Mljet: Kroatiens ursprünglicher Geheimtipp

Istrien, Dubrovnik und Krk – Ortschaften und Regionen, die jedem Kroatien-Urlauber (und solchen, die es noch werden wollen) etwas sagen dürften. Die Insel Mljet ist dagegen noch eher unbekannt. Wir zeigen euch, warum sich ein Besuch der Insel auf jeden Fall lohnt und was dieser unberührte Schatz Kroatiens so alles zu bieten hat.


Inhaltsverzeichnis:


Quickfacts zu Mljet

Wie kommt ihr am besten auf die Insel Mljet und warum lohnt sich ein Besuch? Die wichtigsten Fakten:

Wo liegt Mljet?

Mljet liegt einige Kilometer nordwestlich von Dubrovnik vor der Küste des kroatischen Festlandes und ist die größte Insel Süddalmatiens. Wenn ihr mit dem Auto aus Deutschland kommt, braucht ihr von München aus circa zehn Stunden nach Prapratno, von wo aus ihr mit einer Autofähre nach Mljet übersetzen könnt. Solltet ihr euer Urlaubslager hingegen bereits in Dubrovnik aufgeschlagen haben, bietet sich Mljet als optimales Ausflugsziel an.

Die wichtigsten 8 Sehenswürdigkeiten in Dubrovnik

Von Kroatiens schönster Stadt aus fahrt ihr eine gute Stunde entlang der Küste gen Norden, ehe ihr den Fährhafen von Prapratno erreicht. Ab hier sind es nur noch 45 Minuten bis Mljets Hauptort Sobra. Und selbst, wenn ihr mit dem Flugzeug nach Kroatien gereist seid, erreicht ihr Mljet recht einfach: Von Dubrovnik aus bringt euch eine Fähre in zwei Stunden auf die Insel.

Darum lohnt sich ein Ausflug nach Mljet

Mljet in Kroatien eignet sich besonders gut für euch, wenn ihr ursprüngliche Schönheit zu schätzen wisst. Die schier endlosen und unberührten Wälder haben Mljet unter Einheimischen auch den Beinamen „die grüne“ Insel eingebracht. Darüber hinaus findet ihr hier mediterrane Landschaften wie aus dem Bilderbuch vor. Diese einmalige Umgebung schreit förmlich danach, von euch aktiv entdeckt zu werden.

See auf Insel Mljet in Kroatien

Dafür habt ihr mehrere Möglichkeiten: Zum einen gibt es mehrere Wanderwege auf Mljet, zum anderen könnt ihr die Insel auch auf dem Rad unsicher machen. Zu Wasser bieten sich Kanus an, die ihr vor Ort mietet.

Natürlich werdet ihr an jeder Ecke merken, dass ihr in Kroatien seid: Urige Buchten, zerklüftete Felsformationen und traumhafte Strände prägen das Bild der Insel, sodass sich Mljet sowohl für einen entspannten Strandtag, als auch für einen längeren Badeurlaub eignet. Doch zu den Stränden später mehr

Auch kulturell hat die 37 Kilometer lange Insel einiges zu bieten. Das hat mit ihrer Geschichte zu tun. Einst lebte das antike Volk der Illyrer auf Mljet und hinterließ zahlreiche Spuren in Form von Festungsanlagen, Ruinen und Gräbern. Die Antike spielt übrigens in der Insel-Folklore eine zentrale Rolle, da die Bewohner von Mljet fest davon ausgehen, dass der legendäre Odysseus während seiner Irrfahrt auf der Insel strandete. Laut der Legende verliebte er sich unsterblich in die Nymphe Kalypso und blieb deswegen satte sieben Jahre auf Mljet – so lange könnte man es hier schon aushalten …

Die Höhle, in welcher der antike Held nach seinem Schiffbruch auf die Nymphe traf, liegt an der Südküste der Insel. Ihr könnt die Grotte sogar selbst schwimmend erkunden, vorausgesetzt ihr beachtet die scharfen Felskanten der umgebenden Felswand, bevor ihr ins Wasser geht. Ein Rat von Odysseus: Gute Badeschuhe sind hier unerlässlich.

Ihr seht also, dass Mljet trotz seiner gewissen „Unbekanntheit“ eine der vielseitigsten Inseln Kroatiens ist. Solltet ihr einen Tagesausflug dorthin planen, empfehlen wir euch, vorher festzulegen, wie ihr den Tag nutzen wollt. Wandern in den Wäldern? Auf den Bikes entlang der Küste? Oder doch lieber an einem der urigen Strände entspannen? Wenn ihr euch nicht festlegen wollt, lohnt es sich, länger als nur einen Tag auf Mljet zu bleiben und die kompletten Möglichkeiten auszuschöpfen, die die „grüne Insel“ bietet.

Wo ihr schlafen könnt? Wir haben da einen Tipp für euch!

