Die Kanaren – Inseln der (verwirklichten) Träume

Wieder einmal waren wir für euch auf Reisen. Wir, das ist unsere Redakteurin Katharina Pils mit ihrem Team. Sie hat sich auf Gran Canaria und Fuerteventura umgesehen:

Lange war ich nicht mehr hier, doch schon als ich den ersten Fuß auf spanischen Boden setzte, wusste ich: Meine 2. Heimat hat mich wieder. Zugegebenermaßen nicht ganz, denn eigentlich habe ich während meines Studiums ein Jahr in Andalusien gelebt. Doch schon das erste herzliche, tiefe und zugleich ein wenig kratzige „Hola“ der Schalterdame am Flughafen, ließ mir das Herz aufgehen. Es ist einfach eine andere Mentalität, die einem da entgegenweht und ich habe sie tief in mein Herz geschlossen.

Urlaub auf Gran Canaria

Grün und bergig: Gran Canaria.

Hintergrund meines Besuchs war eine Kombination aus Inforeise und Dreh. Dabei ging es für uns zunächst nach Gran Canaria und anschließend nach Fuerteventura.

Erster Stopp: Gran Canaria

Unsere erste Station empfing uns grandioser Weise mit strahlendem Sonnenschein. Die Insel an sich hatte ich mir ein bisschen anders vorgestellt. Die doch recht karge und bergige Landschaft wirkt allerdings nur auf den ersten Blick ein wenig trist. Sobald man das Inselinnere erkundet, präsentieren sich einem wunderschöne grüne Landschaften, die unter dem Einfluss vulkanischer Aktivität geformt wurden. Sowohl der Ausblick auf den „Parque Rural del Nublo“ als auch am „Pico Bandama“ sind einfach phänomenal.

Urlaub auf den Kanaren: Gran Canaria

Ein fantastischer Blick über den Parque Rural del Nublo.

Das gleiche gilt natürlich auch für die Strände auf Gran Canaria. Die Promenade von Playa del Inglés zum Beispiel bietet einen unglaublichen Blick auf die Dünen von Maspalomas und die schäumenden Wellen des Atlantiks. Wer dann noch den Abstieg über ein paar Stufen wagt, wird mit feinem goldgelben Sand und einer angenehmen Meeresbrise belohnt. Einfach tief einatmen und die Weiten des Ozeans in sich aufnehmen. Für mich war es Balsam für die Seele – trotz der Arbeit.

Urlaub auf Gran Canaria: die weltberühmten Dünen von Playa del Inglés

Wäre da hinten nicht das Meer, es könnte auch eine Oase in der Sarah sein.

Stopp 2: Fuerteventura

Nach fünf Tagen ging es in einem kleinen spanischen Flugzeug auf die Nachbarinsel Fuerteventura. Dort angekommen, merkten wir, das Eiland macht seinem Namen alle Ehre: Wir wurden von einem doch recht stürmischen Wind empfangen. Doch die kraftvolle Brise hatte durchaus Vorteile, denn sie schaffte es, die dichte Wolkendecke zu durchbrechen, sodass wir bald von zarten Sonnenstrahlen gekitzelt wurden. Das Landschaftsbild wird natürlich auch von Bergen geprägt, jedoch nicht in der Fülle wie auf der Schwesterinsel. Was einem allerdings unweigerlich ins Auge sticht, sind die kilometerlangen weißen Sandstrände. In Kombination mit dem zuweilen türkisfarbenen, zuweilen azurblauen Meerwasser ergibt es eine wirklich traumhafte Szenerie.

Strand: Urlaub auf Fuerteventura

Lange weiße Strände und viel Wind: Fuerteventura.

Genauso faszinierend war für mich Corralejo im Norden der Insel. Früher ein kleines Fischerörtchen, ist es heute ein beliebtes Ziel für Besucher aus aller Welt – jedoch nicht so überlaufen, wie man es beispielsweise von Mallorca kennt. Trotzdem gibt es hier alles, was das Urlauberherz begehrt: zahlreiche Geschäfte, kleine Restaurants mit köstlichen Tapas und urige Bars, in denen abends fantastische Livemusik gespielt wird. Das Besondere daran: Viele der Künstler waren selbst einmal Urlauber, die der Schönheit der Insel erlegen sind und in ihr heute eine neue Heimat gefunden haben. Nun, was soll ich sagen? Ich kann sie verstehen. 🙂 Und hier noch ein kleiner Tipp für alle Marktliebhaber: Besucht unbedingt das Shoppingcenter „El Campanario“. Benannt nach seinem Glockenturm, wird auf dem Areal jeden Sonntag ein Kanarischer Markt veranstaltet. Dabei werden handgemachter Schmuck, kanarische Spezialitäten und allerlei Kleinigkeiten angeboten. Wir haben alle etwas Schönes gefunden und waren von dem traditionellen, spanischen Charme einfach nur verzaubert.

Corralejo auf Fuerteventura: ein TOP Urlaubsziel

Corralejo hat sich vom Fischerdorf zum Touristenparadies gemausert.Jeder muss sich natürlich sein eigenes Urteil bilden, aber für mich ist Fuerteventura nicht nur eine traumhafte Insel inmitten des Atlantiks. Es ist Fleckchen Erde, an dem sich einige Mutige ihre Träume wirklich erfüllt haben. Und auch ich habe mir an ihnen ein Vorbild genommen und werde es ihnen gleichtun – zumindest für kurze Zeit in meinem nächsten Sommerurlaub.

Wenn auch euer nächster Sommerurlaub auf die kanarischen Inseln geht, haben wir für euch sowohl Angebote für Gran Canaria, als auch Fuerteventura

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.