Was ist eigentlich ein Codeshare Flug?

Kennt ihr das auch? Ihr habt bei einer bestimmten Airline gebucht und seid verunsichert oder enttäuscht, wenn ihr schließlich von einer ganz anderen befördert werdet. Tatsächlich teilen sich oft verschiedene Airlines einen Linienflug, um so ihr Streckennetz zu erweitern und eine bessere Auslastung ihrer Flüge zu erreichen. Das Phänomen heißt Codesharing und soll hier etwas näher beleuchtet werden.


Inhaltsverzeichnis


Wie genau funktioniert ein Codeshare Flug?

Wenn zwei oder mehrere Airlines ein entsprechendes Abkommen getroffen haben, dürfen sie Flüge gemeinsam durchführen. Konkret bedeutet das, dass jeder der Kooperationspartner den betreffenden Flug unter einer eigenen Flugnummer (Code) anbietet. So werden durch das Codesharing Fluggäste verschiedener Airlines auf einen gemeinsamen Flug gebucht. Nehmen wir als Beispiel einen Flug von Frankfurt nach Miami. Ihr bucht wie gewohnt bei eurer deutschen Fluggesellschaft, fliegt aber mit deren amerikanischem Kooperationspartner.

Urlaubsangebote auf sonnenklar.tv

 

Mit euch in der Maschine sitzen auch Passagiere, die direkt bei der amerikanischen Airline (oder noch bei einem weiteren Kooperationspartner) gebucht haben. Offiziell gilt die Airline, die den Flug tatsächlich durchführt, als „Operating Carrier„. Alle anderen sind dagegen nur als „Marketing Carrier“ beteiligt. Gebräuchlich ist dieses Verfahren vor allem unter Partner-Airlines, die einer Allianz angehören. Kaum eine große Fluggesellschaft kommt heute noch ohne Codesharing-Abkommen aus.

Woran erkenne ich einen Codeshare Flug?

Nicht selten erschließt sich erst auf den zweiten Blick, ob ein Codeshare Flug vorliegt, denn auf dem Ticket steht nur die Flugnummer der Airline, bei der ihr gebucht habt. Ihr solltet daher nach Sternchen und Fußnoten Ausschau halten, in denen unter „operated by“ die tatsächlich ausführende Fluggesellschaft vermerkt ist. Diese Angabe findet sich üblicherweise auch auf den Flugplänen.

Auf der Anzeigetafel am Flughafen dagegen erkennt ihr einen Codeshare Flug daran, dass beide Flugnummern in Erscheinung treten (meist in abwechselnder Reihenfolge).
Reisebüros weisen ihre Kunden heute in der Regel schon vor der Buchung darauf hin, welche Airline den Flug ausführen wird. Wer ganz sicher gehen möchte, fragt am besten nach. Gerade bei langen Flügen ist es auch sinnvoll, sich nach Zwischenlandungen und Flugzeugtypen zu erkundigen.

Codeshare Flug

Was bedeutet Codeshare Flug?

Welche Vor- und Nachteile hat ein Codeshare Flug für mich als Passagier?

Neben den Airlines selbst profitieren auch die Passagiere von der Praxis des Codesharing. Die Flüge sind meist besser aufeinander abgestimmt, sodass Anschlussflüge reibungsloser funktionieren. Es besteht eine größere Auswahl an Abflugzeiten und Destinationen und Euer Gepäck wird direkt bis zum Reiseziel durchgecheckt. Manche Reisende empfinden es auch als angenehm, bei ihrer heimischen Fluggesellschaft in der Landessprache buchen und in ihrer eigenen Landeswährung bezahlen zu können.

Wer allerdings bei einer bestimmten Airline bucht, weil er von deren Service-Qualität überzeugt ist, wird bei Codeshare Flügen unter Umständen enttäuscht. Unterschiede zwischen den Kooperationspartnern gibt es möglicherweise auch in Bezug auf die Gepäckrichtlinien und Freigepäckmengen. Je nach Flugziel wird ein Codeshare Flug auch dann relevant, wenn es um Entschädigungsansprüche bei Verspätungen geht. So gilt beispielsweise die Fluggastrechteverordnung der EU nicht für Flüge aus Drittländern mit Airlines, die nicht in der EU registriert sind.

Wo checke ich für meinen Codeshare Flug ein und was muss ich beachten?

Einchecken müsst ihr in der Regel beim „Operating Carrier“, also bei der Airline, die den Flug durchführt. Das gilt für den Check-in-Schalter am Flughafen ebenso wie für den Online-Check-in. Ihr solltet also darauf achten, euch am richtigen Schalter anzustellen bzw. euch auf der Internetseite der richtigen Airline einzuloggen. Online ist es oft auch so geregelt, dass euch die Fluggesellschaft, bei der ihr gebucht habt, für den Check-in automatisch zur durchführenden Airline weiterleitet.

Mehr zum Thema Flüge:

<< Zurück zum Reiselexikon

Teilen

Pin It