So schön ist Deutschland: Die beliebtesten Urlaubsregionen

Unterhält man sich mit Urlaubern in Deutschland ist es manchmal schon fast erstreckend, was sie einem alles über das eigenen Land erzählen können und vor allem wo sie schon waren. Oft wird man blind für das, was man eigentlich direkt vor der Nase hat.
 
Deutschland ist nicht zu unrecht das beliebteste Urlaubsland der Deutschen. Es gibt wahnsinnig schöne Ecken, spannende Kultur und auch die Kulinarik unterscheid sich je nach Region mehr als man denken mag. Damit ihr einen Überblick bekommt, stellen wir euch die schönsten Urlaubsregionen einmal vor.
 

urlaubsregionen-deutschland-karte

 

Tipps für Städtereisen in Deutschland

Es muss ja nicht immer New York, Paris oder Wien sein, unsere Städte können bei weitem mithalten.Gerade Hamburg, Berlin, München, Dresden und Köln sind sehr beliebt. Wir verraten euch auch warum und was ihr auf keinen Fall verpassen dürft. 

Willkommen in Hamburg 

Städtereise Hamburg

 
Hamburg zählt mit ihren 1,86 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Landes. Das mag man in manchen Vierteln gar nicht glauben. Man spaziert durch kleine Gassen mit holprigem Pflasterstein und genießt den ganz eignen Flair.  Spannend zu beobachten ist der Hafen, der übrigens der größte in ganz Europa ist. Es lohnt sich auch eine Bootstour auf der ihr gleich mal Seeluft schnuppern könnt – zumindest ein bisschen. Den Fischmarkt direkt am Hafen solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen und ein leckeres Fischbrötchen probieren.
Ein weiteres Highlight ist die Reeperbahn. Egal ob ihr Lust auf Party habt oder nicht, einmal durchlaufen solltet ihr auf jeden Fall. Kulturell steht natürlich eins im Vordergrund: Musicals. Der beliebteste Klassiker ist wohl König der Löwen aber es gibt auch viele andere Aufführungen. Es lohnt sich ein Blick ins Programmheft 
 

Ein Ausflug in die Hauptstadt Berlin

Städtereise Berlin

 
Langweilig wird euch in Hamburg definitiv nicht. Am besten lässt sich die Stad übrigend per Bus-Tour erkunden, er bringt euch in die beliebtesten Ecken der Stadt. Ein Stopp sollte der deutsche Reichstag mit der Glaskuppel sein. Von hieraus habt ihr auch einen wunderschönen Blick über die Stadt. Ein Blick in die deutsche Geschichte könnt ihr an verschiedenen Orten bekommen. Am bekanntesten ihr wahrscheinlich der Checkpoint Charlie. In der Gegend gibt es auch Museen, die über die Trennung des Landes, das Leben in der DDR und vieles mehr informiert. 
Ihr könnt aber auch die Food-Markets in den Berliner Markthallen besuchen oder euch auf einer Dachterasse entspannend. In Berlin kann man sich auch wunderbar treiben lassen oder einfach die belebte Stadt beobachten. 
 

Die Stadt an der Elbe: Dresden

Städtereise Dresden

 

Ein weiteres attraktives Ziel ist Dresden. Besonders beliebt sind zahlreiche Bauwerke , die nach der Wiedervereinigung mit großem Aufwand restauriert wurden. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten von Dresden gehören die Semperoper, die Frauenkirche und der Zwinger mit seinen Pavillons, die heutzutage als Museen genutzt werden. Auch in Dresden erwartet euch ein attraktives Nachtleben. Wenn ihr gern tanzt und feiert, fahrt ihr am besten in den Stadtteil „Äußere Neustadt“, der sich inzwischen zu einem richtigen Szeneviertel mit unzähligen Clubs und Bars entwickelt hat. Wusstet ihr, dass Dresden auch „Elflorenz“ genannt wird: Das liegt untere anderem an der idyllischen Lage an der Elbe und den vielen schönen Bauwerken. Das Tal an der Elbe wurde von der UNESCO sogar zum Weltnaturerbe erklärt. 

