Die Algarve – Tipps für Portugals schönsten Küstenabschnitt

Traumhaft schöne Strände vor eindrucksvollen Klippen und ein Naturschutzgebiet, das zu den Naturwundern Portugals zählt, bilden nur eine Seite der Algarve. Sportliche Urlauber finden ideale Bedingungen zum Surfen und Golfer spektakuläre Plätze. In diesem Beitrag geben wir euch Tipps, wie ihr euren Urlaub an der Algarve nach euren Wünschen gestalten könnt.

Trinkgeld im Café

Zwischen der spanischen Grenze und der Westküste Portugals erwarten euch lebhafte Städte ebenso wie einsame Strände mit romantischen Badebuchten. Im Landesinneren verstecken sich malerische Dörfer mit sehr viel Charme und grüne Hügellandschaften, in denen ihr abwechslungsreiche Wanderwege findet. Auch das Nachtleben hat so Einiges zu bieten. Portugals Südküste ist eine Urlaubsregion, die jeden fasziniert.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste im Überblick

  • Entdeckt die Naturwunder in den einzigartigen Schutzgebieten an der Algarve.
  • Lasst euch verzaubern von malerischen Dörfern und Städten in den Bergen des Hinterlands oder an der traumhaft schönen Küste.
  • Genießt die mediterrane Küche mit viel frischem Fisch und Meeresfrüchten.
  • Nutzt die Zeit außerhalb der Hochsaison für einen sportlich aktiven Urlaub beim Golfen, Surfen oder ausgedehnten Wanderungen

Wissenswertes zur Algarve: Tipps zu Planung, Anreise und Mobilität

Prinzipiell ist die Algarve ein ganzjähriges Reiseziel. Selbst im Dezember und Januar erreichen die Tagestemperaturen im Durchschnitt noch 15 Grad Celsius. Das ist perfekt für alle, die gerne wandern oder sich die Gegend anschauen wollen. Badetaugliches Wetter ist so gut wie garantiert, wenn ihr zwischen Juni und Oktober an die Südküste Portugals reist. Im Hochsommer wird es zumindest am Strand nicht übermäßig heiß, da vom Atlantik her eigentlich immer ein erfrischender Wind weht.

Um nach Faro an der Algarve zu kommen, müsst ihr schon in einen Flieger steigen. Ein Flug ab Deutschland dauert um die drei Stunden. Am komfortabelsten ist die Anreise, wenn ihr ein Pauschalpaket bei einem Reiseveranstalter bucht. Dann habt ihr Flug, Hotel und in den meisten Fällen auch den Transfer vom Flughafen zum Hotel dabei.

Vor Ort kommt es dann darauf an, was ihr für einen Urlaub plant. Wenn ihr nur baden, surfen oder die Sonne genießen wollt, braucht ihr vor Ort kein Fahrzeug. In den Hotels und über eure Reiseleitung könnt ihr bei Bedarf Ausflüge buchen. Bei denen ist der Transfer ab eurem Hotel oftmals inklusive.

Solltet ihr aber die Region intensiv kennenlernen und nur mal einen Tag am Strand verbringen wollen, könnt ihr vor Ort Überlandbusse nutzen. Diese sind relativ günstig, aber an den Wochenenden sind manche Verbindungen nur eingeschränkt verfügbar. Dennoch funktioniert das ganz gut, wenn ihr von Ort zu Ort wollt. Etwas abseits gelegene Ausflugsziele können aber mitunter schwer zu erreichen sein.

Am Flughafen in Faro haben viele Mietwagenverleiher Stationen. Mit dem eigenen Auto seid ihr natürlich unabhängig von vorgegeben Abfahrtszeiten und könnt euch alles in Ruhe anschauen. Das lohnt sich für euch dann, wenn ihr auch entlegene Ziele besuchen wollt.

Naturwunder und malerische Städte – die Sehenswürdigkeiten der Algarve

An der Algarve bestaunt ihr viele einzigartige Sehenswürdigkeiten. Aufgrund des großen Bebens von 1755, das bis hinauf nach Lissabon weite Teile der Küste beschädigt hat, seht ihr an der Küste eher eindrucksvolle Naturschönheiten. Im Landesinneren könnt ihr dann beim Besuch historischer Stätten auf Zeitreise gehen.

