Dubais 13 tollste Sehenswürdigkeiten: Stadt der Superlative

Unter Dubais Sehenswürdigkeiten gibt es nichts, was es nicht gibt. Ob ein entspannter Bummel, ein Tag im Freizeitpark oder ein Restaurantbesuch – hier wird alles zum einzigartigen Erlebnis. Ganz nach dem Motto: „Höher, größer, schöner!“ Wir stellen euch die imposantesten Sehenswürdigkeiten Dubais vor.


Inhaltsverzeichnis:

  1. Burj Khalifa
  2. Dubai Fountain
  3. Burj al Arab
  4. The Palm
  5. Aquaventure Waterpark
  6. The Walk
  7. Dubai Frame
  8. Dubai Marina
  9. La Mer Dubai
  10. Souks
  11. Dubai Parks & Resort
  12. Mall of the Emirates
  13. Dubai Mall Aquarium

Zur besseren Übersicht haben wir euch alle Sehenswürdigkeiten in dieser Karte markiert:

1. Burj Khalifa: Höher geht’s nicht

Die wahrscheinlich spektakulärste Sehenswürdigkeit in Dubai lässt sich gar nicht übersehen. Mit dem Burj Khalifa nennt Dubai das höchste Gebäude der Welt sein Eigen. 828 Meter misst dieser himmelhohe Turm. Da muss man den Kopf ganz schön weit in den Nacken legen, um die Spitze betrachten zu können.

Die Doppeldeckaufzüge des Burj Khalifa stellen gleich selbst noch einmal einen Rekord dar: Mit zehn Metern pro Sekunde sind sie weltweit die schnellsten. So gelangt ihr dann doch relativ rasch auf den höchsten Aussichtspunkt des Gebäudes und genießt einen Ausblick, der absolut einzigartig ist. Die schönsten Eindrücke vom Burj Khalifa seht ihr außerdem in unserem Video:

 

 

Unser Tipp: Wir empfehlen euch vorab ein Online-Ticket für die Aufzugsfahrten zu sichern. Vor Ort sind diese nämlich deutlich teurer. Außerdem ist es ist fraglich, ob dann überhaupt noch ein Platz frei ist. Und die knapp 3.000 Stufen wollt ihr sicher nur ungern zu Fuß erklimmen …

2. Dubai Fountain: Tanz der Fontänen

Direkt vor dem Burj Khalifa liegt auch schon die nächste Superlative von Dubais Sehenswürdigkeiten. Der Dubai Fountain markiert das größte Wasserspiel der Welt und ist dementsprechend ein fantastisches Spektakel.

Nach Einbruch der Dunkelheit schießen alle 30 Minuten fast 1.000 Wasserfontänen bis zu 150 Meter in die Höhe, begleitet von buntem Licht und Musik. Jedes Mal wird ein anderes Lied gespielt, von Klassikern bis zu aktuellen Hits. Das gesamte Wasserspiel bewegt sich dann im Rhythmus dazu, sodass die Show immer ein einzigartiges Erlebnis ist. Später am Abend wird dann auch noch das Burj Khalifa mit in das Lichterspektakel einbezogen.

Eine spektakuläre Sehenswürdigkeit bei Nacht sind die Dubai Fountains

3. Burj Al Arab: Der Inbegriff von Deluxe

Noch ein Wahrzeichen, dessen Erhabenheit schon aus der Ferne ins Auge fällt. Mit gut 321 Metern Höhe ist das Burj Al Arab eines der höchsten Hotels überhaupt – und eines der teuersten. Luxus wird in diesem Gebäude, das wie ein Segel geformt ist, ganz großgeschrieben. Wenn ihr euch mal wie ein König oder eine Königin fühlen wollt, dann kommt ihr hier voll auf eure Kosten.