Hoteltipp: Odisej

Das Hotel Odisej liegt fast am westlichsten Punkt der Insel. Vom Hafenort Sobra aus braucht ihr ca. 40 Minuten dorthin. Das im landestypischen Stil gestaltete Hotel besticht vor allem durch seine exponierte Lage, die euch alle Möglichkeiten offenlässt. Direkt am Meer gelegen offenbart sich ein toller Blick auf die glitzernde Adria und die naturbelassenen, kleinen Nachbarinseln, die man sogar schwimmend erreichen kann.

Hotel Odisej auf Mljet, Kroatien

Direkt am Gebäude wartet ein liebevoll gestalteter Betonstrand mit zahlreichen Liegen auf euch. Hier könnt ihr euch in der Sonne aalen und bei Bedarf im kühlen Nass eine Erfrischung nehmen – das Wasser ist so klar und sauber, dass ihr die imposanten Steinformationen und lebhaften Fischschwärme sogar von der Badeplattform aus sehen werdet.

Ein besonderes Highlight ist der Hotelpool, der am Ende des Betonstrandes fast ins Meer überzugehen scheint – hier könnt ihr planschen und dabei einen unvergleichlichen Blick auf die mediterrane Landschaft und das Meer werfen.

Entlang der Bucht, in der das Hotel liegt, findet ihr zudem einige nette Restaurants vor, die die leckere Küche Kroatiens auf der Karte stehen haben. Unmittelbar hinter dem Hotel Odisej beginnt die unberührte Natur des Nationalparks von Mljet, der ein wahres Eldorado für Wanderungen und Entdeckungstouren ist.

► Hier geht’s zur Buchungsseite

Der Nationalpark auf Mljet

In puncto Natur ist der Nationalpark im Westen der Insel definitiv das Highlight von Mljet. Der 1960 gegründete Nationalpark zieht jährlich unzählige Besucher an, und das nicht ohne Grund: Auf einer Wanderung durch den Park werdet ihr am Veliko Jezero (Großer See) und am Malo Jezero (Kleiner See) vorbeikommen. Die zwei imposanten Salzwasserseen liegen fast schon surreal und unberührt im unendlichen Grün des Waldes.

In der Nähe von Dubrovnik liegen die Strände von Veliko Jezero auf Mljet

Im Malo Jezero befindet sich außerdem eine kleine Insel, auf der die altertümlichen Gemäuer eines Benediktinerklosters liegen. Ihr könnt in den beiden Seen, die in markantem Türkis schimmern, natürlich auch baden. Darüber hinaus verkehren dort kleine Ausflugsboote, die euch auf eine entspannende Rundfahrt mitnehmen. Hier könnt ihr euch den Fahrtwind um die Nase wehen lassen und dabei das satte und unberührte Grün der Natur bewundern.

Wer es sportlicher mag, mietet sich ein Kajak und erkundet paddelnd die Seen des Nationalparks. Für den schönsten Blick über die einmalige Natur des Parks, müsst ihr etwas höher hinaus. Vom Gipfel des Berges Veliki Grad aus, offenbart sich ein einmaliger Blick über die unendlichen Wälder, die klaren Salzseen und die umliegende Adria – ein Erinnerungsfoto ist hier definitiv ein absolutes Muss!

Einen Besuch wert sind auch die verträumten kleinen Ortschaften im Gebiet des Nationalparks. In Govaderi, Polace und Pomena könnt ihr wunderbar Pause machen und mit den gastfreundlichen Einheimischen ins Gespräch kommen, die euch vielleicht auf den ein oder anderen selbstgebrannten Schnaps einladen werden.

SaisonUhrzeitPreis/ErwachsenerPreis/Kinder (7-18 Jahre)
01.01. - 31.05.09:00 Uhr - 17:00 Uhr70 HRK50 HRK
01.06. - 30.09.08:00 Uhr - 20:00 Uhr125 HRK70 HRK
01.10. - 31.12.09:00 Uhr - 17:00 Uhr70 HRK50 HRK

Von November bis März ist der Park nur auf Anfrage geöffnet. Alle Angaben können ohne Vorankündigung von der Parkverwaltung geändert werden.

Top-Strände auf Mljet

Zum Baden eignet sich Mljet besonders gut, da ihr hier vielseitige Strände vorfindet, die euch alles bieten, was man von Kroatien erwartet: idyllische Buchten, felsige Strände und das glasklare Wasser der Adria. Wir stellen euch die schönsten Strände auf Mljet vor.

Saplunara: Sandstrand mit karibischem Flair

Zugegebenermaßen ist Kroatien nicht für seine Sandstrände berühmt, da an der Landesküste eher Felsbuchten oder Kieselstrände vorherrschen. Der Saplunara Strand am südlichsten Zipfel der Insel stellt hierbei eine tolle Ausnahme dar. Vom Hafen von Sobra braucht ihr auf der Hauptstraße, die die Insel von West nach Ost quert, gute 20 Minuten zum Saplunara Strand. Wenn ihr euer Auto abgestellt habt, weist euch ein Schild den weiteren Weg.

