Gabriel Arendts Tom Kha Gai

Der gebürtige Münchener und Privatkoch Gabriel Arendt hat uns als Studiogast besucht und sein super leckeres thailändisches Gericht Tom Kha Gai zubereitet.

sonnenkla.TV Kochshow Arendt

Das Kochen ist seine absolute Leidenschaft und vor einigen Jahren machte er daher bereits als Finalist von „The Taste Germany“ und weiteren TV Formaten auf sich aufmerksam. Neben seinem Beruf ist er auch Jäger, Angler und Tauchlehrer. Wenn ihr auf Reisen gerne einen persönlichen Koch dabei haben wollt, könnt ihr im Urlaub vollkommen entspannen, ohne euch um das Einkaufen oder die Vorbereitung Gedanken machen zu müssen, da er euch auf Reisen gerne begleitet und für euch kochen wird. Außerdem bietet er Grill- und Kochkurse an, ist Lebensmittel- und Einkaufsberater, Promoter auf Messen und Events und vieles mehr. So hat auch er schon einiges von der Welt gesehen und verbindet das Reisen liebend gerne mit seinem Hobby und Beruf. Hierbei lässt er sich immer wieder neu inspirieren und verfeinert stets seine Kochkünste.

Uns hat er sein leichtes und gesundes Rezept zum Nachkochen für euch verraten:

Ihr braucht:

  • 1000ml klare Hühnersuppe, am besten selbst gemacht
  • 1200ml Kokosmilch
  • 400g Hähnchenbrustfilet (ohne Haut und Knochen) in ca. 1cm dicke Scheiben geschnitten
  • 150g braune Champignons, in feine Scheiben geschnitten
  • 8-10 Bai Magrood (Kaffir Limettenblätter)
  • 10cm Galgant, in feine Scheiben geschnitten
  • 5cm Ingwer, in feine Scheiben geschnitten
  • 2-4 frische rote Chilischoten, in feine Scheiben geschnitten
  • 6 Stangen Zitronengras, grob schräg geschnitten
  • 10-14 Thai Schalotten, geschält und geviertelt
  • 1 Bund Koriander, grob gehackt
  • 3 EL Palmzucker
  • Palmzucker zum Nachwürzen
  • 300 ml Fischsauce
  • Fischsauce zum Nachwürzen
  • 3 Limetten, halbiert

Zubereitung:

  1. Hühnersuppe in einem großen Topf zum Kochen bringen und Galgant, Ingwer, Thai Schalotten, Zitronengras dazu geben und ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen.
  2. Kokosmilch, Fischsauce, Bai Magrood (Kaffir Limettenblätter) und Palmzucker zu der Suppe in den Topf schütten und das Ganze zum Sieden bringen – nicht zum Kochen. Das Ganze gut verrühren bis sich der Palmzucker aufgelöst hat.
  3. Jetzt Champignons, Chili und Hühnerbrüste in die Suppe geben und unter ständigem Rühren kurz aufwallen lassen und nochmal mit Fischsauce und Palmzucker abschmecken.
  4. Tom Kha Gai in Schüsseln verteilen, mit dem frischen Koriander dekorieren und jeweils eine halbe Limette dazu servieren. Die Limette presst sich jede Person kurz vor dem Essen selbst in die Suppe.

Tipp/Varianten: Hühnerfleisch durch 500g gewürfeltes Fischfilet oder durch 500g Garnelen ersetzten. Als Fisch eignen sich Seefische mit festen Fleisch oder Renke, Barsch (Egli) und Zander, wenn man einen zarteren Fischgeschmack vorzieht.

Anmerkung: Zitronengras, Galgant, Ingwer und Magrood sind Würzzutaten und werden nicht mitgegessen. Wer sich das Trennen während des Essens ersparen möchte, fischt sie mit einem Schaumlöffel aus der Suppe, bevor die Pilze dazu kommen.

Guten Appetit!

Weitere Infos zu Gabriel und seiner Arbeit findet ihr auf seiner Website

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.