Die Kanarischen Inseln – Immergrün und abwechslungsreich

Die Kanarischen Inseln gelten auch als „Inseln des ewigen Frühlings“ – immergrün, warm und voller landschaftlicher Schönheiten. Vor der Westküste Afrikas gelegen und zu Spanien gehörend, herrschen auf den Kanaren fast immer Temperaturen von 20° bis 28°C, was für ein perfektes Reiseziel prädestiniert. Dazu ist durch den Atlantik das Klima immer angenehm ausgeglichen. Die sieben Inseln sind zu einem der beliebtesten Reiseziele geworden, nicht nur für die Deutschen.

Die Vielfalt der kanarischen Inseln

Gran CanariaTeneriffaFuerteventuraLanzaroteLa Palma, El Hierro und La Gomera

Die beliebteste Insel: Gran Canaria
Gran Canaria

Dennoch ist jede der sieben Inseln in Landschaft und Kultur ganz unterschiedlich und jede verzaubert mit einzigartigem Charme.
Gran Canaria ist die wohl abwechslungsreichste Insel, was die Flora und Fauna angeht. Wüstenähnliche Dünen im Süden, bergige Landschaft im Inneren der Insel und kilometerlange Sandstrände rund herum. Dazu gibt es viele verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten und allerorts ein beeindruckendes Aktivitäten-Programm, sei es Tag oder Nacht. Das Angebot an Ausflügen ist fast unbegrenzt und wer möchte, kann sich die Insel sogar von oben, mit einem Fallschirmsprung, ansehen. Gran Canaria kann man am besten mit einem Mietwagen, auch auf eigene Faust, erkunden. Verschiedene Anbieter dafür gibt es fast überall und normalerweise kann die Unterkunft oder auch das Hotel beim Buchen behilflich sein.

☼ Den Carretera General Los Corralillos Park sollte niemand auslassen, denn hier kann man verschiedene Arten von Krokodilen aus nächster Nähe sehen.

☼ Das beeindruckende Dünenfeld Dunas de Maspalomas im Süden der Insel wird wohl niemand so schnell vergessen können.

☼Sonst ist die Insel von vulkanischem Gestein geprägt, was ihr zahlreiche reizvolle Schluchten und Bergformationen verleiht. Besonders schön sind die Barrancas im Landesinneren Gran Canarias, oder der Bandama – ein Vulkankrater von spektakulärem Anblick

☼Ebenfalls in einer wunderschönen Schlucht gelegen ist der Tierpark Palmitos Park.

☼ Das Wahrzeichen der Insel stellt schließlich der Roque Nublo, der Wolkenfels, dar. Der Basaltfelsen gehört zu den größten Erhebungen der Insel.

☼ Die Kathedrale von Las Palmas zeigt sich im spätgotischen Stil, das Castillo de la Luz – Kastell des Lichts – ist heute noch als Ruine erhalten.

Zu passenden Gran Canaria Angeboten

Die größte der Inseln: Teneriffa
Teneriffa

Die Größte der Kanarischen Inseln ist Teneriffa. Manche Besucher behaupten auch, sie sei die Schönste – das nicht von ungefähr, denn auch sie bietet eine abwechslungsreiche Urlaubslandschaft. Wunderschöne Sandstrände locken zum Relaxen, die Landschaft rund um den Pico del Teide lädt zum Wandern ein. Zahlreiche interessante Aktivitäten kann man auf Teneriffa unternehmen.

☼ So ist der botanische Garten in Puerto Cruz einen Besuch wert.

☼ Auch ein Ausflug zu den bizarren vulkanischen Gesteinsformationen (Cañadas) im Süden der Insel sollte eingeplant werden, denn nur hier erfahren Sie Hochinteressantes über den geologischen Ursprung der Insel.

☼ Ein faszinierender Ort auf Teneriffa gibt den Wissenschaftlern noch immer Rätsel auf: Bis heute ist nicht eindeutig geklärt, welche Funktion die beeindruckenden Pyramiden von Guimar einst innehatten.

☼ Wunderschön ist auch der Masca-Wanderweg durch eine Schlucht aus Vulkangestein, an dessen Ende ein Ausblick auf das Meer wartet.

☼ In der Nähe von Santa Cruz ist das Anaga Gebirge mit dem Roque de Taborno sehenswert.

☼ Tierliebhaber kommen im Monkey Park Los Cristianos auf ihre Kosten. In der Nähe befindet sich eine wunderschöne Strandpromenade, der Marine Walks.

☼ Und neben den zahlreichen Stränden ist sicher auch ein Besuch in einem Wasserpark, zum Beispiel dem Siam Park, ein Erlebnis, das lange in Erinnerung bleiben wird.

Zu passenden Teneriffa Angeboten

Fuerteventura alias Fuerte
Fuerteventura

Obwohl Fuerteventura die zweitgrößte Insel ist, ist sie am dünnsten besiedelt. „Fuerte“ bietet alles für einen entspannten Urlaub mit viel Strand und Sonne, aber auch für sportbegeisterte Urlauber hat die Insel einiges in petto. Ausschweifendes Nachtleben oder großartige Sehenswürdigkeiten sind hier nicht zu finden, dafür aber eine ungeahnte Anzahl an sportlichen Aktivitäten wie Golfen, Tauchen, Surfen, Reiten und vielen weiteren. Die Natur auf Fuerteventura ist eher karg, mit wenig grüner Landschaft und vielen Bergen. In der Regenzeit, die von Februar bis März anhält, scheint die Insel für kurze Zeit farbenprächtig zu explodieren. Die sonst eher nüchterne Landschaft ist dann überzogen von einem wahren Blütenmeer und macht eine Reise im Monat April zu einem echten Highlight und gilt als Reisetipp.

