Dubai mit Kindern: Ein ideales Urlaubsziel, auch im Sommer!

Ihr sucht ein sicheres und kinderfreundliches Reiseland mit Schönwettergarantie? Dann könnte für euch Dubai das richtige Ziel sein. Das Emirat begeistert durch traumhafte Hotels, Sandstrände, zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten und ein sonnenreiches Klima. Hier erfahrt ihr spannende Fakten über die exklusive Destination in Vorderasien.
 

Es gibt viele Gründe für einen Familienurlaub in Dubai

 

 1. Sehr kinderfreundliche Hotels
 2. Auch im Sommer ein geeignetes Ziel für Familien
 3. Großes Freizeitangebot für Familien
 4. Kaum Reisevorbereitungen nötig

Das Vereinigte Arabische Emirat Dubai steht bereits seit Jahren aufgrund mondäner Luxushotels in der Presse. Doch es ist auch ein gelungenes Ferienziel für Familien, die zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis Traumferien erleben möchten. So begeistern viele der Hotels durch ein kinderfreundliches Angebot, welches von Aktivitäten im Hotel inklusive Betreuung bis hin zu speziellen Kinderzimmern und Kindermenüs reichen kann. Sprösslinge jeden Alters sind gern gesehene Gäste und werden dementsprechend umfangreich umsorgt. Die komplette Familie fühlt sich damit im Hotel wohl, sodass alle unvergessliche, schöne Ferien verbringen.

Beachtenswert ist außerdem das große Freizeitangebot in Dubai, an dem ebenfalls die Kleinen Freude haben. Ob im Legoland Dubai und Legoland Waterpark, Freizeitpark Motiongate oder in einem anderen Spaßpark: Die Auswahl an kindgerechten Attraktionen, die für ein strahlendes Kinderlächeln sorgen, ist immens. Weitläufige Sandstrände wie Jumeirah Beach und Marina Beach ermöglichen es, Sandburgen zu bauen und im Sand Sport zu treiben. Das warme, klare Meerwasser verleitet zum ausgiebigen Planschen.

Familien Freizeitpark in Dubai

Motiongate Dubai

Neben dem umfangreichen Unterhaltungsangebot überzeugt euch auch die einfache Organisation einer Dubaireise. Mehrfach die Woche starten von großen deutschen Flughäfen Nonstop-Flüge ins Emirat (Von 10 Abflughäfen nonstop nach Dubai). Die Flugzeit beläuft sich nur auf sechs Stunden, sodass sie ebenfalls für kleinere Kinder kein Problem darstellt. Die Weiterreise vom internationalen Flughafen Dubais bis zum Hotel dauert zumeist weniger als eine halbe Stunde und gestaltet sich dank der gut organisierten Hoteltransfers reibungslos. Sorgen um einen Jetlag müsst ihr euch nicht machen. Mit dem Flieger geht es von Deutschland aus rund 4.700 km in den Südosten nach Vorasien. Dadurch gelangt ihr in die Zeitzone GMT+4. Dies bedeutet: Bei einer Anreise während der deutschen Winterzeit müsst ihr die Uhr nur eine Stunde vorstellen. Macht ihr während der Sommerzeit Ferien in Dubai, wird die Uhr um zwei Stunden vorgestellt. Weder Alt noch Jung hat mit so einer geringen Zeitverschiebung Probleme. 

Doch lohnt sich eine Anreise im Sommer nach Dubai überhaupt?
Immerhin herrscht dort ein heißes, trockenes Klima vor, welches Temperaturen von bis zu 40 °C hervorbringen kann. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass es sich um eine trockene Hitze handelt und damit die Luftfeuchtigkeit bei angenehmen 57 % liegt. Dadurch ist die gefühlte Temperatur nicht so hoch. Außerdem sind die Hotels Dubais sehr gut ausgestattet und verfügen in öffentlichen Bereichen und in den Zimmern über Klimaanlagen. Gleiches zählt für Restaurants, Shoppincenter und Indoor-Angeboten. Wenn ihr eine Pause von der Wärme braucht, ist diese somit vielerorts möglich. Des Weiteren lassen sich durch eine Anreise im Sommer wertvolle Kosteneinsparungen erzielen, da dies die Nebensaison in Dubai ist. Aus diesem Grund ist in den Hotels, Freizeitparks und an den Stränden weniger los ist. Beachtenswert ist zudem, dass im Sommer Ferienzeit in Deutschland ist. Deswegen kann auch zwischen Juni und August hervorragend mit Schulkindern nach Dubai gereist werden.

