Ein Rundgang durch das LABRANDA Tower Bay in Sharm el Sheikh

Die Urlaubs-Checker Astrid und Andreas waren für euch live vor Ort im LABRANDA Tower Bay in Sharm el Sheikh und zeigen euch den schönsten Außenbereich, die Zimmer und natürlich vieles mehr.

Vollkommen unvorbereitet und somit auch ohne Erwartungen fliegen wir nach Sharm el Sheikh. Noch nie haben wir uns die Gegend im Südsinai angesehen und sind gespannt, was uns in Sharm el Sheikh erwartet, welches Luftlinie fast exakt „gegenüber“ von Hurghada am Roten Meer liegt.

Sinai, das Stichwort, das bei den Urlaubern aus den Nachrichten hängen bleibt, wenn es um Kämpfe und Terror geht. Fakt ist, dass das Auswärtige Amt seit Jahren eine Teilreisewarnung für den Nordsinai ausgesprochen hat. Deshalb schaue ich mir auf der Flugstrecke die Weltkarte etwas genauer an:

Der ganze Bereich gegenüber von Hurghada am Roten Meer bis hoch zum Mittelmeer (etwa 300 Kilometer lang), westlich angrenzend am Golf von Suez und östlich am Golf von Aquaba (etwa 200 Kilometer breit). Es ist die Verbindung zwischen Afrika und Asien und mit 61.000 Quadratkilometern etwa 1,5-mal so groß wie die Schweiz.

Bir al-Abd, wo es die letzten Unruhen gab, liegt ziemlich genau in der Mitte zwischen dem Nildelta und Israel, das im Osten an Ägypten angrenzt. Sharm el Sheikh liegt 280 Kilometer südlicher, an der Spitze der Halbinsel im Südsinai, an der Mündung zwischen Rotem Meer und Golf von Akaba. Für diese 30.000 Quadratkilometer gilt KEINE Reisewarnung und dort ist es genauso sicher oder unsicher wie in Hurghada. Deshalb haben wir keinerlei schlechtes Gefühl beim Landeanflug und freuen uns auf Land und Leute.

Andreas fliegt nach Sharm el Sheikh

Andreas freut sich schon auf seinen Aufenthalt in Sharm el Sheikh.

Ankunft

Nach etwa 30 Minuten Fahrt Richtung Down Town und Hadaba erreichen wir das LABRANDA Tower Bay. Das Hotel steht auf einer kleinen Anhöhe, doch nicht auf einem Berg, wie mich die Hotelbeschreibung vermuten ließ. Direkt vor dem Haupteingang lässt uns der Busfahrer aussteigen. Ein paar Treppen hoch und schon tauchen wir ein. Das Schild „Superbeach“ springt uns vor dem Eingang entgegen, was einen traumhaften Strand verspricht.

Hinweis: Jeder Teil von Sharm ist eine eigene kleine Stadt mit großen Einkaufszentren, Restaurants und Bars. Man braucht keine Angst haben, die Hotelanlage zu verlassen. Down Town bzw. Old Sharm ist der alte Stadtkern von Sharm el Sheikh, wo sich auch der Souk befindet.
Tipp: Nehmt euch ein Taxi und besucht die Lounge- und Shishabar „Farsha“!


Shisha-Bar Farsha in Sharm el Sheikh

Lobby / Rezeption

Dieses Hotel gehört mit 158 Zimmern zu den kleineren Hotels in Sharm el Sheikh, eine kleinere Stadt als Hurghada, die sich kilometerlang an der Küste entlangschlängelt. Eine kleine Lobby mit Sitzgelegenheiten und einer relativ kleinen Rezeption ist deshalb vollkommen ausreichend, um die ankommenden Gäste ohne lange Wartezeiten einzuchecken. Da LABRANDA Teil der FTI Group ist, übernachten hier überwiegend deutsche Gäste. Selbstverständlich gibt es deshalb auch eine deutschsprachige Gästebetreuung, die uns heute bei unserem Rundgang begleitet.

