Wandern auf Teneriffa: Die 10 schönsten Routen

Teneriffa bietet euch zum Wandern beinahe paradiesische Bedingungen. Doch nicht nur das milde Klima spielt euch in die Karten, wenn ihr einen Aktivurlaub plant. Denn Teneriffas beeindruckende Vulkanlandschaften, üppige Lorbeerwälder, schroffe Küsten und vielen kleinen Orte bieten geübten und ungeübten Wanderern vielseitige Routen. Wir zeigen euch die schönsten Wanderungen auf Teneriffa.


Inhaltsverzeichnis


Wandern auf Teneriffa: Das müsst ihr wissen

1. Beste Reisezeit für einen Wanderurlaub

Teneriffa ist eine der kanarischen Inseln mit maritimem Klima. Die Winter sind mild und die Sommer angenehm warm. Zwischen April und Oktober ist daher die Hauptreisezeit für Inselurlauber. Von November bis März kann es zeitweise zu starken Regenfällen kommen und oberhalb von 1.500 Metern ist in dieser Zeit mit Schnee zu rechnen.

Tiefer gelegene Wanderrouten auf Teneriffa lassen sich jedoch auch in den Wintermonaten optimal begehen, denn hier liegt die Tagestemperatur nicht selten bei angenehmen 20 Grad. Während des Hochsommers von Juni bis August ist hingegen teilweise mit etwas höheren Temperaturen zu rechnen. Besonders schön zeigt sich Teneriffa für Wanderer im Frühling, wenn die Natur erwacht und im Herbst, wenn weiches Licht die Landschaft erstrahlen lässt.

Klima auf Teneriffa

2. Die richtige Kleidung und Ausrüstung zum Wandern auf Teneriffa

Da die meisten Wanderungen auf Teneriffa über Pfade führen, gehört festes Schuhwerk zu eurer Grundausrüstung. Wanderschuhe mit einer entsprechend profilierten Sohle sind ideal für den Untergrund geeignet und bieten auch bei Regen eine gute Trittsicherheit.

Zusätzlich solltet ihr eure Kleidung passend zum aktuellen Wetter wählen. Funktionsfasern, die den Schweiß von der Haut ableiten, sind ebenso angenehm wie Wanderkleidung aus Merinowolle. Gerade in der Nebensaison empfehlen wir euch eine Regenjacke im Wandergepäck und während des Hochsommers ist ein Sonnenschutz für den Kopf in Form von Hut oder Schlauchtuch praktisch.

Für den Transport von Proviant bietet sich ein Wanderrucksack an. Im Gegensatz zu gewöhnlichen Rucksäcken verfügt dieser über gepolsterte Träger, einen Bauchgurt und ein Belüftungssystem am Rücken. Optional könnt ihr außerdem Wanderstöcke mit auf eure Wanderung über Teneriffa nehmen. Sie erleichtern euch so manchen Aufstieg und bieten mehr Sicherheit beim Abstieg auf unbefestigten Wegen.

Wandern im Teide Nationalpark auf Teneriffa

3. Den Gipfel des Teide besteigen: Was müsst ihr beachten?

Einer besonderen Planung bedarf es, wenn ihr den höchsten Berg der Kanareninsel bei einer Wanderung besteigen möchtet. Der Pico del Teide im Nationalparl El Teide kann über einen ausgeschilderten Wanderweg oder die Seilbahnstation erreicht werden. Für das letzte Stück von der Seilbahn benötigt ihr jedoch eine Genehmigung. Diese müsst ihr zwingend vorab online oder im Büro des Parks gegen Gebühr buchen.

Die zehn schönsten Wanderungen auf Teneriffa


  1. Pico del Teide
  2. Chinobre-Tour
  3. Von Buenavista nach Masca
  4. Paisaje Lunar
  5. Órganos-Höhenweg
  6. Gujara
  7. Von Los Cristianos bis Las Galletas
  8. Masca-Schlucht
  9. Von Punta de Hidalgo nach Batán de Abajo
  10. Chamorga

1. Wanderroute Pico del Teide: Auf den höchsten Berg Spaniens

Unser erster Tipp für eine Wanderung auf Teneriffa ist zugleich das Highlight der Insel: der Aufstieg zum Pico del Teide. Wer nur einen Tag zum Wandern auf Teneriffa hat, der sollte sich für diesen Weg entscheiden und auf dem Gipfel des Vulkans die gigantische Aussicht genießen. Der eigentliche Wanderweg Pico del Teide ist 18,7 Kilometer lang und steigt von einer Höhe von 2.350 Metern über Null auf bis zu 3.718 Metern am Gipfel an. Aufgrund seiner Lage im Nationalpark ist er wie oben beschrieben nur mit entsprechender Genehmigung begehbar.