Parque Natural do Sudeste Alentajeno e Costa Vicentina

Dieser Park, der sich von Porto Covo im Alentejo über 100 Kilometer bis nach Burgau an der Algarve erstreckt, schützt eine der best erhaltenen und unberührten Küstenstreifen Europas. Der tosende Atlantik hat hier eine atemberaubende Felsküste geschaffen, an der seltene Pflanzen und Tiere eine Heimat gefunden haben. Eine Besonderheit dieses Parks sind Weißstörche, die in den Klippen nisten.

Southeast Alentejo and Vicentine Coast Natural Park

Wunderschöne Küstenlandschaft im Naturpark Vicentina Coast

Ein weiteres Highlight in diesem Park sind die Strände. Diese sind mal lang und feinsandig, mal versteckt in kleinen romantischen Buchten. Da Ihr euch hier direkt am offenen Atlantik befindet, sorgen hohe Wellen für perfekte Surfbedingungen. In den Badeorten Porto Covo oder Vila Nova de Milfontes erwartet euch ein authentisches und sehr entspanntes Portugal.

Sagres und das Ende der Welt

Es gibt zwei Punkte in Portugal, die früher als das Ende der Welt angesehen wurden. Einmal Cabo da Roca bei Sintra (westlichster Punkt des europäischen Festlands) und das Cabo de São Vicente (südwestlichster Punkt). Letzteres befindet sich in der Nähe von Sagres im oben beschriebenen Naturpark. Den Besuch dieser atemberaubenden Küstenlandschaft könnt ihr mit einer echten deutschen Bratwurst krönen, denn hier gibt es die letzte Bratwurst vor Amerika.

Sagres Fortress

Blick von oben auf das unter Denkmalschutz stehende Fort in Sagres

Das schmucke Städtchen Sagres liegt auf einem Felsplateau und bietet euch noch andere Sehenswürdigkeiten. Wie zum Beispiel das Fort mit seiner steinernen Windrose, das schon seit 1910 unter Denkmalschutz steht. Die Umgebung von Sagres war schon für die Kelten ein besonderer Ort, was die Menhire, die man hier fand, beweisen. Nach der Besichtigung der Festung solltet ihr noch einen Stadtbummel machen.

Öffnungszeiten Fort:

Mai – September täglich von 09:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Oktober – April täglich von 09:30 Uhr bis 17:30 Uhr

Eintritt:

Erwachsene ca. 3,00 Euro

Jugendliche (ab 12 Jahren), Senioren (65+) ca. 1,50 Euro

Hoteltipp: Für alle, die einen romantischen und ruhigen Urlaub in einem stylischen Designhotel verbringen möchten, empfehlen wir das Hotel Memmo Baleeira.

Lagos – der Hafen der portugiesischen Entdecker

Im 15. Jahrhundert war Lagos einer der bedeutendsten Häfen der damaligen Welt. Von hier starteten die portugiesischen Seefahrer zu ihren Welterkundungen und kamen mit Schiffen zurück, die prall gefüllt waren mit den Reichtümern der neu eroberten Kolonien. Durch diese Seefahrer wurde die Stadt sehr reich und das könnt ihr auch heute noch sehen.

Panoramablick, Ponta da Piedade

Panoramablick der schönen Felsformationen am Ponta da Piedade in der Nähe der Stadt Lagos

Die Altstadt ist von einer Stadtmauer umgeben, von der Teile bis zu den Römern zurückreichen. Innerhalb dieser Mauer entdeckt ihr eine pittoreske Stadt mit engen Gässchen und Plätzen, an denen es zahlreiche Restaurants, Cafés und Bars gibt. Nicht weit entfernt erwartet euch die Ponta da Piedade einer der spektakulärsten Küstenabschnitte der Algarve. Die Wellen des Atlantik haben hier ein Kunstwerk aus Klippen, Höhlen, Grotten und Felsbögen geschaffen, das euch in Staunen versetzen wird.