Mehr als das Oktoberfest: München

Rathaus in München

 

Wenn es euch eher in den Süden zieht, ist München eine gute Wahl. Fangen wir beim Wahrzeichen der Stadt an, die Frauenkirche. Diese solltet ihr auf jeden Fall anschauen. Sofern gerade keine Umbauten stattfinden, könnt ihr sogar einen Turm nach oben steigen und das Alpenpanorama genießen. Wenn ihr schon in der Stadt seid, lohnt sich auch ein Abstecher zum Rathaus, dem alten Peter und dem Viktualienmarkt. Hier erwarten euch viele, leckere Spezialitäten. Im Sommer ist vor allem die Isar und der englische Garten sehr beliebt. Hier könnt ihr euch gemütlich hinlegen, das bunte Treiben beobachten, ins Wasser springen und natürlich das Leben genießen. Kultureller wird es im Schloss Nymphenburg, hier taucht ihr in alte Zeiten ein. Wer länger in München ist, kann auch innerhalb einer Stunde in die Berge fahren. 

Oktoberfest: Hättet ihr’s gewusst?

☼  Das Oktoberfest geht auf die Hochzeit von Ludwig von Bayern und Prinzessin Therese von Sachsen-Hildburghausen zurück.

☼ Seit 2010 gibt es auch die „Oide Wiesn“. Die historische Wiesn besteht auch Festzelten im traditionellen Stil, Musikkapellen und alten Fahrgeschäften.

☼ Das Oktoberfest zieht jährlich ca. 6,3 Millionen Besuch an

☼ Es werden jährlich ca. 7 Millionen Liter Bier getrunken  

 

Die Stadt am Rhein: Köln

Städtereise Köln

 

Unser letzter Tipp für eine Städtereise ist Köln. Die bekanntestes Sehenswürdigkeit ist mit Sicherheit der Kölner Dom. Auf diesen könnt ihr auch hochlaufen und die Aussicht genießen. Es lohnt sich wirklich! Auch die Kölner Altstadt lädt zu einem ausgiebigen Bummel ein. Wenn ihr zwischendurch eine kleine Pause braucht, besucht ihr am besten den Alten Markt mit seinen vielen Cafés und Restaurants, in denen ihr auch ein gutes Kölsch bekommt. Ein weiterer beliebter Platz ist der Heumarkt, der von sehenswerten Bauwerken umgeben ist und oft für Veranstaltungen genutzt wird. Eine tolle Aussicht auf die Stadt habt ihr bei einer Fahrt mit der Kölner Seilbahn. Ihre Gondeln pendeln zwischen dem Rheinpark auf der rechten und dem Zoo auf der linken Seite des Rheins. Der Rheinpark ist gleichzeitig eine gute Gelegenheit, einen Spaziergang entlang des Flusses zu machen. 

Die schönsten Urlaubsregionen in Deutschland

Neben all den sehenswerten Städten gibt es in Deutschland viele schöne Regionen, die sich für einen kurzen oder längeren Urlaub eignen. Ihr habt die Wahl zwischen einer Reise ans Meer, in die Berge oder in eines der idyllischen Naturgebiete. Beliebt sind außerdem die Regionen an Flüssen wie der Mosel.

Das Wattenmeer entdecken: Nord-und Ostsee

Nordsee

Wenn ihr das Meer liebt, sind die Küstenorte an Nord- und Ostsee oder eine der Inseln ein ideales Ziel. Die Nordseeküste ist vor allem für das Wattenmeer bekannt, in dem das Wasser bei Ebbe so stark zurückweicht, dass ihr vom Festland zu einer Insel wandern könnt. Dafür solltet ihr aber nur im Rahmen einer Führung machen, alleine kann es schnell gefährlich werden. Außerdem kann auch ein Führer noch einiges über das Wattenmeer und deren „Bewohner“ erzählen.

Robben an der Nordsee

An der Nordsee habt ihr die Wahl zwischen hübschen Ferienorten auf dem Festland und den Inseln. Letztere sind oft komplett autofrei, sodass ihr euch dort perfekt erholt. Wegen des fehlenden Verkehrs sind Nordseeinseln wie Helgoland und Wangerooge auch bei Familien mit kleinen Kindern beliebt. Schöne Ziele für einen Urlaub am Wasser sind außerdem die Badeorte an der Ostseeküste und Inseln wie Fehmarn. Sie bieten nicht nur für Strandurlauber, sondern auch für Wassersportler beste Bedingungen. Auf der Ostsee könnt ihr zum Beispiel herrlich surfen oder segeln. Falls ihr noch Unterricht benötigt, findet ihr in vielen Orten Surf- und Tauchschulen, die euch auch die nötige Ausstattung ausleihen. Ebenso attraktiv ist diese Küste für Angler. Vom Festland aus, könnt ihr natürlich auch tolle Ausflüge machen, zum Beispiel nach Lübeck und Rostock  – so habt ihr Strand, Kultur und Stadt.

