt der Superlative entdecken? In einem eigenen Beitrag stellen wir euch die 13 schönsten Sehenswürdigkeiten Dubais vor.

3. Jumeirah Open Beach: Erholung und Romantik

Auf einer Länge von fast drei Kilometern habt ihr am Jumeirah Beach genügend Platz für ausgedehnte Strandspaziergänge. Auch, wenn euch der Trubel der Metropole einmal zu viel werden sollte, lässt sich hier immer ein lauschiges Plätzchen finden. Große Teile des Strands sind privat, doch Abschnitte wie der Jumeirah Open Beach direkt neben dem Dubai Creek sind öffentlich zugänglich. Hier geht es relativ beschaulich, familiär und gemütlich zu. Im weichen Sand könnt ihr nach schönen Muscheln suchen und gerade abends eure romantische Zweisamkeit genießen. Neben einem guten Strandrestaurant lässt sich dieser Strand mit seinen Trainingsgeräten, sanitären Einrichtungen und Umkleidekabinen als vollausgestattet bezeichnen, Partywillige werden hier allerdings enttäuscht sein. Jumeirah Open Beach ist also perfekt, um sich im feinen Sand zu sonnen und sich im ruhigen Meer treiben zu lassen. Abends erlebt ihr hautnah mit, wie das prächtige Farbenspiel der Sonnenuntergänge die Skyline Dubais in warmes Abendlicht taucht.

Der wohl beste öffentliche Strand – Jumeirah Open Beach.

 

  Erreichbarkeit: Per Auto gut erreichbar, gute Parkmöglichkeiten am Jumeirah Beach Parking (teilweise gebührenpflichtig); von der Bushaltestelle Majlis Al Ghoreifa sind es etwa 10 Minuten Fußweg bis zum Strand

Ausstattung: Sonnenliegen und –schirme, Restaurant, Promenade, Parkplätze

Perfekt für: Paare, Familien, romantische Sonnenuntergänge, Sonnenbaden, Spaziergänge, Erholung

Hoteltipp: Eleganten Luxus und herrliche Ausblicke über Dubai verspricht das Hotel Golden Tulip Media im Stadtteil Barsha Heights.

4. La Mer: weiß-blaues Paradies

La Mer ist neben The Palm the place to be! Für uns zählt das junge, dynamische Stadtviertel La Mer mit seinem weitläufigen Strand zu einem der schönsten Orte in Dubai. Mit viel Liebe zum Detail designt, ist La Mer ein Paradies für Jung und Alt, das an jeder Ecke mit neuen Überraschungen aufwartet. Zwei Strandbuchten, die über eine künstliche Halbinsel miteinander verbunden sind, versprechen Sand, Sonne und Spaß. Mittendrin locken ein großer Wasserpark, Boutiquen und weitere Freizeitangebote. Wie an den meisten Stränden Dubais kommen hier sowohl Ruhesuchende als auch actionfreudige Wasserratten auf ihre Kosten – Platz gibt es auf den 1,2 km genug. Nehmt euch auch die Zeit, um La Mer zu erkunden: Überall erwarten euch kleine Details wie Tierskulpturen, hölzerne Wegweiser oder modernes Industrie-Design aus angespülten Gegenständen. Mancherorts fühlt man sich vor den Leuchtreklamen und Uhrentürmen fast wie in den USA der 1960er Jahre. Etwas weiter nördlich befindet sich die prächtige Jumeirah Moschee, eine der wichtigsten Moscheen des Emirats.

Das Strandviertel La Mer liegt zwischen der Insel Pearl Jumeirah und Jumeirah Bay

 

  Erreichbarkeit: bequem per Shuttle-Bus ab City Walk erreichbar; alternativ mit den RTA Buslinien 9 und 88, daneben stehen über 1000 Parkplätze zur Verfügung

Ausstattung: Sonnenliegen, Cabanas, kostenlose Duschen, Toiletten, Tagesräume, Wasserpark, Badeaufsicht, WLAN, gute Parkmöglichkeiten

Perfekt für: Paare, Familien, Erholung, Spiel und Spaß, kulinarische Entdeckungsreisen

Lesetipp: Wollt ihr Dubai auch abseits der Touristenpfade entdecken? Dann schaut doch mal bei unseren 7 Geheimtipps in Dubai vorbei!

5. Al Sufouh Beach: ruhiges Juwel

Ihr sucht etwas Beschaulichkeit inmitten der Superlative? Dann ist der öffentliche Strand Al Sufouh nördlich von Dubais The Palm ein heißer Tipp für euch. Bekannt ist der Strand auch als Black Palace Beach, da er von königlichen Palästen umgeben ist. Im Gegensatz zum schillernden The Palm präsentiert sich Al Sufouh Beach in dessen Schatten deutlich bescheidener und weitgehend naturbelassen, was jedoch genau seinen Reiz ausmacht. Dafür habt ihr von hier aus eine hervorragende Aussicht auf die künstliche Palmeninsel und auch Burj al Arab und Burj Khalifa scheinen zum Greifen nah. Dieses Strandjuwel ist bei Familien beliebt, doch auf einer Länge von fast 2,5 km und einer Breite von bis zu 150 m findet ihr garantiert ein ruhiges Plätzchen. Ein charmantes Highlight: Es gibt hier keine Wassersportler, sodass ihr das türkisfarbene Meer ganz für euch habt. Allerdings sucht ihr auch sonstige Einrichtungen vergebens – denkt daher an ausreichend Proviant und Wasser!

