Was bedeutet Spa?

Zwar ahnen wohl die meisten von uns, dass der Begriff „Spa“ irgendwas mit Wellness zu tun hat, doch woher er kommt und was genau er wirklich bedeutet, erfahrt ihr hier.


Inhaltsverzeichnis


Was genau bedeutet Spa?

„Kommt Leute, wir fahren nach Spa?“„Was? Wie?“, werdet ihr euch jetzt wahrscheinlich fragen. „Spa ist doch kein Ort?! Oder doch?“ Ganz genau. Und zwar ein Ort in Belgien. Und genau von diesem Bade- und Kurort wurde auch der Begriff Spa abgeleitet, der heute so selbstverständlich verwendet wird, obwohl vielen die genaue Bedeutung noch unklar ist. Doch heute bringen wir Licht ins Dunkel: Da der Ort Spa früher besonders von Briten besucht wurde, etablierte sich der Begriff zuerst in Großbritannien und stand für Mineralquellen und später auch für Heilbäder.

Später definierten die Amerikaner den internationalen Begriff Spa als Gesundheits- und Wellness-Einrichtung. Auch im Lateinischen findet man eine Definition von Spa, und zwar den Ausdrück „sanus per aquam“, was übersetzt so viel wie „Gesundheit durch Wasser“ bedeutet.

Urlaubsangebote auf sonnenklar.tv

 

Der Begriff Spa schließt:

  • Whirlpools
  • Swimmingpool
  • Saunabäder
  • Dampfbäder
  • Schönheitsfarmen
  • Wellnesscenter

ein, solange diese auf Behandlungen mit Wasser ausgerichtet sind.

Was ist ein Spa in der heutigen Zeit?

Unter einem Spa versteht man eine Einrichtung, bei der sich alles auf das Wohlbefinden und die Gesundheit konzentriert. Die angebotenen Leistungen stehen meist mit Wasser in Verbindung, doch ist das nicht zwingend bei allen Anwendungen so. Möglich sind zum Beispiel Kneippkuren, Heilbäder, Whirlpools und Fußbäder, außerdem Sauna, Dampfbad und Ruheraum. In vielen Spa-Einrichtungen werden außerdem Beautybehandlungen, Massagen, Fitnesstraining und Ernährungsberatung angeboten.

Spa Bereich

Was bedeutet Spa?

Der Begriff Spa wird in vielen Bereichen angewendet

Generell stehen bei einem Spa die Erholung und Regeneration im Vordergrund. Doch findet man viele unterschiedliche Typen von Spas, die wir euch hier vorstellen möchten.

Day Spa

Wer nicht allzu viel Zeit hat, ist mit einem Day Spa gut beraten, in dem man sich für einige Stunden oder auch den ganzen Tag aufhalten kann. Hier bekommt ihr eine Zeit voller Entspannung und Schönheitsanwendungen. Zu den Beauty-Behandlungen zählen in der Regel Maniküre, Pediküre und Gesichtspeelings, außerdem beinhalten Day Spas meist verschiedene Wasserbecken, eine Saunalandschaft und einen Fitnessraum.

Medical Spa

In einem Medical Spa trefft ihr ausschließlich auf geschultes Personal für medizinische Massagen oder physiotherapeutische Behandlungen, außerdem stehen meist Angebote zur Ernährungsberatung zur Verfügung. Manche Medical Spas bieten außerdem Zusatzleistungen an wie Lasertherapie oder plastische bzw. ästhetische Chirurgie.

Spa im Hotel

Wenn Hotels mit einem zusätzlichen Spa werben, handelt es sich dabei um einen Wellnessbereich mit verschiedenen Einrichtungen und Angeboten zum Entspannen, zum Beispiel Whirlpools, Schwimmbad, Schwefelbad oder eine Solegrotte. Meist kommen außerdem noch ein Sauna- und Ruhebereich hinzu. Möglich sind auch Beautybehandlungen und kosmetische Anwendungen sowie Massagen und Fitnessangebote. Hotels mit Spa findet man sowohl in Erholungsgebieten wie auch in den Großstädten, wo man sich nach einem langen Sightseeing-Tag schließlich in Sauna, Whirlpool oder Solarium entspannen kann.

Spa-Hotel bzw. Spa-Resort

Darunter versteht man Unterkünfte mit einem großen Spa-Angebot, bei denen der Wellnessbereich oft verschiedene Wasserbecken und auch Massage- und Beauty-Behandlungen enthält. Manche Spa-Hotels sind auch direkt an eine Therme angeschlossen. In der Regel gehören auch spezielle Ernährungsprogramme oder Fitnesskonzepte zu den Leistungen eines Spa-Resorts und das gesamte Hotelkonzept ist auf die Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens ausgelegt.

Heilbad

Bei einem Heilbad handelt es sich um einen Kurort, wie den belgischen Ort Spa, wo der Name ursprünglich herkommt. Im Englischen steht „Spa“ für Bad. Wenn ein Ort also im Namen ein nachgestelltes „Spa“ trägt, dann ist es ein anerkannter Kurort. In Deutschland ist es das Gleiche mit den Orten, die ein „Bad“ vorangestellt tragen, zum Beispiel Bad Soden, Bad König, Bad Kissingen und so weiter.

Gönnt euch eine Pause vom hektischen Alltag! Hier findet ihr die besten Wellnessangebote an der Ostsee. 

Portable Spa

Ein Spa für den Koffer sozusagen. Portable Spas sind tragbare Whirlpools bzw. Whirlwannen oder Hot Tubs, in der Regel zum Aufblasen. Die Pools kann man drinnen sowie draußen aufstellen, mit Wasser befüllen und an einen Stromanschluss anschließen, und schon kann der Spaß losgehen.

Was ist der Unterschied zwischen Spa und Wellness?

Der Begriff Spa wird oft anstelle von Wellness verwendet. Ganz richtig ist dies aber nicht, denn der Begriff Wellness ist der generelle Überbegriff für Wohlbefinden und muss mit Wasser gar nichts am Hut haben. Vielmehr geht es um körperliche, geistige und seelische Entspannung, eventuell ergänzt durch gesunde Ernährung, gesundheitsfördernde Bewegung und reinigende Anwendungen zur Regeneration. Somit kann ein ganzheitliches Wellnesskonzept auch Spa-Anwendungen beinhalten, während der Begriff Spa, der früher für Mineralquellen stand, alle wohltuenden Behandlungen mit Wasser meint.

„Spa“ bezeichnet also einen Teilbereich von Wellness. Jedoch muss ein Wellness-Urlaub auf der anderen Seite nicht zwingend Spa-Anwendungen mit einschließen. Kurzum: Wer auf Wasser steht, sollte nicht nach einem Spa umsehen, während diejenigen, für die Wasser eher nebensächlich ist, sich nach einem Wellness-Aufenthalt umsehen können.

Mehr zum Thema Wellness:

Hamam    Kurort    Sanarium    Therme
<< Zurück zum Reiselexikon

Teilen

Pin It