Da lacht das Urlaubskonto – Brückentage 2022

In einer Sache sind sich vermutlich alle Arbeitnehmer einig: Die Urlaubstage sind immer viel zu schnell aufgebraucht. Umso besser, dass es mit den Brückentagen eine Möglichkeit gibt, den Urlaub zu verlängern und dabei auch noch das Saldo des Urlaubskontos zu schonen! Um euch nervige Rechnerei und verwirrende Zahlenschiebereien zu ersparen, haben wir für euch eine Übersicht für das Jahr 2022 erstellt und helfen euch so, die „schönste Zeit des Jahres“ langfristig zu planen.

Brückentage

 

Inhaltsverzeichnis:

Urlaubs-Geschenke vom Osterhasen

Durch die auf Freitag und Montag fallenden Feiertage um das Osterwochenende ist Ostern wie jedes Jahr auch 2022 eine sichere Bank, wenn es um Brückentage geht – mit acht genommenen Urlaubstagen könnt ihr die freie Zeit sogar verdoppeln, wofür ihr euch vom 11. bis zum 14. April sowie vom 19. Bis zum 22. April frei nehmen müsst. Ein Urlaub vom 9. April bis zum 24. ist euch zu lange? Wenn ihr nur einen der bereits erwähnten Zeiträume auswählt, kommt ihr mit vier eingereichten Tagen auf eine arbeitsfreie Zeit von zehn Tagen.

Urlaubstipp: Die Zeit um Ostern ist aufgrund der klimatischen Verhältnisse europaweit für Städtetrips gemacht. Wie klingt zum Beispiel die italienische „Perle der Lagune“ Venedig für euch?

Venedig-Brückentage

 

Urlaubstipp: Ihr wollt lieber in die blühende Natur und Landschaften entdecken? Nicht nur Deutschland erwacht im April endgültig aus dem Winterschlaf, wie diese tollen Osterreiseziele für einen Kurzurlaub beweisen.

Es grünt so schön der Mai…

…, der es in diesem Jahr in puncto Brückentagen aber leider nicht so gut wie gewohnt mit euch meint. Das liegt vor allem daran, dass der bundesweit arbeitsfreie „Tag der Arbeit“ am 1. Mai dieses Jahr auf einen Sonntag fällt. Für dieses kalendarische Ärgernis entschädigt Christi Himmelfahrt, das alljährlich auf einen Donnerstag fällt. Nehmt ihr euch also am Freitag den 27. Mai einen Tag Urlaub bekommt ihr durch den Feiertag das folgende Wochenende am Stück.

Urlaubstipp: Die wildromantischen Landschaften der Toskana sind im Mai besonders schön: Dann erstrahlen die pittoresken Hügel in sattem Grün und die Natur erblüht in ihrer ganzen Pracht!

Toskana-Brückentage

 

„Brücken der Freizeit“ im Sommer

Im Sommer sind die Pfingsttage obligatorische Klassiker der Urlaubsplanung: Der bundeseinheitliche Feiertag Pfingstmontag fällt auf den 6. Juni und offenbart euch die Möglichkeit, mit nur vier genommenen Urlaubstagen neun Tage am Stück frei zu haben. In Bayern, Hessen, Baden-Württemberg, NRW, Rheinland-Pfalz und dem Saarland bringt Fronleichnam am 16. Juni (Donnerstag) noch eine zusätzliche Option um den Urlaub zu verlängern: Wenn ihr in einem dieser Bundesländer lebt und bei eurem Chef noch zwischen dem 7. Und 10. Juni Urlaub erbittet und den Brückentag am 17. Juni nehmt, sind 16 Tage fernab der Arbeit drin. Im feiertagsverwöhnten Bayern und Saarland beschert euch außerdem das montägliche Mariä Himmelfahrt am 15. August ein langes Wochenende oder bei vier anschließend genommenen Urlaubstagen einen neuntägigen Urlaub.

Urlaubstipp: Im Sommer locken vielfältige Reiseziele und Urlaubsregionen. Wie klingt zum Beispiel ein Strandurlaub auf der griechischen Insel Kos für euch? Im Sommer zeigt sich außerdem eine der aufregendsten Städte Europas von ihrer schönsten Seite: Amsterdam muss man unbedingt gesehen haben!

Kos-Brückentage

 

Der Herbst und seine Möglichkeiten

Wenn die Blätter rötlich schimmern und der goldene Herbst sich von seiner schönsten Seite zeigt, stellt Thüringen am 20. September ein deutsches Unikat dar: Hier ist der Weltkindertag ein arbeitsfreier Feiertag! Der Tag liegt 2022 auf einem Dienstag, sodass ihr euch mit einem Brückentag am Montag über vier freie Tage am Stück freuen könnt. Der deutsche Nationalfeiertag Tag der Deutschen Einheit wird bekanntermaßen am 3. Oktober begangen und beschert euch ein langes Wochenende oder neun Tage Urlaub bei vier eingereichten Urlaubstagen.

Genauso verhält es sich am Reformationstag am 31. Oktober, der in den nördlichen und ostdeutschen (außer Berlin) Bundesländern arbeitsfrei ist. Einen Tag später darf man in Bayern, Baden-Württemberg, NRW, Rheinland-Pfalz oder im Saarland länger schlafen – dann ist an einem Dienstag Allerheiligen, was euch mit einem Brückentag ein XXL-Wochenende von vier Tagen ermöglicht. Noch mehr geht im Spätherbst derweil in Sachsen: Der evangelische Feiertag Buß- und Bettag (16. November) ist arbeitsfrei und liegt an einem Mittwoch. Mit zwei genommenen Brückentagen habt ihr also eine fünftägige Auszeit, mit vier sogar neun Tage frei.

Urlaubstipp: Für viele gilt der Herbst als die schönste Jahreszeit, sodass ihr eure durch die Brückentage „gewonnenen“ Urlaubstage unbedingt nutzen solltet: Die norditalienische Alpenregion Südtirol ist gerade im Herbst eine Reise wert, außerdem ist die Jahreszeit für einen ereignisreichen City-Trip wie gemacht.
Kos-Brückentage

 

Jahresendspurt in Zeichen von Weihnachten

In Bezug auf Brückentage klingt das Jahr mit Weihnachten meistens sehr arbeitnehmerfreundlich aus. Das ist 2022 leider nicht der Fall, da der Erste Weihnachtsfeiertag auf einen Sonntag fällt. Mehr als ein langes Wochenende durch den Zweiten Weihnachtsfeiertag ist für euch also nicht drin, außer ihr belastet euer Urlaubskonto und investiert in die drei folgenden Tage, wodurch neun freie Tage am Stück entstehen.

Urlaubstipp: Auch im Winter kann gereist werden: Ihr liebt Schnee und verschneite Landschaften? Wie gut, dass Deutschland ein wahres Eldorado für unvergessliche Winterurlaube ist! Wer es indes nicht so kalt mag und zum Jahresende nochmal das Meer sehen will, findet mit den Kanarischen Inseln ein Traumziel mit geringer Anreisezeit.

Wir hoffen, wir konnten euch mit unserem Überblick Optionen für das optimale Nutzen von Brückentagen aufzeigen und euch für kommende Reisen im Jahr 2022 inspirieren. Denn wenn das Urlaubskonto nicht so belastet wird, ist Reisen, Entdecken und Entspannen gleich noch viel schöner!

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.