Die 8 schönsten Strände in und um Khao Lak

Urlaub unter Palmen, am einsamen weißen Sandstrand, das türkisblaue Meer im Blick – wer träumt nicht davon? Doch die Realität sieht häufig anders aus, da man selbst meist nicht der einzige ist, der gerade die gleiche Idee hatte. Und deshalb reiht sich oft an den schönsten Ecken der Welt ein Hotel an das andere. Nicht so an den Stränden in Khao Lak: 80 Kilometer nördlich von Phuket gelegen sind die von urwüchsiger Natur umgebenen Strände der Region ein „Noch-Geheimtipp“ für Familien, Naturfreunde und Abenteurer.

Wenn ihr euch im Urlaub so richtig ausklinken möchtet und auf wildes Nachtleben oder Party-Hotspots verzichten könnt, seid ihr an den Strändne in Khao Lak genau richtig. Hier findet jeder die passende Nische für seinen Urlaub: kilometerlange einsame Naturstrände mit Schatten spendenden Bäumen für ausgedehnte Strandwanderungen, Tauchreviere, Naturschutzgebiete, Surfspots, Familienstrände mit Flachwasser, luxuriöse, quirlige und ruhige Strände. Hier kommt unsere Top-Acht der besten Stände in der Region Khao Lak in einer Übersicht als Karte:

Pak Weep Beach, Khao Lak

1. Pak Weep Beach mit White Sand Beach und Coconut Beach

Etwa einen Kilometer vom Kap Pakarang entfernt liegt Pak Weep Beach mit seinen ausgedehnten Sandflächen. Kokospalmen und vereinzelte Hotels säumen den Strand nahe Khao Lak, der besonders wegen seiner beliebten Strandabschnitte Coconut Beach und White Beach bekannt ist. Wenn ihr gern Muscheln sucht, habt ihr hier den ganzen Tag lang zu tun. Neben den Muscheln werden auch abgestorbene Korallenteilchen angeschwemmt – also Badeschuhe einpacken, falls ihr euch für den Pak Weep Beach entscheidet.

Wie der Name schon sagt, besteht der gern besuchte White Sand Beach aus extrem weißem Sand. Er ist sehr feinkörnig und bietet einen tollen Kontrast zum Meer. Hier findet ihr gleich mehrere Strandbars und einen Sonnenschirm-Verleih – eine Seltenheit in Khao Lak. Der benachbarte Coconut Beach ist wesentlich ruhiger und entspricht mit seinen teilweise schräg stehenden Kokospalmen der typischen Postkarten-Idylle vom Traumstrand.

Pakarang Beach in Khao Lak, Thailand

2. Pakarang Beach: Hotspot für Surfer und Taucher

Pakarang bedeutet „Korallen“. Der Pakarang Strand in Khao Lak hat seinen Namen von dem nahe gelegenen Korallenriff – ein Eldorado für alle, die gern schnorcheln und tauchen. Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, liegt dort auch noch ein versunkenes Schiffswrack. Wegen dem eher grobkörnigen Sand ist das Meerwasser im Pakarang Beach fast immer glasklar. Und ihr findet hier ausgedehnte Strandabschnitte, auf denen euch nur selten ein Mensch entgegenkommen wird. 

Wenn ihr lieber mit Wind und Wellen spielt, solltet ihr die Sommer-Saison in Pakarang Beach anvisieren: da geht es dort so richtig zur Sache. In der Nähe des Palm Galleria Resorts liegt ein Surfspot, wo ihr Material ausleihen oder an Kursen teilnehmen könnt. Für Einsteiger ist die Hauptsaison im Winter bei ruhiger See optimal geeignet. Dann eignet sich der Strand auch hervorragend zum Baden. Allerdings sind auch hier Badeschuhe angesagt – wegen der abgestorbenen Korallenteilchen, die sich unter den grobkörnigen Sand mischen. Pakarang Beach liegt zwischen Pak Weep und Khuk Khak Beach.

