Abu Dhabi: Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten

Wenn man an die Vereinigten Arabischen Emirate denkt, erscheinen bei den meisten Bilder von glitzernden Hochhäusern in der Wüste vor dem inneren Auge. Das ist aber nur ein Teil dieser faszinierenden Welt am Persischen Golf. Wir stellen euch in diesem Beitrag das größte der Emirate vor. Abu Dhabi hat so viele magische Sehenswürdigkeiten zu bieten! Lasst euch verzaubern von der Mischung aus Tradition und Moderne, die es so nur hier zu entdecken gibt.


Inhaltsverzeichnis:

  1. Scheich-Zayid-Moschee
  2. Corniche
  3. Saadiyat Island
  4. Präsidentenpalast Qasr al Watan
  5. Ferrari World
  6. Yas Marina Circuit
  7. Warner Bros. World™
  8. Observation Deck at 300
  9. Marina Mall
  10. Emirates Palace Hotel

Abu Dhabi ist nicht nur die Hauptstadt des gleichnamigen Emirats sondern auch der Vereinigten Arabischen Emirate und ein beliebtes Reiseziel für Urlauber. Das Stadtgebiet verteilt sich auf eine etwa 70 Quadratkilometer große Insel im Persischen Golf und bietet von Wolkenkratzern bis hin zu historischen Stätten, von Freizeitparks bis zu Einkaufszentren abwechslungsreiche Sehenswürdigkeiten, die ihr euch während eines Aufenthalts neben zahlreichen tollen Ausflügen nicht entgehen lassen solltet.

Zur besseren Orientierung stellen wir euch hier eine Karte zur Verfügung, in der wir die Top-10-Sehenswürdigkeiten in und um Abu Dhabi eingezeichnet haben:

1. Die Scheich-Zayid-Moschee: Mehr Augenweide als Sehenswürdigkeit

Weithin sichtbar ist dieses monumentale Bauwerk, eines der Wahrzeichen und beliebteste Sehenswürdigkeit Abu Dhabis. Die 82 Kuppeln werden von 1.000 Säulen, deren Kapitelle mit Blattgold verziert sind, getragen. Die Wände wurden mit filigranen Blumenmustern verziert. Beleuchtet wird das Gebäude von einer Vielzahl an Kronleuchtern. Der größte hat einen Durchmesser von zehn Metern und ist 15 Meter hoch. Er befindet sich in der zentralen Gebetshalle, wo ihr auch den mit 5.600 Quadrametern weltgrößten handgewebten Teppich bestaunt.

Die Scheich-Zayid-Moschee ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Abu Dhabi

Benannt wurde die Moschee nach Scheich Zayed bin Sultan al-Nahjan, der ein Mitbegründer und der erste Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate war. Von außen erscheint die Moschee noch eindrucksvoller durch das Wasserbecken, das sie umgibt, und auf dessen Oberfläche sich Kuppeln und Minarette spiegeln. Während sich tagsüber das Weiß des Marmors kontrastreich vom Blau des Himmels abhebt, wird sie abends mit einem beeindruckenden Beleuchtungssystem, das die Mondphasen widerspiegelt, in Szene gesetzt.

Unser Tipp: Jeden Tag um 17 Uhr findet eine Sonnenuntergangs-Tour statt. Zu dieser Tageszeit erstrahlt die Moschee in einem besonders magischen Licht.

Öffnungszeiten:
Samstag bis Donnerstag: 09:00 Uhr bis 22:00 Uhr (während Ramadan nur bis 14:00 Uhr)
Freitag: 16:30 Uhr bis 22:00 Uhr (während Ramadan geschlossen)

Hinweis: Die Moschee ist eine heilige Stätte. Daher solltet ihr euch passend kleiden. Männer tragen lange Hosen und ein T-Shirt mit Ärmeln. Frauen achten darauf, dass das Oberteil Schultern sowie Arme bedeckt und verhüllen ihr Haar mit einem Schal.

2. Die Corniche-Strandpromenade: Herrlich Flanieren

Der feine Sandstrand der Stadt ist von einer belebten Strandpromenade gesäumt und bildet einen ruhigen Kontrast zum sonst oft turbulenten Stadtalltag. An der Promenade östlich des Zentrums befinden sich verschiedene Hotels, gastronomische Betriebe und kleine Geschäfte.