Kingsize-Betten und ein eigener Whirlpool in jeder Suite (andere Zimmerkategorien gibt es auch gar nicht) sind erst der Anfang. Außerdem erwarten euch ein privater Butler-Service, Rolls-Royce-Fahrten, ein atemberaubendes Spa sowie ein Infinity-Pool mit schönster Aussicht. Selbst Bettwäsche und Bademäntel bestehen hier aus den feinsten Stoffen. Ihr wollt das sehen? Dann klickt jetzt aufs Video:

 

 

Ein Highlight innerhalb dieses Highlights ist das Unterwasser-Restaurant, das köstliche Delikatessen serviert, während Fische und andere Meeresbewohner über und um euch herum durch das gigantische Aquarium schweben. Wenn eine Übernachtung in dieser ultimativen Pracht nicht in euer Reisebudget passen will, so lohnt es sich einfach eines der insgesamt acht Restaurants zu besuchen, die alle exquisite Küche mit einzigartigem Ausblick bieten.

4. The Palm: Luxus, der euch auf die Palme bringt

The Palm ist das Wahrzeichen der Stadt. Von oben betrachtet sieht die künstliche Inselgruppe wie eine Palme aus, die von einem Sichelmond umgeben wird. Daher rührt der Name Palm Island. Ein spektakulärer Anblick aus der Luft, aber auch auf der Insel selbst gibt es viel zu sehen.

Die Insel wurde von Menschenhand angelegt und beherbergt erstklassige Unterkünfte. Das erste Hotel war damals das Atlantis The Palm, das auch heute noch das bekannteste ist. Seine Gestaltung soll an jene versunkene Stadt erinnern. Majestätisch ragt das Bauwerk mit Türmen und einem riesigen Torbogen in die Höhe.

Das Hotel Atlantis The Palm in Dubai ist eine Sehenswürdigkeit

Im Inneren geht es so luxuriös zu, wie das Äußere vermuten lässt. Bombastische Ausstattung, wunderschöne Gestaltung und Komfort ohne Ende. Dazu genießt man von jedem Balkon aus aufgrund der Höhe und Position des Hotels einen grandiosen Blick auf die See.

Auf allen Teilen der Palme finden sich Hotels jeglicher Kategorie. Falls ihr euch nicht unbedingt wie ein Sultan fühlen müsst, könnt ihr das Inselparadies auch im kleineren Rahmen genießen. Der gepflegte Strand und das blitzblaue Meer sind an allen Stellen sehr einladend.

5. Aquaventure Waterpark: Wasserspaß im Überfluss

Wer auf der Suche nach dem ultimativen Aquapark ist, der findet ihn beim Atlantis, The Palm. 30 Rutschen gibt es, eine verrückter als die andere. Auch hier ist Dubai ein Rekordhalter: Die Aquaconda ist die weltweit größte Wasserrutsche. Ihr besteigt mit mehreren Freunden einen Reifen, der durch Tunnel saust und sich eng in die Kurven legt.

Eine unvergleichliche Fahrt bietet die Shark Attack: Ihr rutscht durch eine transparente Röhre, welche direkt durch eine Lagune mit Haifischen führt. Eine Rutschpartie, die euch noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Wollt ihr das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden? Die sogenannte Flussrutsche macht nicht nur Spaß, sie kann auch als Transportmittel genutzt werden, denn sie führt einmal komplett um den Aquaventure herum. Auf Reifen lasst ihr euch gemütlich entlangtreiben und klettert an der gewünschten Station wieder an Land. Zwischendurch gibt es auch noch ein paar Stromschnellen, die eure Fahrt ereignisreich gestalten.

Dann gibt es da noch Becken, die nicht zum Planschen, sondern zum Staunen gemacht sind wie das phänomenale Lost Chambers Aquarium, das mit zum Park gehört. Die Becken sind wunderschön gestaltet und bleiben dem Motto „Atlantis“ treu. Zwischen den Ruinen schwimmen mehr als 65.000 Meeresbewohner in allen Farben und Formen, vom Seepferdchen über Rochen bis hin zu großen Haien.

Zudem gibt es beeindruckende Live-Fütterungen, bei denen sich ganze Schwärme auf die Leckereien stürzen. Am Streichelbecken geht ihr derweil mit kleineren Tieren auf Tuchfühlung, erfahrt viel über ihr Leben und ihre biologischen Besonderheiten.