Khuk Khak Beach, Khao Lak, Thailand

3. Khuk Khak Beach: Exklusive Idylle zum Entschleunigen

Drei Kilometer fast völlig naturbelassener Strand in Khao Lak: Der Khuk Khak Beach ist genau das Richtige für euch, wenn ihr in einer einzigartigen Umgebung die Seele baumeln lassen möchtet. Kasuarinen und Palmen säumen den breiten Strand mit feinstem weißen Sand und das Meer schimmert türkisfarben. Khuk Khak Beach gilt nicht umsonst als der schönste Strand der Region. 

Die wenigen Hotels und Restaurants vor Ort bieten euch durchwegs einen Top-Service und garantieren, dass es euch auch „Inmidst of Nowhere“ an nichts mangelt. Wenn ihr Lust auf eine Auszeit am anderen Ende der Welt habt, ist der Khuk Khak Beach bei Khao Lak bis heute noch ein Geheimtipp. Gäste der wenigen High-End-Resorts in der Strandidylle profitieren zum einen von der abgeschiedenen Lage, brauchen aber nirgendwo auf ihren gewohnten Komfort zu verzichten.

Warum Goofy die Region um Khao Lak vollumfänglich für einen Entspannungsurlaub empfehlen kann? Das verrät er euch hier im Video:



4. Bang Niang Strand bei Khao Lak: Der Allrounder

Vier Kilometer südlich von Khuk Khak erreicht ihr den etwa zwei Kilometer langen Bang Niang Beach. Er ist einer der meistfrequentierten Strände der Region um Khao Lak. Hier gibt es einen guten Querschnitt zwischen touristischer Infrastruktur und Natur. Zur Abwechslung ist der Sand von Bang Niang einmal nicht weiß, sondern zart beigefarben. Hier könnt ihr zu jeder Jahreszeit – ob bei Ebbe oder bei Flut – in wundervoll klarem Wasser schwimmen.

Das Dorf Bang Niang an der Phetkasem Road bietet eine gute Auswahl an Einkaufsmöglichkeiten und Restaurants. Direkt in Strandnähe liegen zahlreiche Unterkünfte sämtlicher Preisklassen. Besonders junge Reisende und Singles treffen sich in Bang Niang Beach. Für Familien mit Kleinkindern ist der Strand wegen seinem steil abfallenden Ufer weniger geeignet, aber Studenten und preisbewusste Urlauber schwören auf Bang Niang. 

Strand in Thailand

5. Nang Thong Beach: Der Schwesterstrand von Bang Niang

Wer den Bang Niang Fluss bei Ebbe durchwatet, steht anschließend auf dem Nang Thong Beach im Süden von Bang Niang. Nang Thong Beach ist einer der wenigen Strände um Khao Lak, wo „etwas los ist“. Über seine gesamte Länge von 2,5 Kilometer wird er von zahlreichen Restaurants und Imbissen gesäumt, die sehr preisgünstig lokale Spezialitäten anbieten. Der lange Strand ist durch seine Nähe zum Zentrum von Khao Lak sehr beliebt.

Wenn ihr Lust auf Nachtleben habt, seid ihr am Nang Thong Beach goldrichtig. Hier verkehren hauptsächlich Familien und jüngere Urlauber, die nach Sonnenuntergang ab und zu feiern möchten. Der Sand dort ist etwas gröber – dafür ist das Wasser um so klarer. Hier und da ragen Felsen bis ins Meer hinein, auf denen Kinder gern herumklettern. Wer gern schnorchelt, kann entlang dieser Felsen zahlreiche Meeresbewohner entdecken. Die Felsen eignen sich auch besonders für kleine Taucher, weil sie direkt im Flachwasser liegen.

