Hua Hin: Die besten Sehenswürdigkeiten und Ausflüge

Hua Hin liegt etwa 200 Kilometer südwestlich von Bangkok. Mit seinen sehenswerten Märkten, Tempeln und Palästen ist das älteste Seebad Thailands nicht nur ein beliebtes Ausflugsziel, sondern zieht auch Reisende aus aller Welt in den Bann. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Hua Hin möchten wir euch hier vorstellen.


Inhaltsverzeichnis:


Kultur und Shopping: Diese Highlights machen Hua Hin sehenswert

Ob Tradition oder Moderne, Kunst, Kultur oder aktueller Lifestyle – Hua Hin bietet eine faszinierende Mischung aus allem. Alle Sehenswürdigkeiten Hua Hins haben wir euch zur besseren Orientierung in dieser Karte markiert:


  1. Aussichtsplattform Khao Hin Lek Fai
  2. Historischer Bahnhof
  3. Nachtmarkt
  4. Cicada und Tamarind Market
  5. Sam Phan Nam Floating Market
  6. Baan Sillapin Artists Village
  7. 4D-Museum For Art’s Sake
  8. Wat Khao Takiap
  9. Rajabhakti Park
  10. Vana Nava Wasserpark

1. Aussichtsplattform Khao Hin Lek Fai: Überwältigendes Panorama

Nur etwa drei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt liegt euch hier oben die ganze Welt zu Füßen. Der Khao Hin Lek Fai, auf Deutsch „Feuersteinberg“, bietet gleich fünf fantastische Aussichtspunkte, ausgeschildert als Viewpoint 1 bis Viewpoint 5. Von hier überblickt ihr nicht nur Hua Hin mit all seinen Sehenswürdigkeiten, sondern auch den Golf von Thailand. Besonders bei Sonnenaufgang oder in der Abenddämmerung kommen auch Fotografen sehr gerne hierher.

Am Gipfel des ca. 160 Meter hohen Berges steht eine beeindruckende Statue von König Rama VII. Von Hua Hin aus erreicht ihr den Khao Hin Lek Fai zu Fuß oder mit dem Auto. Ein kleiner Imbissstand bietet da oben Snacks und Getränke an.

2. Der historische Bahnhof von Hua Hin: Ein Schmuckstück thailändischer Architektur

Er ist einer der schönsten Bahnhöfe Thailands und gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten Hua Hins. Das attraktive Ensemble aus den 1920er-Jahren wirkt mit den markanten roten Bauelementen und dem königlichen Wartepavillon fast wie ein Museum. Eine ausrangierte Dampflok und zwei alte Waggons, die heute eine Bibliothek enthalten, verstärken diesen Eindruck.

Historischer Bahnhof von Hua Hinn

© MeetingPoint Asia

Dass dieser Bahnhof dennoch sehr lebendig ist, wird euch spätestens klar, wenn laut hupend der nächste Zug einfährt. In den könnt ihr sogar problemlos einsteigen und bis nach Bangkok oder Surat Thani fahren. Übrigens reisen auch die thailändischen Royals noch heute gern mit der Bahn zu ihrer Sommerresidenz in Hua Hin.

3. Der Nachtmarkt von Hua Hin: Kulinarik, Kleidung und Kunst in bezaubernder Atmosphäre

Wo sich Decha Nuchit Road und Phet Kasem Road kreuzen, werden allabendlich zahlreiche Garküchen und Verkaufsbuden errichtet. Auf einer Länge von ca. 300 Metern reiht sich Stand an Stand. Der Duft von gegrilltem Fleisch, gebratenem Fisch, Meeresfrüchten und exotischen Gewürzen liegt in der Luft. Souvenirhändler preisen ihre Ware an.