6. The Walk: Flanieren und genießen

Unweit der Palmeninseln liegt die Strandpromenade The Walk. 1,7 Kilometer führt sie direkt am gewaltigen Wohnkomplex Jumeirah Beach Residence vorbei und bietet eine Flaniermeile der Superlative. Ein wunderbar lebendiges Flair herrscht auf dieser Promenade.

Ihr bummelt an vielen bunten Boutiquen und Geschäften vorbei, darunter Marken wie Swarovski, Michael Kors oder Ralph Lauren, die mit einem sehr großen Angebot ihrer Produkte aufwarten. Dazwischen gibt es auch noch einen Supermarkt. Eiscafés versüßen euch den Aufenthalt und wer mehr Hunger hat, kann zwischen zahlreichen Restaurants wählen.

The Walk in Dubai

Ob ihr nun shoppen oder einfach nur bei einem kühlen Getränk dem Treiben zuschauen wollt, auf dem Walk genießt ihr eine gute Zeit. Außerdem lässt sich die Skyline von hier aus besonders gut betrachten.

Übrigens hat unser sonnenklar.TV Moderator Kai noch einen ganz besonderen Tipp für euch, wenn ihr auf dem Walk unterwegs seid: Die Hilton Skybar. Wie er sich da oben im 35. Stock fühlt, verrät er euch im Video:

 

 

7. Dubai Frame: Im Rahmen der Superlative

Was braucht eine Stadt, die von so vielen Superlativen geprägt ist? Richtig, den weltweit größten Bilderrahmen, um das Spektakel richtig einzufangen. Der Dubai Frame ist relativ neu unter Dubais Sehenswürdigkeiten. Das außergewöhnliche Bauwerk besteht aus zwei Türmen, die gut 150 Meter in die Höhe ragen und oben dann von einer 93 Meter langen Brücke verbunden werden.

Das Dubai Frame ist eine neue Sehenswürdigkeit in der Metropole

Diese könnt ihr betreten und einen herrlichen Ausblick auf die Stadt um und unter euch genießen, denn der Boden besteht aus Glas. Sehr interessant ist auch das Museum, das den unteren Teil dieses Rahmens ausmacht: Es zeigt Dubais Werdegang vom bescheidenen Fischerdorf zur glänzenden Metropole, die es heute ist.

8. Dubai Marina: Futuristisches Viertel am Wasser

Ein weiteres einzigartiges Meisterwerk der Metropole ist Dubai Marina, eine künstlich errichteter Stadtteil. Nie zuvor wurde ein Viertel in dieser Größe direkt am Wasser gebaut. Ein faszinierendes futuristisches Fleckchen. Edel gestaltete Wolkenkratzer spiegeln sich mit ihren bunten Lichtern im Wasser wieder, in dem schicke, luxuriöse Jachten parken.

Eine Sehenswürdigkeit aus der Zukunft: die Dubai Marina

Die Marina bietet nicht nur spektakuläre Architektur, sondern ist vor allem aufgrund ihrer tollen Einkaufsmöglichkeiten beliebt: moderne Shoppingcenter, die keine Wünsche offen lassen, aber auch ein zauberhafter Markt im Freien, auf dem ihr Handgefertigtes kaufen könnt.

Und wer Aussicht mit hervorragendem Essen und besonderer Atmosphäre verbinden will, ist im Gourmet Tower der Dubai Marina Mall bestens aufgehoben. Hier könnt ihr zwischen sieben verschiedenen Gourmet-Restaurants wählen, jedes davon auf einem anderen Stockwerk und mit ganz eigenem Konzept. Alle haben einen bombastischen Ausblick auf Stadt und Hafen gemein.

9. La Mer Dubai: Stadt-Strand-Feeling

Bei La Mer Dubai handelt es sich um einen der jüngsten Stadtteile der Metropole. Dieses Viertel bietet eine außergewöhnliche Mischung aus Strand, Modern Art und Shopping. Sand und Palmen schließen direkt an ein Areal mit zahllosen Boutiquen und Restaurants an.