Der Strand von Saplunara in der Nähe von Dubrovnik bietet ein tolles Badevergnügen

Der Strand liegt in einer weitläufigen Bucht und verströmt nicht nur dank der Sonnenschirme aus Bast karibisches Flair– auch der einmalig weiche Sand erinnert an exotischere Gefilde. Da sich der Sand im Sommer aber sehr schnell aufheizt, solltet ihr auf keinen Fall Sandalen oder Flip-Flops vergessen. Ihr könnt es euch am Strand ohne Weiteres auf einem Handtuch liegend bequem machen, oder aber die dortigen Liegen mitsamt schattenspendenden Sonnenschutz in Anspruch nehmen. Dafür werden für einen Tag zwölf Euro fällig.

Wenn ihr hier den Blick durch die Bucht wandern lasst, das glitzernde Meer beobachtet und die kleinen Segelboote in den Wellen auf und ab wippen seht, werdet ihr euch unweigerlich in Mljet verlieben. Auch sonst bietet der Saplunara Beach seinen Besuchern einige Vorteile. So findet ihr in direkter Nähe ein Restaurant, in das man sich vorzüglich während der Mittagshitze zurückziehen kann und eine Beach-Bar, die mit leckeren Erfrischungen lockt.

► Entdeckt hier die schönsten Strände von Dubrovnik

Plaža Limuni: Unberührt und idyllisch

Nur wenige Minuten südlich des Saplunara-Strandes (für den Weg könnt ihr eine nicht befestigte Straße entlang des Meeres nutzen) befindet sich mit dem Plaža Limuni ein Strand, der mit seiner unberührten Idylle beispielhaft für Mljet steht. Der Strand selbst hat grobkörnigen Sand, während die Bucht von mediterranen Felszungen und Pinienwäldern gesäumt wird. Innerhalb dieser Felsen ist das Wasser recht flach, weshalb sich der Strand auch für kleine Badegäste hervorragend eignet.

Plaza Limuni auf der Insel Mljet in Kroatien

Sollte es euch einmal zu heiß werden, könnt ihr euch in die schattenspendenden Pinienwäldchen hinter dem Strand zurückziehen und von dort aus dem Blick auf die Bucht und den Strand genießen.

Wenn ihr etwas Abgeschiedenheit und Ruhe sucht, ist der Plaža Limuni genau richtig für euch. Um seinen paradiesischen und ursprünglichen Charakter zu wahren, wurde hier auf jede touristische Infrastruktur verzichtet. Denkt also daran, euren eigenen Proviant einzupacken, ehe ihr euch auf den Weg nach Plaža Limuni macht.

Sutmiholjska Beach: Bezaubernde Bucht in einmaliger Umgebung

Der Sutmiholjska Beach ist wohl die mediterranste Badebucht von Mljet: Flankiert von imposanten Felsen, auf denen Pinienbäume in sattem Grün thronen, besticht der Kiesstrand vor allem durch sein sauberes Wasser, das in klarem Türkis leuchtet. Das Wasser wird recht schnell tief und der Grund ist steinig und felsig. Deshalb ist der Sutmiholjska Beach vor allem bei Schnorchlern sehr beliebt.

Sutmiholjska Beach auf Mljet in Kroatien

In der Bucht ankert stets eine Vielzahl von kleinen Fischerbooten, die das Gesamtbild abrunden. Wir empfehlen euch, von der erhöhten Lage an der östlichen Strandseite ein Foto von der Bucht zu machen: Das Türkis des Meeres, das Grün der Flora, die zerklüfteten Felsen und die bunten Boote sind ein einmaliges Zusammenspiel, das keine Postkarte besser einfangen könnte.

Ihr erreicht den Strand, der über keine nennenswerten Freizeit- und Versorgungsmöglichkeiten verfügt, indem ihr auf der Hauptstraße von Sobra aus gen Westen fahrt. Nach etwa zehn Kilometern erreicht ihr eine Abzweigung, die euch Richtung Süden entlang der Küste bis direkt an den Strand führt; ausreichend Parkplätze sind vorhanden.

Ihr plant euren nächsten Urlaub im südlichen Dalmatien? Dann solltet ihr euch dieses Naturjuwel wirklich nicht entgehen lassen. Es wäre wirklich schade, wenn ihr die einmalige Natur der Insel nicht besucht. Vielleicht habt ihr ja nach dem Lesen dieses Beitrags sogar Lust bekommen ein paar Tage auf Mljet in Kroatien zu verbringen? Dann folgt einfach dem Link oben beim Hoteltipp. Wir wünschen euch schon heute viel Spaß dabei.

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.