Das Traumschiff dreht jetzt auch mit sonnenklar

 

Das Traumschiff! Ein Fernseh-Klassiker, den von Oma über Mama bis zum Enkel alle kennen. Jetzt sollte der Traum auch für uns wahr werden. Vom 14. bis 17. September hieße es für uns „Leinen los“. Wir ließen Sizilien hinter uns mit Kurs auf Rom, vorbei an Capri oder Pozzouli.

 

Die MS Deutschland - Traumschiff - sonnenklar.TV

Groß ist sie nicht gerade – aber es kommt auch bei Schiffen nicht immer auf die Größe an.

Währenddessen bekamen wir einen Einblick von der MS Deutschland – übrigens das einzige Kreuzfahrtschiff, das noch unter deutscher Flagge fährt. Nach einer Besichtigung konnten wir uns schon einen ganz guten Überblick verschaffen, denn das Schiff ist mit 480 möglichen Passagieren eher klein und familiär.
Schon der erste Drehtag begann für unseren Kameramann Leander abenteuerlich, als er um halb acht am Morgen aus dem Bett geklingelt wurde. Eine Viertelstunde später sollte ein Tenderboot zu Wasser gelassen werden und er könne exklusiv die MS Deutschland und die ersten Impressionen Capris vom Wasser aus filmen. Wackelig ging es zu als das kleine Boot ins Fahrwasser der MS Deutschland geriet, aber für unsere Zuschauer geben wir alles!

Dreharbeiten MS Deutschland sonnenklar.TV

Im Tenderboot bei rauer See kann einem der Horizont schon mal verrutschen.

Wieder an Bord wurde natürlich auch noch der Rest des Luxusliners gefilmt: Erwähnenswert wären hier die drei Restaurants, für die sich Daniel Behrendt, Chef de Cuisine verantwortlich zeichnet. Wir können euch das Essen nur wärmstens empfehlen – ein Kilo mehr auf den Rippen der Redakteurin in vier Tagen spricht wohl für sich! Nach Drehschluss haben wir auch die Bar „Alter Fritz“ getestet (natürlich nur für euch – sonst hätten wir die Bar gemieden, schließlich waren wir zum Arbeiten da). Sie präsentiert sich wie aus einer vergangenen Zeit: stilvoll, mit gemütlichen Ledersesseln. Bestellen könnt ihr hier alles, vom exotischen Cocktail bis zum frisch gezapften Bier.

 

MS Deutschland

In der Bar „Alter Fritz“ hingegen verrutscht der Horizont eher wegen der leckeren Cocktails.

Übrigens, trotz des gehobenen Standards auf diesem Schiff weiß man auch die kleinen Dinge des Lebens zu schätzen, wie auch schon der Namensgeber dieser Bar, Preußenkönig Friedrich der Zweite. Denn hier findet ihr auch Schmalzbrot nach Art des Hauses oder leckere Frikadellen. Eins wollen wir nicht unerwähnt lassen, den legendären Service an Bord. Zum Schluss geben wir das Wort wieder an Kapitän Greulich: „Wir sind Crew und Familie zugleich – das spüren unsere Gäste, denn sie werden auf ihrer Reise ein Teil dessen, was den Zauber der MS Deutschland ausmacht.“ Und bald könnt das ihr ebenfalls erleben, denn die MS Deutschland gibt’s demnächst auch bei sonnenklar.

 

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.