Wandern auf den Pico del Teide

Einmal auf dem Gipfel angekommen, genießt ihr bei gutem Wetter einen Blick über die gesamte Insel, das kanarische Archipel bis hin nach Afrika. Besonders beeindruckend ist es, von hier aus den Sonnenaufgang zu sehen.

Da die Wanderung viele Höhenmeter aufweist und mit sieben Stunden Gehzeit veranschlagt wird, empfiehlt sich für ältere und ungeübte Personen die Wahl einer anderen Route. Sie beginnt erst an der Bergstation der Seilbahn und führt auf einem kurzen, steilen Stück zum Vulkangipfel. Übrigens liegt im Winter überwiegend Schnee auf dem Gipfel, weshalb sich Wanderungen nur vom Frühjahr bis in den Herbst empfehlen.

Schwierigkeitsgrad: schwierig

Länge: 18,7 Kilometer

Dauer: 7 Stunden

Anfahrt: Mit dem Bus 342 und 348 oder dem Pkw bis Canadas-Straße TF 21, Abzweigung Teide

Teneriffa von oben: Von einer, die auszog, den Teide zu besteigen

2. Chinobre-Tour: Rundwanderung im Nebelurwald

Während der Aufstieg zum Pico del Teide durchaus als schwere Wanderung bezeichnet werden kann, stellen wir euch jetzt einen einfachen und kurzweiligen Wanderweg auf Teneriffa vor. Er befindet sich ebenfalls im Nordosten der Insel und führt auf einem Kammweg durch einen beeindruckenden Nebelurwald.

Die Chinobre-Tour startet an einem Parkplatz in La Ensillada. Kurz nachdem ihr den Zuweg zum Camino zurückgelegt habt, findet ihr einen Abzweig zum Gipfel des Chinobre, den ihr nicht verpassen solltet. Der Gipfel bietet einen herrlichen Blick über das Anaga-Gebirge und ist bereits nach wenigen Minuten erreicht.

Der eigentliche Wanderweg führt weiter durch den Nebelwald vorbei an mannshohen Farnwedeln, üppiger Vegetation und zahlreichen Tieren. Ihr passiert unterwegs den Roque de Anambro und die Aussichtsplattform Cabezo del Tejo und erreicht nach etwa zweieinhalb Stunden wieder den Ausgangspunkt der Wanderroute.

Auf dieser Wanderung auf Teneriffa kommt ihr am Aussichtspunkt Mirador Cabezo del Tejo vorbei

Schwierigkeitsgrad: einfach

Länge: 6,8 Kilometer

Dauer: 2,5 Stunden

Anfahrt: mit dem Bus 947 oder PKW zum ehemaligen Campingplatz an der Anaga-Höhenstraße TF 123 La Ensillada

3. Wanderroute von Buenavista nach Masca: Streckenwanderung im Palmar-Tal

Eine leichte Wanderung durch das Palmar-Tal mit der Überschreitung der Kammhöhe Cumbre del Carrizal auf 920 Metern Höhe ist die Streckenwanderung von Buenavista nach Masca. Da ihr auf der Kammhöhe eine Wetterscheide zwischen dem regenreichen Norden und dem sonnigen Süden Teneriffas passiert, kommt ihr sowohl an einer kargen Sukkulentenlandschaft als auch üppigen Palmenhainen vorbei.

Unterwegs kommt ihr an der Aussichtsterrasse Cruz de Hilda vorbei. Dort gibt es auch ein kleines Café für die Stärkung zwischendurch. Schließlich erreicht ihr in Masca eine Bushaltestelle, von der aus ihr mit dem Bus zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung fahren könnt, um dort in euren geparkten Pkw oder einen anderen Bus umzusteigen. Es lohnt sich vorher jedoch ein Bummel durch das Bergdorf mit seinen Palmen, Mandel-, Orangen- und Zitronenbäumen und den vielen gastronomischen Angeboten, bevor ihr die Heimreise antretet.