Hoteltipp: Vom weitläufigen Garten mit Pool der Vila Galé Lagos gelangt ihr direkt zum Strand. Das schicke Hotel verfügt über eine elegante Ausstattung und einen Wellnessbereich, in dem ihr entspannen könnt.

Monchique – das grüne Hinterland

Von Lagos aus sind es etwa 45 Minuten Fahrt in eine völlig andere Welt. Das Dorf Monchique liegt in der gleichnamigen Hochebene umrahmt von Bergen. Die Gegend wurde früher der Garten der Algarve genannt, weil es hier so grün ist. Viele Besucher kommen hierher, um zu wandern. Die beliebteste Route führt von Monchique (460m) auf den Monte Fóia, den mit 902 Metern höchsten Berg an der Algarve. Von dort oben genießt ihr dann eine sensationelle Aussicht über die Region.

Caldas de Monchique, Algarve, Portugal

Villa Termal Caldas de Monchique Spa Resort in seiner malerischen Umgebung

Etwas südlich, in einem Seitental könnt ihr etwas für eure Gesundheit tun. Das Dorf Caldas de Monchique ist der einzige Ort an der Algarve, an dem ihr in natürlichen, heißen Quellen baden könnt. Das Villa Termal Caldas de Monchique Spa Resort ist eine Oase der Ruhe und Entspannung. Das Thermalwasser hat eine positive Wirkung bei Atemwegs-, Muskel- und Rheumaerkrankungen.

Öffnungszeiten Therme & Spa:

Täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Die Preise variieren je nach gebuchter Anwendung.

Hoteltipp: Wenn ihr einen kompletten Wellnessurlaub in der Region verbringen wollt, empfehlen wir euch, im Vila Termal Caldas de Monchique Spa Resort zu buchen.

Silves – charmante Stadt mit viel Geschichte

Zur Zeit der maurischen Herrschaft in Portugal war Silves die Hauptstadt der Provinz Al-Gharb. Viel ist aus dieser Zeit hier allerdings nicht mehr zu sehen, dennoch ist die kleine Stadt einen Ausflug wert. Allein schon die sanfte, grüne Hügellandschaft, in die Silves eingebettet ist, bietet einen schönen Kontrast zu der rauen Felsküste am Meer.

Silves Castle and part of the town view. Algarve Portugal

Silves Castle und ein Teil der Stadtansicht

Schon bei eurer Anfahrt weist euch die aus rotem Sandstein erbaute maurische Burg den Weg. Zwischen den Ruinen sind die prächtigen Gärten noch erhalten und verzaubern euch mit ihren Blüten und Düften. Nach dem Besuch der Gärten lohnt ein Bummel durch die Altstadt, wo ihr die zweite bedeutende Sehenswürdigkeit der Stadt seht. Die Kathedrale Sé de Silves ist eine der ältesten Kirchen der Algarve. Der Bau wurde direkt nach dem Sieg über die Mauren begonnen.

Hoteltipp: Vom Pool des Hotels Colina das Mouros habt ihr einen wunderschönen Blick auf die Altstadt.

Albufeira – die Partystadt mit historischem Flair

Einst war Albufeira ein verschlafenes Fischernest. Allerdings eines mit schöner Lage und Traumstränden. So entwickelte sich der Ort schnell zu einem echten Touristenmagnet. Heute findet ihr hier eine charmante Altstadt mit vielen Restaurants, Bars und Cafés zum Bummeln und eine sehr lebendige Atmosphäre.

Während ihr in der Altstadt noch den Charme des ehemaligen Fischerdorfes spürt, erwartet euch in der Neustadt ein ganz anderes Bild. Dort befindet sich die Partymeile „The Strip“. Entlang dieser Straße tobt vor allem im Sommer nachts das Leben. Die vielen Bars und Clubs sind Segen und Fluch gleichzeitig für Albufeira. Wenn ihr das nicht mögt, gibt es aber Möglichkeiten, dem aus dem Weg zu gehen. Familien gönnen sich einen Ausflug zum Zoomarine Park. Das ist eine Mischung aus Tier-, Wasser- und Vergnügungspark. Lustige Shows, wechseln sich ab mit Pools, Rutschen und teils wilden Fahrgeschäften.