Pool / Strand

In Richtung Pool gehen wir durch einen herrlich angelegten Garten, mit saftigem Grün, Hecken, die in Form geschnitten wurden, sogar mit Gesichtern und sorgfältig angelegten Steinwegen. Schon erreichen wir die Siesta-Bar, die direkt über dem Riff liegt. Von hier aus hat man einen super Ausblick über das Meer, die gegenüberliegende Insel und den Strand, der sich besonders zum Schnorcheln anbietet. Um zum Sandstrand zu gelangen, muss man ein paar Stufen hinabsteigen. Direkt vor dem Hotel ist das Riff, deshalb muss man einen kleinen Steg nutzen, um ins Meer zu gelangen. Es gibt einen Strandabschnitt mit Floatingsteg und einen Strandabschnitt, an dem sich der Steg unter der Wasseroberfläche befindet. Davon sind nur die Handläufe zu sehen.

Liegen und Sonnenschirme in Sandfarben können direkt am Meer genutzt werden. Weitere Buchten sind zu Fuß zu erreichen, sodass man viele kleine, natürliche „Nieschen“ hat. Es sind auch bei voller Belegung genügend Liegen vorhanden, keiner muss als Morgensport „Liegenreservierung“ machen.

Tipp: Weitere kleine Strandpavillons, die VIP-Lounges, befinden sich oberhalb des Meereszugangs. Hier hat man einen Blick aufs Meer von einer kleinen Anhöhe, muss aber zum Baden die Treppen hinabsteigen. Die Lounges werden wochenweise gegen eine Gebühr von 25 Euro vermietet.
Hinweis: Es ist verboten, auf den Riffen zu gehen oder zu stehen. Deshalb bitte immer den Steg benutzen und unbedingt Badeschuhe anziehen.
Garten des Labranda Tower Bay Hotels in Sharm el Sheikh
Der Garten des LABRANDA Tower Bay Hotels in Sharm el Sheikh wirkt sehr gepflegt.
Garten des Labranda Tower Bay Hotels in Sharm el Sheikh
Ein Highlight sind die akkurat geschnittenen Hecken.
Garten des Labranda Tower Bay Hotels in Sharm el Sheikh
Hingucker: Wie alt dieser Kaktus wohl schon ist?
Unterwasser-Steg am Strand des Hotels Labranda Tower Bay in Sharm el Sheikh
Von den Treppen aus, über die man zum Strandabschnitt gelangt, ist der Unterwasser-Steg als Zugang zum Meer und zum Schutz der Korallen gut zu erkennen.
Alternativ führt auch ein Überwasser-Steg über die Korallen hinweg.
Strandpromenade am Labranda Tower Bay Hotel in Sharm el Sheikh
Am Hotelstrand sind für alle Gäste ausreichend Schirme und Liegen vorhanden.
VIP-Lounge am Strand des Labranda Tower Bay Hotels in Sharm el Sheikh
Wer möchte, kann sich eine kleine Lounge mieten.

Links davon befindet sich der olympische Pool, der auch der Ruhepool ist, ohne Animation oder Musik. Dieser Pool hat den Namen wegen der olympischen Form, hier kann man seine Bahnen ziehen. Viele Schattenplätze sind möglich, da große Pergolas mit Dach rund um den Pool gebaut wurden. Das ist praktisch, denn unter der ägyptischen Sonne braucht ihr neben einem hohen Sonnenschutzfaktor auch Schatten. Wer Sonne möchte, zieht seine Liege einfach etwas vor.

Die Pools des LABRANDA Tower Bay Hotels in Sharm el Sheikh

Im LABRANDA Tower Bay Hotel stehen euch zwei Pools zur Verfügung.

Hinweis: Dieser Pool ist in den Wintermonaten November bis März beheizt. Alternativ gibt es natürlich den Aktivpool, wo Musik im Hintergrund läuft, Kurse wie Yoga und Wassergymnastik stattfinden oder die Gäste anderweitig animiert werden.

Verpflegung

Wer durch den wunderschönen Garten spaziert, kommt auch am Kräutergarten vorbei. Hier werden Gewürze und Gemüse angebaut, die zum Kochen verwendet werden.

Mittags kann man sich seine frische Pizza von 12.00 bis 15.00 Uhr an der Siesta-Bar backen lassen oder genießt einen täglich wechselnden Snack vor dem Hauptrestaurant „Shahrazad“, welches sich gegenüber der Panoramabar befindet.

