In diesen Städten wird am meisten für Urlaub ausgegeben

Wohin soll die Reise dieses Jahr gehen? Die Antwort darauf hängt nicht nur von den persönlichen Vorlieben ab, sondern hauptsächlich von der Reisekasse. Doch wie viel sind die Deutschen eigentlich gewillt, in ihre Auszeit zu investieren?

Frau verreist in den Urlaub

Das wollten wir genauer wissen: Anhand der sonnenklar.TV Buchungsdaten der letzten zwei Jahre haben wir untersucht, wie viel in Deutschlands 14 größten Städten pro Kopf für Urlaubsreisen ausgegeben wird. Dabei haben wir nicht zwischen Kurz-, Städte-, Pauschal- oder sonstigen Reisearten unterschieden, sondern die Ausgaben für jede Buchung einfließen lassen. Die Ergebnisse zeigen wir euch hier.

Diese Städter lassen sich ihren Urlaub am meisten kosten

Am tiefsten greifen Düsseldorfer in die Tasche, wenn es ums Buchen geht. Im Schnitt lassen sie sich ihren Urlaub 752 Euro pro Person kosten. Dicht dahinter folgen aber auch schon die Hamburger mit nur zwei Euro weniger. Wie schon Platz eins geht auch der dritte Rang nach Nordrhein-Westfalen: Kölner geben durchschnittlich 744 Euro für ihre Reisen aus. Damit liegen sie deutlich über dem Durchschnitt aller analysierten Großstädte, der bei 722 Euro liegt.

Den treffen die Münchner dafür auf den Punkt. Mit 728 Euro ist die Reisekasse in Bremen etwas größer, in Essen und Dortmund mit 718 und 717 Euro etwas weniger als der Mittelwert. In Stuttgart und Leipzig liegen die Pro-Kopf-Ausgaben mit jeweils 714 Euro gleichauf.

Hier wird am sparsamsten gebucht

Die sparsamsten Urlauber in Deutschland leben hingegen in Hannover. Hier beträgt der Durchschnittswert 677 Euro pro Person und pro Buchung, also 75 Euro weniger als in Düsseldorf. Zwölf Euro mehr lassen sich Nürnberger Reisende ihre Buchung kosten. In Dresden beträgt der Schnitt 696 Euro.

Alle Ergebnisse unserer Untersuchung seht ihr hier in der Grafik:

Grafik Pro-Kopf-Ausgaben für Urlaub in Deutschlands 15 größten Städten

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.