Das White Beach Resort in Hurghada – Ägypten: ein Erfahrungsbericht

Heute sind wir das erste Mal seit der Neueröffnung im Albatros White Beach Resort zum Interview und ich will darüber berichten.

Die Lage des Resorts ist im Herzen der Stadt auf der Einkaufsstraße El Mamsha, wo Diskotheken, Restaurants und sogar der Dutyfreeshop in Laufnähe sind. Schon der Anblick von außen spiegelt den Namen wieder: die Außenfassade leuchten im strahlenden weiß.

Außenansicht White Beach Resort: Ägypten

Die großzügige Lobby verschluckt regelrecht die Gäste. Da ich neugierig bin, gehe ich gegenüber an die Fensterfront und sehe nur noch blau … die riesige Poollandschaft erstreckt sich im kompletten Mittelteil der U-Förmig gebauten Hotelanlage.

Lobby White Beach Resort: Ägypten

Isabelle, die deutsche Guestrelation begrüßt uns freudig, wir kennen uns doch jetzt schon seit Monaten aus Facebook.

Im Februar durften wir das Hotel schon vor der Eröffnung im März besichtigen und bewerben, deshalb gilt unser Interesse natürlich den Bars und Restaurants, die aus dem Dornröschenschlaf erweckt wurden.

Wir gehen über den Innenhof in das Cafe gegenüber, welches ab 15.00 Uhr öffnet. Hier werden über einen Beamer Fußballspiele  an die Leinwand geworfen, so dass niemand im Urlaub auf spannende Übertragungen verzichten muss, erklärt uns stolz Mohamed, der deutschsprachige Hotelmanager.

White Beach Resort: Ägypten

Jetzt zieht es uns zum Restaurant. Das orientalische Restaurant ist bereits für das Abendessen eingedeckt. Nahtlos geht es weiter in das asiatische Restaurant und „last but not least“ in das italienische Restaurant, wo mittags das Lunch angeboten wird.

White Beach Resort: Ägypten

Wir genießen die angenehme Temperatur dank Klimaanlage und setzen uns an einen Tisch, mit Ausblick direkt auf die Mamsha, der Einkaufsstraße. Das gibt es wirklich nicht oft, das man aus dem Hotel beim Essen das Leben auf der Straße beobachten kann, da die komplette Seite aus Fensterfront besteht. Wir lieben Buffets: frische Salate, teilweise bereits angemacht mit Sesam, Koriander und Äpfeln. Tahina, eine Sesamdip, darf in Ägypten nicht fehlen. Bei der Grillstation leuchten die Augen von Andreas, es gibt Leber Alexandria, gegrillte Streifen Leber mit frischem Paprika und Zwiebeln. Ich schwanke noch zwischen Pasta oder Fisch, beides wird in der Frontküche frisch vor den Augen der Gäste gekocht.

White Beach Resort: Ägypten

Natürlich fehlt auch die Lieblingsspeise aller Deutschen nicht: die Pizzastation. Der Pizzaofen wird auch genutzt, um frisches Fladenbrot zu backen, das aufgeplustert angeboten wird. Wir sollen uns setzten, der Koch hat sich für uns etwas Besonderes ausgedacht: Wir bekommen eine Kostprobe des Menüs aus dem a la Carte Restaurant – einen gemischten Fischteller mit Lachs, Redseafish und Riesengarnelen. Was macht ein gutes Essen aus, hat uns Kai von sonnenklar.TV mal gefragt. Na, wenn es gewürzt ist! Und gut, das man uns im Interview nicht riechen konnte, denn an Knoblauch wurde nicht gespart.

Orientalische Essen in Ägypten

Vor lauter Essen vergessen wir fast unseren Termin fürs Interview! Ab geht’s in den fünften Stock, wo wir ein Zimmer mit seitlichem Meerblick ausgewählt haben, dasselbe, von dem wir vor Eröffnung auch schon gefilmt hatten. Unsere Schaltungen laufen über Iphone und Skype. Da Skype in Ägypten nur über einen VPN Tunnel funktioniert und die Kopfhörer auf Windgeräusche empfindlich reagieren, ist die Schaltung immer ein bisschen risikobehaftet.

Unsere Ansprechpartner vom Hotel sind nicht nur sehr gastfreundlich, nein, um uns einen Windschutz zu geben, auch sehr einfallsreich. Sie  stellen sich schützend mit einem weißen Tuch vor uns. Es kommt, wie es kommen muss: Mitten im Interview schließt sich der VPN Tunnel, was zur Folge hat, das die Leitung sofort zusammen bricht. Das ist Life! Andreas aktiviert noch einmal den VPN Tunnel und wir kommen noch einmal auf Sendung.

Wir brennen darauf, den Zuschauern das wunderbare Hotel nahe zu bringen, von den freundlichen, deutschsprachigen Mitarbeiter zu berichten und das gute Essen zu bestätigen. Nicht umsonst hat die Anlage in so kurzer Zeit bereits eine Weiterempfehlungsrate von 97% hat bei Holidaycheck.

Nach 10 Minuten sind wir fertig und gehen ins Zimmer zurück. Da sehen wir, wo das weiße Tuch genommen wurde! Vom frischbezogenen Bett wurde das Laken zweckentfremdet 😉 Wann sieht man schon mal ein Hotelbett nackt? Wir sollen die Matratzen testen, werden wir aufgefordert und setzten uns. Wirklich, es ist super bequem und deshalb machen wir auch eine Dokumentation der Matratze. Auch das Bad begeistert uns wieder: wer möchte, kann beim Duschen das Geschehen im Zimmer verfolgen, wer lieber die Privatsphäre geschützt haben will, macht das Rollo runter.

Es macht uns Spaß für sonnenklar TV aus den Hotels zu berichten, weil man immer neue, nette Menschen kennenlernt. Wir hoffen, euch Lust auf Ägypten gemacht zu haben und freuen uns, wenn ihr uns besucht!

Eure Livereporter von fairholiday Andreas und Astrid

P.S.: Und wenn ihr auf den Geschmack gekommen seid: hier findet ihr das White Beach Resort bei sonnenklar.TV

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.