Der Adonis mit Vorliebe für Baklava

Lange schon haben wir hier nichts mehr gehört von unserem Außenreporter Ali. Da traf es sich gut, dass unsere Volontärin Katharina zum Dreh in die Türkei fuhr, so konnte sie Ausschau halten nach ihm, dem Langvermissten:

 

Und ein kleines Loblied auf ihn hat sie dann auch noch gedichtet:

„Ich hatte ja schon viel von ihm gehört, aber nun bot sich mir endlich die Gelegenheit, ihn einmal live in Aktion zu erleben. Es war mir nicht klar, mit welch prominenter Persönlichkeit ich mich da durch die Flure der schicken 5-Sterne-Häuser bewegte, als ich mich zu meinem ersten eigenen Dreh für sonnenklar.TV aufmachte. Doch das sollte sich schnell ändern.

Etwas ermüdet von unserer – wie immer mit viel Übergepäck bewältigten –  Anreise, saßen wir gemütlich beim Abendessen, als plötzlich hinter uns ein verzückter Schrei ertönte: „Ja gibt‘s denn sowas, bist du es wirklich? Dass ich das mal erleben darf!“ Und schwupp, so schnell konnten wir gar nicht reagieren, stürzte sich ein langjähriger sonnenklar-Urlauber auf unseren Außenreporter, der die euphorische Umarmung mit stoischer Gelassenheit ertrug. Kein Wunder, denn derartige Gefühlsausbrüche gehören für unseren Mann der Stunde zur alltäglichen Routine. Wobei Routine eigentlich der falsche Ausdruck ist, denn er freut sich über jedes Kompliment, über jeden Gast, der ihn erkennt, jeden Urlauber, der ihn begrüßt.

 

Ali sonnenklar.TV Reporter

Die stolze Siegerpose hat unser Ali genauso drauf, wie …

Doch was macht ihn aus, diesen Mann, der so oft erkannt wird? Ist es die wallende dunkelbraune Lockenmähne? Sind es seine Insidertipps oder ist es einfach sein osmanischer Charme, der die Herzen der sonnenklar-Zuschauer zum Schmelzen bringt? Was genau es ist, kann ich nicht sagen. Aber offensichtlich hat sich das Adonisbild von früher gewandelt. Keiner will mehr den Muskelmann, der ganze Heerscharen überwindet, sondern lieber den netten Typ von nebenan. Und so formt dann auch unser Ali seinen Körper nicht im Fitnessstudio, sondern an den Buffets der Türkischen Riviera: Ein Häppchen hier, ein Törtchen dort, und immer wieder Baklava –  aber bitte keine Cola; die mag er nämlich gar nicht.

So gestärkt, bewältigt er dann alle seine Aufgaben. Immer ist er bereit, sich auf jeden Spaß einzulassen. Und egal, welche Widrigkeiten sich ihm in den Weg stellen, er hat immer einen lustigen Spruch auf den Lippen und ist zur Stelle, wann immer es über ein Hotel in der Türkei zu berichten gibt.

Ali sonnenklar.TV Reporter

…  wie die elegant-mondäne Attitüde.

Da auch wir dieser geballten Ladung Charme nicht widerstehen konnten, brauchten wir nicht lange überlegen als wir nach unserem Helden der Sonne gefragt wurden. Es lag auf der Hand beziehungsweise stand  – natürlich – am Buffet. Wo sonst, denn so kennen und mögen wir ihn.“

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.