Frau auf dem Nachtmark von Hua Hin

Hier könnt ihr zu nächtlicher Stunde alle Spezialitäten der thailändischen Küche verkosten, wunderschöne kunsthandwerkliche Produkte erstehen oder euch neu einkleiden. Ob Eiscreme oder gebratene Heuschrecken, gegrilltes Rindfleisch oder japanische Crêpes, Sonnenbrillen, Uhren oder Postkarten – auf dem Nachtmarkt von Hua Hin gibt es nichts, was es nicht gibt.

Öffnungszeiten: 

täglich ab 18.00 Uhr

4. Cicada und Tamarind Market: Ein absolutes Muss für jeden Besucher von Hua Hin

Auch Cicada und Tamarind Market sind Nachtmärkte, sie finden allerdings nur am Wochenende statt. Organisiert von Designern, Künstlern und Studenten bietet der Cicada Market zeitgenössische Kunst, hochwertige Waren aus zweiter Hand sowie alle Aspekte der thailändischen Küche. Für Unterhaltung und Zerstreuung sorgen diverse Workshops und natürlich Live-Musik aus allen erdenklichen Genres.

Weniger glamourös, dafür jedoch sehr entspannt geht es auf dem benachbarten Tamarind Market zu. Preisgünstiges Essen steht für viele der Besucher hier im Vordergrund. Dabei reicht die Angebotspalette von traditionellen thailändischen Speisen bis hin zu internationalen Spezialitäten wie Sushi, Pizza und Pasta. Seinen Namen verdankt der Markt den ihn umgebenden Tamarindenbäumen.

Öffnungszeiten:

Cicada Market: Freitag und Samstag von 16.00 bis 23.00 Uhr, Sonntag von 16.00 bis 22.00 Uhr.

Tamarind Market: Donnerstag bis Sonntag, jeweils von 17.00 bis 23.00 Uhr

5. Sam Phan Nam Floating Market: Shopping auf dem Wasser

Er soll der größte schwimmende Markt in ganz Asien sein, ist aber für Urlauber immer noch so etwas wie ein Geheimtipp. Rings um einen künstlich angelegten See befinden sich die auf Stelzen erbauten Verkaufshütten. Weitere Verkäufer betreiben ihr Geschäft von Booten aus, die fest an Stegen angelegt sind. In der Mitte des Gewässers liegt malerisch eine kleine Insel samt Leuchtturm.

Neben Kleidungsstücken und Souvenirs findet ihr hier leckere Speisen und Getränke. Drei- bis viermal am Tag werden traditionelle thailändische Tänze aufgeführt. Wer den Eintrittspreis nicht scheut, den westliche Urlauber hier entrichten müssen, wird die idyllische Atmosphäre des Floating Markets in Hua Hin genießen.

Der Floating Market Sam Phan Nam in Hua Hin ist auf jeden Fall einen Besuch wert

Öffnungszeiten:

Täglich 9:00 bis 18:00 Uhr

6. Baan Sillapin Artists Village: Ein Künstlerdorf in malerischer Umgebung

Wer Freude an Kreativität und lebendiger Kunst hat, sollte sich das Künstlerdorf in Hua Hin auf keinen Fall entgehen lassen. Ungefähr 15 Künstlerfamilien leben und arbeiten hier. Von Holzschnitzerei über Schmuck-Design und Aquarellmalerei bis hin zur zeitgenössischen Kunst sind alle nur denkbaren Genres vertreten. Das macht das Artists Village auf jeden Fall zu einer der kulturellen Top-Sehenswürdigkeiten Hua Hins.

Hier findet ihr zahlreiche Kunst- und Antiquitätengalerien, Ateliers, ein gemütliches Café und eine attraktive Geschenkboutique. Baan Silapin ist bekannt für seine Mal- und Bildhauerkurse sowie für die regelmäßig stattfindenden Sonderausstellungen. Auch renommierte Musiker treten regelmäßig im Künstlerdorf auf. Auf den internationalen Workshops in Baan Silapin lassen Kinder und Erwachsene ihrer Kreativität freien Lauf und lernen neue Techniken. Meldet euch einfach vor Ort für einen der Kurse an.