Tipps für tolle Ausflugsmöglichkeiten für Familien

Ganz gleich, ob ihr im Sommer oder zu einer anderen Jahreszeit nach Dubai reist, die Auswahl an Attraktionen für Eltern mit Kindern ist immens.

Auch unser Moderator Kai war bereits in Dubai, um sich die verschiedenen Parks anzusehen und natürlich auch das ein oder andere auszuprobieren 🙂 Aber seht selbst: 

 

IMG Worlds of Adventure

Mit dem IMG Worlds of Adventure besucht ihr einen Indoor-Freizeitpark in Dubai. Mit einer eindrucksvollen Größe von 140.000 m² ist es der größte Indoor-Themenpark der Welt. In der 2016 eröffneten Anlage lassen sich Attraktionen rund um Marvel und Cartoon Network bestaunen. Im Lost Valley seid ihr den Dinosauriern ganz nah. In diesem Bereich findet ihr auch die sagenhafte Achterbahn Velociraptor vor. Ein pures Vergnügen ist ebenfalls ein Besuch des Parkbereichs IMG Boulevard, der zugleich das Zentrum der Anlage ist. Dort lehrt euch ein Spuk-Hotel das Gruseln. Auch Restaurants und Geschäfte gibt es. 

Öffnungszeiten:
Der Park hat 365 Tage im Jahr geöffnet. Ihr könnt euch täglich von 11-22 Uhr austoben

Eintrittspreise:
Kinder (kleiner als 1,05 Meter): kostenlos
Junior (kleiner als 1,2 Meter): AED 225 (ca. 52€)
Erwachsener: AED 245 (ca. 57€)

Mall of th Emirates

Ski fahren in der Wüste? Dubai ist berühmt für diese originelle Attraktion, die sich im Stadtteil Al Barsha an der Sheikh Zayed Road befindet. Sie ist Teil der Mall of the Emirates, die wiederum eine der größten Einkaufszentren der Welt ist. Die Skihalle besitzt eine Fläche von 22.500 m² und weist fünf Abfahrten unterschiedlichen Schwierigkeitsgrades auf. Für besonders Mutige gibt es die Halfpipe. Um das richtige Skipistenfeeling zu kreieren, erfolgt die Beförderung auf die Hänge durch einen Sessellift, einen Schlepplift und ein Personenförderband. Insbesondere bei den Kindern ist der 3.000 m² große Snowpark beliebt, der ein Schlittenfahren und Bobfahren ermöglicht. ► Mehr: Shoppingtipps für Dubai

Ein grünes Reich: The Green Planet

Eine exotische Flora und Fauna erwartet euch mit diesem Highlight Dubais, das sich in der Nähe von Downtown befindet. Es ist erst 2016 eröffnet worden und bricht schon jetzt Besucherrekorde aufgrund seiner Attraktionen. Unter einer großen Kuppel befindet sich ein immergrüner Regenwald, in dem mehr als 3.000 Pflanzen gedeihen und zahllose Tiere leben. In einer Region der Erde, in der es kaum regnet, ist diese artenreiche Welt ein exzeptioneller Hit. Das Herz der Anlage ist ein 25 Meter hoher Baum sowie ein Laubdach, welches das aufwendig kreierte Ökosystem überdeckt. 
Schnee in der Wüste: Ski Halle

Öffnungszeiten:
Samstag – Mittwoch: 10.00 – 18.00 Uhr
Donnerstag & Freitag: 10.00 – 20.00 Uhr 

Eintrittspreise:
Die Preise unterscheiden sich je nach Paket. Z.B. The Green Planet + Mattel Play! Town 
Erwachsener: AED 129 ( ca. 30€)
Kind: AED 149 (ca. 34€)

