Dubai Tipps: Urlaub in der Stadt der Superlative

Dubai ist die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emiraten und zudem eine Stadt der Superlative. Neben hohen Gebäuden, riesigen Shopping-Komplexen und bunten Märkten hat es aber noch viel mehr zu bieten. Die besten Tipps für Dubai bekommt ihr hier!

Inhaltsverzeichnis:

  1. Reisevorbereitung: Das müsst ihr wissen
  2. 5 Top-Sehenswürdigkeiten in Dubai
  3. Shoppen in Dubai
  4. 5 Top-Stände in Dubai
  5. Ausflüge rund um Dubai
  6. Die richtige Kleidung für Dubai
  7. Fortbewegung in Dubai
  8. Küche in den Vereinigten Arabischen Emiraten

 

 

Tipps zur Reisevorbereitung: Das müsst ihr wissen

Bevor euer Abenteuer in Dubai startet, bekommt ihr hier einige wichtige Infos von uns mit auf den Weg.


  1. Beste Reisezeit für Dubai
  2. Anreise nach Dubai
  3. Einreisebestimmungen
  4. Währung in Dubai
  5. Strom

1. Die beste Reisezeit für Dubai

Für die Vereinigten Arabischen Emirate ist das Wort Niederschlag ein Fremdwort. Das ganze Jahr über scheint die Sonne und die Temperaturen schwanken im Bereich von warm bis heiß.

Für Dubai spricht, dass die meisten Attraktionen in klimatisierter Umgebung angesiedelt sind oder zumindest mit Wasser zu tun haben. Daher ist Dubai ein ganzjähriges Reiseziel.

Viele Gäste bevorzugen die Wintersaison, denn die Temperaturen erreichen von Dezember bis März angenehme Mittelwerte zwischen 20 und 27 Grad.

Das Klima in Dubai seht ihr aber hier noch einmal anschaulich in dieser Grafik:

Grafik Klima in Dubai

2. Anreise nach Dubai

Nach Dubai anreisen könnt ihr problemlos mit dem Flugzeug. Die Flugzeit beträgt fünf bis sechs Stunden. Seit November 2017 startet ihr mit sonnenklar.TV von insgesamt 10 Flughäfen in den Urlaub (mehr Infos über Nonstop-Flüge nach Dubai).

3. Einreisebestimmungen für Dubai

Deutsche Staatsangehörige, die im Besitz eines elektronischen Reisepasses sind, benötigen kein Visum, um sich zu privaten oder geschäftlichen Zwecken für die Dauer von 90 Tagen im Land aufzuhalten. Die Reisedokumente müssen eine Gültigkeit von sechs Monaten haben.

Die Ein- und Ausreise am Flughafen erfolgt durch eine Passkontrolle mit einem biometrischen Iris-Scan. Mitgeführte Datenträger wie Tablets, Laptops und Smartphones werden gegebenenfalls kontrolliert. Genaue und aktuelle Informationen bekommt ihr auf der Seite des Auswärtigen Amtes.

4. Währung in Dubai

Geldautomaten und Wechselstuben befinden sich am Flughafen sowie in den Duty Free Shops. Die Wechselstuben in der Stadt bieten jedoch günstigere Wechselkurse. Die Währung der Vereinigten Arabischen Emirate heißt Dirham, die seit 1980 fest an den US-Dollar gekoppelt ist. Ein US-Dollar entspricht einem Mittelwert von 3,67 Dirham. Der Bargeldumtausch vor Ort ist günstiger als in Deutschland.

5. Stromspannung

In Dubai wird das Stromnetz mit 220/240 Volt Wechselstrom betrieben. Der passende Adapter ist ein dreipoliger Kontaktstecker, der auch in England üblich ist. Die Alternative ist ein Universal-Reiseadapter, der für die Netzinfrastruktur von 150 Ländern passt.

Dubai Skyline

Hättet ihr’s gewusst?

☼ Die Emirate gehört zu den sichersten Ländern der Welt

☼ Dubai hat eine eigene Skihalle

☼ Das größte Einkaufszentrum der Welt steht in Dubai

Top 5 Sehenswürdigkeiten in Dubai

Langweilig wird einem in Dubai garantiert nicht. Die ganze Stadt zu erkunden, wird in einem Urlaub wahrscheinlich schwierig, daher gibt es jetzt die unserer Meinung nach wichtigsten fünf  Tipps für Sehenswürdigkeiten in der Mega-Metropole:


  1. The Palm
  2. Burj Khalifa
  3. Burj Al Arab
  4. Hotel Atlantis
  5. Dubai Fountain

1. The Palm: Eine der bekanntesten Inselgruppen der Welt

Die künstlich angelegte Inselgruppe in Form einer Palme gehört zu den Dingen, die man in Dubai gesehen haben muss. Es handelt sich um eine künstlich ins Meer gebaute Inselgruppe, die über eine Brücke und einen vier Kilometer langen „Palmenstamm“ mit dem Festland verbunden ist. Auf der elf Kilometer langen Mondsichel um die Palme herum findet ihr Luxusvillen und Hotels der Oberklasse. Unverbauter Meerblick garantiert!