Die Corniche in Abu Dhabi lädt zu ausgedehnten Spaziergängen ein

Aufgrund der hohen Temperaturen in Abu Dhabi bietet sich die Corniche für einen erholsamen Badetag mit der Familie oder Freunden an. Zusätzlich findet ihr dort ein großes Angebot an sportlichen Aktivitäten am und auf dem Wasser.

Morgens ist der Strand besonders ruhig. Die beste Zeit also, um die Leere bei einem Spaziergang durch den warmen Sand in den Sonnenaufgang hinein zu genießen. Abends ist die Strandpromenade belebt und in den Restaurants erhaltet ihr bis tief in die Nacht Köstlichkeiten der arabischen Küche. Unvergesslich ist auch der Blick von der Corniche auf die hell erleuchtete Skyline der Großstadt.

Öffnungszeiten:
täglich von 8:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Eintrittpreise Strand:
10 AED (ca. 2,50 Euro) für Erwachsene, 5 AED (ca. 1,25 Euro) für Kinder (Stand Januar 2020)
Eine Strandliege kostet 25 AED (ca. 6 Euro)

3. Die Kulturinsel Saadiyat: Bildungsurlaub für zwischendurch

Das größte Bauprojekt ist die Kulturinsel Saadiyat, auf der zahlreiche kulturelle Sehenswürdigkeiten Abu Dhabis entstehen und bereits eröffnet wurden. Das Highlight unter den Museen vor Ort ist das Louvre von Abu Dhabi. Es wurde vom französischen Stararchitekten Jean Nouvel entworfen und zeigt wechselnde Ausstellungen mit Kunstwerken aus den Pariser Museen Louvre, Quai d’Orsay und Centre Pompidou. In der Dauerausstellung unternehmt ihr in zwölf Galerien eine Zeitreise durch die Menschheitsgeschichte.

Der Louvre im Abu Dhabi, eine der neueren Sehenswürdigkeiten

Öffnungszeiten:
Samstag bis Mittwoch: 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Donnerstag bis Freitag: 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Montag: geschlossen

Was genau ihr dort entdecken könnt, verrät euch unser Moderator Michael „Goofy“ Förster hier im Video:

Zwei weitere Kultur-Highlights befinden sich im Bau oder werden bald eröffnet. Spektakuläre Baukunst bietet bereits weithin sichtbar das Zayed National Museum. Es ist eine Hommage an Sheikh Zayed bin Sultan Al Nahyan, den ersten Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate. Die Eröffnung ist für 2021 geplant und soll die Geschichte der Region und vor allem die Hintergründe zur Vereinigung der Emirate zum Thema haben.

Noch keinen Eröffnungstermin hat das Guggenheim-Museum, gebaut nach Plänen von Frank Gehry. Geplant ist es als Plattform der zeitgenössischen Kunst.

Auf Saadiyat werden aber nicht nur eure Augen, sondern auch eure Ohren bedient: In den Veranstaltungssälen erlebt ihr klassische Konzerte, Theateraufführungen, Opern und ein wechselhaftes Kulturprogramm.

Unser Tipp: Wenn ihr nach so viel Kultur ein bisschen entspannen wollt, bietet sich der Strand der Insel an. Er zählt zu den schönsten des Emirats und ist teilweise Naturschutzgebiet, denn hier nisten die sehr selten gewordenen Karettschildkröten. Abu Dhabi hat ein Naturschutzprogramm ins Leben gerufen, das mit Erfolg versucht, den Lebensraum dieser Tiere zu erhalten. Seit dem Start des Programms sind schon 650 Jungtiere geschlüpft.

4. Präsidentenpalast Qasr Al Watan: Königliche Sehenswürdigkeit

Auch der Präsidentenpalast mutet an, wie ein orientalisches Märchenschloss. Die weißen, mit Gold verzierten Kuppeln leuchten vor dem Blau des Himmels. Eigentlich ist der 2015 erbaute Palast der Sitz der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate und nach so kurzer Zeit bereits eines der Wahrzeichen der Stadt.

Der Präsidentenpalast Qasr al Watan ist ein Highlight unter den Sehenswürdigkeiten Abu Dhabis

Seit 2019 könnt ihr große Teile dieses monumentalen Bauwerks besichtigen. Mit dieser Maßnahme will man einerseits unter Beweis stellen, dass Abu Dhabi ein offenes Land ist und andererseits euch die Kultur näher bringen.