Wie der Name schon erahnen lässt, war das Meer das ausschlaggebende Thema bei der Gestaltung. Treibgut wie Holz oder Fässer hat man hier in kreative Dekorationen verwandelt. Hängelampen, die zwischen den gegenüberstehenden Gebäuden hängen, tauchen die Straßen nachts in romantisches Licht.

Nach einem ausgiebigen Bummel könnt ihr an dem gut ausgestatteten Badestrand entspannen. Umkleidehüttchen, Duschen, Wassersportmöglichkeiten – hier könnt ihr Spaß haben und die Seele baumeln lassen.

Eine neue Sehenswürdigkeit ist das La Mer Dubai

In La Mer Dubai herrscht eine ganz eigene Atmosphäre, die eine charmante Abwechslung zum gigantischen Prunk der Stadt bietet.

10. Souks: Bummeln zwischen Tradition und Extravaganz

So spannend Dubais moderne Sehenswürdigkeiten sind, die authentische arabische Kultur ist noch immer ein Teil der Stadt, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Wollt ihr so richtig in das orientalische Flair eintauchen, so erwarten euch in Dubai viele traditionelle Souks, die sich auf bestimmte Produkte spezialisiert haben.

Ein Abenteuer für alle Sinne ist der Gewürz-Souk. Hier findet ihr bergeweise exotischer Kräuter und Gewürze vor; bunt, duftend und köstlich, denn natürlich dürft ihr hier verkosten.

Noch mehr Düfte wehen euch auf dem Parfüm-Souk um die Nase. Ätherische Öle, Weihrauch, Räucherstäbchen – auf diesem Markt kann man sich gar nicht satt riechen. Seid ihr auf der Suche nach einer persönlichen Duftnote, so könnt ihr euch mit Hilfe der Parfümeure vor Ort einen Flakon ganz nach euren Wünschen entwerfen lassen.

Ihr entwerft gerne eigene Kleidungsstücke? Dann führt kein Weg am Textil-Souk vorbei. Stoffe in allen Farben schmücken dort die Stände, von weicher Baumwolle bis hin zu edler Seide. Wer weniger an DIY-Projekten interessiert ist, kann erstandene Tücher auch einfach in eine der umliegenden Schneidereien bringen und sich dort landestypische Kleidungsstücke kreieren lassen.

Gold, soweit das Auge reicht – ihr müsst keinen Piratenschatz bergen, um einen solchen Anblick zu erleben. Der Gold-Souk hält, was sein Name verspricht: An allen Ständen dort blitzt euch das gelbe Edelmetall entgegen. Qualitativ hochwertige Schmuckstücke lassen sich hier zu einem guten Preis erstehen. Natürlich gehört etwas Verhandlungsgeschick dazu, um diesen zu erzielen.

Shopping in Dubai: Unsere Tipps und Tricks

11. Dubai Parks & Resort: Filmkulisse und bunte Bausteine

Warum einen Freizeitpark besuchen, wenn man auch gleich drei auf einmal haben kann? Der Megapark Dubai Parks & Resorts umfasst drei verschiedene Themenparks und einen Wasserpark obendrauf.

Im Motiongate hat man sich ganz dem Thema Hollywood verschrieben, vor allem den Studios Columbia Pictures, Lionsgate und DreamWorks. Hier erwarten euch Achterbahnen, Fahrgeschäfte für jeden Geschmack und natürlich ganz viel Film-Feeling. Werft einen Blick hinter die Kulissen, betretet Gelände, die direkt bekannten Filmen entsprungen sind und stellt sogar selbst ein paar Szenen nach.

Wer Bollywood mag, wird den nächsten Park lieben, denn dieser heißt nicht nur so, sondern lässt euch eintauchen in das fantastische Flair des berühmten Genres. Ganz so, als würdet ihr durch einen bunten Traum aus 1001 Nacht wandeln. Ihr schlendert durch lebhafte Straßen mit kleinen Palästen und fühlt euch wie auf den Straßen des Hollywood-Mumbais. Musicals dürfen natürlich nicht fehlen.

