7 Geheimtipps in Dubai: Ungewöhnliche Orte und Ausflüge

Schneller, höher, besser – in Dubai jagt ein Superlativ den nächsten. Entsprechend gibt es auch unendlich viel zu entdecken. Neben den klassischen Sehenswürdigkeiten gibt es aber selbst in der Mega-City noch einige Spots, die noch nicht so bekannt sind. Und genau diese Geheimtipps zeigt euch Clemens hier.

Ihr glaubt in Dubai schon alles zu kennen? Ihr habt den Burj Khalifa bestiegen, den Burj Al Arab gesehen, die Dubai Marina und selbst den Dubai Frame? Das ist noch lange nicht alles, was die Megastadt in der Vereinigten Arabischen Emiraten zu bieten hat. Kein Wunder, denn kaum eine andere Stadt wächst so rasant wie Dubai. Damit euch auch bei eurer nächsten Reise nach Dubai nicht langweilig wird, zeige ich hier einige Geheimtipps in Dubai, die ihr vielleicht noch nicht kennt: Sehenswürdigkeiten abseits der ausgetretenen Pfade, von Unternehmungen bis zu architektonischen Bauten. Vorhang auf für Dubais unbekannte Highlights!

Panorama auf Dubai

1. Entdeckt die Alserkal Avenue

In Dubai wurde vor wenigen Jahren ein rund viereinhalb Hektar großes Industriegelände in ein echtes Kunst- und Kulturziel verwandelt. Es heißt „Alserkal Avenue“ und ist auf jeden Fall einen Besuch wert, ganz egal wie kunstinteressiert ihr seid. Die Gründer selbst nennen die Alserkal Avenue eine „Investition in Dubais Zukunft“. Ganze 14 Galerien sind eingezogen, ein kleines Theater gibt es auch und sogar ein Vintage-Möbelgeschäft.

Im zentralen Raum, in dem sich die Besucher nach einer Galerietour entspannen können, findet ihr Bio-Cappuccino in Pappbechern, hippe Chill-out-Ecken mit bunten Sitzsäcken und bunten Post-its an den Wänden. Der Look hat wirklich nichts mit mondänen Dubai-Klischees zu tun, eher etwas mit dem Hipster-Berlin.

Ausstellungen mit Gray Noise, der Third Line Gallery oder der Ayyam Gallery zeigen starke Werke von Künstlern aus dem Nahen Osten wie zum Beispiel von Charbel-Joseph H. Boutros aus dem Libanon. Ein Besuch der Alserkal Avenue kann ich allen wärmstens empfehlen, die mal ein ganz anderes, junges Dubai sehen wollen. Von den Künstlern des Landes ist noch vieles zu erwarten.

2. Besucht die Dubai Opera

Apropos Kunst, ebenso lohnend ist ein Besuch bei der noch recht neuen Dubai Opera. Der dauförmige Bau befindet sich unweit der Dubai Mall und glitzert schon von weitem. Nicht nur architektonisch ist die neue Oper von Dubai ein Highlight, auch im Inneren dürft ihr Großes erwarten. Denn die Emiratis wären nicht Emiratis, würden sie nicht die Großen der Großen nach Dubai locken.

Die Dubai Opera ist ein echter Tipp für alle Dubai-Urlauber

So gibt es Vorführungen direkt vom New Yorker Broadway, vom Londoner West End, dem Sydney Opera House und aus aller Welt. Die berühmtesten Musikaufführungen der Welt werden von nun auch in Dubai zu Gast sein, natürlich inklusive rotem Teppich, Blitzlichtgewitter und Champagner im Überfluss. Dubai lässt sich mit der Dubai Opera mal wieder nicht lumpen und lockt Kulturinteressierte mit Vorstellungen von „West Side Story“ über „Cats“ bis hin zu „Les Misérables“. Selbst der Ausblick von der Dubai Opera auf die Skyline kann sich sehen lassen. Dubai eben!

3. Lasst euch im Dubai City Walk entertainen

Klar, schon wieder ein neuer Entertainmentkomplex in Dubai. Aber dieser kann sich sehen lassen: der Dubai City Walk. Die riesige Anlage ist zentral gelegen und lädt mit über 60 Shops und zahlreichen Restaurants, Bars und sogar angeschlossenen Hotels zum Verweilen ein. Zentraler Ort ist der Boulevard im Inneren, wo es sich fabelhaft bummeln lässt. Neben Shops von Rag & Bone bis Lagerfeld wird hier auch den kleinen viel geboten, zum Beispiel im Spielzentrum Hub Zero.