Servus in Bayern!

Ihr mögt die Berge lieber als das Meer? Egal ob ihr Anfänger, Genusswanderer oder Kletterer seid, es findet sich definitiv der richtige Berg. Gute Gebiete zum Klettern und Bergsteigen findet ihr unter anderem im Berchtesgadener Land und bei Oberstdorf.

In Bayern habt ihr außerdem die Möglichkeit schöne Schlösser zu besichtigen. Das bekannteste ist sicherlich das Schloss Neuschwanstein, das wie ein Märchenschloss aussieht und deshalb in vielen Filmen als Vorlage diente. Weitere Attraktionen Bayerns sind große Seen wie der Chiemsee, an dem ihr baden oder Wassersport treiben und beispielsweise Kajak fahren könnt. Ebenso schön ist eine Fahrt mit dem Rad entlang des Sees. Auf dem 57 Kilometer langen Chiemsee Rundweg umrundet ihr den See sogar komplett. Er führt durch neun Orte, deren Gaststätten zu einer kleine Pause einladen. Auch am Chiemsee könnt ihr ein Schloss besuchen. Das Schloss Herrenchiemsee steht auf einer Insel und ist daher ein perfektes Ziel für eine Schiffstour. Es wurde für König Ludwig II. nach dem Vorbild des Schlosses in Versailles erbaut und ist von einem schönen Park umgeben.

Natur pur im Schwarzwald

SchwarzwaldEine ebenso malerische Natur wie in Bayern findet ihr im Schwarzwald. Dieses größte zusammenhängende Mittelgebirge Deutschlands ist wegen der vielen angelegten Wege vor allem für Wanderer attraktiv. Wenn ihr möglichst hoch hinaus möchtet, könnt ihr auf dem Feldberg wandern, der mit seinen 1493 Metern der höchste Berg in Baden-Württemberg ist. Dort nehmen viele Urlauber den Feldberg-Steig oder den Felsenweg. Sehr beliebt ist aber auch die Wutachschlucht, wo ihr durch Schluchten mit einer Tiefe von bis zu 170 Metern wandert. Für einen Urlaub in den Sommermonaten bietet sich außerdem der Titisee oder der Schluchsee an. Beide besitzen schöne Strandbäder mit Bootsverleihen und sind auch für Wassersportler wie Surfer, Segler und Taucher interessant. Sehenswerte Städte im Schwarzwald sind vor allem Baden Baden mit dem Kurpark und dem Kasino, und Freiburg im Breisgau ganz im Süden. In ihrer hübschen Altstadt, die ihr durch ein mittelalterliches Stadttor betretet, werdet ihr Bauwerke aus ganz verschiedenen Zeiten sehen. Zu den Sehenswürdigkeiten von Freiburg gehören unter anderem das historische Kaufhaus, die Alte Wache und das Freiburger Münster, das Wahrzeichen der Stadt. Der Schwarzwald bietet sich wegen seiner zahlreichen Kurorte außerdem für einen erholsamen Wellnessurlaub an. In Thermalbädern wie Bad Wildbad und Bad Krozingen werdet ihr mit Massagen und vielen anderen Behandlungen verwöhnt.