Auch ein Legoland gehört mit zur Anlage, ein besonders toller Spaß für die Kleinen. Hier gibt es Fahrgeschäfte aller Art und verschiedene Themenwelten, vom mittelalterlichen Königreich bis hin zum U-Boot. Und natürlich massig Legosteine. Selbstverständlich wurde Dubai als Stadt hier noch einmal mit Millionen von Legosteinen als kleinere Version nachgebaut. Ein Kunstwerk, das so beeindruckend ist wie die Metropole selbst.

Den krönenden Abschluss bildet der Legoland Waterpark. Rutschen für Groß und Klein, zahlreiche Becken, alles im Stil der bunten Bausteine. Hier habt ihr sogar die Möglichkeit, euer eigenes Floß aus großen Legosteinen zu bauen und damit auf dem Fluss des Parks zu treiben.

12. Skihalle in der Mall of the Emirates: Dubais hauseigener Südpol

Da Dubais Temperaturen selbst im Januar kaum unter 12°C fallen und es kein schneebedecktes Gebirge in der Nähe gibt, war Skifahren nichts, was man mit der Metropole in Verbindung gebracht hat. Bis 2005.

Da eröffnete nämlich das gigantische Einkaufszentrum Mall of the Emirates – samt Skihalle. Auf rund 22.500 schneebedeckten Quadratmetern könnt ihr zwischen fünf verschiedenen Abfahrten wählen. Alle sind unterschiedlich hoch und lang und bieten entsprechend verschiedene Grade der Herausforderung. Um Ausrüstung und Kleidung müsst ihr euch nicht kümmern. Diese sind bereits im Eintrittspreis enthalten. Wer zum ersten Mal auf den Brettern steht, kann gegen Aufpreis einen Skilehrer in Anspruch nehmen.

Zusätzlich befindet sich in der Halle noch der Snow Park – ihr habt es sicher schon erraten – der weltgrößte Hallen-Schneepark. Hier vergnügen sich jene, die lieber Schlittenfahren oder sich eine Schneeballschlacht mitten im Sommer liefern.

Skihalle in der Mall of the Emirates - auf jeden Fall sehenswert in Dubai

Um dem Ganzen buchstäblich die Krone aufzusetzen, tummeln sich in Dubais Skihalle Königspinguine. Diese dürft ihr nicht nur bei ihren Tauchgängen beobachten, sondern an Land sogar mit ihnen auf Tuchfühlung gehen.

13. Dubai Mall Aquarium: Zwischen Haien und Robben shoppen

Pinguine sind nicht die einzigen Exoten, die ihr in der Dubai Mall bewundern könnt. Ein weiteres Highlight ist das riesige Aquarium, das sich über drei Stockwerke des Shopping-Paradieses erstreckt. Rund 33.000 Meeresbewohner schwimmen hier zwischen künstlichen Felsen und Korallen. Fische in allen Größen und Farben sowie Haie und Rochen sind erst der Anfang. Riesenkrabben, Robben, Krokodile – das Einkaufszentrum beherbergt mehr Tiere als so mancher Unterwasserzoo.

Darüber hinaus gibt es einen langen Glastunnel. Der Eintritt kostet zwar etwas, aber dafür ist es natürlich noch mal eine ganz andere Erfahrung, die bunten wie imposanten Aquariumsbewohner um sich herumschweben zu sehen.

Zum Abschluss haben wir mit dieser Sehenswürdigkeit Dubais auch noch einen weiteren kuriosen Rekord für euch: Die Acrylglasscheibe des Aquariums ist mit 75 Zentimetern die dickste der Welt.

7 Geheimtipps in Dubai: Ungewöhnliche Orte und Ausflüge

Wie ihr seht, kann man sich in dieser gigantischen Stadt gar nicht satt sehen. Falls ihr mehr über die Stadt der Superlative erfahren wollt, dann klickt hier für unsere besten Reisetipps!

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.