Neben den prunkvoll gestalteten Räumlichkeiten erfahrt ihr Wissenswertes über die Geschichte zur Vereinigung der Emirate und in der angeschlossenen Bibliothek könnt ihr alte Handschriften bewundern. Keinesfalls verpassen solltet ihr die traumhaften Gärten des Palastes.

Ihr habt die Wahl zwischen einem Ticket für Palast und Gärten, oder aber nur die Gärten. Wenn ihr euren Besuch auf den Abend legt, könnt ihr euch danach auch die beeindruckende Licht- und Soundshow „Palace in Motion“ anschauen. Die Tickets könnt ihr über Meeting Point International vor Ort buchen.

Und was ist mit Dubai? Unsere Tipps findet ihr hier!

5. Sehenswürdigkeit Ferrari World: Freizeitspaß pur

Auf der Yas-Insel in Abu Dhabi befindet sich ein 25 Hektar großer Freizeitpark: die Ferrari World. Wie der Name schon erahnen lässt, dreht sich hier alles um Sportautos und Geschwindigkeit.  Adrenalinjunkies rasen mit bis zu 240 km/h in der schnellsten Achterbahn der Welt durch den Park. Wenn euch das zu viel Nervenkitzel bereitet, warten im Themenpark noch viele weitere Fahrgeschäfte mit weniger Geschwindigkeit wie beispielsweise die Gokartbahn.

In Ferrari World wartet ein Freizeitpark rund um Geschwindigkeit und Action auf euch

In einer Ausstellung seht ihr zudem die aktuellen und historische Modelle des Fahrzeugherstellers Ferrari. Außerdem bietet der Park auf einer eigenen Rennstrecke Schnupperkurse in Rennautos an. Abgerundet wird das Freizeitangebot in der Ferrari World von Abu Dhabi durch mehrere Restaurants und Cafés, ein Theater und wechselnde Shows.

Tickets für die Ferrari World bekommt ihr vor Ort bei MeetingPoint.

6. Yas Marina Circuit: Die Rennstrecke hautnah erleben

Ihr wolltet schon immer mal selbst über eine Formel1-Rennstrecke heizen? Dann nix wie auf nach Abu Dhabi. Sofern nicht gerade ein Rennen stattfindet, könnt ihr das nämlich selbst an dieser Sehenswürdigkeit tun. Wenn ihr es professionell angehen wollt, erwerbt ihr am Yas Marina Circuit gleich eure Rennlizenz. Aber ihr könnt auch nur eine Spritztour in einem Ferrari 458 GT oder einem Aston Martin GT4 buchen. Das ist zwar nicht wirklich günstig, aber man gönnt sich ja sonst nix.

In Abu Dhabi erlebt ihr die Rennstrecke Yas Marina Circuit hautnah

Eine abgefahrene Idee lässt sich Sonntag-, Dienstag- und Mittwochabend umsetzen. Dann ist die Rennstrecke für Fahrräder und Jogger frei gegeben. Und das ganz ohne Eintrittskosten. Ihr müsst euch nur vorab anmelden. Lediglich die Fahrradmiete kostet ein bisschen etwas.

Mittwochs ist übrigens Ladies Night, da sind die Mädels unter sich. Für diese Tour solltet ihr aber ordentliche Sneakers anziehen, Sandalen sind auf der Strecke nicht erlaubt. Die Tickets bekommt ihr vor Ort bei MeetingPoint.

7. Warner Bros. World™ – Unterhaltung im klimatisierten Themenpark

In Abu Dhabi kann es während der Sommermonate tagsüber schon mal sehr heiß werden. Dann kommt dieser Themenpark gerade richtig. Hier trefft ihr auf alte Bekannte wie Superman, Batman und Wonder Woman. Aber auch Bugs Bunny, Scooby Doo und Fred Feuerstein sind hier zu finden. Auf über 150.000 Quadratmetern findet ihr 29 Fahrgeschäfte sowie eine Vielzahl an unterschiedlichen Restaurants und Geschäften.

Der Indoorpark ist unterteilt in sechs Themenwelten, die euch jeweils einen anderen Level an Action und Verrücktheiten bieten. Ein Riesenspass für Jung und Alt. Die Tickets kauft ihr einfach vor Ort bei MeetingPoint.

Öffnungszeiten:
täglich von 11:00 bis 20:00 Uhr

8. Observation Deck at 300 – einzigartiger Ausblick über die Stadt

Ob zu Beginn eurer Reise nach Abu Dhabi oder als krönender Abschluss – ein Besuch der Aussichtsplattform der Etihad Towers gehört unbedingt auf die Liste lohnenswerter Unternehmungen in der Großstadt.