Land der 1.000 Seen: Mecklenburgische Seenplatte

Auch die Mecklenburgische Seenplatte bietet euch reichlich Erholung. In dieser Region liegen mehr als tausend natürliche Seen, die sich sehr gut mit dem Boot erkunden lassen. Ihr könnt mit dem Segelboot, einem Kanu oder einem Hausboot über die Wasserwege schippern oder ihr nehmt einfach eines der vielen Fahrgastschiffe, die euch zu den schönsten Stellen der Seenplatte bringen. Häfen, von denen Touren starten, findet ihr in zahlreichen Orten. Die Mecklenburgische Seenplatte könnt ihr aber auch zu Fuß, mit dem Rad oder auf einem Reitausflug erkunden. Besonders schön sind die vielen Nationalparks wie der Müritz-Nationalpark, durch den der gleichnamige Fluss fließt. Ein Teil des Parks wurde von der UNESCO sogar zum Weltnaturerbe erklärt. Ein weiteres attraktives Ziel ist der Naturpark Mecklenburgische Schweiz, der seinen Namen wegen der Hügel bekam. Dort könnt ihr euch nicht nur eine idyllische Natur, sondern auch einige Schlösser ansehen. Diese besucht ihr am besten mit dem Rad und fahrt die 20 Kilometer lange „Kleine Schlössertour“ oder die 65 Kilometer lange „Große Schlössertour“. Wenn ihr fit genug seid, könnt ihr die „Kleine Schlössertour“ natürlich auch wandern. Sehenswerte Städte sind zum Beispiel Malchin, das schon im 13. Jahrhundert gegründet wurde, Neubrandenburg mit seinen berühmten vier Toren und Waren an der Müritz mit einer hübschen historischen Altstadt.

Weite Heidelandschaft in der Lüneburger Heide

Lueneburger Heide

 

Wenn ihr echte Naturliebhaber seid, ist außerdem die Lüneburger Heide zu empfehlen. In ihren schönen Naturparks wandert ihr durch große Heidelandschaften, die von Heidschnucken gepflegt werden. Sie fressen die jungen Bäume, damit diese nicht die Heide verdrängen. Die Naturschutzgebiete könnt ihr auch mit dem Rad, mit einer Kutsche oder mit dem Pferd erkunden. Viele Gebiete sind autofrei und damit optimal für entspannte Touren. Die Lüneburger Heide ist zu jeder Jahreszeit schön, denn selbst im Winter könnt ihr dort herrlich wandern. Die ideale Reisezeit ist jedoch von August bis September, wenn die Heide in voller Blüte steht. In diesen Monaten finden in vielen Orten auch Feste und Veranstaltungen statt. Die höchste Erhebung in der Lüneburger Heide ist übrigens der Wilseder Berg mit einer Höhe von 169 Metern. Er bietet eine schöne Aussicht auf die Landschaft. Bei gutem Wetter seht ihr von dort sogar die Kirchturmspitzen Hamburgs. Die alte Hansestadt Lüneburg ist ebenfalls einen Besuch wert. Sie besitzt zahlreiche sehenswerte Bauwerke wie die beiden Mühlen im historischen Hafenviertel. Sie wurden bereits im 16. Jahrhundert erbaut. Lüneburg ist nur etwa 50 Kilometer von Hamburg entfernt. Bei einem Urlaub in der Lüneburger Heide könnt ihr daher auch einen Tagesausflug nach Hamburg machen.

Atemberaubende Aussicht in der Sächsischen Schweiz

Sächsische Schweiz

 

Die Sächsische Schweiz mit ihren Schluchten und den steil aus dem Boden ragenden Felsen ist ebenfalls für Naturfans ein tolles Urlaubsziel, bietet aber auch beste Voraussetzungen zum Klettern. In dieser Region findet ihr Sandsteinfelsen, die relativ leicht zu erklimmen sind, und richtige Herausforderungen. Ihr dürft allerdings keine Sicherungsmittel aus Metall verwenden, deshalb tummeln sich auf den Felsen der Sächsischen Schweiz vor allem Freeclimber. Auch zum Radfahren ist die Region ideal. Dort könnt ihr wahlweise durch die Berge radeln oder ihr nehmt den Elberadweg. Er bringt euch bis nach Dresden, wo ihr euch die Sehenswürdigkeiten der Stadt ansehen könnt. In der Sächsischen Schweiz findet ihr jedoch ebenfalls viele schöne Ausflugsziele wie die Festung Königsstein, in der Kurfürsten und Herzöge früher bei Gefahr Zuflucht suchten, das Barockschloss Rammenau oder den Barockgarten Großsedlitz. In den Wintermonaten könnt ihr in der Sächsischen Schweiz sogar Ski fahren. Für solch einen Urlaub bieten sich vor allem die Orte Sebnitz, Hinterhermsdorf und Rugiswalde an. Dort wurden Pisten für Abfahrtsläufer, Langläufer und Snowboarder sowie Rodelhänge angelegt. Weil die Berge nicht so hoch sind, sind die Pisten vor allem für Anfänger ideal. Eine Wanderung durch die verschneite Winterlandschaft wird euch jedoch sicherlich auch viel Spaß machen.

