Was ist ein Glückshotel?

Ihr möchtet bei eurer nächsten Urlaubsreise so richtig sparen? Dann sind die sogenannten Glückshotels, auch als Roulette oder Bingo Hotels bekannt, die richtige Wahl für Euch! Doch was verbirgt sich hinter dieser Idee, die immer beliebter wird? Das Prinzip ist denkbar einfach: Ihr wählt eure gewünschte Urlaubsdestination und die Verpflegungsleistung. In welchem Hotel Ihr dann aber untergebracht werdet, erfahrt Ihr erst bei eurer Ankunft am Urlaubsort. Klingt doch ganz spannend, oder? Für die Reiseveranstalter ist dieses Konzept sinnvoll, da so die Auslastung der einzelnen Häuser viel besser gesteuert werden kann.


Inhaltsverzeichnis


Welche Glückshotel Arten gibt es?

Wenn ihr euch für dieses Angebot entscheidet, müsst ihr keine Angst haben, dass ihr in einer zwielichtigen Herberge untergebracht seid. Vielmehr handelt es sich bei den Glückshotels um sehr gute 3-Sterne (laut Landeskategorie), häufig sogar um 4- oder 5-Sterne-Hotels (ebenfalls laut Landeskategorie). So ganz ins Ungewisse wird man dann aber doch nicht geschickt, denn die meisten Anbieter listen die Auswahl Ihrer Glückshotels in einem Katalog auf. So könnt ihr euch vor der Reise bereits einen Überblick verschaffen. Die Roulette Hotels kann man mittlerweile bei zahlreichen bekannten Urlaubsanbietern und -vermittlern buchen.

Urlaubsangebote auf sonnenklar.tv

 

In welchen Urlaubsländern können Roulette gebucht werden?

Positiv: Das Angebot an den Glückshotels wird von Jahr zu Jahr größer, sicher ist auch euer Lieblingsland dabei. Die meisten Roulette Hotels findet man in den beliebtesten Destinationen, die von Pauschalurlaubern gebucht werden, also:

  • Baleareninseln wie Mallorca, Menorca und Ibiza
  • Türkei
  • Kanarische Inseln: Teneriffa, Gran Canaria und Lanzarote
  • Spanisches Festland
  • Italien
  • Marokko

Sogar in Dubai gibt es mittlerweile Glückshotels. Wenn es euch nicht ganz so weit in die Ferne zieht, könnt ihr die Vorteile eines Bingo Hotels auch in Deutschland nutzen, denn sogar hier gibt es das beliebte Konzept. Egal ob im Harz, an der Ostsee, in der Eifel oder in den Alpen – auch das Angebot an Glückshotels in Deutschland wächst stetig.

Wie läuft eine Buchung der Glückshotels genau ab?

Zunächst solltet ihr wissen, dass ihr nicht die Katze im Sack kauft. Natürlich könnt ihr entscheiden, wo die nächste Reise hingehen soll. Auch die Art der Verpflegung bleibt nicht dem Zufall überlassen. Möchtet ihr einen Strandurlaub verleben? Dann wird euch der Reiseveranstalter sicher nicht in die verschneiten Berge schicken. Tatsächlich werdet ihr in einem Hotel am Ort eurer Wahl untergebracht und erhält mit etwas Glück sogar ein Upgrade auf die nächsthöhere Zimmerkategorie.

Was ist ein Glückshotel?

Glückshotels eignen sich für flexible Urlauber.

Auf der Seite der Reiseanbieter sind die Glückshotels meist in einer separaten Kategorie aufgeführt. Neben dem gewünschten Urlaubsort könnt ihr euch selbstverständlich auch den Abflughafen und den Zimmertyp auswählen. Meist seht ihr auch bereits eine Übersicht über alle verfügbaren Glückshotels in der jeweiligen Destination. Nicht selten passiert es, dass man so für kleines Geld in einem exklusiven 5-Sterne Hotel (laut Landeskategorie) untergebracht ist, welches man normalerweise nie gebucht hätte. Zugegeben, ein wenig Glück gehört schon dazu.

Für wen sind Glücksreisen geeignet?

Glücksreisen sind für alle geeignet, die sich gerne überraschen lassen und recht flexibel sind. Sparfüchse kommen bei dieser Art der Reise auf alle Fälle auf ihre Kosten. Wenn ihr hingegen euren Urlaub lieber minutiös plant, ist dieser „Sechser im Lotto“ für euch wohl nicht das Richtige. Glückshotels werden in der Regel eher von jungen Leuten gebucht, die einem spontanen Urlaub aufgeschlossen gegenüberstehen.

Auch Singles findet man häufig in den Select Hotels. Alles in allem handelt es sich also um eine Art der Sparreisen, mit denen man eigentlich nicht viel falsch machen kann. Profitiert auch ihr von den Buchungslücken und lasst euch zu einem spontanen Urlaub überreden!

Mehr zum Thema Unterkunft:

<< Zurück zum Reiselexikon

Teilen

Pin It