☼ Der größte Tier- und Naturpark der Insel – der Oasis Park – befindet sich in der Nähe des Ortes La Lajina. Verschiedene Shows ergänzen das Angebot an Tieren und Pflanzen, die es hier zu besichtigen gibt. Auch eine Kamel-Safari ist möglich.

☼ Ein unter Naturschutz stehender Dünenpark – der Corralejo – ist besonders bei Wanderern beliebt. Auch die vorgelagerte Insel Lobos ist sicher einen Besuch wert. La Montana Tindaya gilt als heiliger Berg.

☼ Wer sich auch für Kultur interessiert, den wird ein Ausflug in das Ecomuseo La Alcogida reizen, die die Lebensweise der Einwohner Fuerteventuras in alten Zeiten zeigt. Und auf der Halbinsel Jandia kann der Besucher das Anwesen Villa Winter besuchen, dessen Vergangenheit noch immer nicht vollständig aufgeklärt ist.

Zu passenden Fuerteventura Angeboten

Die Vulkaninseln Lanzarote
lanzarote

Bei einem Kanaren Urlaub sollte auf keinen Fall die Insel Lanzarote ausgelassen werden, denn sie hat ihren ganz eigenen Charme und eine spannende Entstehungsgeschichte, da sie vulkanischem Ursprungs ist. Dies wird auch an den Stränden, die größtenteils aus Lavagestein- und Sand bestehen, deutlich. Lanzarote bietet Urlaubern viel Ruhe und Natur, aber dazu auch ein abwechslungsreiches Nachtleben. Jedoch empfiehlt es sich besondere Beachtung den vulkanischen Gesteinsformationen der Insel zukommen zulassen.
☼ Im Nationalpark Timanfaya bieten sich eindrucksvolle Bilder hierzu. Auf dem Rücken von Dromedaren kann man die faszinierende Landschaft erkunden. Teilweise herrschen noch heute direkt unter der Oberfläche Temperaturen von bis zu 100°C. Natürlich ist man hier niemals allein unterwegs und ein professioneller Guide erklärt durchweg die interessante Entstehungsgeschichte.

☼ Der Jardín de Cactus ist ein bei Guatiza liegender Kakteengarten, und auch La Geria, das Weinanbaugebiet der Insel, ist sehenswert.

☼ Bei Haría lässt sich das „Tal der Tausend Palmen“ bestaunen.

☼ Atemberaubende Ausblicke bietet der Mirador del Río im Norden der Insel.

☼ Und auch die Salzgewinnungsanlage Salinas de Janubio ist interessant zu besichtigen.#

Zu passenden Lanzarote Angeboten

Für Naturliebhaber: La Palma, El Hierro und La Gomera
Kanarische Inseln Impressionen

La Palma, El Hierro und La Gomera sind der Geheimtipp für Naturliebhaber. Die kleinsten der Inselgruppe, fernab des Massentourismus, stehen für Wandern, ausgiebige Ruhe, vielseitige Naturerlebnisse und Individualität. Hier findet der Gast noch echte kanarische Ursprünglichkeit, wenn er sie sucht. Am besten reist man von Insel zu Insel mit den Fähren, die ein übersichtliches Verkehrsnetz gebildet haben. Allerdings sollte man sich hier vorher informieren, welche Reiserouten zu welchen Monaten möglich sind, da die meisten Fährfahrten länger dauern und es viele verschiedene Anbieter mit verschiedenen Fähren gibt.

La Palma, El Hierro und La Gomera sind für ihre einzigartigen Natursehenswürdigkeiten bekannt.

☼ La Palme: Hierzu gehört der Nationalpark Caldera de Taburiente, der eine traumhafte Landschaft und faszinierende Ausblicke bietet. Beliebt ist auch eine Wanderung zum Roque de Muchachos, dem höchsten Punkt der Insel. Der Vulkan Teneguia ist ebenso sehenswert wie der Bosque de Los Tilos.

La Palma – Roque de los Muchachos mit Steffi 

☼ Auf El Hierro sollte man auf keinen Fall einen Besuch des Wacholderbaumhains verpassen. Er zählt zu den absoluten Wahrzeichen der Insel.

☼ Prägend für El Hierro sind auch seine zahlreichen Aussichtspunkte. Den wohl schönsten Aussichtspunkt stellt hier der Mirador de La Pena dar. Und das beliebteste Reiseziel auf der Insel Gomera ist zu Recht das faszinierende Tal Valle Gran Rey, mit bunten Gärten, Palmen und eindrucksvollen Terrassenfeldern.

Richtige Insel gefunden? Ab zu den passenden Kanaren Angeboten

2 comments

  1. Ja ich war schon mal auf den Kanaren – nicht nur einmal! 😉 Und diese herrlichen Inseln werde ich sicher auch in Zukunft noch öfter besuchen. Ein kleines immergrünes Paradies, nur wenige Flugstunden von Deutschland entfernt…

  2. Schön dass in diesem Bericht auch mal auf die kleinen Nachbarinseln El Hierro und vor allem auf La Gomera hingewiesen wird. Abseits vom Massentourismus kann man dort in aller Ruhe entspannen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Please type the characters of this captcha image in the input box

Bitte die Buchstaben des captcha Bildes im Eingabefeld eintippen