Green Planet Dubai

 

Ein nasser Spaß: die drei besten Wasserparks

In Dubai findet ihr diverse Wasserparks vor, die für Vergnügen bei Alt und Jung sorgen. Einer der schönsten seiner Art ist der Wild Wadi Wasserpark, der am Burj Al Arab liegt. Zu ihm gehören 30 unterschiedliche Attraktionen und Rutschen, wodurch sich ein abwechslungsreicher Tag verbringen lässt. Seit der Eröffnung 1999 erhielt der Park immer wieder neue Preise aufgrund des phänomenalen Ideenreichtums der Parkplaner. Sehr beliebt ist ebenfalls der Aquaventure Wasserpark, welcher Bestandteil des Atlantis The Palm ist. Zu ihm zählen Stromschnellen, Wasserachterbahnen und ein Becken mit Haien, sodass für einen Adrenalinrausch gesorgt ist. Insbesondere für Familien mit Kindern zwischen zwei und 12 Jahren ist der Legoland-Wasserpark geeignet.

Öffnungzeiten Wild Wadi Wasserpark:
Januar-Oktober 10.00 -19.00 Uhr
November: 10.00-17:30 Uhr
Dezember: 10.00 -17.00 Uhr

Eintrittspreise:
Personen über 1,10 Meter: AED 310 (ca. 72 €)
Personen kleiner 1,10 Meter: AED 260 (ca. 60 €)

Ein Stückchen Orient: Souks

So modern und westlich Dubai auch wirken mag, es ist immer noch ein Land, welches zum Orient gehört. Deshalb darf in euren Ferien kein Besuch auf einem typischen Souk bzw. Markt fehlen. In dem Emirat werden regelmäßig und an unterschiedlichen Orten Marktstände aufgebaut, an denen ihr um Waren feilschen könnt. Kostbarer Schmuck aus Gold ist auf dem Gold-Souk in Al Ras-Deira zu bestaunen. Günstiger als in Deutschland könnt ihr dort ein Kleinod aus 24-Karat-Gold erstehen. Exotische Düfte dringen euch auf dem Deira Old Souk in die Nase, der wegen seines umfangreichen Gewürzangebots auch Gewürz-Souk genannt wird. Er liegt am Dubai Creek im Stadtteil Deira. Preiswerte Bekleidung kauft ihr auf dem Bur Dubai Souk in der Al Fahidi Street ein.

Aquarium in der Dubai Mall

Mit 350.000 m² ist die Dubai Mall eines der größten Einkaufszentren der Welt. Sie befindet sich im Stadtteil Downtown Dubai und in ihr erwartet euch mit einem gigantischen Aquarium ein echtes Highlight. Es erstreckt sich auf mehr als drei Etagen und beherbergt insgesamt 33.000 Meerestiere. Durch eines der großen Becken verläuft ein zwei Meter hoher Fußgängertunnel. Wenn ihr durch ihn hindurchlauft, habt ihr das Gefühl, als würdet ihr ein Teil der faszinierenden Unterwasserwelt werden. Neben kunterbunten Barschen lassen sich Haie, Rochen, Pinguine und Krokodile bestaunen. Ihr erhaltet einen authentischen Blick auf die Tiere, da die Glaswände nur 19 cm dick sind und somit die Originalgröße der Lebewesen wiedergeben.

Öffnungszeiten:
Sonntag – Mittwoch: 10.00 – 22 Uhr
Donnerstag- Samstag: 10.00 -24.00 Uhr

Eintrittspreise:
Die Preise unterscheiden sich je nach Paket.
z.B. Researcher Experience: AED 100 ( Ca. 23€)

Aquarium Dubai Mall

 

Wie eine andere Welt: Ausflug in die Wüste

Zu Dubais Landschaft gehören weitläufige Wüsten, die euch in eine schier andere Welt aus Trillionen von Sandkörnern befördern. Sie türmen sich zu mächtigen Dünen auf, die ihr beim Sandboarding hinunterrutschen könnt. Ein aufregendes Vergnügen ist es diese magische Welt mit dem Jeep oder dem Kamel zu erkunden. Insbesondere bei Sonnenaufgang schimmert der Sand in einer kräftigen, goldenen Farbe. Eine weitere Möglichkeit, die Wüste Dubais kennenzulernen, sind Ballonfahrten. Sie starten zumeist früh am Tag und erlauben es euch, aus Vogelperspektive die Sandmassen zu bestaunen. 