Hier gibt es Frühstück, Mittag- und Abendessen in Buffetform. Besonders angetan hat es uns die Frontcooking-Station am Buffet, an der ein italienischer Koch vor euren Augen eure Lieblingspasta zubereitet. Übrigens: Früher wurde das Hotel überwiegend von italienischen Gästen gebucht, deshalb gibt es hier auch noch einige italienische Köche!

An der Salatstation wird der Salat euren Wünschen entsprechend frisch aufgeschnitten, auch das ist eine Besonderheit. Mit den angebotenen verschiedenen Ölen und Essigen kann man sein persönliches Dressing zusammenstellen oder man nimmt sich ein bereits zubereitetes.

Das orientalisch-libanesische Restaurant „El Basha“ fürs Abendessen ist im All Inclusive enthalten, lediglich eine Reservierung muss gemacht werden. Es ist einfach schön, wenn ein Tisch ordentlich eingedeckt ist.

Tipp: Wer etwas zu feiern hat, zum Beispiel Geburtstag, Kennenlerntag, Hochzeitstag, der sollte sich mit der Gästebetreuung in Verbindung setzen und ein romantisches Dinner am Meer reservieren (gegen Aufpreis).
Pizza-Bar im Außenbereich des LABRANDA Tower Bay Hotels in Sharm el Sheikh
Der Duft der Pizza-Station steigt euch schon von Weitem in die Nase.
Das Hauptrestaurant Shahrazad im LABRANDA Tower Bay Sharm el Sheikh
Im "Shahrazad" könnt ihr euer Frühstück und mittags einen Snack einnehmen.
Das Restaurant "Shahrazad" im LABRANDA Tower Bay in Sharm el Sheikh
Das Restaurant ist schön geräumig.
Buffet im Shahrazad-Restaurant
Das Buffet ist abwechslungsreich und groß.
Pasta-Station, LABRANDA Tower Bay Hotel Sharm el Sheikh
Außerdem findet ihr im "Shahrazad" eine Pasta-Bar, an der eure Lieblingspasta vor euren Augen zubereitet wird.
Salatstation im LABRANDA Tower Bay Hotel Sharm el Sheikh
Lust auf frischen Salat ganz nach eurem Geschmack? Hier entlang!
El Basha Restaurant im LABRANDA Tower Bay in Sharm el Sheikh
Im "El Basha" werdet ihr immer freundlich empfangen.

Bars

Von der Lobby Richtung Strand gelangt ihr an die Siesta-Bar mit herrlichem Ausblick von der Anhöhe über das Meer, bis hin zur gegenüberliegenden Insel. Die Fayrouz-Bar hat ab 10 Uhr morgens geöffnet. Das All Inclusive gilt bis Mitternacht, und natürlich auch im Theater hinter der Lobby, das erst abends geöffnet wird. 

In unmittelbarer Nähe zum Aktivpool findet ihr die Panoramabar, von der aus man einen Rundumblick auf das Meer und die gesamte Anlage genießt. Die Bar ist 24 Stunden geöffnet und nachmittags gibt es hier Kuchen und täglich wechselnde Snacks.

Die Pianobar befindet sich oberhalb des Souks mit Blick über die Dächer und wird überwiegend in den Wintermonaten genutzt. Hier gibt es Filmangebote, einen Bücherverleih oder die Gelegenheit auf einen gemeinsamen Spieleabend.

Tipp: Direkt auf dem Klippenrand ist die Bar „Badavia“, an der man abends neben seinem Getränk auch eine Shisha (etwa 5 Euro) rauchen kann, was zu einem typischen orientalischen Aufenthalt dazugehört. Dies wäre unser Lieblingsplatz.
Ausblick von der Bar im LABRANDA Tower Bay in Sharm el Sheikh
Diese Aussicht genießt ihr an der Hotelbar direkt am Pool.
Ausblick von der Bar im LABRANDA Tower Bay in Sharm el Sheikh
Ein traumhafter Rundum-Blick.
Die Panorama-Bar wartet mit vielen erfrischenden Getränken auf euch.
Ausblick von der Pianobar im LABRANDA Tower Bay in Sharm el Sheikh
Der Ausblick von der Pianobar.
Das Theater des LABRANDA Tower Bay in Sharm el Sheikh
Das Theater hinter der Lobby.