People in Albufeira, Algarve, Portugal

Nachtleben in Albufeira

Öffnungszeiten Zoomarine:

Von Mitte April bis Juni Mittwoch – Samstag von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Von Juli bis Mitte September täglich von 10:00 Uhr bis 19:30 Uhr

Oktober von Mittwoch bis Samstag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Die Tage, an denen der Park geöffnet ist, variieren. Daher empfiehlt es sich, vor eurem Besuch nochmal nach zu schauen.

Eintritt:

Erwachsene Nebensaison: ca. 29,00 Euro

Erwachsene Hauptsaison: ca. 35,00 Euro

Kinder (unter 1 Meter oder 10 Jahre) und Senioren (65+) Nebensaison ca. 21,00 Euro

Kinder (unter 1 Meter oder 10 Jahre) und Senioren (65+) Nebensaison ca. 25,00 Euro

Auch bei den Eintrittspreisen gibt es Unterschiede. Oftmals findet ihr online günstigere Tarife.

Hoteltipp: Das Luna Hotel Da Oura liegt zentral zwischen Altstadt und Strand, sodass ihr Albufeira in vollen Zügen genießen könnt. Die Zimmer verfügen über eine Kochnische und bieten euch die Möglichkeit sich selbst zu versorgen.

Almancil – die spektakuläre Igreja de São Lourenço

Der Ort Almancil zählt nicht zu den schönsten Orten der Algarve und kann gut als etwas verschlafenes Nest dargestellt werden. Daher überrascht es umso mehr, dass ihr am Ortsrand eine der schönsten Kirchen Portugals besichtigen könnt. Von außen schaut die Kirche Igreja de São Lourenço aus, wie viele andere in Portugal und das ist das, was jeder an so einem Ort vermuten würde. Aber spätestens, wenn ihr die Tür öffnet und einen Blick in das Innere erhaltet, bekommt ihr große, staunende Augen.

Kirche Igreja de São Lourenço Almancil

Kirche Igreja de São Lourenço bezaubert innen mit den typischen blauen Kacheln Portugals

Wo andere Kirchen mit vergoldeten Altären und kunstvollen Schnitzereien beeindrucken, ist hier der komplette Innenbereich der Kirche mit den für Portugal typischen Azulejos ausgestattet. Die blauen Kacheln bedecken aber nicht nur die Wände, sondern auch die Decke und sogar die Rundkuppel sind mit den blauen Kacheln, die das Leben des Heiligen Lorenz erzählen, verziert. Nachdem ihr genug gestaunt habt, wird es Zeit für etwas sportliche Bewegung. Der Algarve Tennis & Fitness Club verfügt seit 2017 über eine echte Attraktion. Auf dem Desert Pines Footgolf Course kickt die ganze Familie Bälle über einen „Golfplatz“. Das sorgt für sportliche Betätigung und bringt allen richtig viel Spaß.

Öffnungszeiten des Clubs:

Täglich von 08:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Eintritt:

Erwachsene                                      9 Loch 9,00 Euro / 18 Loch ca. 13,00 Euro

Kinder bis 11 Jahre                         9 Loch 7,00 Euro / 18 Loch ca. 10,00 Euro

Familie (2 Erw. + 2 Kinder)         9 Loch 27,00 Euro / 18 Loch ca. 40,00 Euro

Wir empfehlen euch, vorher online oder telefonisch eine bestimmte Uhrzeit zu reservieren.

Römische Villa Milreu – eine Reise in die Antike

Nur ein paar Kilometer weiter östlich befindet sich das malerische Dorf Estói. Hier erkundet ihr ein sehr authentisches Portugal. Nach eurem Bummel durch das Dorf solltet ihr euch unbedingt den Palácio do Visconde de Estoi anschauen. Dieser gilt als eines der schönsten Rokokoschlösser des Landes. Neben dem Palast mit seiner bonbonfarbenen Fassade, der heute ein Luxushotel beherbergt, gehören auch noch wunderschöne Gärten zur Anlage.