Dubai, the Palm

2. Burj Khalifa: Das höchste Gebäude der Welt

Der Burj Khalifa ist mit 828 Metern das höchste Gebäude der Welt. Auf 430 Metern Höhe befindet sich eine Aussichtsplattform, die ihr mit dem schnellsten Aufzug der Welt erreicht. Es geht 128 Stockwerke ohne Zwischenstopp in die Höhe. Die Aussicht bei Tag und Nacht ist unvergleichlich und nicht in Worte zu fassen. Am besten, ihr seht euch das selbst einmal an.

 

 

3. Burj Al Arab: Luxushotel am Fuße der Palmeninsel

Das weltbekannte Luxushotel Burj Al Arab ist eines der Wahrzeichen der Stadt am Fuße der Palmeninsel. Im Gegensatz zu anderen Hotels spaziert ihr hier jedoch nicht einfach nach Lust und Laune herein, sondern müsst in der Sky View Bar einen Tisch reservieren. Der Mindestverzehr liegt zwischen 20 und 50 Euro. Alleine der Aufenthalt in dieser luxuriösen Atmosphäre, der wunderschöne Ausblick über die Stadt und die farbenfrohen Cocktails sind das Geld jedoch wert.

Das Burj Al Arab zählt zu den besten Tipps in Dubai

4. Hotel Atlantis The Palm: Spaß ist garantiert

Das Atlantis ist nicht einfach nur ein Hotel, sondern ein Erlebnis, das alle Wünsche wahr werden lässt: Helikopterrundflüge über die Stadt starten direkt vom Hotel aus. Ein idealer Tipp für die ganze Familie ist der quirlige Wasserpark Aquaventure. Der Wellnessbereich sorgt für Erholung und Fitness, die Einkaufspromenade lockt die Gäste mit einem vielseitigen Angebot. Für das leibliche Wohl sorgen zwanzig Restaurants und Bars. Im Lost Chambers Aquarium beobachtet ihr die bunte Unterwasserwelt Dubais.

Atlantis The Palm in Dubai

5. Dubai Fountain: Wasserspiele vor der Shopping Mall

Jetzt kommt unser Dubai-Tipp für euren Instagram-Feed: Ein schönes Fotomotiv ist die Dubai Fontain direkt vor dem Burj Khalifa. Die beleuchteten Wasserspiele beginnen am Abend alle 30 Minuten. Ein buntes Musikprogramm sorgt für die entsprechende Unterhaltung.

Eine spektakuläre Sehenswürdigkeit bei Nacht sind die Dubai Fountains

Shopping in Dubai: Tipps fürs ultimative Einkaufserlebnis

Haltet euer Geld fest, denn Shoppen in Dubai ist ein einzigartiges Erlebnis. Das steuergünstige Konsumparadies bietet euch neben der bekannten Dubai Mall mit 1.200 Geschäften noch viele weitere Malls und Shoppingcenter in einer gepflegten und eleganten Atmosphäre.

Das Warenangebot ist genauso vielfältig wie die gesamte Shopping-Landschaft. Neben der Dubai Mall warten die Mall of the Emirates, IBN Batutta Shopping Mall und die Dubai Festival City Mall auf dich. Ein reichhaltiges kulinarisches Angebot und viele Freizeitattraktionen runden euren Tag in diesem Einkaufsparadies ab.

Kennt ihr schon das Dubai Shopping Festival?

Seit 1996 findet jedes Jahr ein Festival für alle Schnäppchenjäger und Shopping-Liebhaber statt. Aktuell nehmen an dem Event ca. 6.000 Geschäfte teil. In der ganzen Stadt gibt es bis zu 75 Prozent Preisnachlässe und verschiedene Events. Von Designer-Mode bis hin zu Elektronik ist alles dabei. Zu gewinnen gibt es meistens auch etwas! Das Event beginnt meist gegen Ende Dezember und geht bis Ende Januar.

Dubais Gould-Souk

Der Goldmarkt ist einen Besuch wert. Hier gibt es alles rund um das begehrte Edelmetall. Wenn ihr also auf der Suche nach einem schönen Schmuckstück seid, werdet ihr in den vielen Goldläden im Souk in allen Preisklassen sicherlich fündig. Gleich nebenan befindet sich ein Gewürz-Souk, der auf jeden Fall ebenfalls einen Besuch wert ist.