6. Bang Sak Beach: Ruhige Idylle für Familien

Abseits des Trubels liegt die geschwungene Bucht von Bang Sak. Ihr findet sie etwa vier Kilometer nördlich vom Kap Pakarang. Der Strand wird von großen Kasuarinen eingerahmt und bietet mit seinem hellen Sand und dem türkisfarbenen Wasser ein romantisches Bild. Hier gibt es nur die grundlegendste Infrastruktur – aber wenn ihr ein Paradies zum Robinson spielen sucht, seid ihr am Bang Sak Beach gerade richtig.

Wegen seiner idyllischen Lage wird der Strand gern von Einheimischen als Ausflugsziel und für Picknicks genutzt. Hotels gibt es hier nur wenige: Bang Sak Beach ist bei Urlaubern noch kaum bekannt. Insider besuchen den Strand auch wegen seinen Fisch-Imbissen und bestehen darauf, dass sich die Qualität der Gerichte problemlos mit den kulinarischen Angeboten am legendären Rawai Beach im Süden von Phuket messen kann.

Khao Lak Beach, Thailand

7. Khao Lak Beach: Top-Strand in Khao Lak für Ruhesuchende

Etwa fünf Kilometer südlich von Khao Lak Town liegt der erst kürzlich erschlossene Khao Lak Beach. Lasst euch von dem Namen nicht in die Irre führen: Der 1,1 Kilometer lange Sandstrand befindet sich zwischen La On Village und Tap Lamu Pier – also nicht in der Nähe des Zentrums von Khao Lak. Etwa zwei Kilometer nördlich liegt der Khao Lak Lamru Nationalpark mit seinem gut ausgebauten Wegenetz. 

Übrigens liegt das Emerald Beach Resort an genau diesem Strand – und unser Moderator Goofy war schon live vor Ort. Seht im Video, was euch erwartet!



Falls ihr zu den Naturliebhabern zählt, wird euch dieser extrem ruhige Strand in Khao Lak mit seiner Nähe zum Nationalpark bestimmt gut gefallen. Die felsigen Hügel des Parks schirmen Khao Lak Beach in der Regenzeit gegen den Monsun ab. Ihr könnt dort also auch in der Nebensaison fast immer baden – die Wellen werden hier nicht so hoch. Wer gern die Unterwasserwelt erkundet, findet an beiden Enden des Strands interessante Schnorchel-Reviere. 

8. Turtle Beach Thai Muang: Ein Geheimtipp unter Khao Laks Top-Stränden

Wenn ihr euren Kindern ein ganz besonderes Erlebnis gönnen möchtet, solltet ihr zwischen November und Februar am Thai Muang Beach Urlaub machen. Bei Mondlicht kommen dann die riesigen Meeresschildkröten an Land, um dort ihre Eier im Sand zu vergraben. Der Turtle Beach liegt etwa 25 Kilometer von Khao Lak entfernt und gehört zum Thai Muang Nationalpark. Thai Muang Beach erstreckt sich über sagenhafte 14 Kilometer und grenzt an den Natai Beach nördlich von Phuket. 

Aus Naturschutzgründen gibt es nur sehr wenige Hotels am Turtle Beach. Die frisch geschlüpften kleinen Schildkröten verirren sich nämlich auf ihrem Weg zum Meer, wenn künstliche Lichtquellen in der Nähe sind. Damit ihr bei eurem Urlaub an diesem fast menschenleeren Strand auf nichts verzichten müsst, sind die Resorts vor Ort luxuriös ausgestattet. Mit seinem feinen weißen Sand gehört der Thai Muang Beach zu den schönsten und ruhigsten Stränden im südlichen Thailand.

Haben wir euch neugierig gemacht? Hier findet ihr alle Infos und weitere Tipps für euren Thailand-Urlaub!

Mehr Inspiration gibt’s hier:

Die besten Tipps für euren Urlaub in Dubai, Ras Al Khaimah und Abu Dhabi

Unterwegs auf dem Nil: Von Luxor bis Assuan

Welche griechische Insel ist die Richtige für dich? Finde es heraus!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.