Palace of Auch in Estoi

Palace of Auch in Estoi besticht mit seiner romantischen Architektur und seinen wunderschönen Gärten

Am westlichen Ortsrand von Estói unternehmt ihr dann eine Reise in die Antike. Die Ruinen von Milreu sind die Überreste eines römischen Herrenhauses aus dem ersten Jahrhundert, das im vierten Jahrhundert umgebaut und erweitert wurde. Diese Ausgrabungsstätte zählt zu den wichtigsten archäologischen Funden in Portugal. In den Ruinen erkennt ihr noch deutlich die Grundrisse des Hauses sowie den Wirtschaftsteilen mit Weinkeller und Ölmühle. Von dem im vierten Jahrhundert angebauten Tempel und Badehaus bestaunt ihr einige Säulen und die prächtigen Mosaike, die die Böden zierten.

Öffnungszeiten Nucleo Museologico da Villa Romana de Milreu

Mai –September täglich von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Oktober – April täglich von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Eintritt:

Erwachsene ca. 2,00 Euro

Jugendliche ab 12 Jahre und Senioren (65+) ca. 1,00 Euro

Hoteltipp: Ihr seid auf der Suche nach dem besonderen Hotel und wollt den Palacio de Estói von innen sehen? Dann bucht euch doch ein Zimmer in diesem Luxustempel.

Faro – die verkannte Schönheit

Die meisten Besucher, die einen Urlaub an der Algarve verbringen, kennen von Faro nur den Flughafen. Das ist schade, denn ihr versäumt so einiges. Die Hauptstadt der Provinz Algarve bietet einen Mix aus sehenswerter Altstadt, guten Shoppingmöglichkeiten und echtem portugiesischen Leben. Die Altstadt betretet ihr durch eines der drei historischen Tore, die von der Stadtmauer aus dem 13. Jahrhundert übriggeblieben sind. Beim Schlendern durch die verwinkelten Gassen, die teilweise mit weißen Fliesen bedeckt sind, kommt ihr an kleinen Boutiquen und Cafés vorbei.

Faro is the main town of Algarve, Portugal

Typische Straße in Faro, der Hauptstadt der Algarve

Den Platz Largo do Carmo dominiert die barocke Igreja Nossa Senhora do Carmo. Diese ist im Inneren reich mit vergoldeten Schnitzereien und eindrucksvollen Malereien verziert. Umgeben ist die Kirche von einem Garten, in dem sich eine etwas gruselige Sehenswürdigkeit befindet. Die Capela dos Ossos wurde mit den Gebeinen verstorbener Karmelitermönche dekoriert.

Hoteltipp: Das 3HB Hotel in Faro liegt im Zentrum und bietet euch vom Pool auf dem Dach traumhafte Ausblicke.

Olhão – arabisches Flair im Fischereihafen

Nur ein paar Fahrminuten trennen Faro von diesem beschaulichen kleinen Ort. Wobei beschaulich nicht immer gilt, denn in Olhão sitzt die größte Fischereiflotte der Algarve. Wenn also die Fischer fast gleichzeitig aufs Meer fahren, kann es im Hafen etwas eng werden. Dafür könnt ihr euch sicher sein, dass ihr hier den frischesten Fisch der Region bekommt. Der tägliche Fang wandert direkt von den Schiffen in die Markthallen, gleich neben den Kais, die von außen ein bisschen an einen arabischen Souk erinnern.

Olhao with two market buildings by Ria Formosa, Algarve, Portugal

Olhao mit zwei historischen Marktgebäuden für Fisch und Lebensmittel von Ria Formosa

Ein Hauch von Arabien weht auch durch die Altstadt, denn das Fischerdorf ist bekannt für seine Häuser, die arabischen Wohnhäusern nachempfunden sind. Diese Häuser haben die Form von Würfeln, sind also mit einem Flachdach ausgestattet, das früher zum Trocknen der Wäsche und von Früchten genutzt wurde. Bei vielen Häusern wurde noch ein kleines Türmchen auf das Dach gesetzt. Diese Mirantes nutzten die Fischersfrauen früher, um zu sehen ob ihre Männer wiederkommen.