Öffnungszeiten:

Täglich außer Montag von 10.00 bis 17.00 Uhr

7. 4D-Museum For Art’s Sake: Fantasievolle Kunstinstallationen und tolle Fotomotive

Nun kommen wir zu einer Sehenswürdigkeit in Hua Hin, die zum Mitmachen einlädt: Das 4D-Museum „For Art’s Sake“ gehört zu den neueren Attraktionen der Stadt. Ein vergleichbares Museum gibt es übrigens auch noch in Bangkok. Mit seiner Kombination aus 3D-Gemälden, speziellen Sound-Effekten, Skulpturen und Installationen ist es in unterschiedliche Themen-Zonen aufgeteilt. So gibt es eine Kindheits-, eine Hua-Hin-, eine Fantasie- und sogar eine Horror-Zone. Da ist garantiert das passende Instagram-Motiv für euch dabei.

Groß und Klein haben hier gleichermaßen Spaß, wenn es darum geht, vor außergewöhnlichem Hintergrund für Erinnerungsfotos zu posieren. Das Personal ist stets freundlich und gibt wertvolle Tipps, damit ihr die beste Perspektive findet. Direkt neben dem Museum gibt es übrigens Kaffee, Kuchen und thailändische Snacks gegen den kleinen Hunger nach der anstrengenden Foto-Session.

Öffnungszeiten:

Täglich von 10.00 bis 20.00 Uhr


Eintrittspreise:

Erwachsene: 300 Baht

Kinder: 200 Baht

8. Tempelanlage Wat Khao Takiap: Goldene Buddhas und wilde Affen

Wer noch nie freilebenden Affen begegnet ist, für den hält die Tempelanlage Wat Khao Takiap in Hua Hin eine Sehenswürdigkeit der besonderen Art bereit. Ganze Horden von Makaken beherrschen hier die Szene und haben keinerlei Scheu vor Urlaubern.

Unser Tipp: Lasst eure Rucksäcke am besten zu und packt im Beisein der neugierigen Gesellen keine Speisen oder Getränke aus.

Um den Tempel auf der Bergspitze zu erreichen, müsst ihr – vorbei an einer riesigen goldenen Buddha-Statue – etwa 100 Stufen erklimmen. Die Mühe lohnt sich allein schon für den spektakulären Panoramablick, der sich von da oben bietet. Im Inneren des Tempels soll ein Zahn Buddhas aufbewahrt sein.

Der Affentempel Wat Khap Takiap ist eine besondere Sehenswürdigkeit in Hua Hin: Es erwartet euch ein riesiger goldener Buddha

Öffnungszeiten:

Täglich von 06.00 bis 18.00 Uhr

9. Rajabhakti Park: Gigantische Skulpturen im Garten der Könige

Der im Jahr 2015 errichtete Themenpark ist schnell zu einer beliebten Sehenswürdigkeit in Hua Hin geworden. Auf einem gigantischen Areal werden hier Thailands Herrscher vom 13. Jahrhundert (Sukhothai Periode) bis zum heutigen Königshaus geehrt.

Vor der Kulisse grün bewaldeter Berge erheben sich eindrucksvoll sieben Bronzestatuen, jede von ihnen gut 14 Meter hoch. Sie stellen diejenigen Könige dar, die in ihrer Amtszeit besondere Erfolge errungen haben. Vor allem bei Sonnenuntergang bieten sie einen spektakulären Anblick.

In einer weiteren Sektion des Rajabhakti Parks bringt ein Geschichtsmuseum den Besuchern spannende Einzelheiten über Thailands Geschichte näher. Die dritte Sektion dient als Schauplatz von Militärparaden und sonstigen Zeremonien der Königlich Thailändischen Streitkräfte.