Eine der größten Metropolen Europas: das Ruhrgebiet

Ruhrgebiet

Ein ganz anderes Ziel als die dünn besiedelten Naturgebiete ist das Ruhrgebiet, in dem rund fünf Millionen Menschen leben. In dieser Region findet ihr daher auf relativ kleiner Fläche zahlreiche große Städte wie Bochum, Dortmund, Gelsenkirchen und Essen. Das Ruhrgebiet, auch Pott genannt, hat seinen ganz besonderen Charme. Dort werden viele nicht mehr genutzte Betriebsgebäude aus der Zeit des Bergbaus und der Stahlverarbeitung inzwischen für andere Zwecke genutzt. So könnt ihr zum Beispiel zwischen alten Hochöfen klettern, in einem Gasometer tauchen oder euch in umgebauten Zechen Ausstellungen ansehen. Auf diese Weise bleibt die Geschichte des Ruhrgebiets weiterhin sichtbar. Wenn ihr euch diese Mischung aus Alt und Neu anschauen möchtet, ist vor allem die Zeche Zollverein in Essen zu empfehlen. Sie widmet sich der Kunst und der Kultur, besitzt aber auch ein Schwimmbad, im Winter eine Eisbahn und viele weitere Attraktionen. Die Zeche Zollverein wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Reichlich Entspannung bei einem Urlaub im Ruhrgebiet bietet beispielsweise der Grugapark in Essen mit vielen Angeboten für Groß und Klein oder der Emscher Landschaftspark in Oberhausen, in dem in den Sommermonaten häufig Veranstaltungen stattfinden.

Weingebiet an der Mosel

Mosel

 

Wenn ihr Weinfeste liebt, seid ihr an der Mosel gut aufgehoben. Dort finden vor allem zur Zeit der Weinlese viele schöne Feste statt. Ebenso attraktiv sind die Orte an der Mosel aber auch in anderen Jahreszeiten. Beliebte Reiseziele an der Mosel sind beispielsweise die Städte Trier und Cochem mit ihren historischen Gebäuden. Trier mit der berühmten Porta Nigra, die von den Römern erbaut wurde, gilt als älteste Stadt Deutschlands und besitzt zahlreiche Sehenswürdigkeiten aus verschiedenen Epochen. Ebenso sehenswert ist Cochem mit seinen alten Fachwerkhäusern, den Burgen und der hübschen Moselpromenade. Bei einem Urlaub an der Mosel bietet es sich außerdem an, eines der Weingüter zu besuchen, die guten Weine zu probieren und gleich einen Vorrat für Zuhause mitzunehmen. Weingüter findet ihr in der Nähe so gut wie aller Orte. Ihr könnt aber auch eine der traditionellen Straußwirtschaften besuchen. Sie servieren ihre eigenen Weine mit Spezialitäten der Region. An der Mosel könnt ihr außerdem herrlich wandern, radfahren und Bootsausflüge auf dem Fluss machen. Auf diesen Rundfahrten bekommt ihr oft sogar eine Mahlzeit serviert. Alternativ leiht ihr euch einfach ein Paddelboot, ein Kanu oder ein SUP-Board aus und erkundet den Fluss auf eigene Faust.

Kurzurlaub im Freitzeitpark

Vor allem für die Kleinen sind die vielen Freizeitparks ein großer Spaß. Aber auch der ein oder andere Erwachsene freut sich über die rasante Abfahrt und Shows 🙂 

Der größte Park in Deutschland: Europa-Park

Der Europa-Park im baden-württembergischen Rust ist einer der am häufigsten besuchten Vergnügungsparks in Deutschland. Dort habt ihr die Wahl zwischen mehr als hundert Fahrgeschäften von Karussells für die Kleinen bis hin zu atemberaubenden Achterbahnen. Im Park finden außerdem laufend Veranstaltungen und Shows, darunter Ritterspiele, Tanz, Akrobatik, Eiskunstlaufshows und Varieté statt. Ihr könnt aber auch das 4D-Kino besuchen, in dem verschiedene Kurzfilme gezeigt werden, oder ihr schaut euch einen guten Film im Abendkino an. Der Europa-Park Rust besitzt darüber hinaus einen großen Spa- und Wellnessbereich mit Pool- und Saunalandschaften, in dem ihr mit Wellness- und Schönheitsbehandlungen verwöhnt werdet, sowie einen Fitnessclub und einen Golfclub.
Wenn ihr gleich mehrer Tage vor Ort bleiben wollt, stehen euch verschiedenen Themenparks zur Auswahl. 