Blick über das malerische Dorf Masca auf Teneriffa

Schwierigkeitsgrad: leicht

Länge: 10 Kilometer

Dauer: 3,5 Stunden

Anfahrt: zum Busbahnhof von Buenavista del Norte mit Bus oder Pkw

4. Wanderroute Paisaje Lunar: Wandern in einer Mondlandschaft

Im Inselinneren am Südfuß des Guajara verbirgt sich eine weitere Perle unter den Wanderwegen auf Teneriffa und bringt euch durch eine einzigartige Mondlandschaft. Auf dem Weg zum Paisaje Lunar wandert ihr etwa viereinhalb Stunden lang auf einem Rundkurs, der im Ort Vilaflor am Kirchplatz startet und endet. Von hier aus führt der Wanderweg durch abwechslungsreiche Landschaften, deren Highlight zweifelsohne die sogenannten „Paisaje Lunar“ sind. Hierbei handelt es sich um hell strahlende Bimssteinsäulen in bizarren Formen und von stattlicher Größe. Einen Weg zu diesen Formationen gibt es im Wandergebiet aus Naturschutzgründen nicht. Der Wanderweg führt jedoch zu einer Aussichtsplattform mit freiem Blick darauf.

Wanderweg PR-TF 72 in der Nähe von Vilaflor auf Teneriffa

Schwierigkeitsgrad: leicht

Länge: 13,2 Kilometer

Dauer: 4:20 Stunden

Anfahrt: zum Kirchplatz von Vilaflor mit Bus oder Pkw

5. Órganos-Höhenweg: Wandern zwischen Teneriffas Tälern und Schluchten

Der Órganos-Wanderweg ist ein Rundweg um die sogenannten „Orgelpfeiffen“ im Norden Teneriffas. Dabei passiert ihr einen Höhenweg von mittlerer Schwierigkeit und etwa vier Stunden Wanderzeit. Dabei durchquert ihr Täler und Schluchten von imposanter Größe. Unterwegs gibt es einen Aussichtsplatz in Form eines schmalen Felsvorsprungs, von dem aus ihr den Teide und das Orotava-Tal bestaunen könnt.

Eine besonders schöne Wanderung auf Teneriffa lässt euch aufs Orotava-Tal blicken

Highlight der Wanderung ist jedoch das Cumbre Dorsal mit den Orgelpfeiffen. Dabei handelt es sich um imposante Felsformationen. Die überwiegend schmalen Pfade des Órganos-Höhenwegs vorbei an schroffen Felsen und durch teils üppige Vegetation erfordern etwas Trittsicherheit, belohnen jedoch mit wunderschönen Einblicken in die Natur Nordteneriffas.

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

Länge: 11 Kilometer

Dauer: 4 Stunden

Anfahrt: Picknickplatz Zona recreativa La Caldera mit dem Bus 345 oder Pkw

6. Wanderroute auf den Guajara: Bergtour im Inselinneren

Etwas weiter im Inselinneren liegt unser nächster Tipp für die schönsten Wanderwege auf Teneriffa. Der mittelschwere Aufstieg zum Guajara belohnt euch mit einem wunderschönen Weitblick über das Innere der Kanareninsel. Die beste Jahreszeit für die Tour ist übrigens der frühe Sommer, wenn die am Berghang wachsenden Taginasten in voller Blüte stehen und neben ihrer Farbenpracht einen zarten Duft versprühen.

Während der Aufstieg auch für weniger geübte Wanderer gut machbar ist, warten beim Abstieg vom Guajara einige schmale und unbefestigte Pfade mit einem gewissen Anspruch an die Trittsicherheit. Wer sich diesen Abstieg nicht zutraut, kann stattdessen auf dem gleichen Weg wieder vom Guajara absteigen und gelangt auf diese Weise zurück zum Startpunkt.

Guajaara im Teide Nationalpark auf Teneriffa

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

Länge: 9,3 Kilometer

Dauer: 4:20 Stunden

Anfahrt: zum Parador Nacional de las Canadas mit dem PKW oder Bus 342 und 348

7. Wanderroute von Los Cristianos bis Las Galletas: Küstenwanderung

Ganz im Süden der Insel befindet sich unser nächster Wandertipp, bei dem es sich um eine mittelschwere Küstenwanderung von Los Cristianos bis nach Las Galletas handelt. Auf den rund 13 Kilometern Strecke passiert ihr die südliche Küste Teneriffas und entdeckt die schönsten Seiten des sonnigen Südens.

Beim Start der Wanderung am Hafen von Los Cristianos folgt ihr zunächst der gut besuchten Strandpromenade und verlasst die Stadt anschließend in deutlich ruhigere Gefilde. Kakteen und Lavaklippen prägen hier das Landschaftsbild und dabei bietet sich vielerorts der unverbaute Blick auf den Ozean. Ihr passiert auch kleine Buchten, an denen ihr eine Pause einlegen und ein Picknick machen oder ein Bad im Wasser nehmen könnt.