Im Rajabhakti Park werden Thailands Regenten geehrt. Deshalb ist er schon eine tolle Sehenswürdigkeit in Hua Hin

Öffnungszeiten:

täglich von 08:00 bis 18:00 Uhr


Eintritt frei

10. Vana Nava Wasserpark: Badespaß der Superlative für Groß und Klein

Der Ende 2014 eröffnete Vana Nava Wasserpark bietet Spaß und Abenteuer für die ganze Familie. Thailands atemberaubendste Wasserrutschen und viele weitere Attraktionen wechseln sich ab mit Ruheoasen, Bars, Restaurants und sogar einem Massage-Pavillon. Die Anlage ist unterteilt in einen Wasserdschungel und einen Abenteuerpark. Ihr dürft euch freuen auf Schwerelosigkeit im Boomerango, auf einen riesigen Aqualoop, auf künstliche Wasserfälle, den Coconut Beach und vieles mehr. Für eure Sicherheit sorgen Rettungsschwimmer, die stets in greifbarer Nähe sind. Für Kleinkinder gibt es einen eigenen Bereich mit Springbrunnen, Rutschen und Spielangeboten.

Ihr erhaltet beim Ticketkauf ein Armband, mit dem ihr den ganzen Tag im Park ein- und ausgehen könnt. Und wenn ihr noch eine Übernachtungsmöglichkeit in der Nähe braucht, dann ist unsere Empfehlung das Holiday Inn Resort Vana Nava.

Holiday Inn Resort Vana Nava, Hua Hin

Öffnungszeiten:

täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr


Eintrittspreise:

Erwachsene: 1200 Baht

Kinder bis 122 cm: 800 Baht

Senioren ab 60 Jahre: 800 Baht

Wander- und Ausflugtipps: Sehenswürdigkeiten in der Umgebung von Hua Hin

Dank der Lage am Golf von Thailand bietet Hua Hin neben herrlichen Stränden auch die Möglichkeit, die grandiose Landschaft der Umgebung zu erkunden. Zur besseren Orientierung haben wir euch unsere Ausflugstipps hier in der Karte markiert:


  1. Mrigadayavan Palace in Phetchaburi
  2. Phra Nakhon Khiri Historical Park in Phetchaburi
  3. Tham Khao Luang-Höhle in Phetchaburi
  4. Nationalpark Khao Sam Roi Yot

1. Mrigadayavan Palace in Phetchaburi: Märchenhafter Strand-Palast

Unter den königlichen Sommerpalästen von Hua Hin sticht der „Palast der Liebe und Hoffnung“ durch seine einzigartige Architektur hervor. Der Entwurf für das Ensemble mit seinen 16 goldschimmernden Pavillons stammt von König Rama VI., der Thailand von 1910 bis 1925 regierte. Aus wertvollem Teakholz erbaut fasziniert der Mrigadayavan Palace durch seine aparte Mischung aus thailändischem und viktorianischem Stil.

Mit seinen mehr als 1000 Säulen, den filigranen Laubsägearbeiten und den hohen Decken wirkt er sehr luftig und nutzt die Meeresbrise wie eine natürliche Klimaanlage. In seinem Inneren sind unter anderem noch die Gemächer des als Dichter und Denker bekannten Königs zu besichtigen.

Die Sommerresidenz des Königs, das Mrigadayavan Palace, ist eine tolle Sehenswürdigkeit in Hua Hin

Öffnungszeiten:

Täglich außer mittwochs von 08.30 bis 16.00 Uhr


Eintrittspreise:

Erwachsene: 30 Baht

Schüler von 10 – 15 Jahren: 15 Baht

Kinder bis 9 Jahre: frei

2. Phra Nakhon Khiri Historical Park in Phetchaburi: Historischer Hügel

Für diese Sehenswürdigkeit müsst ihr einen kleinen Ausflug außerhalb Hua Hins machen: Weithin sichtbar thront der 1860 von König Mongkut erbaute Pra Nakhon Khiri Sommerpalast über der Stadt Phetchaburi. Sein Name bedeutet „Heiliger Stadthügel“. Der historische Park von Pra Nakhon Khiri erstreckt sich über alle drei Kuppen dieses Hügels und enthält mehrere sehenswerte Gebäudekomplexe aus Palästen, Tempeln, Hallen und Pagoden. Ein großes Chedi auf dem mittleren Gipfel soll laut Überlieferung Reliquien von Buddha enthalten.