Ruhiges Plätzchen ohne Wassersportler

 

✓  Erreichbarkeit: mit dem Auto erreichbar; ein etwas schwierig zu findender kurzer Sandweg führt bis zum Strand; auch die Bushaltestelle Dubai College befindet sich in direkter Nähe

Ausstattung: Beachvolleyballfeld, gute Parkmöglichkeiten

Perfekt für: Paare, Familien, Erholung, Sonnenbaden, Schwimmen, Picknicken

6. Al Mamzar Beach Park: versteckte Strandidylle

Im Al Mamzar Beach Park erwartet euch nicht nur ein Strand, sondern gleich fünf Bereiche, damit wirklich jeder auf seine Kosten kommt. Dieser weitläufige Strandpark liegt im Norden Dubais, relativ fernab der typischen Touristenpfade. In seinem Zentrum befinden sich hübsche Grünflächen unter schattenspendenden Palmen, die mit Picknick- und Grillmöglichkeiten und Platz für sportliche Aktivitäten locken. Gegen eine kleine Eintrittsgebühr könnt ihr den gesamten, sehr sauberen Park nach Lust und Laune nutzen. Möchtet ihr diese Oase für euch allein genießen, könnt ihr euch kleine, vollausgestattete Chalets mieten. Während ihr euch an Land zudem mit vielfältigen Aktivitäten die Zeit vertreiben könnt, gibt es keine Wassersportmöglichkeiten, sodass ihr hier ganz in Ruhe badet. Packt euch zwischendurch der Hunger, gibt es auf der ganzen Anlage kleine Restaurants und Food-Trucks. Ein weiterer Pluspunkt: Das Panorama vom Al Mamzar Beach Park auf Dubai ist besonders nachts ein atemberaubendes Spektakel aus unzähligen bunten Lichtern.

Al Mamzar Beach

Al Mamzar Beach, mittlerweile der einzige pure Strand in Dubai

 

  Erreichbarkeit: sehr gut per Auto oder Bus erreichbar (Haltestelle Mamzar, Beach 6-1)

Ausstattung: Sonnenliegen und –schirme, vollausgestattete Chalets, Restaurants, Sportaktivitäten, Poolbereich, gute Parkmöglichkeiten

Perfekt für: Singles, Paare, Familien, Erholung, Sport

Hoteltipp: Prunkvoll und modern präsentiert sich das Hilton Garden Inn Muraqabat. Für Dubaier Verhältnisse liegt der Al Mamzar Beach nah an dieser Wohlfühloase.

7. The Lebanon Island: luxuriöses Inselparadies

Einer der zweifellos außergewöhnlichsten Strände Dubais liegt etwa sechs Kilometer von der Küste entfernt: The Lebanon Island, Teil der World Islands. Zwar müsst ihr für die Bootsfahrt und den Zugang auf die für die Öffentlichkeit freigegebene Insel mit etwa 300 AED pro Person rechnen, doch das Erlebnis ist wahrlich einmalig. Die künstlich erschaffenen Inseln mitten im Persischen Golf sind Teil des Projekts „The World“, das noch bei weitem nicht abgeschlossen ist. Auf Lebanon Island selbst sorgen ein Swimmingpool, ein Beachvolleyballplatz und eines der angesagtesten Restaurants Dubais für Zeitvertreib. Viel Action gibt es hier nicht, doch seid ihr auf der Suche nach einem idyllischen Plätzchen auf einer einsamen Insel, seid ihr hier genau richtig! Allein der Ausblick vom Strand auf die Küstenlinie Dubais lohnt das Vergnügen. Und auch sonst ist hier bei einem eisgekühlten Cocktail Seele baumeln der Extraklasse angesagt. Ein Ausflug der Superlative ganz im Stile der Emiratis!

Künstlich erschaffene Inseln mitten im Persischen Golf

 

✓  Erreichbarkeit: nur per Boot erreichbar, Tickets am besten im Voraus reservieren (Reisepass für die Überfahrt erforderlich)