Tavira – die Perle an der Algarve

Etwa auf halber Strecke zwischen Faro und der spanischen Grenze liegt diese wunderschöne Stadt. Der Fluss Gilão teilt die malerische Altstadt in zwei Hälften, die die Ponte Romana, ein Relikt aus römischer Zeit, miteinander verbindet. Beim großen Beben 1755 wurde auch diese Stadt großteils zerstört, aber beim Wiederaufbau entstanden dann die prächtigen Bürgerhäuser, die heute den Charme der Stadt ausmachen.

Church of Santiago at Tavira

Die Kirche von Santiago in Tavira

Euer Stadtbummel sollte euch durch die engen Gassen hinauf zum Castelo führen. Vom dortigen Turm habt ihr einen fantastischen Rundumblick über die Stadt und die Umgebung. Während des Aufstiegs kommt ihr an der im Renaissance-Stil erbauten Kirche Santa Casa de Misericórdia vorbei. Auf dem Burghügel steht die Kirche Igreja de Santa Maria, die auf dem Platz der ehemaligen großen Moschee errichtet wurde. Tavira war bekannt für den Oktopus und Thunfisch, der hier gefangen wurde und noch heute sehr frisch und lecker zubereitet auf den Tischen der Restaurants landet.

Hoteltipp: Ein besonders charmantes Hotel ist die Pousada Convento de Graca, die in einem ehemaligen Kloster untergebracht ist.

Ria Formosa – eines der sieben Naturwunder Portugals

Dieses einmalige Naturschutzgebiet erstreckt sich von Altura bis Faro auf etwa 60 Kilometern Länge entlang der Küste. Charakteristisch für diesen Park ist eine Landschaft aus Kanälen, Sümpfen, Salzwiesen und vorgelagerten Inseln. Durch die vielfältigen Naturlandschaften, die den Park ausmachen, gibt es hier eine entsprechend diverse Flora und Fauna. Das Wappentier ist die Purpurralle, ein Vogel mit prächtigem Federkleid.

Aerial view of Ria Formosa, Portugal

Kanäle von Ria Formosa

Im Winter, wenn die ganzen Zugvögel zum Überwintern hier sind, leben etwa 20.000 unserer gefiederten Freunde in dem Gebiet. Damit ihr diese beobachten könnt ohne die Tiere zu stören, findet ihr im Park verteilt immer wieder spezielle Hütten. Es gibt aber noch andere Tiere im Park. Wie zum Beispiel den portugiesischen Wasserhund. Diese Rasse wurde früher von den Fischern gehalten, weil sie exzellente Taucher sind und den Fischern ihren Fang aus den Netzen nach oben brachten. Ihr könnt natürlich auch euer Glück testen und versuchen, eines der Chamäleons zu finden. Ihr könnt den Park entweder mit dem Fahrrad, auf zahlreichen Wanderwegen, mit dem Kayak oder bei Bootstouren erkunden. Informationen zum Naturschutzgebiet erhaltet ihr im Centro de Educação Ambiental de Marim in Olhão.

Öffnungszeiten Besucherzentrum

Täglich von 09:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Strände der Algarve – zwischen Party und unberührt

Die Strände an der Algarve sind traumhaft schön. Wenn ihr schon tagsüber Party machen wollt, werdet ihr hier genauso fündig, wie wenn ihr einen einsamen Strand für ruhige und romantische Stunden sucht.

Praia da Marinha, Carvoeiro

So muss ein Strand an der Algarve aussehen. Umrahmt von bis zu 30 Metern hohen Felswänden, badet ihr hier an einem windgeschützten Ort. Das Highlight für die Schnorchler unter euch sind die Seepferdchen, die ihr im Wasser beobachten könnt.