Mehr Infos und Tipps zum Thema Shopping in Dubai gibt’s hier. Erfahrt, wo ihr die besten Malls findet und wie ihr am besten in den Souks handelt. 

5 Top-Strände in Dubai: Sonne, Sand und Palmen

Dubai ist nicht nur ein fantastischer Städte-Trip. Packt ruhig eure Badesachen ein, denn es warten diese tollen Strände auf euch:

1. The World Island / Lebanon Island

Der Strand von Lebanon Island ist nur mit dem Wassertaxi von Jumeirah Habour aus zu erreichen und eine von insgesamt 300 Inseln des Projekts „The World“. Die Überfahrt dauert 15 Minuten. Auf der Insel gibt es keine Übernachtungsmöglichkeiten, sie ist jedoch ideal geeignet, um einen schönen Tag dort zu verbringen.

2. Kite Beach

Wie der Name bereits verrät, ist Kite Beach ein Paradies für Kitesurfer. Aber auch andere Sonnenanbeter und Wasserratten fühlen sich hier wohl. Ein Kletter- und Skatepark befindet sich direkt am Strand. Wer mag, kann Bananenboot, Kajak und Donut fahren. Viele Restaurants sorgen für euer leibliches Wohl.

Ein Tipp für Dubai ist der Kite Beach

3. The Beach Marina

An diesem Strand findet ihr einfach alles, was das Herz begehrt. Außer Sonnen und Schwimmen könnt ihr verschiedene Wassersportarten ausüben oder euch im Freiluft-Gym fit halten. Viele Shops, Boutiquen und Restaurants sorgen dafür, dass niemals Langeweile aufkommt.

4. Barasti Beach

Dieser Strand ist die Partyhochburg von Dubai und bereits am Tag sehr gut besucht und entsprechend lebhaft. Abends starten die Partys mit DJ und Livemusik auf zwei Ebenen. Wenn du viele Leute, laute Musik und Partystimmung magst, bist hier genau richtig.

5. Dubai Jumeirah Beach

Jumeirah Beach in Dubai ist ein toller Tipp für Sonnenanbeter

Dieser Strand ist der wohl bekannteste und auch beliebteste. Ein Großteil befindet sich in Privat- oder Hotelbesitz. Es gibt aber auch einen öffentlichen Teil, an dem ihr die Füße in feinen Sand stecken könnt.

Ausflüge rund um Dubai

In und rund um Dubai gibt es einiges zu erleben und sehen. Egal ob ihr mehr Lust auf Action oder Kultur habt, es findet sich definitiv der richtige Ausflug für euch. Fragt einfach bei MeetingPoint nach.

Ab in die Wüste

Sand, soweit das Auge reicht: Die Wüste rund um Dubai ist Abenteuer pur und ein Erlebnis wert. Das schöne ist, dass ihr hier auch richtig Gas geben dürft- und zwar auf einem Quad! Ihr habt dabei die Wahl, ob ihr euch einer Gruppe mit Guide anschließt oder – bei ausreichender Erfahrung – auf eigene Faust losdüst. Diese Tour verspricht Abenteuer pur.

Wer nicht so gerne selbst fährt, steigt einfach in einen Geländewagen mit versiertem Fahrer und „fliegt“ regelrecht von Düne zu Düne. Nach dem Ausflug durch die faszinierende Landschaft genießt ihr die herrliche Atmosphäre dieser einzigartigen Umgebung: Beim Sonnenuntergang wirkt die Stille der unendlichen Sandweiten erst richtig und abermillionen Sterne glitzern am Himmel. Anschließend gibt es traditionelle Köstlichkeiten in einem Wüstencamp. Der perfekte Abschluss für einen aufregenden Tag.

Wüstensafari mit dem Jeep in Dubai

© Dubai Tourism

Busrundfahrten

Stadtrundfahrten mit dem Bus durch Dubai sind besonders empfehlenswert, wenn ihr euch erst einmal einen Überblick über die Mega-City verschaffen wollt. Die Hop-on/Hop-off-Busse halten an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten.

Unser Tipp: Besonders schön sind die nächtlichen Stadtrundfahrten, wenn Dubai in vielen Tausend Lichtern erstrahlt.

Schiffsrundfahrten

Dubai von einer ganz neuen Perspektive aus erkunden? Das geht am besten auf einem traditionellen „Dhow“. An Bord gibt es ein Buffet mit arabischen Köstlichkeiten. Ob eine Fahrt auf dem Creek oder durch die Dubai Marina – wir finden beide Touren einfach toll!

Schiffsrundfahrt in Dubai

Kleidung in Dubai – Wie kleide ich mich am besten?