Zimmer

Wir öffnen die Eingangstüre und stehen in einem Innenhof! Hier sitzt man drinnen draußen. Dies ist die „Terrasse“, die von niemandem einzusehen ist.

Innenhof des Labranda Tower Bay Sharm el Sheikh

Vom Innenhof genießt ihr einen herrlichen Ausblick auf die nähere Umgebung des Hotels.

Es gibt Zimmer mit zwei getrennten Kingsize-Betten, was mein persönliches K.-o.-Kriterium eines Urlaubes ist. Wer wie ich tickt, sollte bitte unbedingt beim Einchecken ein Doppelbett verlangen. Ich schiebe die beiden Betten einfach zusammen, denn anders sehen die Doppelbetten auch nicht aus. Achtung: Die Ritze kann jetzt natürlich so groß werden, dass man dazwischen plumpst.

Im Schrank finden wir den Zimmersafe und natürlich auch einen Beutel, um den Wäscheservice (gegen Gebühr) nutzen zu können.

In der Minibar sind zwei Flaschen Wasser, wovon eine täglich aufgefüllt wird. Besonders brauchen wir diese für den morgendlichen Kaffee im Bett, den wir direkt im Zimmer mit dem Wasserkocher zubereiten. Dazu gibt es entweder den neuesten Klatsch und Tratsch aus dem Internet oder Fernsehen (Achtung, alle deutschen Programme können nicht mehr via Satellit empfangen werden). So kann ein Tag entspannt beginnen.

Für Andreas ist das Bad mit begehbarer Dusche wichtig. Im LABRANDA Tower Bay gibt es ein wirklich großzügiges Bad mit großer Dusche, Toilette und Bidet. Natürlich braucht man in einem Hotel weder Föhn noch Duschgel oder Shampoo mitzubringen. Dies wird alles zur Verfügung gestellt. Alles in allem sind die Zimmer mit 36 Quadratmetern mit allem bestückt, was man für einen Aufenthalt braucht.

Wer ein Einzelzimmer bucht, bekommt übrigens ein Doppelzimmer zur Einzelnutzung.

Ein Zimmer im LABRANDA Tower Bay Sharm el Sheikh

Die Zimmer sind freundlich und geräumig, die Badezimmer sehr edel gestaltet.

Hinweis: In Ägypten ist es üblich, sich nach dem Toilettengang zu waschen. Entweder im separaten Bidet, doch meist ist das in der Toilette integriert, und rechts hinten an der Schüssel ist ein Drehknopf, der den Wasserstrahl aktiviert. Manchmal gibt es auch einen kleinen Duschschlauch rechts neben der Toilette, der dafür gedacht ist, sich zu reinigen. Das Papier wird ausschließlich zum Trocknen benutzt. Dies wirft man dann nicht in die Toilette, sondern in den Abfall.
Tipp: Wer sich ein größeres Zimmer wünscht, kann bei Verfügbarkeit vor Ort nach der Suite fragen. 85 Quadratmeter mit separatem Wohn- und Schlafraum, einem großzügigen Bad und einer eigenen Terrasse direkt am Meer lassen keine Wünsche mehr offen. Pro Tag kostet dieser Luxus nur 20 Euro Aufpreis!

Kinder / Jugendliche

Für Kinder ab vier Jahren gibt es einen schönen Spielplatz, der auch teilweise überdacht ist, was im Sommer wirklich wichtig ist. Wenn man bei der Animation Bescheid gibt, werden die Kinder dort stundenweise betreut. Aber man kann die Betreuung auch variieren, zum Beispiel über die Essenszeiten. Natürlich gibt es auch einen Kinderpool, an dem sich eure Kleinen austoben können.

Spielplatz, LABRANDA Tower Bay, Sharm el Sheikh

Der Spielplatz auf dem Gelände des LABRANDA Tower Bay in Sharm el Sheikh.