Die Etihad Towers sind ein zentral im Stadtgebiet gelegener Gebäudekomplex aus fünf verschiedenen Türmen. Sie werden überwiegend als Bürofläche genutzt. Im Turm 2 befindet sich jedoch ein modernes Hotel, das Jumeirah Etihad Towers Hotel.

Skyline von Abu Dhabi

Im 74. Stock des Hotels ist auf einer Höhe von 300 Metern eine Aussichtsplattform errichtet worden. Von hier aus überblickt ihr bei guten Lichtverhältnissen weite Teile des Stadtgebiets und habt einen uneingeschränkten Blick auf die umliegenden Wolkenkratzer. Auch das prunkvolle Hotel Emirates Palace ist von der Besucherplattform aus gut zu sehen.

Öffnungszeiten:
täglich von 10:00 bis 19:00 Uhr

9. Marina Mall: Shopping weiter gedacht

Gerade in der heißen Mittagssonne ist eine Erkundung der Sehenswürdigkeiten von Abu Dhabi nur etwas für hartgesottene Sonnenanbeter. Diese besonders heißen Stunden des Tages könnt ihr für einen Shopping-Bummel nutzen. Die Marina Mall ist das größte Einkaufszentrum der Stadt und verfügt über eine angenehme Klimatisierung. Zum Einkaufszentrum gehören zahlreiche Geschäfte internationaler Modeketten, Souvenirläden und Juweliere.

Marina Mall in Abu Dhabi - ein echtes Shopping-Paradies

Neben dem umfangreichen Shoppingangebot erlebt ihr in der Marina Mall jedoch noch weit mehr. Zu ihr gehört beispielsweise auch eine Bowlingbahn. Ein krasser Kontrast zu den hohen Temperaturen außerhalb der Mall ist der integrierte Eislaufplatz. Urlauber leihen sich hier Schlittschuhe aus. Außerdem sind eine imposante Wasserorgel und ein großes Kino Teil des Einkaufszentrums.

Wenn ihr stattdessen einen herrlichen Weitblick genießen möchtet, fahrt ihr zur rund 100 Meter hohen Aussichtsplattform hinauf und überblickt das moderne Viertel der Metropole.

Öffnungszeiten:
Samstag bis Mittwoch: 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr
Donnerstag bis Freitag: 10:00 Uhr bis 24:00 Uhr

► Wie wäre es mit einer Schnäppchen-Jagd in Dubai? Weil shoppen nicht immer teuer sein muss! Erfahrt hier alles, was ihr wissen müsst.

10. Emirates Palace: Luxus neu definiert

Im Schatten der Etihad Towers an einer Bucht mit einem über einem Kilometer lange Privatstrand liegt dieses einzigartige Hotel. Ein etwa 100 Hektar großer Garten umgibt das Emirates Palace im orientalischen Stil.

Emirates Palace Hotel in Abu Dhabi

Tagsüber glitzert die goldverzierte und mit 114 Kuppeln gekrönte Fassade im Sonnenlicht. Die imposante Hauptkuppel, die eine Höhe von über 72 Metern hat, wird bei Nacht in den Farben des Regenbogens angeleuchtet. Auch im Inneren wurde an der Ausstattung nicht gespart. Über 1.000 Kronleuchter rücken die mit eleganten arabischen Merkmalen dekorierten Räume ins rechte Licht. Wie das Hotel genau aussieht, zeigen wir euch in unserem Video:

 

Auch von innen ist die Hauptkuppel ein wahres Meisterwerk. Ein Heer von fleißigen Mitarbeitern sorgt dafür, dass es den Gästen an nichts fehlt. Gönnt euch etwas von diesem Luxus, indem ihr euch zum besten Afternoon Tea in Abu Dhabi auf der Terrasse des Le Café niederlasst.

Unser Fazit zu Abu Dhabis Sehenswürdigkeiten

Kultur, Freizeit oder grenzenloser Luxus: Abu Dhabi steckt so voller Sehenswürdigkeiten, dass ihr locker eine Woche in dem grünen Emirat rumbringt. Wollt ihr jetzt auch in die faszinierende Welt Abu Dhabis eintauchen? Dann klickt jetzt aufs Banner für unsere aktuellen Angebote:

Abu Dhabi Banner

Teile diesen Beitrag!

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.