Dubai gilt als weltoffen, was jedoch nicht bedeutet, dass kulturelle Traditionen und Verhaltensregeln außer Kraft gesetzt wurden. Das betrifft unter anderem auch die Kleiderordnung.

In der Öffentlichkeit tragen die Frauen eine Abaya über ihrer Kleidung. Diese besteht aus einem bodenlangen Übergewand und einem Kopftuch. Meist ist das Gewand schwarz. Sehr konservative Frauen tragen zusätzlich einen Gesichtsschleier. Moderne arabische Frauen sieht man zumindest in geschlossenen Räumen immer öfter in eleganten (kniebedeckenden) Kostümen, zumindest in geschlossenen Räumen. Auf der Straße wird jedoch in der Regel die Abaya übergezogen.

Für arabische Männer ist die Kandora üblich, ein weißen Gewand. Als Kopfbedeckung dient ein als Dreieck gefaltetes Tuch, das durch eine schwarze Kordel befestigt wird.  

Unser Expertentipp zum Thema traditionelle Kleidung in Dubai

Kein Urlauber und auch keine Urlauberin muss sich in Dubai arabisch kleiden. Es ist sogar das Gegenteil der Fall. Das Tragen der traditionellen arabischen Kleidung ist für Araber gedacht.

Trotzdem ist es ratsam, folgende Regeln zu befolgen: In der Öffentlichkeit sollten bei Frauen und bei Männern die Knie und möglichst auch die Schultern bedeckt sein. Kurze Hosen und bauchfreie Tops sind ein absolutes No-Go!

Beim Besuch vom Moscheen und heiligen Kulturdenkmälern ist für Frauen zudem oft eine Kopfbedeckung vorgeschrieben. In vielen Hotels ist es allerdings vollkommen in Ordnung, westlich angezogen zu sein und sich auch mit einem Badeanzug an den Strand zu legen.

Fortbewegungsmittel in Dubai: Wie komme ich am besten durch die Stadt?

Die Stadt zu Fuß zu erkunden ist eher nicht zu empfehlen – zumindest nicht im Sommer. Zwar liegen viele Sehenswürdigkeiten nah beieinander, Dubai ist aber nicht sehr fußgängerfreundlich. Es gibt viele große Straßen und auch das warme Wetter lädt nicht zu langen Spaziergängen durch die Innenstadt ein. Es gibt aber zwei super Alternativen, mit denen ihr gut und vor allem auch günstig durch die Stadt kommt: Taxi und Metro.

Lust bekommen, Dubai zu erkunden? Dann hier entlang zu unseren Top-Angeboten!

Die Küche der Vereinigten Arabischen Emirate

Die Küche in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist bekannt für eine Reihe von exotischen Gewürzen. Diese gehen vor allem auf die mittelalterlichen Handelsbeziehungen mit Indien und China zurück. Wenn ihr in die Vereinigten Arabischen Emiraten reist, kommt ihr in erster Linie mit Lamm-, Ziegen- oder Rindfleisch in Berührung. Auch Fisch und Meeresfrüchte stehen häufig auf den Speisekarten.

Grundsätzlich werden nahezu sämtliche Gerichte mit gewürztem Reis serviert. Die Spezialitäten sind vielfältig. Von dem weltweit bekannten Kichererbsenpüree namens Humus über Ghuzi (gebratenes Lamm, Nüsse und natürlich Reis) bis hin zu Falafel (frittierte Kichererbsenbällchen mit Kräutern) sind der Kochkunst kaum Grenzen gesetzt.

Arabische Küche

Die große Ausnahme bildet Schweinefleisch, das bei Muslimen tabu ist. Wundert euch also nicht, wenn ihr in den meisten Restaurants darauf verzichten müsst. Größere Hotels passen sich in der Regel jedoch dem internationalen Standard an, trennen Schweinefleisch aber eindeutig von den anderen Speisen.

Während des Ramadans in Dubai: Das müsst ihr beachten:

Während des Fastenmonats ist es nicht erlaubt, tagsüber in der Öffentlichkeit zu essen. Dies gilt auch fürs Trinken, Kaugummi kauen und Rauchen. Bitte haltet euch daran! Allerdings müsst ihr keinesfalls ebenfalls tagsüber auf euer Essen verzichten. In den Hotels wird das Buffet mit Vorhängen abgeschirmt, um die fastenden Gäste verständlicherweise zu schonen. Restaurants öffnen in der Regel etwas später.

Interview Dirk Löbling Dubai

Unser Moderator Dirk Löbling war bereits mehrfach in Dubai und würde auch jeder Zeit wieder seinen Urlaub dort verbringen. Was genau ihn an der Stadt fasziniert und welche Tipps er für euch hat, erfahrt ihr in unserem Dubai-Interview mit ihm.

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.