Ein schöner Wanderweg auf Teneriffa führt entlang der Küste nach Las Galletas

Übrigens kommt ihr auch am südlichsten Punkt der Insel vorbei, welcher Faro de Punta Rasca genannt wird und deutlich sichtbar markiert wurde. Ziel der Wanderung ist Las Galletas.

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

Länge: 13 Kilometer

Dauer: 4 Stunden

Anfahrt: mit Pkw oder Bus zum Hafen in Los Cristianos

8. Wandern durch die Masca-Schlucht: Labyrinth aus Felsen

In Masca startet eine mittelschwere Tour, die ebenfalls zu unseren Empfehlungen für Teneriffas schönste Wanderwege zählt. Auf diesem ausgeschilderten Weg passiert ihr die Masca-Schlucht und entdeckt dabei die imposant hohen Felswände. Sie bilden ein Labyrinth durch den Barranco de Masca. Die Schluchten sind eng verzweigt und ein imposantes Schauspiel der Natur.

Am Ende der abenteuerlichen Wanderung steht ihr an der herrlichen Playa de Masca und blickt auf das rauschende Meer. Diese Stelle eignet sich zwar nicht für ein Bad, ein Stück weiter findet ihr jedoch einen angenehm sandigen Strandabschnitt mit Zugang zum Meer. Eine tolle Erfrischung für danach!Die Wanderung durch die Masca-Schhlucht gehört zu den schönsten auf Teneriffa

Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

Länge: 8,4 Kilometer

Dauer: 5 Stunden

Anfahrt: ins Zentrum zur Kapelle von Masca per Bus oder Pkw

9. Wanderroute Punta del Hidalgo nach Batán de Abajo: Abenteuerwanderung

In Teneriffas Nordosten gibt es noch einen Wandertipp von uns. Der eignet sich jedoch ausschließlich für geübter Wanderer. Die als schwierig eingestufte Route von Punta del Hidalgo bis nach Batán de Abajo leitet euch durch Schluchten, vorbei an einem aufwändig in den Fels geschlagenen Kanalsystem.

Unterwegs durchquert ihr den kleinen Ort Bejía in einem idyllischen Hochtal und passiert romantische Weinfelder. Der Steig in den Barranco del Rio über Felsen und Geröll erfordert Trittsicherheit und Wandererfahrung, belohnt euch jedoch mit einem unvergesslichen Nervenkitzel. Schließlich endet die Wanderung im Ort Batán de Abajo, von wo aus Busse zurück zum Ausgangspunkt nach Punta del Hidalgo fahren.

Ein Wanderweg von Punta del Hidalgo auf Teneriffa

Schwierigkeitsgrad: schwierig

Länge: 12,3 Kilometer

Dauer: 5 Stunden

Anfahrt: mit dem Pkw oder Bus 105 nach Punta del Hidalgo zur Kirche

10. Wanderroute Chamorga: Rundwanderung um den nordöstlichsten Punkt

Unser letzter Tipp für Teneriffa ist eine Wanderung um den nordöstlichsten Punkt der Insel und bringt es bei einer Länge von 13 Kilometern auf rund 1.100 Höhenmeter. Ihr solltet für diese Wanderung daher ausreichend Kondition mitbringen, festes Schuhwerk tragen und gegebenenfalls Wanderstöcke als Hilfsmittel nutzen. Vom Ort Chamorga aus steigt ihr zunächst auf den Anaga-Hauptkamm hinauf und genießt dort den herrlichen Ausblick auf die Landschaft und das Meer.

Panorama auf Chamorga vom Aussichtspunkt Mirador El Bailadero auf Teneriffa

Die schmalen Pfade und teilweise steinigen Bergwege eignen sich nicht für ungeübte Wanderer und sind bei Schnee oder Regenwetter rutschig. Idealerweise geht ihr diese Tour nur bei trockenem Wetter.

Kurz vor Ende der Rundwanderung lohnt sich ein Abstecher vom Wanderweg in den kleinen Ort Roque Bermejo. Hier findet ihr traditionelle Fischerhäuser, eine gemütliche Bar und den Charme eines kleinen Ortes im typischen Stil Teneriffas. Zurück auf dem Wanderweg erfolgt der Abstieg nach Chamorga und somit zurück zum Anfangspunkt der Tour.

Schwierigkeitsgrad: schwierig

Länge: 13 Kilometer

Dauer: 5 Stunden

Anfahrt: mit dem Bus 947 oder PKW nach Chamorga

teneriffa-banner

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.