Dubai City Walk - ein echter Geheimtipp in Dubai, wenn ihr mal so richtig shoppen wollt

4. Entdeckt den Dubai Creek

Der Dubai Creek ist ein wunderbarer Ort zum authentischen Zeitvertreib. Hier lässt es sich prima in die Atmosphäre der Stadt eintauchen. Dabei gibt es zwei Ufer, die ihr besuchen könnt: einmal das Bur Dubai und einmal der Stadtteil Deira. Von der einen bis zur anderen Seite des Flusses solltet ihr am besten eine Abra nehmen.

Besucht den Dubai Creek

Die arabische Form des Wassertaxis ist eine Erfahrung für sich und kostet nur 2 Dirham, also ungefähr 50 Eurocent. Eine andere Möglichkeit ist es, eine längere, private Tour zu machen. Eine solche kostet rund 150 Dirham, also etwa 38 Euro, und ist gerade für Familien und größere Gruppen eine gute Option. Es warten atemberaubende Aussichten auf euch wie auf das ältere Dubai im Schatten der Wolkenkratzer.

5. Besucht den Cavalli Club

Schon mal von Roberto Cavalli gehört? Der weltweit berühmte Modedesigner betreibt neben erfolgreichen Modegeschäften auch eigene Diskotheken, nämlich in Mailand, Ibiza, Miami und natürlich Dubai. Der Cavalli Club hat es in Dubai in kürzester Zeit zu einem guten Ruf gebracht. Dafür sorgt nicht zuletzt eine gelungene Mischung aus High Fashion, delikatem Essen und internationalen DJs.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Cavalli Club Dubai (@cavalliclubdxb) am

Mein Tipp: Vergesst nicht zu reservieren! Außerdem sollten Frauen in männlicher Begleitung kommen.

Kreditkarten sind, wie es soll es anders sein, besonders gern gesehen. Das Innendesign des Clubs sucht übrigens seinesgleichen. Darüber hinaus heißt es, dass so manche Partynacht im Cavalli Club nie endet … Also macht doch einfach mal den Test.

6. Wüstenabenteuer im Camp Al Khayma

Kein Aufenthalt in Dubai ohne einen Stopp in der Wüste. Am besten natürlich am späten Nachmittag, wenn sich die Sonne zum Horizont neigt und die Szenerie in einen rötlichen Schleier wirft. Entdeckt die Magie der arabischen Wüste auf einer geführten Safari. Egal ob im Wagen mit Allrad-Antrieb oder auf dem Rücken eines Kamels, das Erlebnis wird einzigartig sein. Von der Innenstadt aus ist es nur eine kurze Fahrt bin zum Camp Al Khaima, wo ihr nicht nur eine Safari machen kann, sondern den Abend beim Sonnenuntergang gebührend ausklingen lasst.

Wüstensafari in Dubai - ein echter Geheimtipp

7. Staunt über den Dubai Miracle Garden

Ein echtes Paradies für Blumenliebhaber ist der Dubai Miracle Garden. Er liegt etwas außerhalb von Dubai und ist für Groß und Klein einen Ausflug wert. Vor allem, wenn ihr eine Auszeit vom klassischen Dubai-Sightseeing braucht, seid ihr in der großen Parkanlage genau richtig.

Wer glaubt, Blumen seien doch langweilig, wird schnell eines Besseren belehrt. Denn was hier aus Blumen und anderen Gewächsen kreiert wird, ist atemberaubend: riesige Figuren, romantische Durchgänge, ganze Schriftzüge – der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Es gibt sage und schreibe 45 Millionen Blumen zu sehen.

 

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Ein Beitrag geteilt von Dubai Miracle Garden (@dubaimiraclegarden) am

Eröffnet wurde der Dubai Miracle Garden übrigens bereits im Jahr 2013. Eine vergleichbare Gartenanlage habe ich noch nirgendwo anders auf der Welt gesehen. Tatsächlich steht sie sogar im Guinness Buch der Rekorde. Das muss erst einmal jemand nachmachen. Typisch Dubai eben!

Auch unser sonnenklar.TV Moderator Dirk ist ein großer Fan von Dubai. Warum er von der Metropole einfach nicht genug bekommt, erfahrt ihr hier!
Mehr Reiseberichte und Tipps für Dubai findest du auf Clemens‘ Reiseblog Travellers Archive.
Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.