Wüstentour in Dubai

 

Ein echter Superlativ: Wolkenkratzer Burj Khalifa

Ein architektonisches Meisterwerk der Superlative ist der Wolkenkratzer Burj Khalifa, der 2010 eingeweiht wurde. Selbst Kinder bekommen große Augen und Ohren, wenn sie von den spektakulären Fakten des Gebäudes hören. So ist mit knapp 830 Meter Höhe das höchste Bauwerk auf der gesamten Welt. Zudem hat kein Gebäude mehr Stockwerke. In dem Bau befindet sich ferner das höchstgelegene nutzbare Stockwerk der Welt. Es ist ein einzigartiges Erlebnis, die Aussichtsplattform in dem Wolkenkratzer zu besuchen. Von dort habt ihr einen erstaunlichen Ausblick auf das Emirat, der euch lange in Erinnerung bleibt. Die Fotos, die ihr durch die imposanten Glasfenster macht, sind einmalig. 

Burj Khalifa

 

Blick in die Vergangenheit: Museumsdorf

Am Eingang des Dubai Creeks im Stadtteil Al Schindagha ist 1997 das Museumsdorf entstanden, welches im Stil einer typischen arabischen Siedlung gehalten ist. Es gibt euch einen Einblick in die Vergangenheit des Landes, in die Landeskultur sowie die altehrwürdigen Traditionen. Zu dem Museumsdorf gehört das Heritage Village mit seinen Steinhäusern, die berühmt für diese Region der Erde sind. Markstände und Gewürzläden komplettieren das Flair. Fotos zur Perlenfischerei, die einst eine der wichtigsten Einnahmequellen der Einheimischen war, sind im Diving Village zu entdecken. Eine Besichtigung dieser originellen Attraktion empfiehlt sich insbesondere für Familien, deren Kindern bereits lesen können.

Hinweise und Tipps zur Reisevorbereitung

Egal ob ihr Frühbucher oder eher der Last-Minute-Type seid, beide Optionen sind möglich, da ihr kein Visum für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen benötigt. Nur das Vorzeigen eines Reisepasses ist erforderlich. Auch ansonsten gestaltet sich die Reiseorganisation simpel. So sind keine speziellen Impfungen notwendig. Solltet ihr elektronische Geräte wie euer Smartphone mitnehmen wollen, kann sich ein Adapter als hilfreich erweisen. In dem Emirat gibt es Stecker des Typs C, D und G. Typ C ist zwar mit deutschen Steckdosen kompatibel, aber die Abdeckung liegt nicht bei 100%. Mit einem Reiseadapter geht ihr auf Nummer sicher. Oft stellen ebenfalls die Hotels Adapter zur Verfügung.

Um nach einem Adapter im Hotel zu fragen, müsst ihr kein Arabisch sprechen. Das Personal ist gut ausgebildet und spricht Englisch, da diese als Alltagssprache weit verbreitet ist. Teilweise sprechen die Bediensteten sogar Deutsch. Außerhalb der Hotelanlage könnt ihr euch in Dubai zumeist problemlos auf Englisch verständigen. Ob in der Anlage oder außerhalb des Hotels: Rechnungen werden in der Landeswährung Dirham erstellt, die an den US-Dollar gekoppelt ist. Um den besten Wechselkurs zu erhalten, solltet ihr Bargeld über einen Bankautomaten mit der Kreditkarte oder Maestro-Karte beziehen. Vielerorts könnt ihr Rechnungen mit der Kreditkarte begleichen.

Direkt zu passenden Familienangeboten in Dubai
Mehr Infos , Verhaltenstipps & persönliche Eindrücke zu Dubai

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.