Was darf ins Handgepäck – und was nicht?

Ist die Nagelschere nun erlaubt oder nicht? Und wie viel Milliliter Flüssigkeit waren das nochmal? Regelmäßig stehen Urlauber vor ihrem Koffer und fragen sich, ob sie das, was sie da gerade in der Hand halten, überhaupt durch die Sicherheitskontrollen bringen. Solche Fragen werden umso akuter, wenn man ausschließlich mit Handgepäck verreist. Dann scheiden sich schon an simplen Dingen wie einem Einwegrasierer die Geister: Zählt der nicht eigentlich als Waffe? Doch keine Sorge, wir wissen Rat!

Regeln fürs Handegepäck

Wer bestimmt, was ins Handgepäck darf und was nicht?

Grundsätzlich handelt es sich bei Handgepäcksregelungen um EU-Vorgaben. Die werden der aktuellen Gefahrenlage entsprechend von der Bundespolizei angepasst. Das bedeutet, dass diese Vorgaben auch kurzfristig verändert werden können.

Darüber hinaus haben auch die Airlines ein Mitspracherecht bei Größe und Gewicht, das sie beim Handgepäck an Bord zulassen. Aus diesem Grund solltet ihr euch rechtzeitig vor Reiseantritt auf der Website eurer Airline informieren, welche Maße beim Handgepäck erlaubt sind, wie viele Handgepäcksstücke ihr an Bord nehmen dürft und wie viel die wiegen dürfen. So sind manchmal zwei, manchmal auch nur ein Gepäckstück pro Passagier erlaubt.

Was darf ins Handgepäck?

Um euch das Packen in Zukunft zu erleichtern, haben wir ein kleines Erklär-Video gedreht. Einfach auf Play klicken, dann wisst auch schon Bescheid.

Alle Informationen haben wir außerdem im Folgenden noch ausführlicher für euch aufbereitet, damit auch wirklich keine Zweifel mehr bleiben.

1. Mitnahme von Flüssigkeiten

Die Regeln für Flüssigkeiten sind klar: Sie müssen in Behältnissen abgefüllt sein, die maximal 100 ml fassen und in einem transparenten sowie wiederverschließbaren Beutel verstaut werden mit einem maximalen Fassungsvermögen von einem Liter. Davon darf jeder Passagier auch nur einen Beutel an Bord bringen. Das heißt automatisch, dass auch nicht mehr als zehn der 100-Milliliter-Gefäße mitgenommen werden dürfen. Werden kleinere Behältnisse verwendet, steigt ihre Menge entsprechend, solange die zulässige Gesamtmenge nicht überschritten wird.

Als Flüssigkeiten zählen übrigens nicht nur Wasser und Toniken, sondern auch Cremes, Wimperntusche, flüssiger Eyeliner, Lippenstift, Lotionen und Gele.

Darüber hinaus spielt es keine Rolle, ob beispielsweise eure Sonnencreme-Tube mit 200-Milliliter-Fassungsvermögen nur zu einem Viertel voll ist – es zählt an der Kontrolle ausschließlich die aufgedruckte Höchstfüllmenge. Passen also theoretisch mehr rein als 100 ml, wird euch das Gefäß weggenommen. Der Beutel muss an der Sicherheitsschleuse separat zum Handgepäck vorgezeigt werden.

Flüssigkeiten, die ihr direkt vorm Boarding im Duty Free Shop kauft, dürfen auch in größeren Mengen mitgeführt werden.

2. Rasierer, Nagelscheren und –knipser: die Klingen-Regelung

Wenn an Bord alles verboten ist, was anderen gefährlich werden könnte – dann müsste das ja eigentlich auch für Rasierer, Nagelscheren, -knipser, -feilen und Taschenmesser gelten. Eigentlich. Allerdings hat man bei solchen Verordnungen auch immer die Bedürfnisse der Reisenden im Blick. Und aus diesem Grund sind Rasierer erlaubt, sofern die Klingen nicht herausnehmbar sind. Greift hierfür am besten auf Einwegrasierer zurück, dann seid ihr immer auf der sicheren Seite.

Auch Nagelscheren und –knipser sowie –feilen dürfen ins Handgepäck. Es kann genauer gesagt jeder „spitze“ Gegenstand mit, solange die Klinge nicht länger als sechs Zentimeter ist. Das gilt theoretisch auch für ein Taschenmesser – ein sehr kleines, zugegebenermaßen.

3. Mitnahme von Medikamenten

Prinzipiell dürfen während des Fluges benötigte Medikamente in der Dosis, die man für die Reisezeit benötigt, auch im Handgepäck mitgeführt werden. Tabletten sind damit kein Problem. Hustensaft und Salben müssen in den durchsichtigen Beutel zusammen mit den anderen Flüssigkeiten transportiert werden. Und belasst die Medikamente am besten in der Originalverpackung, falls diese klein genug ist.

Tipp: Führt zur Sicherheit auch immer ein Rezept mit, das die Einnahme dieser Medikamente bestätigt. Dann seid ihr auf jeden Fall auf der sicheren Seite.

4. Feuerzeuge, Streichhölzer und E-Zigaretten

Auch Feuerzeuge und Streichhölzer erscheinen auf den ersten Blick „gefährlich“, doch sind jeweils eines pro Passagier erlaubt. Allerdings dürfen sie nicht im Handgepäckskoffer verstaut werden, sondern müssen am Körper getragen werden. Dasselbe gilt für E-Zigaretten. Das Liquid zum Nachfüllen unterliegt allerdings der Flüssigkeitsregelung und muss in den transparenten und wiederverschließbaren Beutel gepackt werden.

5. Technisches Equipment

Laptop, Kamera, Smartphone und Co. haben im Koffer nichts verloren. Sie müssen auf jeden Fall als Handgepäck mitgeführt und bei der Sicherheitskontrolle separat vorgezeigt werden. Auch Batterien, Ladekabel und Powerbanks sind erlaubt. Bei letzterer beschränkt sich die maximale Anzahl auf zwei Stück pro Person, die separat voneinander verpackt sein müssen.

Was darf nicht ins Handgepäck?

Pauschal darf nicht mit in die Flugzeugkabine, was anderen gefährlich oder als Waffe eingesetzt werden könnte und auch während eines Urlaubs oder Business-Trips nicht benötigt wird. Das umfasst logischerweise Gegenstände wie Waffen, Patronen, Feuerwerksraketen, Schlagringe oder Spritzen. Auch Spielzeugwaffen fallen unter diese Regelung, also Vorsicht beim Souvenir-Kauf für eure Kleinen. Weiter könnten auch Golf-, Tennis- oder Badmintonschläger als Waffe eingesetzt werden. Deshalb müssen sie separat als Gepäck aufgegeben werden. Allerdings machen einige Airlines bei Tennisschlägern eine Ausnahme und erlauben sie als Handgepäck. Informiert euch daher vorab direkt bei eurer Airline.

Für alles Weitere greift die Sechs-Zentimeter-Regelung von Punkt zwei. Daher sind auch beispielsweise Stricknadeln, Dartpfeile, lange Messer, Bohrmaschinen und Schraubenzieher nicht erlaubt. Darüber hinaus sind Benzinfeuerzeuge, sogenannte „Zippos“ verboten.

Habt ihr auch gut aufgepasst? Dann macht hier den Test:


Bitte einen Moment Geduld.
Das Quiz wird geladen …

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.