Tipp: Man kann die Kinderbetreuung durch die Animation individuell anfragen, sodass einem romantischen Dinner nichts im Wege steht!

Wellness, Kosmetik und Shopping

Im Spabereich „La Siesta“ können der Whirlpool, das Hallenbad, die Sauna und das Dampfbad kostenlos genutzt werden, was auch gut zur Entspannung vor einer Massage sorgt. Termine für die Massagen werden hier gemacht. Natürlich schlägt mein Herz höher, als ich höre, dass auch Maniküre, Pediküre oder Friseur angeboten werden. 

Spa-Bereich im LABRANDA Tower Bay Hotel Sharm el Sheikh

Hallenbad und Hamam – bleiben da noch Wünsche offen?

Gegenüber sind Shops, die vom typischen Andenken bis hin zum Selbstportrait alles Erdenkliche verkaufen. In einem kleinen Supermarkt gibt es von Chips bis Zahnpasta alles, was praktisch und nützlich ist, zu kaufen. In der „Parfümerie“ könnt ihr euch euren Wunschduft aus Ölen mischen lassen. Man geht einfach hin und sagt seinen Lieblingsduft und wird staunen, wie perfekt das Parfüm gemixt wird.

Hinweis: Hier kann man wirklich in Ruhe schauen, die Shopbesitzer sind nicht aufdringlich, was dazu führt, dass man auch etwas kauft! Und wer kein Geld dabei hat – kein Problem! Man bezahlt es einfach später.

Aktivitäten

Gegenüber der Siesta-Bar seht ihr das Shamandura-Tauchcenter. Hier kann von der Schnorchelausrüstung bis hin zum kompletten Tauchschein über PADI alles gebucht werden, was mit der Unterwasserwelt zu tun hat (natürlich gegen Gebühr).

Besonderheit: Hier gibt es eine weitere Tauchschule, die Apnoetauchen anbietet. Ich habe keine Ahnung, wie weit man innerhalb eines Urlaubes das Luftanhalten trainieren kann. Immerhin ist es für Könner kein Problem, vier bis fünf Minuten unter Wasser zu bleiben!

Tauchschule LABRANDA Tower Bay Sharm el Sheikh mit Apnoe-Schule

Wer möchte, kann hier nicht nur Tauchen, sondern auch Apnoe-Tauchen lernen!

Ein Volleyballfeld und ein Bocciaplatz dürfen jederzeit genutzt werden, oder man wartet, bis durch die Animation zwei Teams organisiert werden.

Abends finden im Atrium Shows und Unterhaltung statt, bevor man dann in der Panoramabar einen Absacker trinkt.

Tipp: Das komplette Hotel, das an der Spitze der Tower Bay liegt, ist von einem Hausriff umgeben. Entsprechend findet ihr hier auch das Mekka für Schnorchler! Es gibt zwei Stege, die über das Riff führen, so dass man alleine vier verschiedene Seiten von Riffen mit dem Schnorchel erkunden kann.

Besonderheiten

In der Anlage befindet sich ein eigener Arzt, der auch Deutsch spricht.

Tipp: Schließt am besten immer vor Reiseantritt eine Auslandsversicherung mit Rücktransport ab.

Die Reiseleiter von Meetingpoint und die Tafeln mit den Ausflugsangeboten befinden sich in der Panoramabar. Hier kann man sich in deutscher Sprache über Ausflüge und Sehenswürdigkeiten beraten lassen und buchen.

Tipp: Macht eine Stadtrundfahrt für 15 Euro!

Fazit

Wir sind begeistert von Sharm el Sheikh und vom LABRANDA Tower Bay. Hier finden alle Schnorchel-Begeisterten ein Traumriff. Das LABRANDA ist ein kleines Hotel, was dadurch fast familiär wirkt. Die Anlage ist sehr großzügig und hat viele Besonderheiten, die uns gut gefallen haben. Das Haus hat berechtigterweise den „HolidayCheck Award 2018“ verliehen bekommen, aufgrund der guten Bewertungen der Gäste!

Wir freuen uns, wenn wir euch mit dieser Erklärung geholfen haben, EUER Hotel zu finden!!

Eure Urlaubs-Checker Astrid und Andreas

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.