Was ist ein Vielfliegerprogramm?

Fast alle Fluggesellschaften bieten Vielfliegerprogramme an. Was verbirgt sich dahinter und wie könnt ihr an einem solchen Programm teilnehmen? Dieser kleine Ratgeber informiert euch darüber, welche Vielfliegerprogramme sich wirklich lohnen, welche Vorteile sie bieten und wie ihr am besten davon profitiert.


Inhaltsverzeichnis


Was ist ein Vielfliegerprogramm?

Mit einem Vielfliegerprogramm wollen Fluggesellschaften Flugreisende an das eigene Unternehmen binden. Dafür bieten sie verschiedene Vorteile und Prämien für die Teilnehmer des entsprechenden Programms an. Teilnehmer können in der Regel alle Personen sein, die mit einer Fluggesellschaft fliegen, die ein Vielfliegerprogramm anbietet.

Vielflieger, auch Frequent Traveller genannt, müsst ihr dazu gar nicht unbedingt sein, denn Bonusmeilen könnt ihr auch sammeln, wenn ihr nur ab und zu fliegt. Außerdem gibt es bei vielen Programmen noch andere Möglichkeiten des Meilensammelns. Natürlich profitiert am meisten, wer tatsächlich viel fliegt. Die Teilnahme kann sich aber durchaus auch schon bei wenigen Flügen im Jahr lohnen.

Jetzt Urlaub auf sonnenklar.TV buchen

 

Was beinhaltet ein Vielfliegerprogramm genau und welche Vorteile bietet es?

Als Teilnehmer eines Vielfliegerprogramms könnt ihr mit Flügen Bonusmeilen sammeln. Wie viele Bonusmeilen für einen Flug gut geschrieben werden, ist in der Regel abhängig von der Airline, der geflogenen Distanz, der Buchungsklasse (Economy, Business, First) und teilweise auch vom Status, den ihr innerhalb eines Vielfliegerprogramms erreicht habt. Klar, dass es bei einem Business-Flug oder gar einem Flug in der First-Class mehr Flugmeilen gibt als in der Economy-Class. Da viele Fluggesellschaften auch die Economy-Class noch einmal in Buchungskategorien unterteilt haben, kann es hier auch noch Unterschiede geben. Je mehr Meilen ihr sammelt, desto höher wird euer Status, was wiederum zu mehr Vergünstigungen führt.

Die gesammelten Flugmeilenmeilen könnt ihr dann für sogenannte Meilenflüge einsetzen, d.h. dass ihr den Flug mit Meilen bezahlt. Oder ihr gönnt euch ein Upgrade in die Business-Class. Bei einer ganzen Reihe von Vielfliegerprogrammen könnt ihr die Meilen auch gegen Sachwerte eintauschen, beispielsweise gegen eine schicke Reisetasche, Schmuck, Uhren oder Klamotten. Auch in kooperierenden Hotels lassen sich Meilen für die Bezahlung von Übernachtungen oder für Upgrades einsetzen.

Je nach Fluggesellschaft und Status werden unter anderem folgende Vorteile im Rahmen von Vielfliegerprogrammen angeboten:

  • Priority Check in und Fast Lane (bevorzugte Sicherheitskontrolle)
  • Zugang zur Airport Lounge
  • mehr Freigepäck
  • Upgrade in eine höhere Buchungsklasse
  • Priorität auf der Warteliste
  • Welche Vielfliegerprogramme gibt es?
  • Die größten Anbieter von Vielfliegerprogrammen sind:
  • Star Alliance (Miles & More)
  • SkyTeam-Alliance
  • Oneword Alliance
  • Etihad Guest
Vielfliegerprogramm

Vielfliegerprogramm

Einer der weltweit größten Anbieter ist die Star Alliance, unter der sich 28 Fluglinien zusammengeschlossen haben und gemeinsam das Vielfliegerprogramm Miles & More anbieten. Zu den Mitgliedern zählen unter anderem Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Scandinavian Airlines, Singapore Airlines und United. Darüber hinaus gibt es noch weitere Partner wie beispielsweise die Lufthansatochter Eurowings sowie zahlreiche Kooperationspartner (Hotels, Restaurants, Autovermietungen, Zeitschriftenverlage, etc.).

Zu den 20 Mitgliedern der SkyTeam-Alliance gehören unter anderem die Fluggesellschaften Airfrance, Alitalia, KLM und Delta Airlines. Etwas mehr als zehn Fluggesellschaften kooperieren in der Oneword Alliance, darunter British Airways, Iberia, American Airlines und Finnair.

Das Vielfliegerprogramm von Etihad Airways (Vereinigte Arabische Emirate) mit der Bezeichnung Etihad Guest hat sich mittlerweile ebenfalls zu einer großen Allianz ausgeweitet, an der über 150 Partner beteiligt sind. Neben der Airline Etihad Airways selbst gehören z.B. Alitalia, SAS, Bangkok Airways und zahlreiche andere Fluggesellschaften, Hotels und Restaurants zu den teilnehmenden Partnern.

Worauf müsst ihr bei einem Vielfliegerprogramm achten?

In jedem Fall müsst ihr die Vertragsbedingungen genau durchlesen. Beispielsweise sind gesammelte Meilen nicht endlos gültig und verfallen nach einem bestimmten Zeitraum, wenn sie nicht eingesetzt werden. Außerdem muss euch klar sein, dass ihr auch bei einem Meilenflug die Flughafengebühren und Steuern bezahlen müsst. Ganz kostenlos ist ein Meilenflug also nicht.

Ob es sich lohnt, Meilen gegen einen bestimmten Flug, eine Hotelübernachtung oder ein Produkt eines Kooperationspartners einzutauschen, sollte ebenfalls gut geprüft werden. Bei besonders günstigen Flugangeboten rechnet es sich oft mehr, mit Geld zu bezahlen anstatt mit Meilen. Andererseits werden häufig besondere „Meilenschnäppchen“ angeboten. Das sind Flüge, für die nur eine reduzierte Anzahl von Meilen eingesetzt werden muss.

Absolut lohnenswert ist es hingegen, sich über die Kooperationspartner des jeweiligen Vielfliegerprogramms zu informieren. Hier könnt ihr jede Menge Meilen sammeln, beispielsweise wenn ihr ein Auto mietet, in Kooperationshotels übernachtet, Handyverträge abschließt oder Zeitungsabonnements bestellt. Miles & More bietet beispielsweise auch eine Kreditkarte an, mit der ihr bei jeder Bezahlung Meilen sammelt.

Mehr zum Thema Flüge:

<< Zurück zum Reiselexikon

Teilen

Pin It