Strand von Praia da Marinha

Strand von Praia da Marinha

Praia de Benagil, Lagoa

Das ist einer der bekanntesten Strände an der Algarve. Vor allem, weil ihr hier bei Ebbe eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Region bestaunen könnt. Die Höhle von Benagil ist dann in magisches Licht getaucht.

A view of a Praia de Benagil in Algarve region, Portugal, Europe

Praia de Benagil

Ilha de Tavira, Tavira

Auf dieser Insel im Naturschutzgebiet Ria Formosa findet ihr eine ganze Reihe an Traumstränden. Diese sind besonders für Familien mit Kindern ideal, da sie flach ins Wasser abfallen. Am Praia do Barril und Praia do Homem Nu wird auch textilfreies Baden akzeptiert.

Ilha da Armona, Olhão

Auch dieser Strand befindet sich auf einer der Inseln der Ria Formosa. Da diese Insel aber nur mit dem Boot zu erreichen ist, ist das euer Strand, wenn ihr Ruhe genießen wollt. Ihr findet hier aber auch sehr gute Bedingungen zum Surfen, Kiten, Segeln und Kayak fahren.

Albufeira – wo das pralle Leben tobt

Albufeira ist die Partyhochburg an der Algarve. Dementsprechend sind hier auch die Strände sehr gut besucht und ihr findet Orte, an denen ihr die Party schon tagsüber steigen lassen könnt. Am Praia dos Pecadores und Praia do Peneco ist immer was geboten. Auch für die Kinder. Die Praia da Oura ist die Verlängerung des Strips, an dem ihr die Nächte durchtanzt. Hier geht die Party dann am Morgen weiter.

Albufeira Beach, Algarve, Portugal

Albufeira ist einer der führenden Touristenorte an der Algarve

Lesetipp: In unserem Beitrag „Paradiesisches Portugal: Die schönsten Strände der Algarve“ bekommt ihr detailliertere Informationen zu den Stränden der Algarve

Ausflüge – Kultur, Natur und Wasserspaß an der Algarve

Wenn ihr mal keine Lust auf Strand habt, bietet euch die Algarve sehr viele unterschiedliche Möglichkeiten, abwechslungsreiche Tage zu erleben. Bekannt ist Portugals Südküste für die vielen Golfplätze. Aber auch für Nichtgolfer gibt es genug zu erleben.

Loulé –die Stadt der bunten Märkte

Loulé liegt im Landesinneren zwischen Albufeira und Faro. Ihr könnt hier in der malerischen Altstadt bummeln. Aber die meisten Besucher kommen wegen der Märkte. In der Markthalle, die im maurischen Stil erbaut wurde, könnt ihr täglich über den Markt schlendern. Besonders spannend ist es aber Samstagvormittag, wenn zusätzlich ein Bauernmarkt und ein lebhafter Flohmarkt stattfinden.

Loule Marktgebäude

Kultiges Marktgebäude in Loulé

Wasserpark Slide & Splash

Zwischen Portimao und Albufeira gibt es mit dem Slide & Splash die perfekte Strandalternative für alle Wasserratten. Auf dem 10 Hektar großen Gelände versprechen die vielen Rutschen Spaß für Groß und Klein. Sollte euch das zu wild werden, könnt ihr euch eine Massage gönnen, oder euch im Fish Spa die Füße anknabbern lassen.

Little boy having fun sliding in water park

Wasserrutschenspaß

Öffnungszeiten Slide & Splash

April bis Juni, Anfang September von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr

Juli – August von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Mitte September bis Oktober von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Eintritt:

Erwachsene ca. 29,00 Euro

Kinder (5 – 10 Jahre) und Senioren 65+ ca. 21,00 Euro

Wenn ihr eure Tickets vorab online kauft, gibt es teilweise günstigere Preise

Delfinbeobachtung – Bootstouren

Ein einmaliges Erlebnis ist eine Bootstour, während der ihr Delfine in freier Wildbahn beobachten könnt. Dies ist an verschiedenen Orten entlang der Algarve möglich. So eine Bootstour ist ein Riesenspaß für die ganze Familie, wenn die Meeressäuger euer Boot begleiten und dabei lustige und waghalsige Kunststücke aufführen, ohne speziell dafür trainiert worden zu sein. Entsprechende Touren werden in Albufeira, Portimao, Lagos, Sagres und Faro angeboten.