Die Entfernung von Hua Hin nach Phetchaburi beträgt etwa 75 Kilometer. Mit einer Seilbahn erreicht ihr die westliche der drei Kuppen mit Königspalast und Museum. Hier erhält der Besucher Einblicke in den einstigen Lebensstil der königlichen Familie. Bei einem Spaziergang hinüber zur mittleren und östlichen Kuppe tun sich euch faszinierende Perspektiven auf.

Ein toller Ausflug von Hua Hin ist zum Phra Nakhon Khiri in Phetchaburi

Öffnungszeiten:

täglich von 08.30 bis 16.30 Uhr


Eintrittspreis inklusive Museum: 150 Baht

3. Tham Khao Luang Höhle in Phetchaburi: Märchenhafte Tropfsteinhöhle

Die Höhlen-Fans unter euch sollten von Hua Hin unbedingt einen Tagesausflug zu dieser einzigartigen Höhle in Phetchaburi unternehmen. Ihr lasst die vorwitzigen Affenhorden vor dem Eingangsbereich hinter euch, steigt die steilen Steinstufen hinunter und taucht ein in eine völlig andere Welt. Insgesamt 180 Buddha-Statuen sitzen, stehen und liegen in den wunderschön ausgeleuchteten Felsgrotten mit ihren bizarren Tropfsteinformationen.

König Rama V. richtete im 19. Jahrhundert hier zu Ehren seines Vaters und Großvaters diesen Tempel ein. Besonders imposant sind neben dem stehenden Buddha in der Eingangshöhle auch eine drei Meter hohe sitzende und eine sechs Meter lange liegende Buddha-Figur. Die Höhle birgt außerdem die Gräber einiger heiliger Mönche und sollte daher mit besonderem Respekt betreten werden.

Goldene Buddhas und eine tolle Atmosphäre erwarten euch bei einem Ausflug nach Phetchaburi ab Hua Hin

Eintritt frei

4. Nationalpark Khao Sam Roi Yot: Mangrovensümpfe, Kalksteingebirge und ein goldener Pavillon

Auf Deutsch bedeutet „Khao Sam Roi Yot“ nichts anderes als „Berg mit 300 Gipfeln“. Der gleichnamige Nationalpark liegt etwa 50 Kilometer südlich von Hua Hin und zählt zu Thailands imposantesten Landschaften. Bis zu 605 Meter hoch erheben sich hier schroffe Kalksteinformationen aus dem Golf von Thailand. Das Gebiet ist bekannt für seine artenreichen Sumpf- und Mangrovenlandschaften, herrlichen Strände, Höhlen und Aussichtspunkte. Ornithologen beobachten hier über 300 Vogelarten, etwa die Hälfte davon Zugvögel.

Zu den Hauptattraktionen des Nationalparks gehört die Phraya Nakhon-Höhle, die durch ein natürliches Loch in der Decke von der Sonne bestrahlt wird. Selbst Thailands Könige zog es im Lauf der Geschichte immer wieder hierher. Für einen von ihnen (Rama V.) wurde 1890 der Kuha Karuhas Pavillon erbaut.

Ihr solltet wegen dem Goldenen Pavillon dem Khao Sam Roi Yot Nationalpark unbedingt einen Besuch abstatten

Öffnungszeiten der verschiedenen Attraktionen:

Täglich 08.00 bis 16.30 Uhr


Eintrittspreise:

Erwachsene: 200 Baht

Kinder: 100 Baht

Hua Hin Banner

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.