Rote Zwiebeln aus Kalabrien und, äh, der Wahnsinn im Oman. Oder: Eloquentes Auftreten vor der Kamera.

Es ist längst nicht jedem gegeben, vor der Kamera flüssig, sinnvoll und dann auch noch die Zuschauer ansprechend zu reden. Deshalb gibt es den Beruf des Moderators. Moderatoren nämlich können das. Und sie können es gut. Unser Kai Pätzmann zum Beispiel redet so gerne und so viel und so schnell – es ist einfach unfassbar! Weil ihm aber das Reden so leicht fällt, könnte es auch schnell zur reinen Routine verkommen und also gestaltet er seine Moderationen gerne mal spannender. Beispielsweise holt er sich dann öfters Gesprächspartner vor die Kamera – manchmal abgesprochen und manchmal ganz spontan.

Von Kai spontan in die Sendung gerufen zu werden, das ist natürlich nicht jedermanns Sache. Denn obwohl wir alle beim Fernsehen arbeiten, fühlt sich doch längst nicht jeder Kollege wohl, wenn er vor der Kamera steht. Unser Kameramann Patrick ist so ein Fall, als echter Profi findet er für sich den Platz hinter der Kamera einfach viel angemessener. Doch trotzdem, wenn Kai ihn zu seinem Glück zwingt, kann er auch vor der Linse sehr, sehr begeistert sein:

Patrick zu Lobeshymnen auf den Oman animieren, ist nun eine vergleichsweise einfache Übung für Kai. Immerhin waren Beide zusammen dort auf Dreh und deshalb weiß Kai natürlich, was er Patrick fragen muss, um die Begeisterung heraus zu kitzeln. Außerdem ist so ein Besuch im Studio nie ganz spontan – drei, vier Minuten Vorbereitungszeit bekommt der von Kai gezwungene Gast meist schon zugestanden.

Aber auch vor schwierigeren Aufgaben schreckt Kai nicht zurück. Ein vorbereiteter Gesprächspartner muss nicht sein. Nicht einmal einer, der sich nur kurz sammeln konnte, bevor er dann schon vor Zigtausend Leuten sprechen muss. Nein, Kai genießt es sichtlich, den ein oder anderen Kollegen gänzlich unvorbereitet zu erwischen, ihn zu überfallen und in die Sendung zu zerren. Das Ergebnis solch einer Aktion? Nun ja, seht selbst:

Doch manchmal hilft es nicht einmal, gut vorbereitet mit einer extra zurechtgelegten Geschichte ins Studio zu kommen. Denn manchmal erlaubt sich Kai selbst dann seine Späße mit den lieben Kollegen und bringt sie völlig aus dem Konzept. Das durfte unser Reiseexperte Mark Rasch gerade erst erleben. Eigentlich wollte er nur von den Roten Zwiebeln, einer Spezialität Kalabriens, schwärmen – heraus kam dabei ein denkwürdiges Stück sonnenklar-TV-Geschichte:

Ihr seht: Eloquentes Auftreten vor der Kamera – das ist gar nicht so einfach. Erst recht nicht, wenn man neben einem echten Vollprofi wie Kai Pätzmann steht.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.