Delfin

Auch Delfinen könnt ihr hier begegnen

Küstenpfad Percurso dos Sere Vales – das Wanderhighlight

Wir alle haben Bilder von beeindruckenden Fels- und Klippenformationen im Kopf, wenn wir an die Algarve denken. Genau dieses Bild bekommt ihr auf diesem Wanderweg zu sehen. Die gesamte Strecke (Hin- und Rückweg) ist etwas über 11 Kilometer lang und führt von Carvoeiro an die Praia Marinha. Unterwegs staunt ihr dann über einzigartige Felsformationen und versteckte Badebuchten. Ein echter Traumpfad!

Benagil cave. Algarve coast. Portugal

Geheime Höhle an der Algarveküste von Portugal

Essen und Trinken – die Spezialitäten der Algarve

Wie überall am Meer wird die traditionelle Küche der Algarve von leckeren Fischgerichten dominiert. Wenn ihr in eurem Hotel nachfragt, bekommt ihr von den Angestellten bestimmt einen Tipp, wo man gute lokale Küche serviert bekommt.

Beliebt sind an der Algarve Eintöpfe, die im cataplana, einem dicht schließenden Kupfer- oder Eisentopf, zubereitet werden. An der Küste ist die Hauptzutat natürlich Fisch oder Muscheln. Diese werden in dem Topf mit Brühe und vielen Kräutern und Gewürzen gekocht. Wenn der Fisch nicht gekocht wird, landet er häufig auf dem Grill. Dann wird er üblicherweise nur mit Salz und Zitronensaft gewürzt. Da der Fisch hier meist direkt vom Kutter kommt, braucht er auch keine Sauce, die den feinen Geschmack übertüncht.

Eine besonders leckere Spezialität sind gegrillte Sardinen. Das sehen auch die Einheimischen so und in Portimao gibt es deswegen im August ein Sardinenfestival, das mit reichlich Folklore zum echten Event wird. Rund um Tavira wird euch häufig frischer Thunfisch serviert. Der wird meist nur kurz von beiden Seiten gegrillt und ist in der Mitte noch roh. Das Dorf Santa Luzia gilt als Tintenfischhauptstadt an der Algarve. Dort serviert man ihn oft in Knoblauch und der eigenen Tinte gebraten. Oder ihr bekommt ihn gefüllt mit Knoblauchwurst oder Reis.

Gegrillte Sardinen Algarve

Gegrillte Sardinen, eine leckere Spezialität

Die Portugiesen sind aber auch echte Schleckermäuler und etwas Süßes passt eigentlich zu jeder Tageszeit. So gibt es auch an der Algarve, wie in ganz Portugal, in den Pastelarias die verführerisch guten Pastels de Nata. Wenn ihr eines davon gegessen habt, wisst ihr, warum die Portugiesen so verrückt nach diesem Gebäck sind.

 

Fazit: Perfekt für Natur- und Kulturliebhaber

Portugals Südküste ist ein Ziel, an dem wirklich jeder seinen Traumurlaub verbringen kann. Ihr findet hier lebhafte Partyhochburgen ebenso, wie ruhige und romantische Fleckchen für einen erholsamen Urlaub zu zweit. Die atemberaubend schöne Felsküste begeistert Naturliebhaber, die Strände überzeugen mit feinem Sand und wenn euch der Sinn nach Kultur steht, findet ihr unzählige Sehenswürdigkeiten. Habt ihr die Koffer schon gepackt? Dann bleibt uns nur noch, euch viel Spaß an der Algarve zu wünschen.

Habt ihr beim Lesen so richtig Lust auf die Algarve bekommen, aber der richtige Hoteltipp war noch nicht dabei? Hier findet ihr weitere interessante Angebote für die Algarve
Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.