Phantasialand

Ähnlich viele Attraktionen wie der Europa-Park bietet das Phantasialand in Brühl bei Köln. Es wurde schon 1967 eröffnet und war zunächst ein Märchenpark. Im Laufe der Zeit kamen immer mehr Fahrgeschäfte hinzu, sodass das Phantasialand heutzutage der zweitwichtigste Freizeitpark Deutschlands ist. Das Phantasialand bietet Fahrspaß für alle Altersgruppen sowie interessante Shows und besitzt eine Open-Air-Bühne, auf der Artisten aus der Mongolei ihre Künste zeigen. Für euer leibliches Wohl ist natürlich auch gesorgt und Übernachtungsmöglichkeiten findet ihr direkt im Park. Besonders beeindruckend ist das Hotel Ling Bao, das nach den Lehren des Feng Shui gestaltetet und sogar von chinesischen Handwerkern erbaut wurde.

Kinderparadies Legoland

Freizeitpark LegolandDas Legoland im bayerischen Günzburg ist vor allem für Familien mit Kindern attraktiv. Dort könnt ihr euch Modelle aus Millionen von Legosteinen ansehen, zwischendurch Karussell fahren oder euch eine Show ansehen. Dieser Park ist in verschiedene Bereiche wie das Land der Ritter, der Piraten und das Lego Miniland mit Miniaturen von Bauwerken, Städten und ganzen Ländern unterteilt. Im Legoland gibt es außerdem zahlreiche Spielplätze, eine Lego Fabrik, in der ihr erfahrt, wie Legosteine hergestellt werden, und eine Lego Akademie, in der die Kinder zu perfekten Baumeistern werden. Auch Sportangebote wie eine Kletterwand sind im Park vorhanden.

Heide Park

Zieht es euch eher in den Norden Deutschlands, ist der Heide Park eine gute Wahl. Er befindet sich in Soltau mitten in der Lüneburger Heide. In diesem Freizeitpark könnt ihr in der Achterbahn Loopings drehen, mit dem Boot die Wildwasserbahn hinabfahren und viele andere Abenteurer erleben. 

Für alle Filmfans: Movie Park

Der Movie Park ist das ideale Ziel, wenn ihr Filme liebt. Dort erfahrt ihr mehr darüber, wie Filme produziert werden und könnt euch viele Shows, wie zum Beispiel eine spektakuläre Stuntshow ansehen. Selbst die Fahrgeschäfte basieren auf bekannten Filmen wie Star Trek oder Ice Age. In diesem Park gibt es sanfte Karussells für die Kleinen, moderate und besonders wilde Fahrgeschäfte wie den Crazy Surfer. Veranstaltungen an besonderen Tagen wie ein Horrorfest an Halloween gehören ebenfalls zum Programm. Der Movie Park befindet sich in Kirchhellen, einem Stadtteil von Bottrop, ganz in der Nähe der Autobahn 31.

Familienurlaub Freizeitpark

Playmobil Funpark

Unser letzter Tipp für einen Kurzurlaub in einem Freizeitpark ist der Playmobil Funpark im bayerischen Zirndorf nahe Fürth und Nürnberg. Er widmet sich – wie sein Name schon sagt – ganz dem Thema Playmobil und ist daher ein attraktives Ziel für Familien mit kleinen Kindern. In diesem Park können eure Kleinen sich auf vielerlei Weise austoben und zum Beispiel klettern oder über eine Seilbrücke balancieren. Im Dschungelgelände entdecken sie Dinosaurier und in der Goldmine dürfen sie nach Schätzen suchen. Die ganze Welt von Playmobil können sie im Hob-Center testen. 

Badeseen in Deutschland

Das weite Meer gibt es zwar nur im Norden Deutschlands aber traumhafte Seen gibt es überall in Deutschland. Ideal für eine Abkühlung, ein romantisches Picknick oder natürlich Wassersport. Wir haben uns die schönsten Seen in Deutschland einmal angesehen und jeweils eine Übersicht über die Strandbäder, die Wassertemperatur im Jahresverlauf, Aktivitäten und die Hotelstruktur erstellt. 
►Top Seen in Deutschland: Der große Badeseen-Vergleich

Beispielkarte Bodensee

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.