Ausstattung: Beachclub mit Restaurant, Pool, zwei Stränden

Perfekt für: Paare, Erholung, Luxus, Sonnenbaden

8. Kite Beach: Surfer-Spot für jedermann

Wellen, Wind und Kitesurfer soweit das Auge reicht: Der Kite Beach darf auf unserer Liste der schönsten Strände von Dubai nicht fehlen! Hier, in direkter Nachbarschaft zum Umm Suqeim Beach, geht es sportlich zu, da ihr hier auch die besten Surfbedingungen vorfindet. Vor allem nachmittags, wenn der Wind zunimmt, herrscht auf dem Wasser und an den Surf-Verleihs Hochbetrieb. Dafür ist der Strand zweigeteilt und ein Bereich für reine Badegäste reserviert. So könnt ihr ganz entspannt den Tänzern auf dem Wasser zuschauen. Für Abwechslung sorgen an Land zudem Fitnessgeräte, ein Kletter- und ein Skatepark sowie eine (knieschonende) Joggingstrecke. Auch für Gourmets ist der Kite Beach ein Geheimtipp. Restaurants, Food-Trucks und gemütliche Bars sorgen für echtes Strandfeeling. Dank des bunten Publikums und der bemalten Umkleidekabinen und Strandhütten fällt es leicht, sich sofort wohlzufühlen. Ein weiteres Highlight: Auch eher ungewöhnliche Aktivitäten wie etwa Tiefseefischen sind hier problemlos möglich.

DAS Kitesurf-Paradies schlechthin

 

✓  Erreichbarkeit: leicht per Auto erreichbar; Parkplätze können vor allem nachmittags/Wochenende schnell voll sein. Die Bushaltestelle Abu Manara Masjid liegt nur wenige Gehminuten entfernt

Ausstattung: Sonnenliegen- und schirme, Umkleidekabinen, sanitäre Anlagen, Kitesurf-Verleih, Freizeitparks, Joggingstrecke, Restaurants, Food-Trucks, Parkplätze

Perfekt für: Wassersportler, Paare, Baden, Sonnenbaden, Erholung, Sport

Hoteltipp: Ideal im historischen Stadtteil von Deira befindet sich das großzügig angelegte Cityhotel Hyatt Place Dubai und überzeugt mit seinem Wellness- und Sportkonzept.

Häufig gestellte Fragen zum Thema „Dubai Strände“

Dubai beheimatet eine ganze Reihe wunderschöner Strände, die das Siegel „Traumstrand“ unbedingt verdienen. Das Wasser ist herrlich klar und türkis-blau, während die Strände selbst sauber und gepflegt sind. Euch erwartet ungetrübter Badespaß!

Kristallklares Wasser

 

Wo ist der beste Strand in Dubai?

Welcher der beste Strand in Dubai ist, hängt vor allem davon ab, was ihr dort sucht: Ein glamouröses Stelldichein findet ihr am The Beach JBR vor – allein das Dabeisein lohnt sich! Beliebt für seine Aussicht auf den Burj Al Arab ist der Umm Suqeim Beach, Wassersportler und Kiter schweben dagegen am Kite Beach im Surferparadies! Und alle, die den perfekten Mix suchen, werden sich am Jumeirah Beach wohlfühlen.

Ist der Strand in Dubai künstlich?

Die Strände in Dubai sind weitgehend künstlich angelegt, beispielsweise ist The Lebanon Island gänzlich aufgeschüttet. Auch die beiden Badebuchten von La Mer wurden erst nachträglich durch die Halbinsel in der Mitte verbunden. Bevorzugt ihr einen natürlichen Strand ohne Action und sonstige Einrichtungen, könnte der Black Palace/Al Sufouh Beach wie geschaffen für euch sein.

Ist der Jumeirah Beach öffentlich?

Der Jumeirah Beach ist eigentlich nicht nur ein einziger Strand, sondern besteht aus vielen Abschnitten – einige davon sind auch öffentlich und kostenlos zugänglich. Direkt am Dubai Creek breitet sich der helle Traumstrand von Jumeirah Open Beach aus, den ihr ganz entspannt mit Einheimischen, Familien und Paaren teilt.

Wasserspaß vor der Skyline Dubai

Kann man im Dubai Creek schwimmen?

Der Dubai Creek ist eine rege genutzte Wasserstraße, in der alte Dhows, Fähren und andere Schiffe dümpeln, auf Schwimmen solltet ihr daher verzichten. Allerdings lohnt es sich, den Fluss mit einem der kleinen Holzboote zu überqueren und Dubai aus einer ganz neuen Perspektive zu entdecken. Per Fähre gelangt ihr zum Beispiel auch nach Deira, das für seine traditionellen Souks beliebt ist.

Traditionelle Holzboote auf dem Dubai Creek

Fazit: Urlaub an den Traumstränden von Dubai

Ihr merkt, dass Dubai in Sachen Strände so einige Überraschungen für euch bereithält. An den meisten Stränden findet ihr viele Einrichtungen von Umkleidekabinen über Duschen bis hin zu Freizeitparks vor, sodass ihr euch um nichts kümmern müsst. Das Wasser ist traumhaft klar, an vielen Stellen flach und der Sand ist überall herrlich hell und fein. Ob ihr allein, zu zweit oder gleich als ganze Familie anreist: Dubais Strände wissen jeden zu beeindrucken! Und hinter den Stränden wartet die faszinierende Metropole mit ihrer mächtigen Skyline, den fernöstlichen Aromen und traditionellen Märkten auf euch…

Luftaufnahme der Insel Dubai Palm Jumeirah

Habt ihr Lust, euch in das Abenteuer Dubai zu stürzen? Für euch haben wir die besten und vielversprechendsten Angebote für Dubai herausgesucht!
Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.